mikrocontroller.net

Forum: /dev/null DHL.gehts noch?


Autor: Holm T. (holm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Auftrag einen Kunden habe ich bei Ebay ein paar gebrauchte Beckhoff 
Module (der Wackelkontakt in Person?) besorgt. Am 22. hat der VK die 
Dinger losgeschickt.
Da das Paket nun bis heute nicht da ist hatte ich ihn kontaktiert und 
"beschuldigt" entgegen seiner Angaben das Paket nicht abgeschickt zu 
haben, weil die Sendungsverfolgung bei DHL mit der Sendungsnummer nur 
wußte das sie da Nichts haben. Ich lag falsch. Er drückte mir sein 
Beileid aus und schickte die Quittung.

Ich habe darauf hin den DHL Kundenservice angerufen..hab ne weile 
gewartet und hatte ne Frau dran die wohl Käse gedrückt hat, das Gespräch 
brach plötzlich ab und ich war wieder ein der Warteschleife, sollte aber 
die Nummer angeben die der Servicemitarbeiter mir genannt hätte..hat sie 
aber nicht.
Ich habe weitere 3 Weilen gewartet und hatte scheinbar dann einen Kölner 
mit türkischem Einschlag am Telefon dem ich den ganzen Sermon noch mal 
vorgetragen habe.
Er hat mich erstens davon in Kenntnis gesetzt das der Kram wohl in 
Ottendorf (Verteil-Center) liegt und aller Voraussicht nach morgen 
zugestellt werden würde, des weiteren würde es sich nicht um ein Paket 
handeln sondern um ein Pluspäckchen, das zwar mit 500 Euro versichert 
sei, aber keine Sendungsverfolgung beinhaltet und die Zustellung bis zu 
14 Tage dauern können würde ....

Häh?!?

Ich habe ihn darauf hingewiesen das auf der Quittung Paket/Paketmarke 
steht, der Kunde einen Paketversand gekauft hat und das die URL zur 
Sendungsverfolgung  nebst Nummer auf der Quittung angegeben ist..Nein!! 
es wäre ein Pluspäckchen bis 2Kg, selbst bei 5Kg könne es 14 Tage 
dauern.

Ich bin etwas unbequem geworden und hab gefragt ober er mich verarschen 
will. Begriffen was ich wollte hat er erst, als ich ihm diesen Vergleich 
auftischte: "Sie gehen zu einem Mercedes Autohaus, kaufen und bezahlen 
einen Mercedes, erhalten einen Kaufvertrag über einen Mercedes und ein 
Trabbi wird geliefert!"

Der kam zwar aus dem Lachen da nicht mehr raus, und ich hab ihm gesagt 
es sei gut nun, er könne eh nix machen, haben uns einen schönen Abend 
gewünscht usw...

...aber auf der DHL Webseite kostet ein Pluspäckchen 5,99 Euro...

Was könnte man für einen Grund haben diese Firma nochmals in Anspruch zu 
nehmen?


Gruß,

Holm

: Verschoben durch Moderator
Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird immer toller bei denen.
Ich habe diese Woche am Montag gegen 16 Uhr ein Paket (bis 5kg, 6,99€) 
beim örtlichen Schopp aufgegeben. Etwa eine Stunde später war die 
Sendungsnummer in der Paketverfolgung sichtbar.
Am nächsten Tag nachgeschaut - Augen gerieben -

Wir erwarten Ihre Sendungsdaten in Kürze. Bitte beachten Sie jedoch, 
dass wir Sendungen erst beauskunften können, wenn der Versender die 
Sendung oder die Sendungsdaten an uns übermittelt hat.

Sendung kam am Mittwoch an, aber die Sendungsdaten gibt es immer noch 
nicht.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir erwarten Ihre Sendungsdaten in Kürze. Bitte beachten Sie jedoch,
> dass wir Sendungen erst beauskunften können, wenn der Versender die
> Sendung oder die Sendungsdaten an uns übermittelt hat.

Wenn ich Raper wäre würde ich aus diesem !"§$%&/(-Text einen "Distrack" 
machen und aus

> Die von Ihnen eingegebene Sendungsnummer enthält nicht die Option
> "Sendungsverfolgung"

den Refrain.

Momentan funktioniert bei den inkompetenten Pfeifen gar nichts. Drei vor 
Wochen versendete Inlandspakete sind komplett im System verschwunden, 
alle mit Sendungsverfolgung, aber nicht verfolgbar.

Holm T. schrieb:
> Was könnte man für einen Grund haben diese Firma nochmals in Anspruch zu
> nehmen?

Die anderen sind genauso scheiße. Allen Paketdiensten gemeinsam ist, 
dass sie die Empfänger von Sendungen aus tiefstem Herzen hassen.

Gönn dir https://www.post-aerger.de/beschwerden/beschwerdeformular-14189

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Wenn ich Raper wäre würde ich aus diesem !"§$%&/(-Text einen "Distrack"
> machen und aus

Raper = Vergewaltiger…

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Weils grad so schön passt, anbei die Verfolgung einer Sendung, auf die 
ich derzeit warte...

Detaillierter Sendungsverlauf:

>Mi, 28.11.2018 07:36 Köln
>Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.

>Di, 27.11.2018 15:38 Nohra
>Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.

>Di, 27.11.2018 14:21 --
>Die Auftragsdaten zu dieser Sendung wurden vom Absender elektronisch an DHL 
>übermittelt.

Danach Funkstille. Bekomme komme ich demnächst zwei Handys, eines aus 
Nohra, eines aus Köln? :-D

Btw:

Hannes J. schrieb:
> Die anderen sind genauso scheiße.

Stimmt! Aber die sind wenigstens billiger.
Wenn der Spinat schon Scheiße schmeckt, brauche ich nicht den teuren zu 
kaufen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Walter K. (vril1959)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> ...
> Ich habe weitere 3 Weilen gewartet und hatte scheinbar dann einen Kölner
> mit türkischem Einschlag am Telefon ...

Naja, das „kölnisch“ ist von Klang her mit der türkischen Sprache 
sowieso irgendwie artverwandt ;-)

Mir -als in Thüringen aufgewachsener- ist es vollkommen schleierhaft, 
wie man  so eine grauenhafte Sprachfärbung und Ohrenschmerzen 
verursachenden Dialekt auch noch dermaßen provokant bei jeglicher 
Kommunikation verwenden muss!

Autor: Jay W. (jayway)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Montag bestellt, Lieferanschrift Firma, Lieferung soll am nächsten Tag 
erfolgen
Dienstag war Liefertermin --> nichts, Paketverfolgung sagt: in 
Auslieferung
Mittwoch --> dito
Donnerstag --> dito
Freitag, während der Bürozeit --> dito
Freitagabend Paketverfolgung sagt: neuer Zustellversuch am Samstag
Samstag --> erfolglose Zustellung (wie gesagt in Firma geordert)
Montag --> Zettel vom Freitag im Kasten, aber keine Zustellkarte vom 
Samstag, Paketverfolgung sagt: "Ware beschädigt, wird zurückgesandt"
Mittwoch kommt ein Brief von DHL mit der Zustellkarte vom Samstag, auf 
der vermerkt ist, dass das Paket in der nächsten Filiale abgeholt werden 
kann.
Donnerstag besuche ich die Filiale und empfange ein unbeschädigtes 
Paket.

10 Tage... DHL ist nicht mehr weit weg von Hermes.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganzen Paketdienste unabhängig davon ob DHL, DPD, GLS oder Hermes 
sind inzwischen nicht mehr Ernst zu nehmen, diverse Geschichten die ich 
selbst erlebt habe:

DHL: Paket sollte angeblich in Filiale verfrachtet worden sein, weder 
auf dem DHL Zettel noch im Online Tracking wurde genannt welche Filiale 
es sei... 2 Tage später in der Filiale keine Spur des Pakets, 
stattdessen heißt es man soll es in Filiale XY mal probieren, nach 4 
Filialen aufgegeben und Nachforschungsantrag gestellt -> Paket war doch 
in Filiale 1

DHL: Paket wurde in Filiale gebracht ohne Zettel einzuwerfen, der Zettel 
kam stattdessen über 1 Woche später im Briefumschlag an (bisher 2 mal 
Geschehen)

DHL: Ignoriert Post-Ident Verfahren und gibt Paket einfach bei jemand 
anderem ab.

DHL: Wohne in einem größeren Haus zur Miete, kenne daher nicht alle 
Namen, DHL Fahrer bittet mich für 2 Nachbarn noch Pakete anzunehmen, 
weil diese nicht da wären, er würde den betroffenen Personen Zettel 
einwerfen. Nachdem sich tagelang niemand gemeldet hat und ich die beiden 
Pakete loswerden wollte habe ich zuerst bei dem einen Nachbarn 
geklingelt und das Paket abgegeben, Nachbar 2 gibt es nicht (mehr) auch 
nicht auf Klingelschildern oder Briefkästen, demnach glaube ich nicht 
daran das er tatsächlich bei den Nachbarn geklingelt oder einen Zettel 
eingeworfen hat.

DHL: Weigert sich großes Paket an Wohnungstür abzuliefern und verlangt 
die Abholung unten an der Haustür...

DHL: Unterschreibt selbst und schmeißt Päckchen durch das gekippte 
Fenster oder legt es vor die Wohnungstür.

DHL: Kennt eigene Verpackungsrichtlinien nicht, habe mal ein Päckchen 
komplett mit Paketklebeband umhüllt, in der Filiale hieß es deshalb, es 
wäre nun eine Plastikverpackung und damit Sperrgut... (das trifft aber 
leider nur zu wenn die Verpackung nicht formstabil gewesen wäre)



Aber auch zu anderen Paketdienstleistern kann ich solche Beispiele 
bringen.

Hermes meinte letztens als ich nicht zuhause war das Paket zurückgehen 
zu lassen, statt es an einem anderen Tag nochmal zu probieren oder es in 
eine Filiale oder an einen Nachbarn abzugeben, angeblich hätte ich die 
Annahme verweigert...

Hermes sollte Paket in Filiale einliefern stattdessen bekam ich es 
Samstag durch einen Fahrer zugestellt.

GLS: Paket kam aus UK, kein Zettel eingeworfen, im Online Tracking war 
der Paketshop nicht ersichtlich.

DPD: weigert sich 2 bestellte Autoreifen an die Wohnungstür zu liefern.

Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holm,

hast Du vielleicht Tourette oder so?

Der Verkäufer hat das Ding als Päckchen verschickt und die haben nun mal 
eine längere Laufzeit. Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Du (bzw Dein 
Verkäufer) war im Trabi Autohaus und jetzt machst Du den Leo, dass er 
keinen Mercedes bekommen hat.

Würde der Identcode zu einem Paket gehören würde die Sendungsverfolgung 
etwas anzeigen, so ist das völlig normal für Päckchen.

Und hey: Wahnsinn, Achtung: Jetzt kommts: Auch die Versandmarke für 
Päckchen nennt man durchaus Paketmarke, zwar auch Päckchenmarke oder 
Versandmarke, auf dem Bon steht aber trotzdem Päckchenmarke.

Deinem Verkäufer muss das klar sein, denn er hat auf das Ding deine 
Adresse geschrieben und da steht groß Päckchen drauf, wetten?

Du gehörst wohl auch zu denen, die in Berlin aus der U5 aussteigen, wenn 
sie oberirdisch fährt?

Zeig doch mal die Marke, wenn das Paket ankommt. Ich wette, da steht 
oben links groß in rot: Päckchenmarke.


> ...aber auf der DHL Webseite kostet ein Pluspäckchen 5,99 Euro...

Ja und das steht auch, dass das 1 € billiger ist, als in der Filiale, wo 
es also – Tusch – 6,99 € kostet.

Das einzige Problem ist, dass auf dem Bon auch bei Päckchen die 
Sendungsverfolgung steht. Ich habe aber noch nie von jemandem gehört, 
bzw. jetzt zum ersten Mal, der von diesem Problem seelisch überfordert 
war.

vlg
 Timm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Hallo Holm,
>
> hast Du vielleicht Tourette oder so?
>
> Der Verkäufer hat das Ding als Päckchen verschickt und die haben nun mal
> eine längere Laufzeit. Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Du (bzw Dein
> Verkäufer) war im Trabi Autohaus und jetzt machst Du den Leo, dass er
> keinen Mercedes bekommen hat.
>
> Würde der Identcode zu einem Paket gehören würde die Sendungsverfolgung
> etwas anzeigen, so ist das völlig normal für Päckchen.
>
> Und hey: Wahnsinn, Achtung: Jetzt kommts: Auch die Versandmarke für
> Päckchen nennt man durchaus Paketmarke, zwar auch Päckchenmarke oder
> Versandmarke, auf dem Bon steht aber trotzdem Päckchenmarke.
>
> Deinem Verkäufer muss das klar sein, denn er hat auf das Ding deine
> Adresse geschrieben und da steht groß Päckchen drauf, wetten?
>
> Du gehörst wohl auch zu denen, die in Berlin aus der U5 aussteigen, wenn
> sie oberirdisch fährt?
>
> Zeig doch mal die Marke, wenn das Paket ankommt. Ich wette, da steht
> oben links groß in rot: Päckchenmarke.
>
>
>> ...aber auf der DHL Webseite kostet ein Pluspäckchen 5,99 Euro...
>
> Ja und das steht auch, dass das 1 € billiger ist, als in der Filiale, wo
> es also – Tusch – 6,99 € kostet.
>
> Das einzige Problem ist, dass auf dem Bon auch bei Päckchen die
> Sendungsverfolgung steht. Ich habe aber noch nie von jemandem gehört,
> bzw. jetzt zum ersten Mal, der von diesem Problem seelisch überfordert
> war.
>
> vlg
>  Timm

Ok Timm, hast Du Eier in der Hose? Eine große Klappe hast Du ja...

Machen wir ne Wette, ich bekomme von Dir 10 Euro wenn Du Unrecht hast, 
und ich stehe mit meinem Klarnamen hier dafür das Du 10 Euro bekommst 
wenn Du Recht hast, Deal?

Gruß,

HOlm

: Bearbeitet durch User
Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holm,

alles klar! So machen wir es. Hand drauf.

Ich finde es ja fast romantisch, welches Vertrauen Du in den Absender 
Deine Paketes hast, auf den setzt Du ja.

Dann sind wir mal gespannt.

Herzliche Grüße

 Timm

: Bearbeitet durch User
Autor: Fred P. (pruckelfred)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kunde beschwert sich bei DHL – und erntet eine knackige Antwort: „Die 
einzige Scheiße ist Ihr Rumgeheule!“ :

https://www.news38.de/welt/article215902107/Kunde-DHL-Twitter-Beschwerde-Scheisse-Jan-Boehmermann.html

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Ja und das steht auch, dass das 1 € billiger ist, als in der Filiale, wo
> es also – Tusch – 6,99 € kostet.

Welchen Vorteil soll dann ein Pluspäckchen haben, wenn ein Paket genauso 
6,99 kostet in der Filiale?

Beitrag #5640616 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Timm R. schrieb:
>> Ja und das steht auch, dass das 1 € billiger ist, als in der Filiale, wo
>> es also – Tusch – 6,99 € kostet.
>
> Welchen Vorteil soll dann ein Pluspäckchen haben, wenn ein Paket genauso
> 6,99 kostet in der Filiale?

Karl: Pluspäckchen beinhalten das Verpackungsmaterial.


vlg
 Timm

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
DHL ist leider schon lange nicht mehr das, was es mal war. Wir haben 
hier auch gerade viel Spaß mit denen. Die Post ist hier auch nicht 
besser. Vor ein paar Monaten habe ich ein Einschreiben mit Rückschein 
abgeschickt - es ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Ein Nachbar 
sollte mit DHL Reifen geliefert bekommen. Zwei Pakete zu je zwei Reifen. 
Angekommen ist nur eines, das wurde ihm einfach vor die Tür gestellt, 
das zweite ist komplett verschwunden. Das Lustige daran, beide Pakete 
sind nach seiner Aussage bei DHL als "angenommen vom Empfänger" 
gelistet, mit Unterschrift... und das obwohl beide tagsüber arbeiten 
sind. Keine Ahnung wie sie das geschafft haben.

Vor einigen Jahren hatte ich selbst auch schon ordentlich Ärger wegen 
einem Paket. Über ebay eine Endstufe verkauft und so gut eingepackt, daß 
sie eigentlich problemlos den Abschuss und eine Landung auf der Venus 
überstanden hätte. DHL hat's geschafft, das Ding zu zerknallen. Sah aus 
als hätten sie es bei der Zustellung direkt mit dem Frachtflieger aus 
10km Höhe abgeworfen und sicherheitshalber noch ein paar Mal mit einem 
Panzer überfahren - inkl. Panzerwende. Der Empfänger verweigert 
natürlich die Annahme und will von mir sein Geld zurück. DHL meint zu 
mir, ich hätte das Paket schlecht verpackt und sei deswegen Schuld 
daran, deswegen zahlt die Versicherung nichts. Obwohl die äußere 
Verpackung ein extra von DHL gekauftes Paket war. Das Gespräch mit denen 
verlief einige Tage eher unergiebig, danach hat sich ein Anwalt um den 
Rest gekümmert.

Das Schlimme daran: Die anderen Anbieter sind noch schlimmer, die finden 
zeitweise die Adresse gar nicht. Da darf man dann ein zweites Mal Porto 
für einen neuen Versuch bezahlen - und vorher eine Runde beten, daß es 
diesmal klappen möge.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Euro Probleme sind komisch. Ok, ich hatte auch schon mal ein verspätetes 
Reichelt-Paket, aber das ist Jahre her.

DHL, DPD, Hermes... geht hier eigentlich problemlos. Letztens hatte ich 
eine Retoure, da hab ich einfach das DHL-Auto rangewunken und das Paket 
eingeworfen, eine Quittung bekommen und schon kurz drauf war die Retoure 
verbucht.

Angegebene Liefertermine werden gehalten, vielleicht mal eine Stunde 
später. Bei DPD ist das ganz krass, da kann man auf der Webseite 
schauen, wo der Fahrer gerade unterwegs ist.

Ich hab aber einen großen Vorteil: Einen vereinbarten Ablageort.

Autor: Anja Zoe C. (zoe)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:

>
> Was könnte man für einen Grund haben diese Firma nochmals in Anspruch zu
> nehmen?

Die Erfahrungen, die man mit GLS oder DPD macht zum Beispiel.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich etwas bestelle und Einfluss auf den Dienst nehmen kann, mit dem 
versendet wird, wähle ich gerne UPS, DHL dagegen grundsätzlich nicht.
Meiner Erfahrung nach sind DHL-Sendungen sind immer deutlich länger 
unterwegs als mit UPS. Zudem werden die auf der Tracking-Seite 
angegebenen "voraussichtlichen Liefertermine" grundsätzlich um 
mindestens einen Tag überschritten.
(Das täte mich weniger ärgern, wenn dort ein späterer voraussichtlicher 
Liefertermin stünde, der aber dann auch mal eingehalten würde.)

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Timm R. schrieb:
>>> Ja und das steht auch, dass das 1 € billiger ist, als in der Filiale, wo
>>> es also – Tusch – 6,99 € kostet.
>>
>> Welchen Vorteil soll dann ein Pluspäckchen haben, wenn ein Paket genauso
>> 6,99 kostet in der Filiale?
>
> Karl: Pluspäckchen beinhalten das Verpackungsmaterial.
>
>
> vlg
>  Timm

Dem steht aber entgegen das der VK mich darauf aufmerksam mache ich 
hätte zuviel bezahlt (was an der nicht richtig konfigurierten Sofortkauf 
Option lag), mir vorschlug ein paar Module aus einer anderen Auktion 
zuzupacken wenn ich einverstanden sei..ich war einverstanden. "Ok, dann 
packe ich das noch dazu und schaffe es nachher zur Post".

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Anja Zoe C. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>
>>
>> Was könnte man für einen Grund haben diese Firma nochmals in Anspruch zu
>> nehmen?
>
> Die Erfahrungen, die man mit GLS oder DPD macht zum Beispiel.

GLS ist hier völlig in Ordnung (Hermes auch), bei DPD schließe ich mich 
an.

Ich denke aber das die Probleme eher lokale Phänomene sind, das liegt an 
den
Fahrern und deren Chefs. Ich weiß z.B. das in Thüringen von GLS mal 
nicht sprachkundige Ausländer als Fahrer eingesetzt wurden, bekam bei 
einem Paket erst die Meldung das Niemand angetroffen worden währe und 
beim 2. Zustellversuch "Adresse existiert nicht".

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Hallo Holm,
>
> alles klar! So machen wir es. Hand drauf.
>
> Ich finde es ja fast romantisch, welches Vertrauen Du in den Absender
> Deine Paketes hast, auf den setzt Du ja.
>
> Dann sind wir mal gespannt.
>
> Herzliche Grüße
>
>  Timm

Ok, wir werden sehen, ich mache ein Foto von dem Paket/oder was das sein 
soll wenn es denn mal kommt.

Selbst wenn das ein Päckchen ist, ist mir unklar wieso DHL dafür eine 
Quittung mit "Paket", Sendungsnummer und Hinweis zur Sendungsverfolgung 
ausdruckt.

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Euro Probleme sind komisch. Ok, ich hatte auch schon mal ein verspätetes
> Reichelt-Paket, aber das ist Jahre her.
>
> DHL, DPD, Hermes... geht hier eigentlich problemlos. Letztens hatte ich
> eine Retoure, da hab ich einfach das DHL-Auto rangewunken und das Paket
> eingeworfen, eine Quittung bekommen und schon kurz drauf war die Retoure
> verbucht.
>
> Angegebene Liefertermine werden gehalten, vielleicht mal eine Stunde
> später. Bei DPD ist das ganz krass, da kann man auf der Webseite
> schauen, wo der Fahrer gerade unterwegs ist.
>
> Ich hab aber einen großen Vorteil: Einen vereinbarten Ablageort.

Den hatte ich mit GLS bei einem früheren Vertrag mit denen auch, den 
Vertrag habe ich gekündigt als die aus den Trichter kamen eine 
"Grundgebühr für die Kontoführung" in höhe von ca 10€ monatlich 
einführen zu wollen. Das ist Jahre her, aber die Pakete werden immer 
noch an der selben Stelle abgelegt.

Gruß,
Holm

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Wenn ich etwas bestelle und Einfluss auf den Dienst nehmen kann, mit dem
> versendet wird, wähle ich gerne UPS, DHL dagegen grundsätzlich nicht.
> Meiner Erfahrung nach sind DHL-Sendungen sind immer deutlich länger
> unterwegs als mit UPS.

UPS ist aber auch, selbst bei Standardversand deutlich teurer als DHL.

Selbst bei UPS ist ein Paket mal völlig quer durch Deutschland geschickt 
worden, OK, war einen Ausnahme

Bei DHL gehe ich von 3 Tagen Lieferzeit aus, egal was da als 
voraussichtliche Zustellzeit steht, geht bei mir auch zu 95% zur 
Packstation. Da kann ich das Paket auch abends um 22Uhr abholen.
Vor Weihnachten sind die Stationen aber oft voll und ich darf dann zur 
Filiale.

Ich nehme mal an DHL transportiert mehr Pakete als UPS etc, deshalb 
kommen auch mehr Beschwerden.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich denke aber das die Probleme eher lokale Phänomene sind, das liegt an
> den
> Fahrern und deren Chefs.  ....

Das wird wohl so sein.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich liefere per DHL-Paket in die Schweiz. Also mache ich die 
Internet-Ausfuhranmeldung beim Zoll, fahre zwecks Warengestellung zum 
Zollamt, klebe dann das Ausfuhrbegleitdokument in einem durchsichtigen 
Umschlag außen auf das Paket und pappe zur Sicherheit noch auf jede 
Seite des Pakets einen quietschgelben Aufkleber "Achtung - 
Ausfuhranmeldung" drauf.
In Speyer schmeißt DHL die Pakete dann ohne Ausfuhrscan ins Auto und 
weiter geht es ab in die Schweiz.
Es geht zwar schnell, aber ich habe dann keinen Ausfuhrvermerk, ohne den 
es keine steuerfreie Ausfuhrlieferung mehr ist. Theoretisch müsste ich 
dann die USt trotzdem an das Finanzamt abdrücken, ohne welche 
einzunehmen. Das schlägt bei Warenlieferungen um die 10 k€ tüchtig in 
die Kasse.

Das passiert ungefähr bei 10% aller Pakete. Ich hasse es.

Daraufhin habe ich das Ganze mit der weltberühmten UPS-Technologie 
(heißt tatsächlich so., ich dachte schon ich wäre bei den Scientologen) 
versucht. Noch verkackter: 90 € per Visa eingezogen, Paket war nach fünf 
Tagen wieder bei mir, es hatte wohl Heimweh.

DPD liefert glücklicherweise nicht in die Schweiz, sonst hätte ich es da 
auch noch versucht.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
[..]
> daran, deswegen zahlt die Versicherung nichts. Obwohl die äußere
> Verpackung ein extra von DHL gekauftes Paket war. Das Gespräch mit denen
> verlief einige Tage eher unergiebig, danach hat sich ein Anwalt um den
> Rest gekümmert.
>
[..]

DHL hat vor Jahren, da war ich noch Angestellter in einer 4ma die u.A. 
Versandservice für einen Hersteller weißer Ware vor Ort bewerkstelligt 
hat (Wir betrieben den Webshop) mal ordentlich wegen so einem Mist 
geblutet.

Eine Fritteuse war total zerdrückt beim Kunden angekommen, der hat den 
ganzen Quatsch in einen Umkarton verpackt und zurück gesendet.
Beim Auspacken waren an der Versandkarton noch die Spuren davon zu sehen 
wie der Gabelstapler mit einer Gabel in den Karton gefahren ist.

Ich habe Fotos gemacht und wollte von DHL Schadenersatz..es kam die 
Standardantwort "unzureichend verpackt".
Mein Chef war sauer und ich bekam den Auftrag mich drum zu kümmern weil 
ich so schön fies werden kann. (Es war in der 4ma üblich Gespräche von 
Anrufern die den GF sprechen wollten zu mir durchzustellen, lief dann 
über Freisprechen und die ganze Bande stand drum herum).

Man muß noch erwähnen das die Verkaufsverpackungen von weißer Ware um in 
Supermärkten überhaupt gelistet zu werden Tests erfüllen müssen und 
zertifiziert werden. Sowas darf aus 2 Metern Höhe herunter fallen und 
darf nicht kaputt gehen, hier war noch Polsterung drum herum und ein 
Versandkarton.

Ich habe die Fritteuse untersucht und fleißig Fotos gemacht, der 
Edelstahlbehälter war völlig zerquetscht. Ich habe mir von Hersteller 
des Gerätes einen nagelneuen Frittierbehälter geben lassen und bin zu 
einem Freund mit hydraulischer Presse in die 4ma, hab den Behälter 
genauso zerquetscht wie den aus der fraglichen Fritteuse. Der Behälter 
sackte bei etwas über 3 Tonnen Belastung in sich zusammen.
Ich habe das Ganze dokumentiert, Text dazu geschrieben, nebst der etwas 
hoch gerechneten Kosten für dieses "Gutachten". Die Post hat über 1900DM 
für die Fritteuse bezahlt. Wir hatten nachfolgend nie wieder Ärger damit 
Schadenersatz für verschwundene Pakete etc. erstattet zu bekommen.

Gruß,

Holm

Autor: Korbi G. (Firma: Möhrchenzucht) (korbinian_g53)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint regional sehr verschieden zu sein. DHL macht bei mir seltenst 
Probleme. Allgemein funktionierts auf dem Land mit den Paketen offenbar 
besser, Laufzeiten <3 Tage sind Standard, eher 2 Tage, bei Prime ganz 
selten auch 24 Stunden.

Keine Probleme erlebt - auch für Weihnachtsgeschenke nicht. Wer seine 
Geschenke am 21. kauft hat aber auch selbst Schuld, wenn der Paketbote 
nicht nachkommt. Der hat nämlich auch irgendwann (verdienten) Feierabend 
und ist einfach bedient.

Ist doch kein Geheimnis, dass die ganze Branche einen Preisdruck hat, 
der sich gewaschen hat.

International kann man froh sein, dass man als Privatmann überhaupt aus 
der EU raus versenden kann. Geht mit DHL sogar recht einfach, 
Zollformualarzeug etc. wird gleich auf der Website mit angeboten. Da bin 
ich mangels Alternativen zufrieden und bis jetzt kam auch alles an, egal 
ob Ghana, Israel oder die Staaten. EU-weit sowieso. Wer macht sonst noch 
weltweit, bei dem ich nicht nach Buxtehude fahren muss?

Abgabe ist auch einfach, Packstation auf, Paket rein und ab dafür. Und 
seit sie auf der Website das dämliche Postpay abgestellt haben, passt 
für mich auch da die Usability. Empfangen auch - entweder das Ding wird 
mit Abstellgenehmigung auf die Terrasse gelegt oder landet beim 
Nachbarn, wenn ich keine Möglichkeit habe, eine Abstellgenehmigung zu 
erteilen. Immer. Ich habe in einem Jahr vielleicht eine Karte im 
Briefkasten gefunden.


Für mich als Privatversender der beste Paketdienst.


Etwas mehr Gelassenheit und am Telefon bei Problemen (z.B. 
Packstation-Lagerfrist verlängern/Karte verloren) mal ein "Hallo", 
"bitte" und "danke" tut keinem weh und macht das Gespräch gleich 
angenehmer.

Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> auf dem Bon steht aber trotzdem Päckchenmarke

Also ich lese "DHL Paket / Paketmarke" ...

Beitrag #5640830 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
DHL schrieb im Beitrag #5640830:
> is absolutly perfect!

was?

Gruß,
Holm

Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Korbi G. schrieb:
> Ist doch kein Geheimnis, dass die ganze Branche einen Preisdruck hat,
> der sich gewaschen hat.

Der "Preisdruck" ist hausgemacht. Das bringt die Privatisierung halt mit 
sich. Um Gewinne zu machen werden die Leute schlecht bezahlt. Du 
bekommst, was du bezahlst. Als die Post noch das Monopol hatte waren die 
Auslieferungen noch effizient. Jetzt kommt alle Naselang ein Paketdienst 
die Straße runter und liefern eine Sendung.

Das Geld bekommen nicht mehr die Angestellten, sondern die Aktionäre.

Ist bei der Bahn so.
Ist bei der Telekom so.

Infrastruktur gehört nicht in Privatwirtschaft!

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DPD ist schlimmer.
Benachrichtigung im Briefkasten nicht zu entziffern, hat 1 Woche 
gedauert, bis ich das Paket (Ersatz-SIM-Karte) hatte!

Einmal - NIE wieder!

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Korbi G. schrieb:
[..]
>
> Ist doch kein Geheimnis, dass die ganze Branche einen Preisdruck hat,
> der sich gewaschen hat.
[..]

Nochmal Preisdruck..

Post/DHL ist mittlerweile mehr als ausreichend teuer.

Wenn ich Ware z.B. als Gewerblicher bei Ebay verhökern möchte und DHL 
verwenden wollen würde, käme ich für ein Paket auf 6,99 ..klar.

Der Sonderfall der Umsatzsteuerbefreiung der Post führt aber dazu das 
ich den Preis an den Endkunden mit 8,32 Euro weitergeben muß, da ist 
aber der Karton und die Arbeit des Verpackens und zur Post fahrens noch 
gar nicht enthalten!

Ich kaufe eine Leistung bei DHL ein, beim Wiederverkauf verlangt das 
Finanzamt aber für die verkaufte Leistung Mwst von mir.
Die Tatsache das die Umsatzsteuerbefreit sind und ich nicht, führt dazu 
das ich die Steuer beim Finanzamt nicht anrechnen kann, also nicht gut 
geschrieben bekomme. Das führt sofort dazu das sich der Kunde über 
"überhöhte" Versandkosten beklagt.

Damit wird eindeutig klar das jeder Paketdienst der nicht DHL ist 
deutlich preiswerter als DHL ist. Da DHLs Leistungen aber nicht im 
selben Umfang besser wie sie teurer sind sind die eigentlich nur noch 
unzumutbar.

Das ist aber noch nicht das KO Kriterium, sondern DHLs Idee man möge ein 
beschädigtes Paket wieder verpacken und in eine Reklamationszentrum 
einsenden von wo man dann nach 2 Monaten einen (abschlägigen) Bescheid 
bekommt, ist es. Man bekommt auch Niemanden ans Telefon, geschweige denn 
"den Selben". Forget about it.


Was mir fehlt ist ein Paketdienst den man für von mir aus das doppelte 
Geld empfindliche Ware transportieren lassen kann.
Ein Röhrenradio (aus der Bucht) zusenden zu lassen ist dessen Tod und 
zwar in jedem Falle.


Gruß

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Angegebene Liefertermine werden gehalten, vielleicht mal eine Stunde
> später.

Das wird sich spätestens in den nächsten Wochen ändern…

> Bei DPD ist das ganz krass, da kann man auf der Webseite
> schauen, wo der Fahrer gerade unterwegs ist.

Ja, das ist wirklich gut gemacht und sehr nützlich - wenn es denn 
ordentlich mit Daten versorgt würde…

Ich sehe meistens nur das Lieferwägelchen irgendwo ca. 50 km entfernt 
stehen. Wenn ich Glück habe, kommt das Paket dann trotzdem irgendwann, 
wenn ich Pech habe, bekomme ich eine EMail, in der steht, dass das Paket 
leider nicht zugestellt werden konnte, weil niemand da war - und ich 
hatte meinen Tag extra so geplant, dass das nicht passiert.

DPD meide ich, wo immer es geht.

Quintessenz: welcher Lieferdienst total unbrauchbar ist und welcher 
seinen Job gut macht, das hängt ausschließlich vom lokalen Personal ab.

Beitrag #5640889 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: bernte (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
naja man gewöhnt sich eben dran

die bestellungen vom letzten blackfriday wochenende von amazon hat der 
bote auch schon mal für mich geöffnet nur um sicher zu gehen oben ob der 
echodot und und die bluetooth kopfhörer nicht seinen eigenm geschmack 
entsprechen :-)

ne war schon echt ne sauerei, aber was willst machen
wenn du was sagt rutsch den nächstes mal eben wieder etwas schwerere 
elektronik beim verladen aus der hand, viel spaß beim abwickeln über die 
transportversicherung

muss da nur so an meinen onkyo verstärker vom vorletzten jahr denken wo 
die kompletten bedienelemente hinter die frontblende gepresst wurden
kann mir nicht so recht vorstellen wie hoch man so ein paket werfen muss 
umd das zu verursachen.....

und wenn du in die filiale rennst kackne  die sich ein weil die höhe der 
umpackung 3mm zu hoch ist für das gekauft produkt
("der karton muss ohne druck durch diesen schlitz passen" ja geile worte 
von der filial-dame" schont fast zum lachen -- ohne druck durch den 
schlitz---)

kleiner gruß an holm

Beitrag #5640912 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Werner T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die anderen sind genauso scheiße. Allen Paketdiensten gemeinsam ist,
> dass sie die Empfänger von Sendungen aus tiefstem Herzen hassen.

Wenn möglich, lasse ich mir Sendungen an einen Paketshop schicken.
Die werden von den Zustellern in aller Regel gerne und sehr zuver-
lässig bedient, da sie meist gut zugänglich sind und nahezu immer
jemand anwesend ist.

Gerade in den grösseren Städten ist die Dichte von Paketshops
mittlerweile recht hoch und wächst ständig. Ich selbst nutze diese
Art der Zustellung schon seit längerem ganz konsequent und bin
damit hochzufrieden.

Autor: Jan L. (ranzcopter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Quintessenz: welcher Lieferdienst total unbrauchbar ist und welcher
> seinen Job gut macht, das hängt ausschließlich vom lokalen Personal ab.

bzw. vom beauftragten Subunternehmer; hier in Düsseldorf gab's jüngst 
ein Skandälchen als rauskam, dass Hermes angeblich Obdachlose von der 
Strasse weg zu Paketfahrern gemacht hatte, halber Mindestlohn, dafür 
durften die in den Karren übernachten. Kein Witz, war aber ein Sub - 
wurde lt. Hermes natürlich sofort gekündigt, abgeschafft, nie wieder, 
wir schwörn...

Autor: Jan L. (ranzcopter)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Das Geld bekommen nicht mehr die Angestellten, sondern die Aktionäre.
>
> Ist bei der Bahn so.

das wärst dann ja du. und ich, und...

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan L. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Quintessenz: welcher Lieferdienst total unbrauchbar ist und welcher
>> seinen Job gut macht, das hängt ausschließlich vom lokalen Personal ab.
>
> bzw. vom beauftragten Subunternehmer; hier in Düsseldorf gab's jüngst
> ein Skandälchen als rauskam, dass Hermes angeblich Obdachlose von der
> Strasse weg zu Paketfahrern gemacht hatte, halber Mindestlohn, dafür
> durften die in den Karren übernachten. Kein Witz, war aber ein Sub -
> wurde lt. Hermes natürlich sofort gekündigt, abgeschafft, nie wieder,
> wir schwörn...

Naja..gabs da nicht mal vor Jahren einen Skandal mit einem 
Subunternehmer von DHL der aufflog weil dieser Päckchen einach in den 
Bodensee geschmissen hat weil die Zustellung nicht nachvollziehbar war 
und der der Sub so mit kürzeren Wegen das Selbe Geld bekam? Da war doch 
auch die Rede davon das DHL durch die Subs früher wegen "Postraub" 
gekündigte Personen wieder eingestellt hat...

Gruß,

Holm

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Computermaus bestellt, die nicht ankommt.
Wenn ich die Pakethotline anrufe und frage, wann die Sendung mit der 
Maus kommt, wird sofort aufgelegt. Was soll ich machen?

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an den Mod, alleine hätte ich den Thread wohl nicht verschieben 
können.

Gruß,

Holm

Autor: Korbi G. (Firma: Möhrchenzucht) (korbinian_g53)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Post/DHL ist mittlerweile mehr als ausreichend teuer.

Für dich. Du bist aber eine Randerscheinung, so wie alle privaten 
Versender.
Private Versender sind unpraktisch:
- können nicht verpacken
- maulen rum, weil sie nicht verpacken konnten und die Ware hin ist
- versenden in ranzigen Kartons, die am Band hängenbleiben
- haben vielleicht keinen Drucker, der einen Barcode hinkriegt (im 
Ernst, ich habe schon Sendungen mit ausgedruckten Paketmarken in rot 
bekommen! Schwarze Tinte war wohl alle...)
- schaffen es vielleicht nicht, die Adresse korrekt hinzuschreiben

undundund.

Ein Anbieter wie Amazon, Otto oder die anderen Versandhäuser dagegen 
stellen vermutlich einen Container mit standardisierten, einwandfreien 
Paketen hin und sagen "einmal mitnehmen, bitte".
Die bezahlen mit Sicherheit keine 6,99. Versandkostenfrei war ab 30 Euro 
- bei Büchern afair sogar ab 0. Du kannst also ein Buch für 5 Euro 
kaufen und es kommt versandkostenfrei zu dir.

Die Preise und Volumen sind da wahrscheinlich ganz andere - und daraus 
resultiert der Preisdruck. Nicht aus den paar Leuten, die es wagen, über 
eBay ihr Zeug zu verscherbeln. Mit denen kann man es ja machen. Die 
können aus Sicht der DHL auch gern woanders hingehen. Ein Versandhaus zu 
verlieren tut deutlich mehr weh...

Amazon baut die eigene Logistik ja nicht zum Spaß auf. Hermes 
dazuzunehmen war sicher nicht, um mit DHL zu kuscheln, sondern um deren 
Preise weiter zu drücken. Amazon Air ist übrigens unter den Top 5 der 
Frachtflieger.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DHL find ich sehr gut, hatte noch nie Probleme.
Hermes hat mal geschlampt, vor Jahren, das war aber wohl ein Einzelfall.
Trotzdem, wenn ich die Wahl habe verwende ich DHL.

Autor: Jan L. (ranzcopter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korbi G. schrieb:
> Die bezahlen mit Sicherheit keine 6,99.

ich (privat) eigentlich auch nicht - DHL Paketpreis online bis 2kg 4,99, 
bis 5kg 5,99 - finde ich angesichts heutiger allgemeiner Preislage 
eigentlich nicht besonders teuer...

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan L. schrieb:
> Korbi G. schrieb:
>> Die bezahlen mit Sicherheit keine 6,99.
>
> ich (privat) eigentlich auch nicht - DHL Paketpreis online bis 2kg 4,99,
> bis 5kg 5,99 - finde ich angesichts heutiger allgemeiner Preislage
> eigentlich nicht besonders teuer...

Nicht vergessen darf man dabei, dass DHL auch auf jede Insel etc. ohne 
Zuschlag liefert.

Und auch wenn es bei Ausnahmen mal länger dauert. Im Schnitt ist DHL 
hier nach UPS der schnellste Dienst, danach dann GLS, DPD und 
Schlußlicht Hermes.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist seltsam - Pakete und Päckchen kommen bei mir zeitnah an, egal mit 
wem,  auch Hermes.
Warensendung und Büchersendung  - der letzte Dreck für Logistiker - gern 
von gestern auf heute.

Dafür klemmen Briefe gern einmal. Rekord hält eine DVD, die als Brief 
mit Hermes versandt wurde. Anscheinend wurde das Ding zügig durch die 
halbe Republik gekarrt, lag dann aber im Zustellzentrum so lange (ca 12 
Tage) herum, bis sich jemand erbarmte, eine Briefmarke darauf klebte und 
das Ding in den nächsten Briefkasten warf. DPAG brauchte dann innerorts 
nur noch sechs Tage.
Zwischendurch hatte es natürlich regen mail-Verkehr zwischen mir und der 
Verkäuferin gegeben. Zum Glück neige ich nicht zu Grobheiten ...

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Do, 29.11.2018 18:42 --
    Die Auftragsdaten zu dieser Sendung wurden vom Absender elektronisch 
an DHL übermittelt.
Do, 29.11.2018 19:37 Radefeld
    Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.
Fr, 30.11.2018 09:00 --
    Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Fr, 30.11.2018 13:27 --
    Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt.

Was wollt ihr eigentlich, keine 24 Stunden... Und es war nicht Amazon.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Infrastruktur gehört nicht in Privatwirtschaft!

Im Prinzip ja, aber...

... beim Abgeben eines Päckchens stand Oma 1-2 Stunden in der Schlange 
am Postamt an. Öffnungszeiten bis 16 Uhr, Mi und Fr geschlossen. Ok, für 
Oma ging das.
... dann hat Oma mir eine Postkarte geschrieben, dass sie mir ein 
Päckchen geschickt hat.
... nach einer Woche kam dann ein Benachrichtungsschein, dass ich mein 
Päckchen am Postamt abholen konnte. Mit Vorlage eines Ausweises. Ich 
hatte noch keinen Ausweis.
... mit Schreiben von Mutti stand ich dann 1-2 Stunden in der Schlange 
am Postamt an. Öffnungszeiten bis 16 Uhr, Mi und Fr geschlossen. Ok, als 
Schüler ging das. Was den Nachteil hatte, dass man auch Päckchen für 
Mutti abholen durfte, mit Schreiben von Mutti.
... wenn Mutti bei Neckermann bestellt hatte, war man froh dass man ein 
Fahrrad hat, auf dem man das Päckchen heimschieben konnte.

Das Einzige, was ich von diesen Zeiten gern zurückhätte - wäre meine 
Oma.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Korbi G. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Post/DHL ist mittlerweile mehr als ausreichend teuer.
>
> Für dich. Du bist aber eine Randerscheinung, so wie alle privaten
> Versender.
> Private Versender sind unpraktisch:

Blah. Wenn Du würdest wenigstens lesen können, wüßtest Du das ich einen 
Versandvertrag mit GLS hatte. Ich habe mal früher massenweise Zeug über 
Ebay geschoben..erzähle du mir mal was von Versand..auch gerne 
international..

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Post scheint hier heute überhaupt nicht vorbei gekommen zu sein, 
also auch kein Paket.

Früher hätten wir gesagt "aha, erhöhter Gebrauchswert.."

Gruß,

Holm

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
> Was wollt ihr eigentlich, keine 24 Stunden...

Bewertung -1

Na, ist da jemand neidisch? ;-)

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
>> Was wollt ihr eigentlich, keine 24 Stunden...
>
> Bewertung -1
>
> Na, ist da jemand neidisch? ;-)

Dafür nun -3.

Lernst Du nichts daraus?
Ich habe Dich nicht bewertet, weder hier noch in den anderen Threads.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Infrastruktur gehört nicht in Privatwirtschaft!

Ich neige dazu, zwischen natürlichen Monopolen und möglicher 
Konkurrenzsituation zu unterscheiden. Wasser-, Strom- und Schienennetze 
sind natürliche Monopole, ebenso wie Strassen. Was auf den Strassen 
fährt, ist jedoch kein natürliches Monopol (ebensowenig Stromerzeugung). 
Privatisierten Paketversand sehe ich daher weniger kritisch als 
privatisierte Strassen.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Lernst Du nichts daraus?

Interessiert es mich? Ich finds nur lustig.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
>> Was wollt ihr eigentlich, keine 24 Stunden...
>
> Bewertung -1
>
> Na, ist da jemand neidisch? ;-)

Im Gegenteil.
Da findet jemand Deinen Beitrag langweilig. Das kann eigentlich nur 
bedeuten, dass er es nicht anders kennt.

Werte es also.als Zustimmung in der Sache.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht auch so, dass durch das Porto die Sendungen aus China (und 
natürlich anderen Ländern) subventioniert werden?
Da war doch mal was.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Ist es nicht auch so, dass durch das Porto die Sendungen aus China (und
> natürlich anderen Ländern) subventioniert werden?
> Da war doch mal was.

Die AfD hatte zwar im Bundestag aufgedeckt das wir mit etlichen 
Millionen "Genderprojekte" u.A. in China aber auch in Südamerika und in 
Afrika finanzieren, aber das wir die chinesische Post subventionieren 
wäre dann doch neu...

Jedenfalls funktioniert die Deutsche Post wohl eher nicht mehr, auch 
heute kein Paket..

...7 Euro..für welch eine Leistung....

Gruß,

Holm

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Dussel schrieb:
>> Ist es nicht auch so, dass durch das Porto die Sendungen aus China (und
>> natürlich anderen Ländern) subventioniert werden?
>> Da war doch mal was.
>
> Die AfD hatte zwar im Bundestag aufgedeckt das wir mit etlichen
> Millionen "Genderprojekte" u.A. in China aber auch in Südamerika und in
> Afrika finanzieren, aber das wir die chinesische Post subventionieren
> wäre dann doch neu...
Sendungen aus China, nicht in China. Ich habe im Kopf, dass Sendungen 
von der Post im Zielland ohne Ausgleichszahlungen zugestellt werden 
müssen. Da deutlich mehr per Post von China nach Deutschland verschickt 
wird, gleicht sich das aber nicht mehr aus, so dass 'Deutschland' extra 
bezahlen muss. Aber ich weiß es nicht mehr, deshalb frage ich.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Sendungen aus China, nicht in China...

Weltpostvertrag. Danach wird China als Entwicklungsland geführt und kann 
sehr günstig ins Ausland verschicken.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Weltpostvertrag. Danach wird China als Entwicklungsland geführt und kann
> sehr günstig ins Ausland verschicken

Danke Merkel!!11elf

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Dussel schrieb:
>> Sendungen aus China, nicht in China...
>
> Weltpostvertrag. Danach wird China als Entwicklungsland geführt und kann
> sehr günstig ins Ausland verschicken.
Das meinte ich dann wohl. Wir subventionieren die, die aus China 
bestellen. Bei jedem Paketversand kann man sich daran erfreuen, dass man 
jemandem sein Chinaschnäppchen mitbezahlt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich von der Kündigung des Weltpostabkommens seitens der USA schon 
eine Weile nichts mehr gehört habe. Vor etlichen Wochen hiess es ja, es 
werde geprüft. Drohgebärde im Verhandlungspoker - oder Bettvorleger?

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Dussel schrieb:
>>> Sendungen aus China, nicht in China...
>>
>> Weltpostvertrag. Danach wird China als Entwicklungsland geführt und kann
>> sehr günstig ins Ausland verschicken.
> Das meinte ich dann wohl. Wir subventionieren die, die aus China
> bestellen. Bei jedem Paketversand kann man sich daran erfreuen, dass man
> jemandem sein Chinaschnäppchen mitbezahlt.

Ehe Du Dir über die Bezahlung von Chinaschnäppchen ernsthaft den Kopf 
zerbrichst, solltest Du mal darüber nach denken wen Du Alles zu welchem 
Zweck mitfinanzierst in dem Du in D ganz normaler Arbeitnehmer bist.
Nicht nur die Pensionen der ÖR und die der Abgeordneten, nein auch die 
Verteidigung Deuschlands am Hindukusch oder aber "Genderprojekte" 
überall inder Welt, wie ich schrieb in Afrika, in China und Südamerika 
z.B..

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Dussel schrieb:
>>> Sendungen aus China, nicht in China...
>>
>> Weltpostvertrag. Danach wird China als Entwicklungsland geführt und kann
>> sehr günstig ins Ausland verschicken.
> Das meinte ich dann wohl. Wir subventionieren die, die aus China
> bestellen. Bei jedem Paketversand kann man sich daran erfreuen, dass man
> jemandem sein Chinaschnäppchen mitbezahlt.

Ehe Du Dir über die Bezahlung von Chinaschnäppchen ernsthaft den Kopf 
zerbrichst, solltest Du mal darüber nach denken wen Du Alles zu welchem 
Zweck mitfinanzierst in dem Du in D ganz normaler Arbeitnehmer bist.
Nicht nur die Pensionen der ÖR und die der Abgeordneten, nein auch die 
Verteidigung Deuschlands am Hindukusch oder aber "Genderprojekte" 
überall in der Welt, wie ich schrieb in Afrika, in China und Südamerika 
z.B..

Gruß,

Holm

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber zurück zum Thema. Dieses Jahr ging einiges, d.h. einige wurden 
gegangen. Vom kompletten Vorstand bis zum Paket-Chef. Wenn das die Krise 
nicht beseitigt, geht bestimmt noch mehr.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Aber zurück zum Thema. Dieses Jahr ging einiges, d.h. einige wurden
> gegangen. Vom kompletten Vorstand bis zum Paket-Chef. Wenn das die Krise
> nicht beseitigt, geht bestimmt noch mehr.

Welches Thema? Meins? Da müßte erst mal das Paket auftauchen...

BTW: Die Idee China zur "Werkbank der Welt" zu machen hatten nicht die 
Chinesen, das waren unsere Politiker und Industriebosse die noch heute 
von "Globalisierung" faseln. Diese GLobalisierung ist es die Dir die 
Butter vom Brot nimmt, jedwedes produzierende Gewerbe in D ist von der 
Pleite bedroht.

Gruß,

Holm

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Wir subventionieren die, die aus China
> bestellen. Bei jedem Paketversand kann man sich daran erfreuen, dass man
> jemandem sein Chinaschnäppchen mitbezahlt.

Wir zahlten auch 2017 noch 500Mio Eur Entwicklungshilfe an China, obwohl 
das bereits 2012 auslaufen sollte, und China selbst massiv 
"Entwicklungshilfe" in Afrika betreibt. 2018 sollen es um die 100Mio 
sein.

Damit subventionieren wir auch die, die sich ein Iphone bestellen... ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mal, das gleicht sich mittlerweile vielleicht schon aus. Immerhin 
macht China auch Entwicklungshilfe in Europa, unter dem Belt and Road 
Label. Günstige Kredite geben, damit sich die Empfänger für ungenutzte 
Infrastruktur überschulden. Das müssen sie wohl irgendwo gelernt haben.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:

> Diese GLobalisierung ist es die Dir die
> Butter vom Brot nimmt, jedwedes produzierende Gewerbe in D ist von der
> Pleite bedroht.
>

Die Erkenntnis kommt etwas spät. Bereits 1999 jammerte die "Welt", dass 
es mit dem Umbau der deutschen Wirtschaft zur 
Dienstleistungsgesellschaft nicht schnell genug vorangehe.
Einer der Väter dieser schrägen Idee ist meiner Erinnerung nach Gerhard 
Baum (FDP). Vermutlich sollen wir einander die Haare schneiden.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>
>> Diese GLobalisierung ist es die Dir die
>> Butter vom Brot nimmt, jedwedes produzierende Gewerbe in D ist von der
>> Pleite bedroht.
>>
>
> Die Erkenntnis kommt etwas spät. Bereits 1999 jammerte die "Welt", dass
> es mit dem Umbau der deutschen Wirtschaft zur
> Dienstleistungsgesellschaft nicht schnell genug vorangehe.
> Einer der Väter dieser schrägen Idee ist meiner Erinnerung nach Gerhard
> Baum (FDP). Vermutlich sollen wir einander die Haare schneiden.

Wieso gehst Du davon aus das die Erkenntnis spät kommt? Die habe ich 
schon eine ganze Weile, verlaß Dich drauf.
Selbst der ach so tolle EU-Binnenmarkt mit all seinen Vorteilen kommt 
seltsamerweise nicht beim Bürger an. In Tschechien oder Polen Kippen 
kaufen?
..ja, 2 Stangen maximal.. mal abgesehen davon das ich weiß das das Zeug 
ungesund ist, wie verträgt sich das mit freier Warenwirtschaft über die 
Ländergrenzen? (Ich habe seit über 10 Jahren in Tschechien weder getankt 
noch Zig. geholt, lohnt nicht mehr, es geht mir ums Prinzip).
Reisefreiheit gabs schon vor Schengen, da hat man halt den Ausweis 
gezeigt und gut wars. Tauschen von Währungen war auch kein Problem..


...und Deutschlands Industrie ging es deutlich besser, gerade auch dem 
Mittelstand, wo also ist dieser ungeheure Vorteil?

Gruß,
Holm

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Tauschen von Währungen war auch kein Problem..

Hör mir auf mit dem Scheiss. Letztens in Tschechien: Das Hotel nimmt 
keine Kreditkarte (obwohl so angegeben), also dackel ich los und hol 
erstmal Bargeld. Das natürlich zu einem bescheidenen Wechselkurs, und 
natürlich bleibt dann wieder Geld übrig, was den Rücktausch nicht lohnt.

Bin froh, dass ich das in IT, FR, BE nicht mehr habe und muss ich auch 
nicht mehr haben.

Autor: Entspannungswandler (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Weltpostvertrag. Danach wird China als Entwicklungsland geführt und kann
>> sehr günstig ins Ausland verschicken
>
> Danke Merkel!!11elf

Da war Merkel aber noch nicht mal auf der Welt...
"Der Weltpostverein (kurz WPV oder englisch UPU) wurde 1874 gegründet 
und soll Rahmenbedingungen für den grenzüberschreitenden Postverkehr 
schaffen. China ist seit 1914 Mitglied."
https://www.wortfilter.de/wp/du-willst-das-wissen-warum-versenden-china-haendler-so-billig/

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Tauschen von Währungen war auch kein Problem..
>
> Hör mir auf mit dem Scheiss. Letztens in Tschechien: Das Hotel nimmt
> keine Kreditkarte (obwohl so angegeben), also dackel ich los und hol
> erstmal Bargeld. Das natürlich zu einem bescheidenen Wechselkurs, und
> natürlich bleibt dann wieder Geld übrig, was den Rücktausch nicht lohnt.
>
> Bin froh, dass ich das in IT, FR, BE nicht mehr habe und muss ich auch
> nicht mehr haben.

Hast Du keine Debit Karte? Die sollte doch an jedem beschissenen 
Automaten innerhalb der EU funktionieren? Mit Sowas habe ich in Ungarn 
in den 90ern Forint abgehoben.

Gruß,

Holm

Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holm,

Holm T. schrieb:

> Ok Timm, hast Du Eier in der Hose? Eine große Klappe hast Du ja...
>
> Machen wir ne Wette, ich bekomme von Dir 10 Euro wenn Du Unrecht hast,
> und ich stehe mit meinem Klarnamen hier dafür das Du 10 Euro bekommst
> wenn Du Recht hast, Deal?

wie siehts aus? Zugestellt?

vlg
 Timm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö. Ich warte immer noch, ob Dus glaubst oder nicht!

Zumindest ist auf meine Frage "Gehts noch?" wohl die Antwort klar.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe, etwas genervt heute wieder bei der Post angerufen und gefragt 
wo das Paket ist.
"Das Paket wurde heute wieder dem Absender zugestellt." Warum? "Das kann 
ich Ihnen nicht sagen weil Sie nicht der Auftraggeber sind, der Grund 
steht auf dem Paket". Ich habe angekündigt mich an die BNA zu wenden und 
aufgelegt.

Danach habe ich den Absender über Ebay kontaktiert und ihm die 
Post-Aussage zukommen lassen mit der Bitte um Aufklärung.

"Hallo, tut mir leid des es nicht so geklappt hatt wie es sollte!
Leider habe ich heute kein Paket bekommen ich werde morgen zur post 
fahren und mich mal informieren was das soll!
Ich sage Ihnen morgen Bescheid!"


War doch logisch das er das Paket nicht hat, oder?

Mannomann..

Gruß,

Holm

Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich habe, etwas genervt heute wieder bei der Post angerufen und gefragt
> wo das Paket ist.
> "Das Paket wurde heute wieder dem Absender zugestellt." Warum? "Das kann
> ich Ihnen nicht sagen weil Sie nicht der Auftraggeber sind, der Grund
> steht auf dem Paket". Ich habe angekündigt mich an die BNA zu wenden und
> aufgelegt.

krass, und was soll die BNA daran ändern, dass der Absender nicht nur zu 
blöd war Paket und Päckchen zu unterscheiden, sondern auch noch zu blöd, 
Deine Adresse korrekt zu schreiben? Echt romantisch, dass Du eher so 
einem Vollhorst vertraust, als DHL. Aber wenn Du hinter die Hufe hörst, 
vermutest Du vermutlich auch eine Giraffe hinter dir und nicht ein 
Pferd.

Frag ihn doch, ob er Dir ein Foto von dem Label sendet, dann kannst Du 
immer noch Deine 10 € gewinnen

vlg
 Timm

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Holm T. schrieb:
>>
>>> Diese GLobalisierung ist es die Dir die
>>> Butter vom Brot nimmt, jedwedes produzierende Gewerbe in D ist von der
>>> Pleite bedroht.
>>>
>>
>> Die Erkenntnis kommt etwas spät. Bereits 1999 jammerte die "Welt", dass
>> es mit dem Umbau der deutschen Wirtschaft zur
>> Dienstleistungsgesellschaft nicht schnell genug vorangehe.
>> Einer der Väter dieser schrägen Idee ist meiner Erinnerung nach Gerhard
>> Baum (FDP). Vermutlich sollen wir einander die Haare schneiden.
>
> Wieso gehst Du davon aus das die Erkenntnis spät kommt? Die habe ich
> schon eine ganze Weile, verlaß Dich drauf.
So? Na, das Weitere klingt eher nicht danach ...
> Selbst der ach so tolle EU-Binnenmarkt mit all seinen Vorteilen kommt
> seltsamerweise nicht beim Bürger an. In Tschechien oder Polen Kippen
> kaufen?
Was hat das mit der angestrebten Dienstleistungsgesellschaft zu tum?

> ..ja, 2 Stangen maximal.. mal abgesehen davon das ich weiß das das Zeug
> ungesund ist, wie verträgt sich das mit freier Warenwirtschaft über die
> Ländergrenzen? (Ich habe seit über 10 Jahren in Tschechien weder getankt
> noch Zig. geholt, lohnt nicht mehr, es geht mir ums Prinzip).

So rein prinzipiell lassen sich die größten Töne spucken. Und am 
weitesten. Zumindest theoretisch-prinzipiell-abstrakt. Ach so: bitte 
begründe, was Warenverkehr mit Dienstleistungen zu tun hat, insbesondere 
dann, wenn der Verbraucher den Transport übernimmt.

> Reisefreiheit gabs schon vor Schengen, da hat man halt den Ausweis
> gezeigt und gut wars. Tauschen von Währungen war auch kein Problem..
>
Ja. Schön. Und?

> ...und Deutschlands Industrie ging es deutlich besser, gerade auch dem
> Mittelstand, wo also ist dieser ungeheure Vorteil?
>
Welcher Teil von "Dienstleistungsgesellschaft" bedarf näherer 
Erläuterung?

Und warum und auf welche Weise sollte es die deutsche Industrie stärken, 
wenn Du (oder sonst ein Bundesbürger) mehr Zigaretten aus Polen 
einführen dürfte?

: Bearbeitet durch User
Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Welcher Teil von "Dienstleistungsgesellschaft" bedarf näherer
> Erläuterung?

Der Dachdecker gibt das Geld dem Frisuer und der gibt es dem Bäcker und 
der wieder dem Dachdecker. Dabei geht viel davon verloren. Steuern, 
Steuern auf Steuern, Inflation, Wertverlust usw.

Merkst'e was? Ohne Industrie sieht es schlecht aus in der Region. Sieh' 
dich doch mal um! Nicht nur im Osten. Und palvere nicht 
theoretisch-prinzipiell-abstrakt 'rum.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Welcher Teil von "Dienstleistungsgesellschaft" bedarf näherer
>> Erläuterung?
>
> Der Dachdecker gibt das Geld dem Frisuer und der gibt es dem Bäcker und
> der wieder dem Dachdecker. Dabei geht viel davon verloren. Steuern,
> Steuern auf Steuern, Inflation, Wertverlust usw.
>
Toller Bäcker, der ohne Rohstoffe auskommt, vom Dachdecker ganz zu 
schweigen. Soll der Bäcker das Brötchen eigentlich für mich auch gleich 
essen, oder was ist seine Dienstleistung?

> Merkst'e was? Ohne Industrie sieht es schlecht aus in der Region. Sieh'
> dich doch mal um! Nicht nur im Osten.

Unbestritten. Könnte das etwas mit dem von mir beanstandeten "Umbau zur 
Dienstleistunsgesellschaft" zu tun haben?

> Und palvere nicht
???
> theoretisch-prinzipiell-abstrakt 'rum.

Das ist eh Dein Metier.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Hannes J. schrieb:
>> Wenn ich Raper wäre würde ich aus diesem !"§$%&/(-Text einen "Distrack"
>> machen und aus
>
> Raper = Vergewaltiger…

Na, eher Rapist.  Raper ist als Familienname präsent, das wäre in dieser 
Bedeutung unwahrscheinlich.
Andererseits heißen auch Leute "Nonnenmacher" ...

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Ich habe, etwas genervt heute wieder bei der Post angerufen und gefragt
>> wo das Paket ist.
>> "Das Paket wurde heute wieder dem Absender zugestellt." Warum? "Das kann
>> ich Ihnen nicht sagen weil Sie nicht der Auftraggeber sind, der Grund
>> steht auf dem Paket". Ich habe angekündigt mich an die BNA zu wenden und
>> aufgelegt.
>
> krass, und was soll die BNA daran ändern, dass der Absender nicht nur zu
> blöd war Paket und Päckchen zu unterscheiden,

Moment. Das ist Deine Ansicht, keine Tatsache. Dem entgegen steht das er 
für die  Leistung "Paket" eine entsprechende Quittung vorweisen kann auf 
der auch "Paket" steht.

> sondern auch noch zu blöd,
> Deine Adresse korrekt zu schreiben? Echt romantisch, dass Du eher so
> einem Vollhorst vertraust, als DHL. Aber wenn Du hinter die Hufe hörst,
> vermutest Du vermutlich auch eine Giraffe hinter dir und nicht ein
> Pferd.

Der Mann hat freiwillig mehr Material eingepackt als ursprünglich 
vorgesehen, ich habe seine vollständige Adresse samt Namen und die 
bisherige Kommunikation läßt nicht auf einen "Vollhonk" schließen.

Ich hatte es bisher bei Ebay genau 2 Mal mit Betrugsversuchen zu tun und 
ich bin da seit April 99 unterwegs, habe Einiges schon erlebt.
Geld eingebüßt habe ich dabei noch nie.

>
> Frag ihn doch, ob er Dir ein Foto von dem Label sendet, dann kannst Du
> immer noch Deine 10 € gewinnen
>
> vlg
>  Timm

Ich werde ihn erst mal nichts fragen, sondern warten bis er sich wie 
avisiert äußert.
Die 10 Euro machen mir dabei wirklich die geringsten Kopfschmerzen.

Gruß,

Holm

Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Vermutlich sollen wir einander die Haare schneiden.

Percy N. schrieb:
> von mir beanstandeten "Umbau zur
> Dienstleistunsgesellschaft"

Entschuldige bitte, da hast du recht. Da sind wir doch gleicher Meinung.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Percy N. schrieb:
>>> Holm T. schrieb:
>>>
>>>> Diese GLobalisierung ist es die Dir die
>>>> Butter vom Brot nimmt, jedwedes produzierende Gewerbe in D ist von der
>>>> Pleite bedroht.
>>>>
>>>
>>> Die Erkenntnis kommt etwas spät. Bereits 1999 jammerte die "Welt", dass
>>> es mit dem Umbau der deutschen Wirtschaft zur
>>> Dienstleistungsgesellschaft nicht schnell genug vorangehe.
>>> Einer der Väter dieser schrägen Idee ist meiner Erinnerung nach Gerhard
>>> Baum (FDP). Vermutlich sollen wir einander die Haare schneiden.
>>
>> Wieso gehst Du davon aus das die Erkenntnis spät kommt? Die habe ich
>> schon eine ganze Weile, verlaß Dich drauf.
> So? Na, das Weitere klingt eher nicht danach ...
>> Selbst der ach so tolle EU-Binnenmarkt mit all seinen Vorteilen kommt
>> seltsamerweise nicht beim Bürger an. In Tschechien oder Polen Kippen
>> kaufen?
> Was hat das mit der angestrebten Dienstleistungsgesellschaft zu tum?

Was geht mich in dem Zusammenhang die "angestrebte 
Dienstleistungsgesellschaft" an? Ich rede vom gemeinsamen Binnenmarkt.

>
>> ..ja, 2 Stangen maximal.. mal abgesehen davon das ich weiß das das Zeug
>> ungesund ist, wie verträgt sich das mit freier Warenwirtschaft über die
>> Ländergrenzen? (Ich habe seit über 10 Jahren in Tschechien weder getankt
>> noch Zig. geholt, lohnt nicht mehr, es geht mir ums Prinzip).
>
> So rein prinzipiell lassen sich die größten Töne spucken.

Ich muß keine großen Töne spucken, ich kritisiere die Diskrepanz 
zwischen den Verträgen und Vorteilen die den Bürgen eingetrichtert 
werden und den tatsächlichen Verhältnissen.

Entschuldigung, Deine Absicht mir die Worte im Munde umzudrehen und mich 
zu diskreditieren sind offensichtlich. Deine Argumente erweisen sich als 
heiße Luft.

> Und am
> weitesten. Zumindest theoretisch-prinzipiell-abstrakt. Ach so: bitte
> begründe, was Warenverkehr mit Dienstleistungen zu tun hat, insbesondere
> dann, wenn der Verbraucher den Transport übernimmt.

Percy schrieb von der Dienstleistungsgesellschaft, ich vom Binnenmarkt.
Wende Dich doch bitte mit Deinem Bedarf an 
Dienstleistungsgesellschaftsbegründungen vertrauensvoll an Ihn, ja?
(bist Du schizophren?)

>
>> Reisefreiheit gabs schon vor Schengen, da hat man halt den Ausweis
>> gezeigt und gut wars. Tauschen von Währungen war auch kein Problem..
>>
> Ja. Schön. Und?

Hast Du Deine Gusche oder die Finger unter persönlicher Kontrolle?
Du hast Nichts dazu zu sagen, also mach die Klappe dicht.
>
>> ...und Deutschlands Industrie ging es deutlich besser, gerade auch dem
>> Mittelstand, wo also ist dieser ungeheure Vorteil?
>>
> Welcher Teil von "Dienstleistungsgesellschaft" bedarf näherer
> Erläuterung?

Du solltest das Problem mal mit Deinem Therapeuten durchgehen, irgend 
was stimmt bei Dir nicht. (äußerst sich so eine "Echokammer"?)

>
> Und warum und auf welche Weise sollte es die deutsche Industrie stärken,
> wenn Du (oder sonst ein Bundesbürger) mehr Zigaretten aus Polen
> einführen dürfte?

Die deutsche Industrie wird durch den Kauf von Zigaretten weder gestärkt 
noch geschwächt weil ich auch im Ausland damals die selbe Marke des 
selben Herstellers gekauft habe. Es sind allenfalls die völlig 
überdrehten Steuern die der dt. Staat einbüßt.

Wie Du oben nachlesen kannst geht es mir ums Prinzip, EU Bürger haben 
Nachteile und Vorteile von der EU. Sie müssen aber nicht damit zufrieden 
sein das mit der Begründung "ist halt so" die Vorteile niemals beim 
Bürger ankommen aber die Nachteile verbleiben.

Zur Dienstleistungsgesellschaft: Das ist nichts weiter als politisches 
Getöse, damit versuchte man offiziell um die Erkenntnis drum herum zu 
labern das man bei der Produktion durch die verfehlte Politik auf dem 
Weltmarkt nicht mehr konkurrieren können wird.

Gruß,

Holm

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Vermutlich sollen wir einander die Haare schneiden.
>
> Percy N. schrieb:
>> von mir beanstandeten "Umbau zur
>> Dienstleistunsgesellschaft"
>
> Entschuldige bitte, da hast du recht. Da sind wir doch gleicher Meinung.

Nema problema!

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm,
könnte es sein, dass Du so ganz allumfassend ein ganz klein wenig den 
Überblick entweder nicht erlangt oder aber verloren hast?

Autor: kast (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist (ein wenig) offtopic und ketzerisch, aber durchaus ernst 
gemeint:

Benötigt man ein Mindestmaß an Intelligenz, um die unterschiedliche 
Bedeutung von „das“ und „dass“ zu verinnerlichen?

Ich könnte dadurch besser nachvollziehen, wieso jemand (speziell auch in 
diesem Beitrag) solchen Unfug von sich gibt.

Beitrag #5649490 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:

> Moment. Das ist Deine Ansicht, keine Tatsache. Dem entgegen steht das er
> für die  Leistung "Paket" eine entsprechende Quittung vorweisen kann auf
> der auch "Paket" steht.

Holm, das hatte ich dir doch schon erklärt. Wenn die das im falschen 
Menüpunkt eingescannt haben, passiert das eben. Hattest Du nicht mal 
geschrieben, dass Du im Versand gearbeitet hättest? Aber ihr habt 
wahrscheinlich abholen lassen.

Wie gesagt, wenn die da einen falschen Knopf drücken, passiert das. Dann 
steht auf dem Bon Päckchen statt Paket. Die Kasse merkt das nicht, weil 
der Code vom Aufbau her eine normale DHL Identnummer ist.

vlg
 Timm

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe aktuell drei Pakete und eine Briefsendung in der Pipeline.
Zwei davon erwarte ich morgen, den Rest wohl am Montag.

Ich gehe wie immer nicht davon aus dass es irgendwelche Probleme geben 
wird, werde das aber natürlich hier dokumentieren falls doch ;-)

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Holm,
> könnte es sein, dass Du so ganz allumfassend ein ganz klein wenig den
> Überblick entweder nicht erlangt oder aber verloren hast?

Mit Nichten.

Ich lasse mich nur von Dir nicht nerven.

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>
>> Moment. Das ist Deine Ansicht, keine Tatsache. Dem entgegen steht das er
>> für die  Leistung "Paket" eine entsprechende Quittung vorweisen kann auf
>> der auch "Paket" steht.
>
> Holm, das hatte ich dir doch schon erklärt. Wenn die das im falschen
> Menüpunkt eingescannt haben, passiert das eben. Hattest Du nicht mal
> geschrieben, dass Du im Versand gearbeitet hättest? Aber ihr habt
> wahrscheinlich abholen lassen.

Ja.

> Wie gesagt, wenn die da einen falschen Knopf drücken, passiert das. Dann
> steht auf dem Bon Päckchen statt Paket. Die Kasse merkt das nicht, weil
> der Code vom Aufbau her eine normale DHL Identnummer ist.
>
> vlg
>  Timm

Ja doch.
das ändert aber nichts an der Tatsache das der Kunde eine Leistung haben 
wollte und dafür auch eine Quittung bekam, es wurde nur offensichtlich 
etwas Anderes geliefert.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ich habe aktuell drei Pakete und eine Briefsendung in der Pipeline.
> Zwei davon erwarte ich morgen, den Rest wohl am Montag.
>
> Ich gehe wie immer nicht davon aus dass es irgendwelche Probleme geben
> wird, werde das aber natürlich hier dokumentieren falls doch ;-)

..aber gerne doch.

Die dt. Post war mal richtig gut, innerhalb D haben die von einem Tag 
auf den anderen geliefert, das ist aber nun schon ein paar Jahre vorbei. 
Montags wird hier überhaupt Nichts mehr zugestellt und sowohl die 
Laufzeit als auch die Probleme mit Schäden usw. häufen sich, da wird 
"kaputtgespart".

Ich wohne hier auf einem Dorf 1km von der Stadt entfernt und ein großer 
Teil der "Beschwerdefreiheit" in der Vergangenheit war wohl auf die 
lange Zeit unverändert selbe Zustellerin hier zurück zu führen die 
simpel die Leute hier  mit Namen Adresse und von Angesicht zu Angesicht 
kannte. Aber auch das ist in letzter Zeit nicht mehr so, es kommen 
zunehmend verschiedene Zusteller.

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird lustig:

Zitat meiner Mail an die Deutsche Post:
  
Sehr geehrte Damen und Herren,
  
ich habe am 20.11.2018 bei Ebay Ware erworben die durch den Verkäufer
am 22.11.2018 im Postamt in 25428 Langgöns als Paket zum Preis von 6,99
Euro versendet wurde. Ein Scan der Quittung liegt mir vor.
  
Auf dem Einlieferungsbeleg/Quittung ist vermerkt:
  
DHL Paket/Paketmarke
Sendungsnummer 00340434220226727455
Sendung verfolgen unter www.dhl.de/sendungsverfolgung
  
Betrag                          6,99, A
  
...
  
Da die Versandzeit des Paketes mir schon vorige Woche etwas zu lang
vorkam, habe ich die Sendungsverfolgung bemüht: keine Daten vorhanden,
bitte Beachten Sie ..bla bla bla.
  
Darauf hin habe ich die 0228/1820 angerufen, Reklamation ausgewählt,
das muß vorige Woche Mittwoch gewesen sein, (genaue Datn werde nus
meiner Telefonrechnung ersichtlich sein, ich habe ienen
Einzelverbindungsnachweis gebucht) der Mitarbeiter klärte mich auf
das es sich bei dem Paket nicht um ein Paket sondern um ein
"Pluspäckchen" handeln würde, das zwar versichert sei, aber bei dem es
keine Sendungsverfolgung gäbe. Interessant für mich ist hierbei der
Umstand das der Versender eine Paketzustellung in Auftrag gegeben hat
und auch quittiert bekam, aber dann ein Pluspäckchen erworben haben
soll. Egal. Der Mann sagte mir das Paket läge in Ottendorf und würde
demnächst zugestellt werden.
  
Gestern, am 6.12. habe ich wiederholt angerufen und bekam mitgeteilt,
dass das Paket gestern wieder dem Versender zugestellt worden wäre.
Weshalb könne mir nicht mitgeteilt werde, da ich nicht der Auftraggeber
sei. Der Grund für die Rücksendung stände auf dem Paket.
  
Ich habe nun bei Ebay mit dem Verkäufer kommuniziert und er hat ganz
selbstverständlich gestern kein Paket zurück bekommen, dafür war er aber
heute am 7.12. auf dem Postamt und bekam gesagt das ich heute die
Annahme der Sendung verweigert hätte. mittlerweile weiß das auch die
Sendungsverfolgung, da steht:
  
    ücksendung eingeleitet
    Status am Fr, 07.12.2018 12:26 Uhr:
    Der Empfänger hat die Annahme der Sendung verweigert.

Das ist eine Lüge.

Ich war zum fraglichen Zeitpunkt zu Hause und hatte auch 2 Gäste die
bezeugen können das hier ganz einfach Niemand zu dieser Zeit war.

Allerdings habe ich gegen 14.30 im Treppenhaus 2 Pakete von der Post
entgegen genommen und gezeichnet, Eines für meine Nachbarin Frau Axxx
und eines an mich. Die obige Sendung war nicht dabei und verweigert habe
ich auch nichts. Ein Nachbar war während der Paketannahme eine halbe
Treppe höher anwesend und wird bezeugen können das Nichts verweigert
wurde.

Ich erwarte von Ihnen bis zum Mittwoch den 12.12.2018 eine schriftliche
Stellungnahme die mir erklärt was hier gespielt wird. Offensichtlich ist
es bei Ihnen üblich Kunden zu belügen und betrügen, nicht nur einmal
sondern mehrfach.
Erstens wird eine Leistung abweichend von der Quittung verkauft und dann
nicht mal diese minderwertige Leistung erbracht. Der Umstand der Nicht-
annahme der Sendung ist eine glatte Lüge.

Bekomme ich bis zum 12.12 2018 von Ihnen keine vernünftige Erklärung
für diese fragwürdigen Vorgänge und für den Aufwand und den Ärger
nicht adequat entschädigt, werde ich Anzeige wegen Warenkreditbetruges
gegen die Deutsche Post AG erstatten sowie den Vorgang der Bundensnetz-
agentur anzeigen.

Anlage: Paketquittung


Holm Tiffe


Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dass ich nicht zusehen konnte, wie der Empfänger der mail 
lachend vom Stuhl gefallen ist!

1. Dir gehört das Paket nicht

2. Du bist nicht Vertragspartner der DPAG

=>  das alles geht Dich einen feuchten, geschmeidigem Dreck an!

Autor: Entspannungswandler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Zur Dienstleistungsgesellschaft: Das ist nichts weiter als politisches
> Getöse, damit versuchte man offiziell um die Erkenntnis drum herum zu
> labern das man bei der Produktion durch die verfehlte Politik auf dem
> Weltmarkt nicht mehr konkurrieren können wird.

mhhh in der ollen BRD höre ich ungefähr seit 1980  das wir 
Witschaftsmässig dem Untergang geweiht seihen weil  nix mehr 
konkurrieren können wegen:-

  - wir machen zu viel Urlaub
  - Kohl. "Deutschland – ein kollektiver Freizeitpark"
  - Die Grünen kommen nach Bonn (erinnert sich noch jmd an dieses Dorf?)
  - Mit ihrem Lied „Ein bisschen Frieden“ gewinnt Nicole den Grand Prix 
d..
  - Reaktorunfall im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl.
  - Es wird der erste deutsche Windenergiepark eingeweiht!!!
  - Es wird andernorts über die hart arbeitenden Japaner gestöhnt.
  -   ....

und dann dies (oder ist das alles gelogen?) die ganzen Jahre 
Exportüberschüsse endlos:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=2ahUKEwicm8fTxo7fAhVBblAKHUtYAnYQFjAAegQICRAC&url=https%3A%2F%2Fwww.destatis.de%2FDE%2FZahlenFakten%2FGesamtwirtschaftUmwelt%2FAussenhandel%2FTabellen%2FGesamtentwicklungAussenhandel.pdf%3F__blob%3DpublicationFile&usg=AOvVaw2VqHh_Sv_OU5qGEtn6LUaR

Autor: Entspannungswandler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
und nochwasnoch für Holm :)

Weil, wenn du dir Sorgen machst, wird dein Gesicht Falten bekommen
Und das wird alle runter bringen
Ärger dich nicht, sei fröhlich

aus
https://www.songtexte.com/uebersetzung/bobby-mcferrin/dont-worry-be-happy-deutsch-63d68aa3.html


Youtube-Video "Always Look On The Bright Side of Life - Life Of Brian (Monty Python) Lyrics"


wobei (nimms mir nicht übel) aber du erinnerst mich ein wenig an ne olle
Werbung in der früheren BRD:
Youtube-Video "HB   Männchen   Fliege"

Autor: Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Umgebung geben die echten Postfilialen wohl gar keine Pakete 
mehr aus. Das ist wohl seit November so. Stattdessen werden die kleinen 
Kramerläden mit Briefmarkenverkauf ordentlich beschickt. Die machen dann 
einfach Annahmestopp, da sich die Pakete dort bis in den Türbereich 
stapeln. So werfen die Zusteller eine Benachrichtigung ein, auf der die 
Abholadresse des Ladens steht. Dort bekommen sie ihr Paket aber nicht 
los und fahren es weiter spazieren.

Der neue Pakethaufen im Verteilzentrum passt dann des morgens nicht 
komplett ins Fahrzeug, aber die Pakete vom Vortag können nun mit etwas 
Verzögerung beim Nachbarn abgegeben werden.

Ich gehe gern in Geschäfte und reibe mich vorher an den zu erwerbenden 
Sachen, oder nehme sie in den Mu...die Hand… Es sind natürlich die 
anderen, die immer soviel bestellen UND zurückschicken UND Jammern. 
Früher gab es hier in der Stadt einen Bahnanschluss, aus dem Pakete und 
Paletten kollerten, zur Verbringung in die Eisenwarenhandlung, das 
Geschäft für den Herren oder die Dame, die Obst- und Gemüsehandlung oder 
in das Fachgeschäft für Rundfunkgeräte. Früher war eh alles besser. Eins 
ist gleich geblieben, der mürrische Postbeamte am Schalter. 
Verrückterweise sehen die heute noch genauso aus, wie in meiner 
Kinderzeit.

Und geht Ihr ins Geschäft hinein, kauft was schönes für die Katze ein…

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Entspannungswandler schrieb:
> wobei (nimms mir nicht übel) aber du erinnerst mich ein wenig an ne olle
> Werbung in der früheren BRD:

LOL :-))))

Beitrag #5650396 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Schade, dass ich nicht zusehen konnte, wie der Empfänger der mail
> lachend vom Stuhl gefallen ist!
>
> 1. Dir gehört das Paket nicht
>
> 2. Du bist nicht Vertragspartner der DPAG
>
> =>  das alles geht Dich einen feuchten, geschmeidigem Dreck an!

Jepp, Du bist mein Held. Ich habe eine Abtretungsvereinbahrung.

Gruß,

Holm

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Boris O. schrieb:
> Und geht Ihr ins Geschäft hinein, kauft was schönes für die Katze ein…

Wenn du noch 3-4h wartest schlägt der Mani hier auf.
Dann hast du jemanden zum plaudern, der schreibt genauso wirr wie du.
Aber stell dir schon mal ne Buddel Wein rein damit ihr dann auf dem 
selben Level seid.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Boris O. schrieb:
> Früher gab es hier in der Stadt einen Bahnanschluss, aus dem Pakete und
> Paletten kollerten, zur Verbringung in die Eisenwarenhandlung, das
> Geschäft für den Herren oder die Dame, die Obst- und Gemüsehandlung oder
> in das Fachgeschäft für Rundfunkgeräte.

Da gabs sogar oft ein eigenes Postgleis, auf das der mit dem Personenzug 
laufende Paketwagen zum Entladen stand. Allerdings hatten wir damals 
auch Paketlaufzeiten von 1-2 Wochen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Schade, dass ich nicht zusehen konnte, wie der Empfänger der mail
>> lachend vom Stuhl gefallen ist!
>>
>> 1. Dir gehört das Paket nicht
>>
>> 2. Du bist nicht Vertragspartner der DPAG
>>
>> =>  das alles geht Dich einen feuchten, geschmeidigem Dreck an!
>
> Jepp, Du bist mein Held. Ich habe eine Abtretungsvereinbahrung.
>
Echt jetzt? Das wird bestimmt lustig!

Nota bene: der schwarze Peter ist kein Trumpf.

Die Abtretung solltest Du,  wie bisher anscheinend geschehen, auch der 
DPAG weiterhin verschweigen, das wird garantiert amüsant.

Das Sahnehäubchen bleibt freilich auch dann der Warenkreditbetrug.
Immerhin wird jetzt klar, welchen Teil von "Dienstleistungsfesellschaft" 
Du nicht zu vetstehen scheinst.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ich habe aktuell drei Pakete und eine Briefsendung in der Pipeline.
> Zwei davon erwarte ich morgen, den Rest wohl am Montag.

Paket 1 und 2 sind da.
Schade dass nicht alles so verlässlich ist wie deutsche Paketzusteller.

: Bearbeitet durch User
Autor: Werner S. (wernertrp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird heutzutage eigentlich 10 mal oder 100 mal soviele Pakete versendet 
als früher vor 10 Jahren ?
pro Tag pro Monat pro Jahr
Ich glaube nicht das 100 mal so viele Zusteller eingestellt worden sind.

Dann machen wir halt Postwurfsendung.

Autor: Werner S. (wernertrp)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Werner S. schrieb:
> Wird heutzutage eigentlich 10 mal oder 100 mal soviele Pakete versendet
> als früher vor 10 Jahren ?
> pro Tag pro Monat pro Jahr
> Ich glaube nicht das 100 mal so viele Zusteller eingestellt worden sind.
>
> Dann machen wir halt Postwurfsendung.


Was mir auch ein einziges Rätsel ist wie man aus China bei ebay für 1.- 
Euro etwas bestellen kann,  wobei die Versandkosten schon eingeschlossen 
sind.

Habe ich:  Ein Hundeläusekamm für meinen Mike.
Der Kamm taugt nichts ist aber angekommen.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Werner S. schrieb:
> Was mir auch ein einziges Rätsel ist wie man aus China bei ebay für 1.-
> Euro etwas bestellen kann,  wobei die Versandkosten schon eingeschlossen
> sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltpostvertrag
https://www.wortfilter.de/wp/du-willst-das-wissen-warum-versenden-china-haendler-so-billig/

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Werner S. schrieb:
> Wird heutzutage eigentlich 10 mal oder 100 mal soviele Pakete versendet
> als früher vor 10 Jahren ?

Vor 10 Jahren ist doch nicht "früher". Vor 30 Jahren ist "früher".

https://www.hybrilog.de/details/private-post-digital-paket-sendungsvolumen-steigt-mit-kundenanforderungen.html

2016 etwa doppelt so viel wie 2000.

Autor: Ratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner S. schrieb:

> Was mir auch ein einziges Rätsel ist wie man aus China bei ebay für 1.-
> Euro etwas bestellen kann,  wobei die Versandkosten schon eingeschlossen
> sind.
>
> Habe ich:  Ein Hundeläusekamm für meinen Mike.
> Der Kamm taugt nichts ist aber angekommen.

Der Kamm ist für chinesische Hundeläuse dimensioniert. Die sind kleiner 
als die hiesigen. Du hättest eben auch eine Tüte Läuse mitbestellen 
müssen.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Ich habe aktuell drei Pakete und eine Briefsendung in der Pipeline.
>> Zwei davon erwarte ich morgen, den Rest wohl am Montag.
>
> Paket 1 und 2 sind da.

Die Briefsendung ist überraschend doch schon heute angekommen.
Nicht schlecht, hab die Bestellung erst gestern kurz nach Mittag 
getätigt (nicht bei Amazon).

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Absoluter Top Service:
  Guten Tag, Herr Tiffe,
  
   vielen Dank für Ihre Nachricht.
  
   Es tut uns leid, dass Sie Ihre Sendung nicht erhalten haben.
  
   Am 10.12.18 10:14 Uhr wurde die Sendung mit der Sendungsnummer
   00340434220226727455 wieder beim Absender ausgeliefert.
  
   Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Absender.
  
  
   Beste Grüsse
  
   Silke Müller
   Kundenservice
  
   DHL Paket GmbH
   www.dhl.de/meinkundenservice
Detaillierter Sendungsverlauf

Mo, 10.12.2018 10:14 --
    Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt.
Mo, 10.12.2018 08:50 --
    Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Sa, 08.12.2018 17:24 Obertshausen
    Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.
Fr, 07.12.2018 12:26 --
    Der Empfänger hat die Annahme der Sendung verweigert.
Fr, 07.12.2018 08:37 --
    Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Fr, 07.12.2018 01:31 Obertshausen
    Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.
Do, 06.12.2018 12:21 Ottendorf-Okrilla
    Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
Do, 06.12.2018 10:38 Ottendorf-Okrilla
    Die Sendung befindet sich auf dem Weg zum Absender.
Mi, 28.11.2018 10:22 Ottendorf-Okrilla
    Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
Mo, 26.11.2018 09:32 Ottendorf-Okrilla
    Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
Sa, 24.11.2018 17:08 Obertshausen
    Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
Fr, 23.11.2018 21:27 Obertshausen
    Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
Do, 22.11.2018 18:25 Obertshausen
    Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
Do, 22.11.2018 16:23 --
    Die Sendung wurde vom Absender in der Filiale eingeliefert.

..na wenigstens haben die Erfolge vorzuweisen.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Absender:

"Hallo, ich habe das Paket heute zurückbekommen, habe es jetzt mit
Hermes verschickt.
Der Anschrift Aufkleber hat sich abgelöst und die Anschrift war nicht
mehr zu erkennen, deswegen war das Paket anscheinend nicht zustellbar."


..was zwar nicht erfreulich ist und einen Teil des Kuddelmuddels 
erklärt, wohl aber nicht das der Empfänger die Annahme verweigert hätte.

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
10 Oiro?


Den Aufkleber hat die Post höchst selbst beschädigt...

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holm,

deine aggressiven Umgang mit dem Sachverhalt finde ich weiterhin nicht 
in Ordnung. Zumal ja jetzt klar ist, was passiert ist.

Inhaltlich bin ich Deiner Meinung, das ist in diesem Fall 
unprofessionell gelaufen und müsste besser gehen.

Die Wette hast Du gewonnen.

PM mir doch bitte deine Bankverbindung, eine PayPal Adresse oder eine 
Postadresse für den Versand von 10€ - Porto in bar.

vlg

 Timm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Timm R. schrieb:
> Hallo Holm,
>
> deine aggressiven Umgang mit dem Sachverhalt finde ich weiterhin nicht
> in Ordnung. Zumal ja jetzt klar ist, was passiert ist.
>

Ich wiederum verstehe nicht warum ich nach dem Umgang von DHL mit seinen 
Kunden nicht aggressiv werden sollte.. wann ist Deiner Meinung nach die 
Grenze überschritten?
Ich habe für deren Hotline 3 mal Geld ausgegeben, meine Zeit dran 
gesetzt und wurde 3 Mal nach Strich und Faden ganz simpel verarscht, 
ganz abgesehen davon das der Versender außer dem Ärger nun 6,99 für 
Nichts bezahlt hat und außer "es tut uns leid" vom Kundenservice Nichts 
kam.
Es ist ganz offensichtlich selbstverständlich das der Kunde Etwas 
bezahlt was keinerlei Gegenleistung erfordert.

> Inhaltlich bin ich Deiner Meinung, das ist in diesem Fall
> unprofessionell gelaufen und müsste besser gehen.

Es ist nicht nur das, es verursacht ernsthaften Schaden zwischen 
Geschäftspartnern. Was soll bitte ein Verkäufer denken wenn ihm eine 
"Institution" bescheinigt der Empfänger hätte die Annahme verweigert?

In wie fern ist DHL ein professioneller, ernst zu nehmender 
Geschäftspartner wenn er solche Fehlinformationen verbreitet und sich 
selbst in Unschuld die Hände wäscht?
Mal ganz abgesehen davon dass ich die Module im Auftrag eines meiner 
Kunden gekauft hatte und nun ein 2. Mal liefern muß auf Grund der 
Verzögerung.
Das macht 40km mehr auf meinem Tacho als vorgesehen, Zeit noch nicht 
berücksichtigt.

Aus dem Vorgang läßt sich doch beim besten Willen nur ableiten das DHL 
seine Kunden scheißegal sind, DHL will von den Kunden nur ihr Bestes, 
ihr Geld.

>
> Die Wette hast Du gewonnen.

Ich hatte Dir vorher schon mehrfach versucht zu verklickern das das sehr 
wahrscheinlich so enden wird. Ich habe schon an der Kommunikation mit 
dem VK gemerkt das der sehr wahrscheinlich ehrlich ist, verblüfft hat 
mich eher was ich mit DHLs "Kundendienst" erlebt habe, ich wußte das die 
beschissen sind, aber das Erlebte übertrifft die Erwartungen bei Weitem.

>
> PM mir doch bitte deine Bankverbindung, eine PayPal Adresse oder eine
> Postadresse für den Versand von 10€ - Porto in bar.
>
> vlg
>
>  Timm

Ich schicke Dir ne Paypal Adresse.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
You get you pay for. Billiger Versand bei starker Preiskonkurrenz bringt 
billige Leistung. Statistisch gibts so schnelle Lieferung zu geringen 
Kosten, aber ab und zu...

: Bearbeitet durch User
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich wiederum verstehe nicht warum ich nach dem Umgang von DHL mit seinen
> Kunden nicht aggressiv werden sollte..

Das Klima wird wärmer, Dienstleistung und Temperament südlicher. ;-)

> Was soll bitte ein Verkäufer denken wenn ihm eine
> "Institution" bescheinigt der Empfänger hätte die Annahme verweigert?

Wenn der Versender öfter versendet, kennt er das wohl schon.

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> You get you pay for. Billiger Versand bei starker Preiskonkurrenz bringt
> billige Leistung. Statistisch gibts so schnelle Lieferung zu geringen
> Kosten, aber ab und zu...

Naja was genau betrachtest Du bei 6,99 ohne ausgewiesene Mehrwertsteuer 
für ein 5Kg Paket innerhalb D als "billig"?

Die meisten Paketdienste liegen da darunter.

Gruß,

Holm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.