Forum: Haus & Smart Home Verkabelungsrätsel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von keks (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei uns im Speicher habe ich im Netzwerkgewirr folgendes gefunden.

Was ist das? Es geht vom Router in die Hausverkabelung und von da aus 
vermutlich in die Netzwerkbuchsen.

Das Kabel hat nur einen Endstecker, voll bestücktes RJ45. Allerdings 
gehen (wie bei einem V) zwei RJ45-Endstecker weg, ebenfalls voll 
bestückt??? Ein Kabel ist blau (das ist aktuell verbunden), das andere 
ist grün und baumelt frei rum.

Austauschen gegen normale Patchkabel geht übrigens nicht, dann wird an 
den Buchsen keine funktionierende Ethernetverbindung mehr aufgebaut. 
Kann sich wer darauf einen Reim machen?

Grüße

von c r (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für Ethernet benötigt man nur 4 Adern, RJ45 hat aber 8.

Man kann also durchaus 2x Ethernet zusammenfassen, durch eine Leitung 
(grau) schicken und später wieder auftrennen.

Wäre jetzt die erste Möglichkeit, die mir einfällt.

von Toni Tester (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
keks schrieb:
> Was ist das?

Pfusch.

So wie es aussieht, wurde damit wohl versucht, Leitungen zu sparen, um 
zwei Datenkanäle (z. B. 2x 100baseT) in einer Leitung zu führen - und 
das offenbar unter Missachtung aller Standards, wie dein Versuch mit dem 
Leitungstausch ergab.
Gewissheit wirst du wohl aber erst nach dem Durchmessen der Aderbelegung 
eines solchen V-Kabels haben - und/oder dem Aufschrauben der Dosen an 
den Gegenstellen.

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über die zweite leitung war vorgesehen, paralell isdn in die räume zu 
bringen.

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hacks ab! Womit denn? Mit nem Hackebeil Luise.

von keks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das sauber zu machen, müssten also die Endbuchsen "umbestückt" werden 
und sichergestellt werden, dass keine ISDN-Verbindung besteht, richtig? 
Da die grünen Stecker ja nicht im Einsatz sind...

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du denn überhaupt keinen Plan von der Verdrahtung?

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal den der es verbrochen hat!

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c r schrieb:
> Für Ethernet benötigt man nur 4 Adern, RJ45 hat aber 8.

Für 10- und 100-MBit-Ethernet. Bei GBit-Ethernet ist das nicht mehr der 
Fall.

Interessant ist, wie die anderen Enden der an den RJ45-Buchsen des 
Patchpanels angeschlagenen Leitungen auf die Netzwerksteckdosen in den 
einzelnen Räumen aufgelegt sind.

Wenn da nur eine RJ45-Buchse ist, in der ebenfalls so eine Art Y-Adapter 
steckt, ist die Angelegenheit einfach zu lösen: Adapter 'rausschmeißen, 
wo GBit-Ethernet verwendet werden soll, und fertig.

Wenn da aber zwei Buchsen sind, dann heißt es 'rausreißen und durch eine 
ersetzen, die dann achtadrig aufgelegt wird -- natürlich nur dann, wenn 
GBit-Ethernet gefordert ist.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Für 10- und 100-MBit-Ethernet. Bei GBit-Ethernet ist das nicht mehr der
> Fall.

Zum Beispiel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Crosskabel
Zitat:
"...Bei Gigabit-Verbindungen sind Crossover-Kabel irrelevant, da dort in 
der Physical Medium Attachment Subschicht alle Paare automatisch 
zugeordnet werden.[2] So können auch Switch-Switch- oder 
PC-PC-Verbindungen mit beliebigen Kabeln hergestellt werden..."/Zitat

OT Und ich suche noch die "roten" X-over. Kein Wunder, die braucht 
keiner mehr./OT

ciao
gustav

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> .Bei Gigabit-Verbindungen sind Crossover-Kabel irrelevant

Nicht nur dort, jeder halbwegs neuzeitliche Switch und NIC beherrscht 
automatische Konfiguration, auch wenn das nur 100-MBit-Technik ist.

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast bei dir wohl ein Homeway System verbaut?
https://www.homeway.de/

von keks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homeway war das richtige Stichwort, das sieht auf den Buchsen exakt so 
aus wie die ISDN/LAN-Option, Kabel passt auch dazu.

Dann bau ich da mal einen passenden Einsatz rein und versuchs nochmal 
mit dem Patchkabel...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.