Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drehzahlreduzierung bei 12V 80A Akku Seilwinde ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

benoetige eine PREISWERTE Drehzahlreduzierung bei einer 12V 80A Akku 
Seilwinde.
Kann in Stufen erfolgen, z.B. halbe oder viertel Drehzahl oder eben 
einfach nur die halbe Drehzahl.
Bin Laie, bitte verstaendlich beschreiben.
danke
Norbert

von test (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flaschenzug

Wie genau sieht dein Problem aus?


Weil, ich denke nicht das es eine simple (durch Laien umsetzbar) billige 
Lösung gibt.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> PREISWERTE

Der Unterschied zwischen preiswert und billig ist dir klar?

Genauso daß bei einer Drehzahlreduzierung durch Spannungsreduzierung 
auch das Drehmoment (= effektive Kraft auf das Seil) sinkt?

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:

> benoetige eine PREISWERTE Drehzahlreduzierung bei einer 12V 80A Akku
> Seilwinde.

Immer dieser Geiz.

Beachte, daß 80A nur die Nennstromaufnahme (im Kurzzeitbetrieb) sind, 
diese Anlassermotoren haben eine ERHEBLICH höhere Stromaufnahme im 
Anlaufmoment, das können so 250A sein, dafür muss die Elektronik 
ausgelegt sein wenn man Elektronik verwenden will.

> Kann in Stufen erfolgen, z.B. halbe oder viertel Drehzahl oder eben
> einfach nur die halbe Drehzahl.

Betreibe die mit 10V oder 8V oder 6V aus einem Akku der aus einzelnen 
Zellen besteht und sich umschalten lässt.

Beachte, daß solche einzeln entladenen Zellen auch wieder einzeln 
geladen werden müssen.

Bei besseren Akkus sind die Zellen einzeln zugäönglich
https://www.u-power-batterien.de/produkte/u-opzs-2v-zellen/

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> Der hier sollte dafür funktionieren
> 
https://www.amazon.de/KKmoon-Geschwindigkeit-Programmierbar-Einstellbar-PWM-Steuerung¡%C2%AD/dp/B01EJNS43I

Da steht zwar 100A, aber im Text auf einmal was von max. 60A.
Und wie Michael schon gesagt hat, die 80A der Seilwinde dürften 
Nennstromaufnahme sein, bei einem blockierenden Seil darfst du da 
nochmal Faktor 3-5 draufschlagen.
Was das Fernost-Modul dann macht ist nicht ganz klar, aber ich glaube 
daß es raucht.

von Harald A. (embedded)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von ÄXl (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Beachte aber auch, dass, solltest Du die Winde mit halber Drehzahl 
laufen lassen und dies über eine PWM "managen", sich der Motorstrom um 
eben jenen Betrag erhöhen wird (Abzüglich der Wandlerverluste). Ob der 
Elektromotor der Winde dauerhaft mit jenen hohen Strömen klarkommt, darf 
bezweifelt werden.

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da er nicht sagt, dass er die volle Leistung permanent abfordert sind 
alle Unkenrufe Spekulation. Wenn die vollen 80A permanent benötigt 
werden wäre ich auch skeptisch, ansonsten käme es auf einen Versuch an.

Bei (Max.) 80A würde ich einem Laien jegliche Bastelei abraten.

: Bearbeitet durch User
von getriebe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal über ein Getriebe nachgedacht?

von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erst mal vielen Dank fuer die schnellen Antworten.

Die Frage ist, ob die Winde ueberhaupt mit 6V Akkus laeuft.
Das waere m.E. die einfachste, sicherste und billigste Loesung.
Brauche auch nicht die volle Zugkraft von 900 kg, die Haelfte wuerde mir 
auch reichen.
Kann ich in dem Fall mehrere 6V Akkus (Motorrad) parallel schalten um 
genuegend A zu bekommen ?

von test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung "Getriebe" erfüllt aber auch nicht die Bedingung (Einfach und 
Billig).

Die Frage ist doch wofür eine Seilwinde eine Regelung braucht? So 
schnell sind die doch eh nicht. Und wenn man ein wenig mit der Steuerung 
trainiert.
Oder man hängt zwischen Winde und Last noch was manuelles zum feinen 
manuellen Positionieren.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> Herrje, wer Angst hat nimmt halt 200A.

Du verwechselt Angst mit Hirn

von ÄXl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei einem 6Volt Akku wird auch nur der halbe Strom fliessen. Ist dann 
nur noch ein Viertel der Leistung. Ob das wiederum reicht? kaputt geht 
nix: probiers erstmal mit einer 6Volt Batterie, ob die Seilwinde 
überhaupt ohne Last (an)läuft.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> Die Frage ist, ob die Winde ueberhaupt mit 6V Akkus laeuft.

Na ja, wenn du halbe Drehzahl willst, ist halbe Spannung schon richtig.

Nobbi N. schrieb:
> Kann ich in dem Fall mehrere 6V Akkus (Motorrad) parallel schalten um
> genuegend A zu bekommen ?

Ja.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ÄXl schrieb:
> bei einem 6Volt Akku wird auch nur der halbe Strom fliessen.

Natürlich nicht, ein Motor ist kein ohmscher Widerstand.

Zwar wird nur der halbe Anlauf/BLOCKIERstrom fliessen, weil der ja durch 
den Drahtwiderstand begrenzt wird, und damit hat der Motor auch nur die 
halbe Losbrechkaft oder Stall-Kraft, aber der normale Strom hängt von 
der Belastung des Motors als Drehmoment an der Motorwelle ab, und für 
dasselbe Drehmoment braucht er gleich viel Strom.


Da am internen Drahtwiderstand bei hohem Stromfluss durch hohe Belastung 
etwas Spannung abfällt sinkt die Drehzahl prozentual stärker unter 
Belastung, absolut aber gleich, damit ist die Dauerleistung nicht 1/4 
sondern 1/2 (wegen gleichem Strom bei halber Spannung, also gleichem 
Drehmoment bei halber Drehzahl).

: Bearbeitet durch User
von Rolf B. (falker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit einer Umlenkrolle = halbe Hubhöhe mit doppelter Kraft

solong falker

von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab die Seilwinde umgebaut, Seil entfernt und Industrie Zahnraeder mit 
Kette eingebaut zur Uebertragung auf eine Achse :-)!!!

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weiteres Problem:
Dreht der Motor nur halb so schnell und hat ein Lüfterrad für die eigene 
Kühlung auf dem Läufer gibts ein Problem weil der Luftstrom und damit 
die Kühlung nichtlinear und überproportional absinkt. Damit wird der 
Motor selbst bei halben Nennstrom schon zu heiss, erst recht wenn er - 
wie Michael ja korrekt beschreibt - trotzdem noch den gleichen Strom bei 
gleicher Last zieht.
Und ich glaube nicht daß der Motor zwangsgekühlt ist.

von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin leider in den Dimensionen der Zahnraeder begrenzt, weswegen hier 
eine Untersetzung nicht moeglich ist !
Die angetriebene Welle muss einfach nur langsamer laufen.

von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Motor ist voellig geschlossen, Von Lueftung nix zu sehen

von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Zwar wird nur der halbe Anlauf/BLOCKIERstrom fliessen, weil der ja durch
> den Drahtwiderstand begrenzt wird, und damit hat der Motor auch nur die
> halbe Losbrechkaft oder Stall-Kraft, aber der normale Strom hängt von
> der Belastung des Motors als Drehmoment an der Motorwelle ab, und für
> dasselbe Drehmoment braucht er gleich viel Strom.
>
> Da am internen Drahtwiderstand bei hohem Stromfluss durch hohe Belastung
> etwas Spannung abfällt sinkt die Drehzahl prozentual stärker unter
> Belastung, absolut aber gleich, damit ist die Dauerleistung nicht 1/4
> sondern 1/2 (wegen gleichem Strom bei halber Spannung, also gleichem
> Drehmoment bei halber Drehzahl).

danke Michael,
heisst das fuer mich uebersetzt, dass bei 6V Betrieb die gleichen A 
verbraucht und das gleiche Drehmoment zur Verfuegung steht wie bei 12V?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> heisst das fuer mich uebersetzt, dass bei 6V Betrieb die gleichen A
> verbraucht und das gleiche Drehmoment zur Verfuegung steht wie bei 12V?

Nein. Von nichts kommt nichts und von weniger kommt weniger.

: Bearbeitet durch User
von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> der Motor ist voellig geschlossen, Von Lueftung nix zu sehen

Dann muss es ein Zaubermotor sein, oder einer den man 30 Sekunden 
einschaklten darf und dann 10 Minuten abkühlen lassen muss.
Nennt sich "ED" = Einschaltdauer
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Einschaltdauer

Nobbi N. schrieb:
> heisst das fuer mich uebersetzt, dass bei 6V Betrieb die gleichen A
> verbraucht und das gleiche Drehmoment zur Verfuegung steht wie bei 12V?

Das heisst daß der Motor bei gleicher Belastung genausoviel Strom 
braucht um eben das gleiche Drehmoment zu erzeugen.
Nur geht bei 6V die Drehzahl stärker runter weil der ohmsche Widerstand 
sich stärker auswirkt.
Entsprechend ist das Spitzendrehmoment (Blockiermoment) nur noch etwa 
halb so groß.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> heisst das fuer mich uebersetzt, dass bei 6V Betrieb die gleichen A
> verbraucht und das gleiche Drehmoment zur Verfuegung steht wie bei 12V?

Fast.

Ein Motor wird mit Nennleistung angegeben.

Das ist nicht die Maximalleistung bis zu der man ihn runterbremsen kann 
(Stall), sondern die Leistung die er an der Welle abgeben kann (meist 
dauerhaft, es sei denn er hat nur eine spezifizierte Einschaltdauer, 
Seilwinden sind Anlassermotoren haben also nur 30 Sekunden 
Belastungszeit) ohne zu überhitzen.

Nur die Wärmeabfuhr ist also das limitierende Moment.

Und die ist (beim Motor ohne Lüfterrad) gleich, ob mit 12V und hoher 
Umdrehungszahl oder mit 6V und niedriger Umdrehungszahl. Die entstehende 
Wärme hängt von den inneren Verlusten ab, und die entstehen 
ausschliesslich durch den Strom der fliesst, der fliessen muss um die 
ihm abgeforderte Kraft aufzubringen.

Gleiche Kraft = gleiches Drehmoment heisst also gleiche Verluste und 
damit gleiche Wärme und damit gleiche mögliche Belastung. Die Drehzahl 
sinkt allerdings absolut gleich. Wenn der Motor also an 12V im Leerlauf 
mit 1200upm dreht, unter Belastung auf 1000upm runtergeht, dann wird er 
bei 6V mit 600upn drehen und unter Belastung auf 400upm runtergehen.

von Nobbi N. (nobbi_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Seilwinden sind Anlassermotoren haben also nur 30 Sekunden
> Belastungszeit) ohne zu überhitzen.

kapiert, werde mir zuerst ne 6V Batterie besorgen,
falls das funktioniert,kann ich diesen Motor irgendwie kuehlen, um ihn 
ca. 5 Minuten zu benutzen ? Loecher ins Gehaeuse bohren ? oder etc. ?

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> kann ich diesen Motor irgendwie kuehlen, um ihn ca. 5 Minuten zu benutzen

Eher nicht.
Du kannst ihn 5 Minuten ohne Last laufen lassen (Seil einrollen) aber 
die Belastungszeit kann man kaum erhöhen ohne die Lebensdauer stark zu 
verringern. Anlasser dürfen im Winter mal länger laufen, das passt ja 
gut zum schlechter startenden Motor, weil der Metallblock kälter ist, 
aber nach 5 Minuten unter Last wäre eh der Akku leer.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobbi N. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Seilwinden sind Anlassermotoren haben also nur 30 Sekunden
>> Belastungszeit) ohne zu überhitzen.
>
> kapiert, werde mir zuerst ne 6V Batterie besorgen,
> falls das funktioniert,kann ich diesen Motor irgendwie kuehlen, um ihn
> ca. 5 Minuten zu benutzen ? Loecher ins Gehaeuse bohren ? oder etc. ?
Wenn das Teil mit 12V ohne Eigenkühlung läuft, wird er dies auch bei 6V 
tun und denke mal für den Betrieb als Seilwinde ist er auch ausreichend 
dimensioniert.
Er wird sich lansgamer drehen und somit die länegr laufen müssen um die 
Winde aufzurollen, aber er wird dabei auch weniger Wärme abgeben.

Prinzipiell kannst du es natürlich mit Löchern und einem externen 
Ventilator besser kühlen, wobei Löcher auf beiden Seiten sein müssten 
damit die Luft auch irgendwo hin strömen kann.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.