Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC Generator Problem


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von RS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich habe keine Ahnung von Elektrotechnik, deshalb schon mal 
T’schuldigung wenn das hier jetzt eine peinliche Frage wird...

Ich habe einen 36V / 300W DC Generator und möchte den Strom und die 
Spannung messen die generiert wird wenn sich das teil dreht. In meinem 
jugendlichen Leichtsinn habe ich einfach eine 150W/24V Halogenlampe an 
den Generator angeschlossen und wollte dann mit 2 Messgeräten Strom & 
Spannung messen.
Sobald ich die Lampe anschliesse scheint der Generator zu blockieren - 
kurzschluss?!

Wie kann ich einen Verbraucher an den Generator anschliessen damit ich 
die Leistung verlässlich messen kann?!

Vielen Dank für euere Hilfe!

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS schrieb:
> 150W/24V Halogenlampe

ist im kalten Zustand des Glühwendels eher eine 7...10x so große Last,
und Verhalten des DC-Gen. siehe hier erklärt:

Beitrag "DC-Motorverhalten bei Kurzschluss"

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS schrieb:
> ie kann ich einen Verbraucher an den Generator anschliessen damit ich
> die Leistung verlässlich messen kann?!

In dem Du einen 300W rein ohmschen Widerstand (z.B. Bremswiderstand) 
nimmst,
da P = u*I  = sqr(U)/R  kannst du dir den widerstand zu ... Ohm rechnen.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
24V/150W-Lampe an 36V ist für die Lampe doof und sind auch schon 340W.

Nur welche Leistung willst du messen? Was der Generator kann?

Dann solltest du mit kleineren Lasten anfangen und dich steigern. 3 
12V-Lampen in Reihe z.B. mit vielleich je 50W.

von RS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure superschnellen Antworten. Ja genau, ich möchte 
verifizieren wieviel Leistung (in Watt) der Generator unter versch. 
Umdrehungen (bzw. Bedingungen in Kombination mit einem Verbraucher) 
liefert.

Wäre es zB auch möglich einen einfachen Solarladeregler mit Akku 
anzuschliessen und dann die Werte (V / A) am Solarregler abzulesen?

Vielen Dank!

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es. Aber ein Solarladeregler ist keine einstellbare Last. Der nimmt 
halt, was ihm zur Verfügung steht bzw. was er kann.

Du brauchst ja irgendwas Einstellbares. Da wären verschiedene 
Widerstandskombinationen (Glühlampen) vermutlich das einfachste.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal bestimmt man U Leerlauf. Dann misst man den Widerstand des 
Generators.

Den Wirkungsgrad entnehme man den Daten, zB Typschild.

Du brauchst die Kennlinie  Kraft ueber Drehzahl des Antriebes des 
Generators.

Du brauchst die Kennlinie des Verbrauchers U ueber I.

Dann kann man rechnen und einzelne Betriebspunkte real nachmessen.

von RS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke. Ich werde dann mal ein paar 24V/21W Autoglühlampen in Reihe 
schalten und schauen ob das dann besser klappt...

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine einstellbare ZD mit Leistungstransistor waere auch noch eine 
Moeglichkeit. Die Teile koennen auch fuer einen einstellbaren Widerstand 
verwendet werden. Der Bereich unter 2V wird aber damit zu ungenau.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS schrieb:
>Ich habe einen 36V / 300W DC Generator

Bei welcher Drehzahl? Das wird er nur bei einer
bestimmten Mindestdrehzahl machen. Und die Spannung
ist Lastabhängig wenn es keinen Regler gibt.
Der Generator hat einen Innenwiderstand.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS schrieb:
> Ich habe einen 36V / 300W DC Generator

> Sobald ich die Lampe anschliesse scheint der Generator zu blockieren -

Die Leistung muss natürlich irgendwoher kommen. Sicher das dein Antrieb 
die liefern kann?

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antrieb ist wohl der TO. Vielleicht mal Jemanden m/w mit mehr Kraft zum 
Drehen holen?

(besser gegendert "eine Person")
Diefer gings nimmer.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
>Antrieb ist wohl der TO. Vielleicht mal Jemanden m/w mit mehr Kraft zum
>Drehen holen?

Das glaube ich auch bald.

RS schrieb:
>Sobald ich die Lampe anschliesse scheint der Generator zu blockieren -
>kurzschluss?!Sobald ich die Lampe anschliesse scheint der Generator zu 
>blockieren - kurzschluss?!

Er merkt das es schwer geht. 300W + Vielleicht noch 300W
Verlust = 600W, müssen erst mal aufgebracht werden, daß
schaft kein Mensch. Man sagt, ein gut trainierter Mensch
schaft so 100W über eine längere Zeit.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Drehmoment ist proportional zum Strom (weniger zur Leistung).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.