Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DDR- Mosfet SM104 in Sinusgenerator GF22


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter N. (peter50)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen DDR-Sinusgenerator GF22 von meinem Freund zur Reparatur.
Der Fehler war schnell gefunden. Im Schwingverstärker war der SM 104 
defekt.
Nun suche ich schon paar Tage ein solches Teil. Meine Reserven sind mir 
wohl "davongelaufen." Ein Ersatz mit modereren und im Handel 
erhältlichen Typen ist zumindest dort nicht ohne Weiteres möglich, da 
haben sich schon etliche Leute die Zähne ausgebissen. Meine Frage: Hat 
noch Jemand paar solche Dinger in der Kiste liegen? Oder gibt es 
inzwischen doch akzeptable Lösungen, die nicht den Umbau des 
Schwingverstärkers beinhalten? Das Gerät sieht noch aus, als wäre es 
gestern gebaut worden und nicht schon fast 40 Jahre alt. Es hat auch bis 
vor 14 Tagen noch einwandfrei funktioniert.

Freu mich auf Antwort und bedanke mich dafür im Voraus.

Gruß ins Forum

P. Neubert

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 132706096123

Klaus.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Bucht. 2 stk. Blaupunkt
Artikel:273561890939

mfg

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend gibts den in verschiedenen Gehäusen.

von dolf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 132706096123

wenn so gelagert wie abgebildet -->schrott.
das gate ist ungeschützt und sehr empfindlich.
ich hab mir damals lieber einige kp303g beim ivan (militärbasis) 
organisiert.
die waren robuster und beim ivan immer vorrätig.

sm103 und sm104 sind echt rar.

von Thomas K. (ek13)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> In der Bucht. 2 stk. Blaupunkt
> Artikel:273561890939
>
> mfg

Hier mal der Schaltplan, es geht vermutlich um die Miniplast Teile

http://bee.mif.pg.gda.pl/ciasteczkowypotwor/Pracitronic/GF22.pdf

von dolf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. schrieb:
> es geht vermutlich um die Miniplast Teile

ja es sind so genannte miniplast transis wie auch der sc239 z.b.

die mos sind echt empfindlich und sind schon ab und zu während der 
producktion der geräte gestorben!

ich habe dann auf kp303 umgestellt.
billiger und sogar als "paar" zu haben.

mfg

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe damals einen GF22 oft benutzt, schönes Gerät gewesen.
Wenn ich jetzt so die Schaltung sehe, sage ich nur mutig, mutig, was die 
da gemacht haben...
T1 dürfte ja schon beim Anschauen sterben mit der Gate-Beschaltung und 
einmal ziehen und stecken von L024 das Weite suchen?

Kommt der KP303 mit der Wienbrücke so klar?
Ist ja schließlich ein S-FET und der SM104 ein MOS-FET ohne 
Gate-Schutzdioden und bei 160M im unteren Bereich?

Mir hat es schon immer gereicht, wenn mal im EA174A die Eingangsstufe 
gestorben war...

Gruß aus Berlin
Michael

von dolf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> wenn mal im EA174A die Eingangsstufe
> gestorben war...

ja leidiges thema!
hatte dank der trinkfreudigkeit diverser russen immer einige kp303g auch 
als paar auf lager.
die "brüder" haben mir damals auch zu erträglichen preisen einige kd503 
organisiert.
rft wollte/konnte mir die damals nicht verkaufen.
und der geforderte preis den die rft typen haben wollten war 
ausverschämt hoch...
mfg

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 132706096123

Schon ein Blatt Papier hat ausreichend statische Aufladung. Die im Bild 
sind schon mausetot. SM104 wurde mit Lötklecks am Gate geliefert, da er 
KEINE Schutzdiode hat! Beim Einbau unbedingt die Beine kurzschließen bis 
alles fertig ist.

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ok! Wieder was dazugelernt. Aber vll ist der vom Foto ja eh hin 
gewesen oder schon verkauft und der Rest ist vorbildlich gelagert ;)

Klaus.

von Elvis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SM104 wurden mit Leitgummi an den Beinchen geliefert. Nach dem 
Einbau konnte der problemlos entfernt werden.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter N. schrieb:

> Ein Ersatz mit modereren und im Handel
> erhältlichen Typen ist zumindest dort nicht ohne Weiteres möglich, da
> haben sich schon etliche Leute die Zähne ausgebissen.

Könnte man nicht den kompletten Verstärker durch einen
Operationsverstärker ersetzen?

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 132706096123
>
> Klaus.

In dem Angebot sieht man im zweiten Bild die Gummiplatte, wo die Teile 
draufstecken.
Die dürfen nur mit dem dazugehörigen Stückchen Leitgummi verkauft 
werden.
Vielleicht ist der Verkäufer so schlau!?

von Peter N. (peter50)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ins Forum,

zuerst danke für die vielen Meldungen in der kurzen Zeit zum Thema.
Es hat mich echt überrascht!
Ich werde mal die aus Bulgarien ordern. Bleibt zu hoffen, dass er nicht 
die beiden fotografierten, sondern die aus, aber auch mit dem Leitgummi 
zusendet.
Ja, ich kenn die Dinger wegen des fehlenden Gateschutzes auch als 
äußerst empfindlich.
Der Ersatz mit den Russen-Fets KP303 funktioniert nicht ohne größere 
Umbauten.
Mit nem ordentlichen OPV geht das sicher auch zu realisieren, aber auch 
da nicht ohne entspechenden Aufwand.
Nochmal danke an alle, die sich Gedanken gemacht haben, um zu helfen.
Ich melde mich, wenn ich die Fet´s erhalten, hoffentlich positiv 
getestet und eingebaut habe.

Gruß in die Runde

Peter

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da könnte auch ein LND150 von Microchip/Supertex passen.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter N. schrieb:
> Bleibt zu hoffen, dass er nicht
> die beiden fotografierten, sondern die aus, aber auch mit dem Leitgummi
> zusendet.

Ihm das vorher deutlich machen!

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...dann steckt er sie für dich wieder drauf ;)

Klaus.

von ulrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte es mit den SM 104 nicht klappen hätte ich noch ein paar SM 103.
Soweit ich mich erinnern kann, waren die nicht viel anders.
Ich habe gerade nachgesehen und einige (4-5) gefunden , soar noch mit 
den Gummikrägen und in einer Blechschachtel.Für gutes Porto zu haben. 
(3,50.-)
Bei Bedarf bitte melden.

Ulrich

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(3,50.-)

Immerhin hast Du die Cent-Bruchteile weggerundet ;-)

von Peter N. (peter50)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ins Forum,

habe von einem Bekannten noch paar SM 104 bekommen. Eingelötet und 
funktioniert!
Danke für die rege Teilnahme. Interessant finde ich den Hinweis von hinz 
mit den LND150. Es existieren ja sicher noch etliche solcher 
Sinusgeneratoren und EO 174, wo die auch im Y-Eingangsteil verbaut sind. 
Ich werd mir davon mal paar besorgen und probieren.

Gruß
Peter

von Bastelfreund (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter N. schrieb:
> Hinweis von hinz mit den LND150.

Hier mal das Datenblatt

von Manuel F. (dobby)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es ja um den Verstärker L024 geht, hat jemand zufällig eine 
Abgleichanleitung zum Schwingverstärker oder weiß jemand was die 3 Potis 
machen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.