mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Rückseite METRA Hit 15S


Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich konnte ein Handmultimeter METRA Hit 15S vor dem Schrott retten. 
Funktioniert - aber leider ohne Rückseitengehäuseschale. Zu schade zum 
wegwerfen. Hat jemand eine passende Rückseite oder ein total defektes 
METRA Hit mit intakter Rückseite abzugeben? Danke.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Fehlt tatsächlich die Rückseite oder möchtest du den Gummi Holster haben 
der von hinten drauf gesteckt wird?

Den Holster müsste Gossen definitiv noch anbieten (MetraHit 2+ dürfte 
den gleichen verwenden) mit Glück passt auch die Rückseite des MetraHit 
2+, ansonsten einfach mal ne Anfrage an den Hersteller stellen. Gossen 
ist sehr hilfsbereit, habe auch schon Unterlagen für sehr alte 
Konstanter angefragt und nach wenigen Tagen erhalten (laut Gossen 
dauerte es ein paar Tage weil sie die Unterlagen aus dem Archiv erst 
Einscannen mussten)



Ein MetraHit 30M wäre wohl ne schöne Spielerei.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo René, danke für die Antwort. Es fehlt echt die Gehäuserückwand.

Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schon bei Gossen angefragt?

Autor: Frank S. (_frank_s_)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

> leider ohne Rückseitengehäuseschale

Hast du die Maße? Da ließe sich doch sicher etwas in 3D drucken.

MfG von der Spree
Frank

Autor: Uli T. (taikon)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
In Bezug auf René's und Frank's Post würde ich auch eine Anfrage bei 
Gossen machen - explizit mit dem Hinweis "vom Schrott gerettet".

Frage doch, ob sie dir eine Rückseite bereitstellen können oder wenn 
nicht, evtl. eine CAD-Datei, aus der man dann eine druckbare Datei 
erzeugen kann.
Bin gerne bereit, das dann für Dich zu drucken (kostenfrei).

Gruss
Uli

Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Danke für die Antworten. Ich versuche es mal bei Gossen und werde 
dann hier berichten.
@Uli: Herzlichen Dank für dein Angebot!!!

Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Update:

Meine mail an Gossen war erfolgreich. Zwar war dort keine Rückwand mehr 
auf Lager, aber ich bekam den Tipp, mich an eine Hamburger Servicefirma 
zu wenden. Diese war sehr hilfsbereit und hatte noch eine gebrauchte 
Rückwand im Lager. Damit ist mein Handmultimeter wieder gebrauchsfähig.

Danke an Alle für die Hinweise!

Freundliche Gruesse, Thomas

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli T. schrieb:

> Bin gerne bereit, das dann für Dich zu drucken.

Hallo Uli,
mich würde mal interessieren, wie hoch die reinen Materialkosten
bei einem solchen, doch verhältnismässig grossen, Teil liegen.
Würde man die Lohn- und Amortisationskosten mit berücksichtigen,
könnte man für das Geld sicherlich zwei neue Multimeter kaufen. :-)

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Uli T. schrieb:
>
> Bin gerne bereit, das dann für Dich zu drucken.
>
> Hallo Uli,
> mich würde mal interessieren, wie hoch die reinen Materialkosten
> bei einem solchen, doch verhältnismässig grossen, Teil liegen.
> Würde man die Lohn- und Amortisationskosten mit berücksichtigen,
> könnte man für das Geld sicherlich zwei neue Multimeter kaufen. :-)

Niemals...für einen Drucker mit billig PLA oder ABS vlt. 5 maximal 10€

LG

Autor: Uli T. (taikon)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die reinen Materialkosten dürften 5 Euro nicht übersteigen, auch sehr 
fein gedruckt nicht.
Ausgehend von günstigem (trotzdem guten) PLA oder PETG.
Gruß
Uli

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli T. schrieb:

> Die reinen Materialkosten dürften 5 Euro nicht übersteigen, auch sehr
> fein gedruckt nicht.
> Ausgehend von günstigem (trotzdem guten) PLA oder PETG.
> Gruß
> Uli

Danke.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.