Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akku aus Tablet PC entfernen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Zebu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier ein kleines Acatel Tablet von der Telekom bei dem der Akku 
kaputt ist.
Ich möchte das Gerät gern permanent am Strom betreiben und den Akku von 
daher ausbauen.

Wenn ich den Akku ausbaue und das Kabel anschliesse, funktioniert das 
Gerät nicht. Von daher denke ich das ich anstelle des Akkus etwas 
einsetzen muss.

Der Akku hat 3 Kabel: rot, weiß, schwarz.
Verbaut war ein Alcatel onetouch "TLp040DC" Akku.

Wie bekomme ich es hin das ich das Gerät direkt am Strom betreiben kann 
ohne Akku ?

Danke

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja - interessant ist die weisse Leitung. Kann nur ein einfacher 
Temperatursensor sein, kann aber auch ein one-wire-Kommunikationsleitung 
sein.

Wenn keiner das Ding kennt, wirst du den alten Akku vorsichtig sezieren 
müssen und schauen, was da los ist, evtl. kann man dann was machen.

Ich würde einen Ersatzakku kaufen.

von batman (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man ein Netzteil anschließt, geht ein Tablet in den Lademodus, wo 
ständig die Akkuspannung geprüft wird. Vielleicht kann man den mit einem 
Kondensator simulieren.
Ich habe im Handyakku am dritten Anschluß einen NTC o.ä. (mal 
nachmessen!) Den kann man mit einem Widerstand simulieren.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vielleicht reicht schon eine vorgetäuschte hohe Temperatur, (die 
aber noch plausibel sein muss sollte, 45° vielleicht), um das Lade-IC zu 
überlisten.

von Peter L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musst von der USB Buchse (+Pol) eine Verbindung zum ehemaligen +Pol 
des Akkus herstellen

von batman (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit über 5V detektierter Akkuspannung läuft der Android problemlos?

von Adam P. (adamap)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab dir das mal gefunden:
https://www.android-hilfe.de/attachments/img_20180703_150530-jpg.644458/

Ist nicht genau deiner aber vllt. baugleich.

rot (+)
schwarz (-)
braun ... könnte durchaus der interne NTC sein.

Ich habe mal einen 4 Poligen Akku zerlegt, da ich wissen wollte welche 
Fuel Gauge verbaut ist und da waren 2 für (+) & (-) und die andern 2 für 
I2C wobei auf der Datenleitung auch der NTC hing.
(Falls du mal einen 4 poligen in die Finger bekommst)
:-D vllt. im nächsten Tablet.

Ich würde es mal mit einem Widerstand versuchen...
Kannst ja mal den Widerstand messen, zwischen "braun" und "schwarz" und 
den akku leicht erwärmen ob da was passiert und natürlich den Widerstand 
merken, bei Raumtemp.)

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das nicht tun. Es kann nämlich durchaus sein, dass das 
Ladegerät und die Ladebuchse weniger Strom liefern, als das Gerät 
Zeitweise benötigt. Der Akku dient dann als wichtiger Puffer, ohne den 
das Gerät nicht mehr zuverlässig funktionieren wird.

: Bearbeitet durch User
von Adam P. (adamap)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bedeutet das, dass ein Akku kurzzeitig einen höheren Strom liefern 
kann, als z.B. ein 3A Netzteil?

batman schrieb:
> Und mit über 5V detektierter Akkuspannung läuft der Android problemlos?
Ja genau, funktioniert das Tablet denn mit dem "defektem" Akku?

von Zebu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja , funktioniert mit Akku , allerdings ist der Akku so aufgebläht und 
kurz vorm platzen das ich ihn ausgebaut habe und das Tablet zerlegt in 
der Ecke liegt !

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adam P. schrieb:
> Also bedeutet das, dass ein Akku kurzzeitig einen höheren Strom liefern
> kann, als z.B. ein 3A Netzteil?

Nicht jeder Akku, aber ja, die meisten Lithium Akkus dieser Größe können 
das.

> batman schrieb:
> Ja genau, funktioniert das Tablet denn mit dem "defektem" Akku?

Vermutlich nicht gut.

Das ist auch bei Laptops Smartphones so (siehe Apples Kapriolen mit der 
automatischen Drosselung bei alten Akkus). Ein schwacher Akku kann zu 
Ausfällen unter hoher Last führen, selbst wenn das Ladegerät 
angeschlossen ist. Es ist nicht immer ein thermisches Problem.

: Bearbeitet durch User
von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, kurze Stromspitzen kann man ggf. auch mit Elkos puffern. Auf Dauer 
liefern Lader schon bis zu 2A/5V.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was sagt denn das Tablet, wenn du den Akku drin lässt, und dennoch das 
USB Kabel angechlossen hast zur permanenten Versorgung?

Ist es da "Puls" Tablet der Telekom?

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele SoCs gehen ohne Akku erstmal in einen Recovery-Modus und booten 
nicht. Dazu muss man einfach eine geringe Spannung am Akku-Port 
einspeisen.

Adam P. schrieb:
> Also bedeutet das, dass ein Akku kurzzeitig einen höheren Strom liefern
> kann, als z.B. ein 3A Netzteil?

Zumindest kurzzeitig auf jeden Fall. Durch die lange Leitung zum 
Netzteil ist die Regelung nicht für schnell und stark wechselnde Lasten 
geeignet, wie sie bei solchen Geräten auftreten können (von Schlaf auf 
Vollast und zurück).

Du solltest aber relativ problemlos eine kleine Zelle anschließen 
können. Die Ladeschaltung sollte damit klarkommen.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Du solltest aber relativ problemlos eine kleine Zelle anschließen
> können. Die Ladeschaltung sollte damit klarkommen.
Aber achtung falls da irgendwelche Schnellade-Mechanismen am Werk sind!

Während selbst kleine Zellen oft mehrere Ampere abgeben können, 
verkraften es nur darauf optimierte Zellen, auch mit Gewalt geladen zu 
werden. Sonst kommt da schnell überhitzung zustande.


Aber erstmal eins nach dem anderen.
Traust du dich nicht den Originalakku zu zerlegen?
Dann könntest du zumidnest klären ob es ein NTC braucht, oder was 
anderes.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.