Forum: Haus & Smart Home 72W LED mit 5800lm?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Beim Stöbern habe ich dieses Angebot gefunden:

Ebay-Artikel Nr. 201766473543

Also bei 72 Watt sind wir doch fast wieder bei den früher üblichen 
75W-Glühbirnen. Oder ist das ein "so hell wie"-Angebot?
Hab den Anbieter mal angeschrieben, aber hier gibt es vielleicht 
Erfahrungswerte aus der Praxis.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind 80lm/W. Klingt jetzt nicht wirklich exotisch für LEDs, die nicht an 
der Leistungsgrenze betrieben werden.


Ne normale Glühfunzel schafft es auf höchstens 30lm/W, realistischer 
eher <20lm/W.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute LED-Lampen erreichen ca. 80-100 Lumen pro Watt.
Wobei 100 Lumen schon extrem viel sind.

Die gezeigte Lampe erreicht ~80 Lumen pro Watt und ist damit seht gut 
bestückt.

von Korax K. (korax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5800lm als Wohnraumleuchte? Im Ernst?

von Einhart P. (einhart)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne nur die fernbedienbaren und in der Lichtfarbe veränderbaren 
"72W" Lampen im gleichen Gehäuse. Dort sind zwei TP8563 LED Treiber 
verbaut. Das chinesische Datenblatt gibt als Pout < 24W an. Die Lampe 
kann also maximal 48 W haben. Ich vermute 'mal in der genannten Lampe 
sind die selben Treiber verbaut.

Und - die Treiber sind nicht galvanisch vom Netz getrennt. Die LEDs also 
im laufenden Betrieb nicht anfassen.

Ebay-Artikel Nr. 233026257098

: Bearbeitet durch User
von Einhart P. (einhart)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kreativ ist auch die Beschriftung auf der Abdeckung des Treibers. 
"Isolated" bezieht sich wohl auf das nicht leitende Plastik ;-)

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einhart P. schrieb:
> Ich kenne nur die fernbedienbaren und in der Lichtfarbe veränderbaren
> "72W" Lampen im gleichen Gehäuse.

Das ist nicht die gleiche Lampe wie vom TO gepostet!

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einhart P. schrieb:
> Ich kenne nur die fernbedienbaren und in der Lichtfarbe veränderbaren
> "72W" Lampen im gleichen Gehäuse. Dort sind zwei TP8563 LED Treiber

Das dimmbar bezieht sich dann vermutlich auf Dimmen mit dieser kleinen 
Fernbedienung?
Oder besteht die Chance das Licht auch per WLAN/433MHz/etc anzusteuern?

von jz23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5800lm sind als direkte Beleuchtung echt heftig. Als indirekte 
Beleuchtung (über einen Deckenfluter oder LED-Streifen) hingegen 
ziemlich gut.

Oliver S. schrieb:
> Also bei 72 Watt sind wir doch fast wieder bei den früher üblichen
> 75W-Glühbirnen. Oder ist das ein "so hell wie"-Angebot?

Nein, 5800lm entsprechen 300W Halogen oder 500W Glühlampe. Wenn das Ding 
die Leistung wirklich liefer, was ich zu bezweifeln wage, weil man für 
den Preis gerade mal die LEDs bekommt. Ein 72W Netzteil, nicht dimmbar, 
von Meanwell kostet schon mehr als die Lampe.

von Mike J. (linuxmint_user)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein 60x40cm Panel für 30€ ist schon interessant.

Es wäre aber auch schön zu wissen wie die LED-Chips gekühlt werden.

Ich kaufe jetzt solche LEDs die nicht mehr gebondet sind, sondern in 
Flip-Chip-Technik auf die Platine geklebt werden.

https://de.aliexpress.com/item/30V-10W-20W-30W-50W-70W-100W-Integrated-COB-LED-Chip-Lamp-High-Power-LED-Matrix/32823191056.html

Diese 100W LEDs haben 10x14 Chips, wobei aber nur ein Teil des 
sichtbaren Chips auch wirklich leuchtet.
Die leuchtende Fläche des Chips hat eine Fläche von jeweils 0,313 x 
0,6mm.
Bei 140 Chips ergibt sich eine Fläche von 26,292mm².
Man rechnet mit maximal 1W pro 1mm² Chipfläche, um die Haltbarkeit zu 
erhöhen bestromt man den Chip nur mit 73% seiner Maximalleistung.
0,73W/1mm² * 26,23mm² = 19,19Watt.

Die Größe der leuchtenden Fläche habe ich durch Tests an einer Lampe 
ermittelt, siehe Bild im Anhang. (der Kleidungshändler hatte die LED mit 
14x10 Chips als 70W Modul verkauft, andere verkaufen Module mit 10x10 
Chips als 100W-Module)

Die gibt es auch in Neutral-Weiß und eine "100W" LED kostet 2,43USD.

Ich betreibe diese LEDs mit max. 20 - 30W und spendiere ihnen auch eine 
sehr gute, aktive Kühlung.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Ich betreibe diese LEDs mit max. 30W und spendiere ihnen auch eine sehr
> gute, aktive Kühlung.

Hab ich hier, 30W statt 50W, nicht unbedingt gewollt. 50W NT gekauft, 
aber nur 30W drin. Der gefühlte Unterschied ist minimal. Die 
Lebensdauer... :)
Für die Aktive Kühlung (PC-Fan), hängt da einfach ein LM78l05 mit dran. 
(Achtung, rein rechnerisch würden da >1,3W verheizt -> ???)

von jz23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Die gibt es auch in Neutral-Weiß und eine "100W" LED kostet 2,43USD.

Warum immer dieser Drang, unbedingt billig kaufen zu müssen? Von Nichia 
gibt's Cob-Module, die machen echte 40W für 15€ - mit 130lm/W und nem 
CRI von >90.
Für Beleuchtung kommen mir billige LEDs nicht mehr ins Haus.

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jz23 schrieb:
> 5800lm sind als direkte Beleuchtung echt heftig. Als indirekte
> Beleuchtung (über einen Deckenfluter oder LED-Streifen) hingegen
> ziemlich gut.

Nö, sind garnicht heftig.

Ich habe mein ganzes Haus mit LED-Panel der unterschiedlichsten Grösse 
ausgestattet.

Ganz konkret:
Hier in meinem "Spielzimmer" hatte ich zwei Wannen mit jeweils zwei 
Leuchtstoffröhren mit jeweils 36W und je 3010 Lumen, also insgesamt 4 
Röhren zu 144W und 12000 Lumen.

Die Beleuchtung war ausreichend, aber nicht zu hell.

Die wurden vor kurzem ersetzt durch zwei Wannen mit LED, z.B. diese: 
Ebay-Artikel Nr. 222987079405

habsch also jetzt zweimal 3800 Lumen = 7600 Lumen.

Der Raum ist immernoch hell, einzig in den Ecken ist es etwas dunkler.
Obwohl Panel, konzentrieren die LEDs das Licht mehr in der Mitte.

Natürlich kommt es auch auf die Grösse des Raumes an.

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lampe willst Du nicht ungedimmt im Wohnzimmer haben!
5800lm sind, gegenüber allem was Du bislang als Wohnzimmerdeckenleuchte 
kanntest Megahell.
Wir haben vor 2 Jahren eine Leuchte mit da 3000lm für die Küche gekauft.
Für diese habe ich, weil wir die behalten wollten umgehend ein 
einstellbares Vorschaltgerät gekauft und betreibe die Leuchte nun mit 
nur 15-20W. Reicht.

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Armin X. schrieb:
> Wir haben vor 2 Jahren eine Leuchte mit da 3000lm für die Küche gekauft.

3000 Lumen ist für mich eine Funzel, erstrecht in einer Küche!

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Armin X. schrieb:
>> Wir haben vor 2 Jahren eine Leuchte mit da 3000lm für die Küche gekauft.
>
> 3000 Lumen ist für mich eine Funzel, erstrecht in einer Küche!

Kommt echt drauf an was man gerade macht.

Wenn ich hier vor dem PC sitze leuchtet nur eine LED mit 2,5 Watt.
Wenn ich aber Unterlagen vor mir habe benötige ich schon die 20W 
LED-Hängelampe über dem Tisch, wenn ich im Raum etwas machen möchte, 
dann benötige ich etwa 80W-120W LED Licht (4 dimmbare Wandlampen welche 
die weiße Decke anleuchten) damit auch wirklich alles ausgeleuchtet ist.

Selbst meine Eltern nutzen jetzt oft nur die längliche LED-Hängelampe in 
der Küche wenn sie Abendbrot essen, der Rest des Raumes ist gut genug 
ausgeleuchtet um alles zu finden was man so braucht und über dem 
Esstisch ist es eben sehr hell weil sie die Lampe recht tief gehängt 
haben.

von J. S. (pbr85)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Gute LED-Lampen erreichen ca. 80-100 Lumen pro Watt.
> Wobei 100 Lumen schon extrem viel sind.

Vor 10 Jahren oder eher mehr! Heute sind 150-200lm/W bei 80er 
Farbwiedergabe gut, die besten LEDs erreichen gar 220lm/W.


Lothar M. schrieb:
> Armin X. schrieb:
>> Wir haben vor 2 Jahren eine Leuchte mit da 3000lm für die Küche gekauft.
>
> 3000 Lumen ist für mich eine Funzel, erstrecht in einer Küche!

Na ja, wo soll der Nutzen so einer Aussage sein? Wie groß ist die Küche, 
welche Farbe haben die Wände und sonst noch so, was Licht schluckt? Ohne 
das zu wissen kann man überhaupt nicht vergleichen.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E. S. schrieb:
> Vor 10 Jahren oder eher mehr! Heute sind 150-200lm/W bei 80er
> Farbwiedergabe gut, die besten LEDs erreichen gar 220lm/W.

Aber nicht für übliche Hausbeleuchtung!

Die von dir angegebenen Werte sind für ganz spezielle Anwendungen, da 
lehnst du dich jetzt zu sehr aus dem Fenster.

E. S. schrieb:
> Na ja, wo soll der Nutzen so einer Aussage sein? Wie groß ist die Küche,
> welche Farbe haben die Wände und sonst noch so, was Licht schluckt? Ohne
> das zu wissen kann man überhaupt nicht vergleichen.

Ich sagte ja schon, es kommt ganz auf die Grösse des Raumes an, dennoch, 
3000 Lumen für einen Arbeitsplatz (Küche), halte ich für erbärmlich, 
auch wenn die Küche klein ist.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> 3000 Lumen für einen Arbeitsplatz (Küche), halte ich für erbärmlich,
> auch wenn die Küche klein ist.

Kurzsichtig? Brillen Verweigerer?
Mit kleiner Pupille wirds halt schärfer...
2500-3500 in ner mittelgroßen Küche, überwiegend hell gestaltet, reicht 
vollkommen aus.

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> 2500-3500 in ner mittelgroßen Küche, überwiegend hell gestaltet, reicht
> vollkommen aus.

Dir vielleicht, mir nicht.

Es gibt ja auch Leute denen 20°C Wohnungstemperatur genug sind, mir 
nicht.

Also, zieh dich warm an.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Dir vielleicht, mir nicht.

Nicht nur mir. :))

Lothar M. schrieb:
> Es gibt ja auch Leute denen 20°C Wohnungstemperatur genug sind, mir
> nicht.
>
> Also, zieh dich warm an.

Du meinst wohl "Mach die Frei"...

von J. S. (pbr85)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> E. S. schrieb:
>> Vor 10 Jahren oder eher mehr! Heute sind 150-200lm/W bei 80er
>> Farbwiedergabe gut, die besten LEDs erreichen gar 220lm/W.
>
> Aber nicht für übliche Hausbeleuchtung!
>
> Die von dir angegebenen Werte sind für ganz spezielle Anwendungen, da
> lehnst du dich jetzt zu sehr aus dem Fenster.

Was soll das heißen? Nur weil Leuchten im Verkauf ordentlich hinterher 
hängen, heißt es nicht, dass es Stand der Technik wäre und der Rest für 
"ganz spezielle Anwendungen" da ist, was auch immer das sein mag.

Hier ein Beispiel:

https://www.led-tech.de/de/50cm-Alustreifen-mit-98x-Samsung-LM301B-LEDs

Mag sein, dass das der Normalo nicht hinkriegt zu etwas brauchbaren 
zusammen zu bauen, aber das sollte in diesem Forum auch nicht der 
Maßstab sein.

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E. S. schrieb:
> Was soll das heißen? Nur weil Leuchten im Verkauf ordentlich hinterher
> hängen,
> Mag sein, dass das der Normalo nicht hinkriegt zu etwas brauchbaren
> zusammen zu bauen, aber das sollte in diesem Forum auch nicht der
> Maßstab sein.

Du hast den Thread nicht verstanden.
Es geht hier nicht um den Selbstbau, sondern um handelsübliche Lampen!

Aber schön, dass du auch was dazu gesagt hast.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.