mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Übersicht aller "DIY" Lötstationen / Bausätze?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marek K. (stromfriend)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Auf der Suchen nach einer Lötstation bin ich bei diesem Forum gelandet 
und - gebe ich gerne zu - überrascht wieviele es Möglichkeiten gibt eine 
solche Lötstation selber zu "basteln".
Würde ich auch gerne machen!

Themen bzw. Beiträge / "Projekte" werden zwar vorgstellt, leider über 
mehreren Subforen verstreut.

Was ich gerne gewusst hätte wäre, ob man irgendwo eine Übersicht aller 
Lösungen finden kann, die mit dem Bau einer DIGITALEN (mit 
Temperaturregelung) Lötstation auf Basis von Lötspitzen MIT EINGEBAUTEM 
HEIZELEMENT (wie z.B. T12/T15) beschäftigen?

Einige Beispiele / Sets habe ich schon gefunden (z.B. aliexpress, 
banggood, bzw. lokale Reseller), sicherlich aber noch nicht alle.

Für Hinweise und Empfehlunen - vielen Dank im Voraus!

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viele willst Du denn da zusammen stellen und wo willst Du überall 
suchen?
Fast jeder Bastler den ich kenne hat sich irgendwann auch mal an einer 
Lötstation versucht.
Bei mir waren es drei oder vier über die Jahre.

Aber Du kannst gerne zusammenstellen was Du so findest und allen zur 
Verfügung stellen.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu selber bauen ?

Ebay-Artikel Nr. 161945409811

Nur ein Gehäuse.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und selbst von denen gibt es mehr als fünf verschiedene Versionen.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek K. schrieb:
> Auf der Suchen nach einer Lötstation

Dann kaufe dir eine fertige Quicko-T12-Lötstation wie z.B. die da:
Ebay-Artikel Nr. 283267271076

Damit machst du nix falsch - aber suche dir 2..3 wirklich passende 
Kartuschen aus. Die normalerweise mitgelieferten 5..7mm breiten Meißel 
(wie auf dem Bild) sind zu klobig. Die T12-D12 sind weitaus besser (mein 
Favorit). Die T12-BCF1 ist auch ganz gut (schräg abgeschnittener Kegel) 
und die T12-D16 geht auch noch.

Aber Achtung: Diese Station scheint mir analog geregelt zu sein:
Ebay-Artikel Nr. 153236952681

W.S.

von Timmo H. (masterfx)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch ne Quicko T12-952: 
https://www.aliexpress.com/item/2017-STC-T12-Digital-Soldering-Iron-Station-Temperature-Controller-EU-Plug-Temperature-180-450-Degrees-T12/32803295956.html

Damit die Temperatur nicht so springt sollte man im Griff jedoch noch 
noch nen kleinen Elko (~1µF) zwischen GND und VCC löten.
Lohnt nicht wirklich selbst zu bauen.
Von innen sieht sie auch aufgeräumt aus. Habe inzwischen den PE noch 
zusätzlich aufs Gehäuse gelegt.

von Mider Span (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Geert H. (geerth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mider Span schrieb:
> bzw. https://imgur.com/gallery/f5We0

Hat viele Lötstationen womit er offenbar nie lötet.

von Klapper Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Lötstationen auch kein Wunder ;)

von Marek K. (stromfriend)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Hallo,

Danke für Eure Antworten.
Von den genannten Lieferanten werden mehrere Bausätze bzw. fertige 
Lötstationen angeboten, zwei tauchen allerdings am häufigsten auf: 
Quicko und KSGER, beide mit Hakko T12 Tips.

Was it der Unterschied zwischen den beiden? Findet man irgendwo einen 
Vergleich? Unterschiedliche Software / Funktionalität?

Quicko werden hauptsächlich über aliexpress vertrieben, was mit längeren 
Lieferzeiten verbunden ist, KSGER bekommt man schneller z.B. von 
banggood (ggf. für paar Euro mehr - ist nicht kritisch).

Zu KSGERs findet man schon mehr Infos zu den verschidenen Modellen 
(2.01, 2.1S usw.), zu Quickos eher weniger.

Für Hinweise wäre ich dankbar!

von Tom H. (toemchen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein bißchen überlegt, ob ich mich hier mit anhängen soll, aber der 
Titel lautet ja "ÜBERSICHT ALLER..." - also ja.

Mir geht es um die "Maiskolben"-Lötstation bzw. jegliche Variante, die 
auch mit den Weller RT-Spitzen arbeitet. Die scheinen mir irgendwie 
sympathischer als die Hakko T12, vor allem kann man den "Kolben" selbst, 
also den Halter, mit dem man die Spitzen in der Hand hält, leicht selbst 
bauen und so gestalten, wie man möchte.

Ich finde leider keinen "all in one" Bausatz.
Ich muß auch nicht dringend mit dem ganzen Sums unter 100 oder gar unter 
80 Euro bleiben. Dafür sollte es eben eine Zusammenstellung sein, bei 
der man nicht lange suchen und nicht auf den Zulauf von 7 verschiedenen 
Teilen von Banggood, Aliexpress usw. warten muß.

Hättet Ihr da einen Tipp?

Viele Grüße
Tom.

von Frederik L. (fredericus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom H. schrieb:
> Ich finde leider keinen "all in one" Bausatz.
> Ich muß auch nicht dringend mit dem ganzen Sums unter 100 oder gar unter
> 80 Euro bleiben. Dafür sollte es eben eine Zusammenstellung sein, bei
> der man nicht lange suchen und nicht auf den Zulauf von 7 verschiedenen
> Teilen von Banggood, Aliexpress usw. warten muß.


Hallo Tom,

ich kenne dein Problem, erst wollte ich mir auch einen Maiskolben bauen, 
war aber mit dem verfügbaren Sachen auf dem Markt nicht so zufrieden. 
Irgendwie ist mir das alles zu groß und zu klobig.

Selber eine PCB zu entwerfen und Sie dann bei den üblichen verdächtigen 
fertigen zu lassen, war mir aber aus Zeitgründen nicht möglich.
Dann hab ich das hier gesehen und kurzer Hand aus Tschechien bestellt:

https://hackaday.io/project/18899-rt-soldering-pen

Vom Konzept her genau das was ich wollte. Klein, handlich, OLED Display 
und es gibt auch schon STL-Dateien für Gehäuse im Stiftformat. Ich 
persönlich wollte das ganze eigentlich als Mobile Lötstation im 
Powerbank-Format aufbauen. Also 3 Li-Ion Akkus, Taster umlöten und das 
ganze dann in ein kleines Gehäuse und über klassisches Klinken-Kabel den 
Anschluss verlängern. Das war so mein Plan in Dezember...

Doch dann kam der Weihnachtsmann und hat mir was von Weller geschenkt. 
freude Aber der Plan war damit hinfällig.

Kurzum der RT Solder Stick liegt bei mir neu und unbenutzt auf dem 
Schreibtisch, falls du Interesse an Ihm hast kannst du mir gerne PN da 
lassen, ansonsten geht er halt die Tage in die Bucht.

Hoffe ich konnte helfen.

LG Fredericus

von Tom H. (toemchen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAS Ding sieht ja wirklich cool aus...
Ein ordentliches Stiftgehäuse zu bauen, würde mir leichtfallen.
Könnte sein, daß das Display meine 51 jährigen Augen überfordert, aber 
zum Löten und Basteln muß ich sowieso schon dicke Dioptrien aufsetzen...

Aaaaber: SOLD OUT since Jan 30, 2020

Schluchz.

EDIT: Achso, ich sehe gerade, Deiner wäre ja verfügbar! Kriegst gleich 
ne PN. Hast Du schon eine Art Stift-Gehäuse drumrum? Ist eine Lötspitze 
schon dabei?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6139948 wurde vom Autor gelöscht.
von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek K. schrieb:
> Lötstation selber zu "basteln".
> Würde ich auch gerne machen!

Was mir so spontan einfällt, du kannst keine Lötstation selber bauen, 
dazu brauchst du eine Lötstation, die dann noch nicht fertig ist, das 
ist paradox... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.