Forum: Offtopic Finde fast keine interessanten Arduino Projekte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino soll ja Anfänger und Kreative Menschen dazu animieren, was 
tolles mit Mikrocontrollern zu machen. Für die Weihnachtszeit mit Urlaub 
und Schulferien wollte ich ein cooles Projekt zum Nachbauen heraus 
suchen um meinen Sohn (und mich) zu beschäftigen.

Aber: Ich finde da fast nur dummes Zeug. Kein einziges der Projekte auf 
arduino.cc und Make spricht mich an. Geht es euch auch so?

: Verschoben durch Moderator
von René H. (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, Stefanus, definiere bitte interessant. Die Arduino Gemeinde hat 
möglicherweise eine andere Erwartungshaltung als Du.

Ich bin kein Fan davon. In der Regel sind es nur schnelllösungen für 
Individuelle Probleme.

Also, definiere Interessant (und schiesse nicht zwischen den Zeilen auf 
die Arduino User, was Du im Eingangspost getan hast).

Grüsse,
René

von M. K. (sylaina)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Aber: Ich finde da fast nur dummes Zeug. Kein einziges der Projekte auf
> arduino.cc und Make spricht mich an. Geht es euch auch so?

Ja, das geht mir auch so. Liegt aber daran, dass meinereiner kein 
Anfänger mehr ist und schon viel weiter bin. Wenn ich bedenke, als ich 
angefangen habe war so eine Uhr mit Mikrocontrollern zu realisieren, wie 
sie am Düsseldorfer Rheinturm zu finden ist, fand ich total spannend. 
Heute würde mich so etwas nicht mal mehr hinterm Ofen vorlocken.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant finde ich, wenn ich etwas zum Bauen und Programmieren habe, 
was am Ende für mich nützlich ist. Zum Beispiel eine besondere Uhr (aber 
davon habe ich wirklich genug).

Blöderweise fallen mir viele Sachen für Eigenheime ein, aber ich wohne 
zur Miete. Ich bin echt total unkreativ.

> Liegt aber daran, dass meinereiner kein Anfänger mehr ist

Das ist wohl auch bei mir ein Knackpunkt.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Aber: Ich finde da fast nur dummes Zeug. Kein einziges der Projekte auf
> arduino.cc und Make spricht mich an. Geht es euch auch so?

Sei kreativ und stöpsel irgendwas zusammen, was DU und DEIN Sohn 
praktisch und spannend finden.
Kreative Menschen muss man nicht animieren, die haben genug eigene 
Ideen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Sei kreativ und stöpsel irgendwas zusammen, was DU und DEIN Sohn
> praktisch und spannend finden.

Würde ich ja gerne, ich bin aber eben nicht mehr kreativ.

von Arthur Vogelsang (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:

> wollte ich ein cooles Projekt zum Nachbauen heraus
> suchen um meinen Sohn (und mich) zu beschäftigen

Am Anfang sollte schon eine eigene Idee, etwas nützliches für einen 
selbst stehen. Wenns das nicht gibt, ja schlimmer noch, man mit seiner 
Zeit nichts sinnvolles anzufangen weiß sollte man nicht die Schuld auf 
andere schieben... Wer weiß was er will kann sich auch wunderbar des 
Werkzeugs Arduino bedienen.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Aber: Ich finde da fast nur dummes Zeug. Kein einziges der Projekte auf
> arduino.cc und Make spricht mich an. Geht es euch auch so?

Da müsste man eher googlen und schon eine grobe Richtung haben..

Da gibt es bestimmt mehr Ergebnisse..
Stichworte: Hackaday.io, adafruit.com, instructables.com

Arduino ist ja eher von null anfangen, verstehen und selbst kreative 
Ideen einfach umsetzen.

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fand z.B diese Projekte interessant:

https://publiclab.org/notes/cfastie/12-09-2017/will-an-arduino-measure-water-depth

https://thecavepearlproject.org/

Ob das die Kids sehr interessiert? Ich weiß nicht. Das Zweite 
vielleicht, weil es auch mit Tauchen zu tun hat.

Vielleicht überfordert diese Fragestellung auch den gedachten Zweck der 
Arduinos.

Wenn ich es recht verstehe wurden die Arduinos für ältere Studenten 
entworfen um ihnen eine Möglichkeit zu geben interessante Projekte 
durchzuziehen können ohne erst zuerst Ingenieure werden zu müssen. Die 
Kids waren eigentlich nicht wirklich die Zielgruppe. Es besteht ein 
großer Unterschied in der Auffassung was cool ist zwischen Zehnjährigen 
und 18 Jährige+ Studenten. Für die Studenten ist dann Arduino eher 
Mittel zum Zweck anstatt ein Spielzeug für die junge Generation zu sein.

Als billige uC Plattform ist Arduino durchaus von Interesse um schnell 
manche Projekte in die Praxis umsetzen zu können.

Man muß halt viel Fantasie haben um mit für Kids coole Sachen aufwarten 
zu können - und die habe ich, ehrlich gesagt, nicht wirklich. Vielleicht 
auch deswegen weil ich selber keine habe:-)

Aber das sollte das Konzept der Arduino auch nicht entwerten.

Deshalb finde ich Deine Ausgangsfrage nicht unbedingt unerwartet. Es war 
eigentlich zu erwarten, daß Kids Arduino so wie Deiner auffassen.

: Bearbeitet durch User
von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur ein Arduino-Board zu programmieren, faende ich auch 
langweilig.
Interessant wird es doch erst dadurch, dass man irgendwelche Sensoren 
einliest und Aktoren ansteuert.

Zu Zeiten als der Apple 2 noch gerade so "aktuell" war (1994), habe ich 
mir einen Robotor-Kasten von Fischertechnik gegoennt. Damit konnte man 
dann was interessante anfangen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> Einfach nur ein Arduino-Board zu programmieren, faende ich auch
> langweilig.
> Interessant wird es doch erst dadurch, dass man irgendwelche Sensoren
> einliest und Aktoren ansteuert.

Ja, das sehe ich auch so.

> Zu Zeiten als der Apple 2 noch gerade so "aktuell" war (1994), habe ich
> mir einen Robotor-Kasten von Fischertechnik gegoennt. Damit konnte man
> dann was interessante anfangen.

Wenn die nur nicht so teuer wären. Von allen die ich bisher gesehen habe 
scheinen sie mir aber noch die vernünftigsten zu sein.

Lego Mindstorms NXT hatte ich mal probiert, war mit am Ende aber 
mechanisch betrachtet doch zu unflexibel. Immerhin hat Lego alle Infos 
veröffentlicht, die man zum Andocken eigener Elektronik braucht.

Wie ist das bei Fischer Technik, kann man da auch problemlos eigene 
Elektronik anschließen? Haben die irgendeinen einfachen Bus (RS485, I²C) 
der frei programmierbar ist?

von BlaBla (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn hier mit:

https://ubetz.de/arduino/uhr3/

von Jens (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich absolut demotiviert ist die Tatsache, dass es vieles schon gibt 
und  insbesondere zu einem Preis zu kaufen gibt, für den ich nicht 
einmal die Bauteile bekomme.

Jens

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BlaBla schrieb:
> https://ubetz.de/arduino/uhr3/

Danke, ist nett gemeint. Aber meine Frau wird nicht noch mehr Uhren 
akzeptieren. Ich habe schon zwei mit ins Büro nehmen müssen.

> Was mich absolut demotiviert ist die Tatsache, dass es vieles
> schon gibt und  insbesondere zu einem Preis zu kaufen gibt,
> für den ich nicht einmal die Bauteile bekomme.

Das ist wirklich ärgerlich, aber nicht neu. Betrifft auch andere 
Fachbereiche, zum Beispiel Möbel und Kleidung.

von BlaBla (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist doch auch schön und nicht so groß:

https://www.ulrichradig.de/home/index.php/projekte/wort-uhr-neu

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, diese Wort-Uhren finde ich toll. Aber wie gesagt haben wir schon 
genug Uhren. Meine Frau hat dazu schon ihr Statement abgegeben.

von Peter S. (petersieg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Wie ist das bei Fischer Technik, kann man da auch problemlos eigene
> Elektronik anschließen? Haben die irgendeinen einfachen Bus (RS485, I²C)
> der frei programmierbar ist?

In der aktuellen Steuerung sitzt wohl ein arm.
Seitdem ich sowas in echt baue, habe ich mich damit nicht mehr 
beschäftigt.

Wie wäre es mit so einem Kasten bei dem schon diverse Sensoren und ein 
paar Aktoren mit dabei sind?
Die Kisten erinnern mich jetzt an die 
Philips/Schuco-Elektronik-Baukästen.
Es gibt ja auch einen Roboter-Arm oder irgendwelech Fahrroboter.

von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Anregung etwas praktisches für die Familie:
Da wir ab und zu "Stadt Land Fluss" spielen, habe ich mal einen 
Buchstabenwürfel mit Timer gebaut.
Mit der Bezeichnung "Universalwürfel 3001" und entsprechender Verpackung 
habe ich daraus ein Geburtstagsgeschenk gemacht - siehe google.

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Stefanus F. schrieb:
> Arduino soll ja Anfänger und Kreative Menschen dazu animieren, was
> tolles mit Mikrocontrollern zu machen.
Ja, und da fehlen dir nun die Ideen (das zum Thema Kreativität)?

> Für die Weihnachtszeit mit Urlaub
> und Schulferien wollte ich ein cooles Projekt zum Nachbauen heraus
> suchen um meinen Sohn (und mich) zu beschäftigen.
Wieso brauchst du den da was zum nachbauen?
Ich habe in meinem Leben noch keine Elektronik einfach nachgebaut, 
höchstens  Anregeungen geholt und dann selber entwickelt, aber so wie 
ich es haben möchte.

> Aber: Ich finde da fast nur dummes Zeug. Kein einziges der Projekte auf
> arduino.cc und Make spricht mich an. Geht es euch auch so?
Wozu brauchst du das denn? Hast du selber keine Ideen?
Dann frage am besten mal den Sohn, dem fällt bestimmt was ein.
Gruß Öletronika

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß es unbedingt Arduino sein?
Ich würde einen Roboterbausatz schenken.
Vielleicht einen mit Arduino - Steuerung?

Der macht nicht nur beim Zusammenbau Freude,
sondern auch später beim Spielen, fernsteuern,
erweitern u.s.w.

Wichtig ist es, das dein Sohn nicht alleine
gelassen wird, sondern mit Papi die "Höhen und Tiefen"
mindestens beim Zusammenbau erlebt.

mfg

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie alt ist den der Sohn?
Kinder sollen die Welt begreifen, da ist programmieren sehr abstrakt und
Kindern sollte man noch nicht zu sehr aktrakte Dinge abverlangen.
Etwas mechanisches, z.B. einen Getriebemotor mit Richtungsumschaltung 
und PWM für Steuerung der Drehgeschw. kann man vielfach einsetzen, z.B. 
als Abschleppwinde, Kranantrieb, Aufzug für Murmelbahn, Fahrzeugantrieb 
usw.
Auch z.B. für eine "unusless box".

Solche Getriebemotoren kann man leicht beschaffen (ich hätte so was auch 
noch in Kisten rumzuliegen, sogar mit Impulsgeber).
Wenn die Steuerung dann noch per Funk geht, sind Jungs meist ganz 
begeistert.
Gruß Öletronika

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
U. M. schrieb:
> Hast du selber keine Ideen?

Das ist mein Problem. Ich brauche nicht unbedingt etwas zum nachbauen, 
würde auch gerne etwas entwickeln.

> Dann frage am besten mal den Sohn, dem fällt bestimmt was ein.

Der will immer unrealistische Sachen bauen, zum Beispiel eine Rutsche 
die in einer Kiste in seinem Zimmer verborgen ist und bis in den Keller 
führt. Oder ein Bett, das in der Wand verschwindet, damit er mehr Platz 
für anderen Krempel hat. Oder einen Enterhaken, den man 15 Meter hoch 
schießen kann um sich dann Motorisiert daran hochzuziehen.

Neulich wollte er seine (selbst gebauten) Lego-Figuren Schaukästen 
beleuchten und diese mit Solarzellen versorgen (mitten in der Wohnung).

Der Knaller war, dass er seine Rollschuhe motorisieren wollte.

Das ist ja alles toll, aber nicht realisierbar.

: Bearbeitet durch User
von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon so einige Projekte in dieser Richtung gesehen, die aber 
alle nicht auf der Arduino Seite verlinkt waren, sondern in Foren zu 
einem bestimmten Thema. Beispiel rc-Modellbau (Impulskonverter, 
Lichtsteuerung für Flugzeug), Modelleisenbahn (pwm Steuerung der Lok), 
Retrocomputer (SD Karte als Floppy-Ersatz) oder auch das 10$ Oszi.

Guck evtl mal in einem Forum zu Deinen Interessengebieten, was dort so 
läuft.

Hast Du evtl Interesse an FPGAs? Da such ich gerade Mitentwickler für 
ein kleines Projekt.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas R. schrieb:
> Hast Du evtl Interesse an FPGAs?

Ich bin mit Mikrocontrollern schon ganz gut ausgelastet, was mein 
Aufnahmevermögen angeht. Sicher finde ich FPGA interessant und ich denke 
dass ich früher oder später auch ma einen erforschen werden. Es macht 
mir Spaß, einzelne Chips einfach nur mal auszuprobieren.

Allerdings ist das nichts für meinen 11 jährigen Sohn. Für ihn muss es 
schon etwas praktisches sein. Programmieren ist gar nicht sein Ding, das 
wäre dann ohnehin mein Part.

Ich glaube ich gehe nächste Woche mal mit ihm Krimskrams für einen 
Adventskranz kaufen. Lohnt sich zwar finanziell nicht, aber so haben wir 
etwas zu gemeinsamen Basteln und vielleicht bringt er mich dabei auf 
neue Ideen.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Der Knaller war, dass er seine Rollschuhe motorisieren wollte.

dann wirds Zeit für ein Skateboard mit Antrieb ;)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
>> Der Knaller war, dass er seine Rollschuhe motorisieren wollte.
> dann wirds Zeit für ein Skateboard mit Antrieb ;)

Das Thema hatten wir natürlich auch schon. Er wollte dafür ernsthaft 
seinen Akkuschrauber opfern. Am Ende gab er sich mit einer Beleuchtung 
zufrieden.

von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine kleine Koffer Modelleisenbahn mit dem Sohn bauen? Da kann man 
viel mit dem Arduino steuern. Die Lok, Licht in den Häusern usw.

An das fpga Board soll auch ein vga Ausgang. Da kann man ein Videospiel 
mit machen. Sowas mögen Kinder auch manchmal.

von John D. (drake)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>
> Das Thema hatten wir natürlich auch schon. Er wollte dafür ernsthaft
> seinen Akkuschrauber opfern. Am Ende gab er sich mit einer Beleuchtung
> zufrieden.

Schön!
https://de.wikipedia.org/wiki/Akkuschrauberrennen
Dein Sohn ist kreativ und hat gute Ideen. Ich hoffe, er kann diese 
Eigenschaft bis ins Erwachsenenalter beibehalten. Was technisch oder 
rechtlich möglich ist, muss er halt nach und nach dazulernen.

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Stefanus F. schrieb:
> Allerdings ist das nichts für meinen 11 jährigen Sohn.
für einen 11-jährigen sollten die techn. Dinge noch begreifbar im 
wörtlichen Sinne sein.
Also wie oben schon beschrieben, ist alles was sich sichtbar bewegt und 
mechnisch durchschaubar ist super. Dazu gehören natürlich Motoren (mit 
Getriebe für ordentliche Zugkraft), aber auch Relais (am besten welche, 
an denen man die Kontakte sehen kann. Auch Zugmagnete und einfache 
mechanische Schalter, Reedkontakte und Magnet.
Für Motore braucht man Teile, die auf die Spindel passen. Aber da kann 
man auch z.B. mit Gummischlauchkupplungen arbeiten.

LED mit Vorwiderständen sind natürlich auch interessant.
Aber das macht alles keinen Spaß, wenn man kein Grundausststtung hat.
Da braucht man viele Drähte, einen vernünftigen Lötkolben, ein einfaches 
Multimeter und ganz wichtig: Eine passende Stromversorgung. Das rumopern 
mit Batterien macht auf Dauer keinen Spaß und Motoren brauchen auch bei 
kleiner Bauform schon mal paar Ampere.

Die Stromversorgung muß elektrisch sicher und kurzschlußfest sein.

Für Motorgetriebene Dinge sind Legobausteine natürlich meist nicht 
geeigent. Stabilbaukästen sind dagegen für so was super!
Man kann aber auch mit (Sperr-)Holz viel machen.
Gruß Öletronika

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwas mit Motor - darüber denke ich mal nach. Er hat schon eine 
kleine Seilwinde mit Getriebemotor an einem alten Laptop Netzteil. 
Vielleicht fällt mir etwas ein, wie man die Teile davon wiederverwenden 
kann.

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Irgendwas mit Motor - darüber denke ich mal nach. Er hat schon
> eine
> kleine Seilwinde mit Getriebemotor an einem alten Laptop Netzteil.
> Vielleicht fällt mir etwas ein, wie man die Teile davon wiederverwenden
> kann.

Wie wäre es mit einer Modell Seilbahn? Als 12jähriger machte ich mir 
eine elektrische Seilbahn vom Balkon des ersten Stock in den Garten. Ein 
uC könnte die Betriebssteuerung durchsetzen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorschlag gefällt mir. Das bespreche ich mal mit dem Sohnemann.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich glaube ich gehe nächste Woche mal mit ihm Krimskrams für einen
> Adventskranz kaufen. Lohnt sich zwar finanziell nicht, aber so haben wir
> etwas zu gemeinsamen Basteln und vielleicht bringt er mich dabei auf
> neue Ideen.

Beleuchtungsbasteleiben kamen immer recht gut an.
Auch Zusatzbasteleien für die Modellbahnanlage.
z.B. Belebtes Haus ,Leuchtstoffröhren ,Gaslampen ,Schweißlicht,
kleiner Weinachtsaum, Lichterketten usw.

Belebtes Haus wurde  in der AG vor über 20 Jahren mit dieser 
Altersgruppe auch gemacht.
Es muss nicht gleich ein Controller dranhängen, aber schon dafür 
Vorbereiten.
Eine Kleine Modellbahn Anlage hat seine Schwierigkeiten bei dem alter.
Mit meinen Enkel habe ich zwar auch mit 5 Jahren angefangen, habe es 
aber alles als Bausatz selbst vorbereitet.
MfG

Beitrag #5643942 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5644009 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5644022 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mike R. (thesealion)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer RFID-Audio Box

https://www.voss.earth/tonuino/

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike R. schrieb:
> Wie wäre es mit einer RFID-Audio Box?

Aus dem Alter ist mein Sohn raus. Wenn ich seine Zimmertüre mit einem 
RFID Schloss verriegeln würde - dann wäre das war für ihn. Aber das wird 
wohl (vernünftigerweise) am WAF scheitern.

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus meinte:

> Aber das wird
> wohl (vernünftigerweise) am WAF scheitern.

Aber eine vernünftige Eltern - Annäherungs - Erkennung,
etwa per Teppichkontakt oder Radarsensor trägt nicht
dolle auf und machteinen heiden Spass. ;-)

mfg

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~Mercedes~  . schrieb:
> Aber eine vernünftige Eltern - Annäherungs - Erkennung,
> etwa per Teppichkontakt oder Radarsensor trägt nicht
> dolle auf und machteinen heiden Spass. ;-)

Sehr guter Vorschlag! Vielen Dank.
Mir fällt dazu spontan ein Ultraschall Modul (HC-SR04) ein, habe ich 
sogar noch hier herum liegen.

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~Mercedes~  . schrieb:
> Aber eine vernünftige Eltern - Annäherungs - Erkennung,

kann helfen für beide Seiten peinliche Situationen zu vermeiden.
Go for it!

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Inverses Problem: Ich habe eine Lösung und suche das passende 
Problem dazu. Ist immer deutlich schwieriger als andersherum.

"Ich habe hier ein schönes Modul, was könnte man damit mal schönes 
machen?" hat bei mir auch noch nie geklappt. Es sei denn, das passende 
Problem ist schon sehr lange präsent.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Module sind leider nur solange von alleine spannend, bis man 
dahinter gekommen ist, wie man sie benutzt und wie sie funktionieren.

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es hart für dich ist, aber schenke ihm doch einfach einmal ein 
paar freie Tage, an denen er nicht mit Papa basteln muß.

von René F. (therfd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Falls dein Sohn ein Fan von Carrera Bahnen ist könnte man da auch 
einiges machen, selbstfahrendes Auto welches mithilfe von Sensoren die 
Geschwindigkeit selbst regelt so das es nicht aus der Bahn fliegt oder 
Tuning mit stärkeren Motor und Step Up Wandler, digitale Rundenzähler 
mit Rundenzeiten, diverse Beleuchtungsgeschichten, etc...

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas meinte:
> Auch wenn es hart für dich ist, aber schenke ihm doch
> einfach einmal ein paar freie Tage, an denen er nicht
> mit Papa basteln muß.

Der Arduino ist swiso "von Gestern".
Bio - Hacking ist angesagt.

Gestalte die DNS der Aale so um, so
das sie gleich geräuchert und original
verpackt im Netz des Trawlers landen! ;-))

mfg

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Der Eltern-Detektor hat das Rennen gemacht. Wer vor der Türe herum 
lungert, wird gemeldet - außer kleine Kinder.

In den Ferien bauen wir das Gehäuse und montieren alles. Der 
provisorische Aufbau hat den ersten Funktionstest bereits bestanden.

Falls sich jemand über Bauteile-Auswahl wundert: Ich wollte alte Teile 
aufbrauchen, die noch herum lagen.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.