Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PTC-Heizelement-Steuerung über Netzteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig und Ihr könnt mir weiterhelfen.

Im Rahmen meiner Abschlussarbeit möchte ich einen Versuch durchführen, 
bei dem ich mit Hilfe von PTC-Elementen ein Temperaturprofil auf ein 
Material aufbringen möchte.
Wie im angehängten Bild zusehen ist sollen die PTC-Elemente auf 
unterschiedlichen Temperaturen betrieben werden,zum Beispiel die oberen 
zwei auf maximal Temperatur und die unteren auf z.B. 90% von Tmax.
Meine Frage ist nun ob ich das nur mit zwei Labornetzteilen regeln kann, 
indem ich entsprechend den Strom der unteren beiden PTCs begrenze?

Die PTC-Elemente sind folgende:
http://www.mercateo.com/p/139-4408445/DBK_HP06_2_04_24_PTC_HEIZELEMENT_F_PLATTE_18W.html

Falls das so möglich ist, wäre meine Frage noch was die Netzteile für 
einen solchen Aufbau leisten können müssen?

Schon mal Vielen Dank für eure Antworten.

Viele Grüße
Andreas

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja. Du müsstest genau so viel Leistung zuführen, wie an die Umgebung 
wieder abgegeben wird, um eine Temperatur zu halten.

Und das wird allein durch Strom und Spannung der Netzteile hinbekommen. 
Das wird ziemlich wackelig und kleinste Änderungen der 
Umgebungsparameter führen zu einer Temperaturänderung.

Je nach dem, wie genau du die Temperatur brauchst, wäre z.B. eine 
Zweipunkt-Regelung mit kleiner Hysterese schon ausreichend, um die 
Temperatur in einem Bereich von 1...2°C zu halten. Dafür gibt es 
günstige Temperaturschalter.


Aber du brauchst definitiv eine geschlossene Regelstrecke, also etwas 
mit Temperatursensor.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> PTC-Elemente auf
> unterschiedlichen Temperaturen betrieben werden

Dann brauchst du unterschiedliche PTCs.

von Andreas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Werner H. (werner45)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Leistungswiderständen statt PTC kannst Du in einem großen Bereich 
richtig regeln.

PTC sind dafür da, um ohne Regler die Nenntemperatur in Etwa zu 
erreichen. Deshalb gibt es einige verschiedene. Im Auto als Sitzheizung 
oder Spiegelheizung z.B. Also keine gute, dafür teure Wahl für einen 
Temperaturregler.

Du darfst das natürlich trotzdem bauen, es ist nicht verboten.

Gruß   -   Werner

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Andreas schrieb:
> ich hoffe ich bin hier richtig und Ihr könnt mir weiterhelfen.
womöglich, wenn du mal schreiben würdest, was du eigentlich machen 
willst
und nicht wie man eine krude Idee in Praxis umsetzt.

> Im Rahmen meiner Abschlussarbeit möchte ich einen Versuch durchführen,
> bei dem ich mit Hilfe von PTC-Elementen ein Temperaturprofil auf ein
> Material aufbringen möchte.
Da stellt sich die Frage, warum du dazu PTC-Elemente nutzen willst.
Wie schon geschrieben, sind Heizungen mit PTC-Elementen 
selbstregulierend.
Gegen eine Regelung zu regeln macht irgend wie keinen Sinn.

> Wie im angehängten Bild zusehen ist sollen die PTC-Elemente auf
> unterschiedlichen Temperaturen betrieben werden,zum Beispiel die oberen
> zwei auf maximal Temperatur und die unteren auf z.B. 90% von Tmax.
> Meine Frage ist nun ob ich das nur mit zwei Labornetzteilen regeln kann,
> indem ich entsprechend den Strom der unteren beiden PTCs begrenze?
Im Grunde gaht das, nur kann man mit einfachen Heizwiderständen das viel 
einfacher realisieren.

> wäre meine Frage noch was die Netzteile für
> einen solchen Aufbau leisten können müssen?
Welche Leistung muß ein Auto haben, damit man damit fahren kann?
Was für eine Abschlußarbeit ist das den? Physik Klasse7 oder so?
Gruß Öletronika

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.