mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESP-01 Anschlussfrage


Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin gerade dabei, den esp 01 zum laufen zu bringen, um die AT 
Befehle zu testen und ich scheitere alleine schon dabei, mit meinem usb 
seriell ttl wandler.

Ich verwende folgenden usb seriell wandler:
USB-TTL Serial CH340

Ja...entweder soll er 3,3 bzw. 5v liefern.
Was ich gemessen hatte, war bei zwei unterschiedlichen pcs bei 3,3v -> 
4,7V u. bei 5v -> 5,7V.

Na toll...ich hoffe nicht, dass ich den esp01 zerstört habe.

Jetzt ist meine Frage:
Gibt es beim esp01 eine Status LED?
Als ich den esp01 mit dem Wandler verbunden hatte, ohne vorher den Strom 
zu messen, leuchtete die LED sehr hell rot auf.

Mit Widerstand u. LEd vor vcc geschaltet , war die Leuchtstärke 
vielleicht halb so groß.

Jetzt ist meine Frage....leuchtet diese LED grün auf, wenn die Spannung 
stimmt?

Soll ich mit 2 Widerständen einen Spannungsteiler einmal für vcc u. eine 
für tx bewerkstelligen?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst stabile 3,3 Volt. Kein Spannungsteiler. Die Power-LED ist 
rot.

Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok...hab mir jezt einen anderen usb seriell ttl wandler gekauft, mit 
einem anderen chip

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles, was du wissen musst, steht hier: 
http://stefanfrings.de/esp8266/index.html

Die meisten USB-UART Adapter mit eingebautem Spannungsregler sind für 
den ESP Chip zu schwach. Er braucht eine Stromversorgung, die 400mA 
liefern kann.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esphilfe schrieb:
> Ich verwende folgenden usb seriell wandler:
> USB-TTL Serial CH340

Dieser:
Ebay-Artikel Nr. 282478782260
??

Der funktioniert.
(auch als Programmieradapter)

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach schau mal an, da ist der Taster schon ab Werk nachgerüstet.

Der Spannungswandler ist aber zu schwach, was mit einem extrem großen 
Elko kaschiert wird. Zum Flashen reicht das wohl, aber nicht für einen 
stabilen Betrieb.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> aber nicht für einen
> stabilen Betrieb.
Das kann ich nicht bestätigen!

Stefanus F. schrieb:
> Der Spannungswandler ist aber zu schwach,
Dir ist schon klar, dass nicht der interne des CH340 genutzt wird, 
sondern dass da noch ein zusätzlicher Regler drauf sitzt?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher ist es denn?

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein XC6206 oder Klon

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximum output Current 200mA.
Der Chip braucht regelmäßig wesentlich mehr, wenn er sendet.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Speicherkondensator wirds richten ....

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Der Speicherkondensator wirds richten ....

Sage ich doch

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Arduino Fanboy D. schrieb:
>> Der Speicherkondensator wirds richten ....
>
> Sage ich doch

Ist klar....
Du hattest keine Ahnung, dass da noch ein Regler drauf sitzt.
Weiß zudem ganz genau, dass die 200mA mit dem 1000µF Kondensator 
ausreichend sind.

Behauptest dennoch, dass es nicht stabil läuft, ohne das Gerät zu 
kennen, oder gar ausprobiert zu haben.




Wenn dir das als Selbstbestätigung ausreicht, von mir aus...
Werde Glücklich damit.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Du hattest keine Ahnung, dass da noch ein Regler drauf sitzt.

Nein, das war mir schon klar. Ich weiß aber auch, dass dieser Regler 
gemäß zahlreichen Erfahrungsberichten zu schwach ist. Ein Blick ins 
Datenblatt hat es auch gleich bestätigt.

> Behauptest dennoch, dass es nicht stabil läuft,
> ohne das Gerät zu kennen, oder gar ausprobiert zu haben.

Noch eine falsche Annahme. Ich habe so einen Adapter in meiner 
Bastelkiste liegen und Anfangs benutzt. Meiner ist allerdings etwas 
älter. Den Taster musste ich nachrüsten und der Kondensator war viel 
kleiner (ich glaube es waren 220µF). Denn musste ich vergrößern, damit 
es überhaupt Ansatzweise funktionierte.

Wenn ein Spannungsregler in so einer winzigen Schaltung nur mit einem 
fetten 1000µF Kondensator seinen Zweck erfüllt, dann ist die Schaltung 
Fehlerhaft. Punkt.

Ich habe hier im Forum schon einigen Leuten geholfen, ihre Probleme mit 
instabilen ESP8266 zu lösen, indem ich das Augenmerk auf die 
Stromversorgung lenkte und Netzteile+Spannungsregler empfahl, die 
mindestens für 500mA ausgelegt sind. Auch per Email konnte ich einigen 
Leuten mit diesem Ratschlag helfen.

Wer nicht will, der hat schon. Ich zwinge niemanden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich weiß aber auch, dass dieser Regler
> gemäß zahlreichen Erfahrungsberichten zu schwach ist.

Einer nur, ein einziger belastungsfähiger Bericht, dass der ESP8266-01 
mit dem Board instabil läuft...

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arduino Fanboy D.:
Ich brauche diesen Bericht nicht, weil ich es selbst erfahren habe. Für 
Dich werde ich ganz sicher weder eine persönliche Studie durchführen, 
noch einen Bericht schreiben. Mache es doch selber, anstatt hier zu 
Klugscheißen.

> Wenn dir das als Selbstbestätigung ausreicht, von mir aus...
> Werde Glücklich damit.

Dann gib auch Ruhe, du nervst.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Damit hätten wir also zwei mal heiße Luft:
1. instabil
2. zahlreiche Erfahrungsberichte

Danke für diese lehrreiche Erfahrung!

Stefanus F. schrieb:
> Dann gib auch Ruhe, du nervst.

Ja, ich habe volles Verständniss dafür, dass es nervt, wenn man beim 
Klugscheißen erwischt wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
irgendwo liegt der Fehler, aber ich weiss jetzt nicht wo!
Ich habe mir jetzt folgenden USB seriell Wandler gekauft:
Ebay-Artikel Nr. 382656997980

Bei der Einstellung von 5V liegt die Spannung bei 5,4V.
Bei 3,3V liegt es bei 3,6V.

Wenn ich dann rx u. tx noch mit dem Wandler verbinde u. dann Strom auf 
das esp01 Modul gebe, dann leuchtet die rote LED.

Starte ich nun picocom mit folgender Einstellung:
picocom -b 9600 /dev/ttyUSB0

Dann passiert beim esp01 Modul garnichts.

Auf dem usb ttl Wandler ist für tx eine Status led.
Das bedeutet, dass wenn ich eine Taste auf der Tastatur drücke, dann 
leuchtet dort eine led.

Beim esp01 ist nichts zu sehen.
Vertausche ich nun aber die rx u. tx Leitung, dann leuchtet nicht nur 
beim usb seriell Wandler eine Led auf, sondern auch beim esp01 Modul in 
der Farbe blau.

Jetzt meine Frage:
Was mache ich da bitte falsch?
Muss das so sein, dass wenn ich Daten zum Modul sende, dass die blaue 
Led aufleuchten muss?

Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich picocom mit folgender Einstellung starte:
picocom -b 115200 /dev/ttyUSB0

Dann passiert leider auch nichts.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esphilfe schrieb:
> Starte ich nun picocom mit folgender Einstellung:
> picocom -b 9600 /dev/ttyUSB0

Probiere es mal mit 115200 Baud statt 9600.

Anschlüsse:

TX -> RX
RX <- TX

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esphilfe schrieb:
> Ich habe mir jetzt folgenden USB seriell Wandler gekauft:
> Ebay-Artikel Nr. 382656997980
>
> Bei der Einstellung von 5V liegt die Spannung bei 5,4V.
> Bei 3,3V liegt es bei 3,6V.

Auch der kann den ESP nicht versorgen.

esphilfe schrieb:
> Dann passiert beim esp01 Modul garnichts.
Da muss noch mindestens 1 Pin(CH-PD) auf High gezogen werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Muss das so sein, dass wenn ich Daten zum Modul sende,
> dass die blaue Led aufleuchten muss?

Ja. Ich verweise nochmal auf meine Seite 
http://stefanfrings.de/esp8266/index.html, da steht das.

> Auch der kann den ESP nicht versorgen.
 ^^^^^^
Genau.
Soviel zum Thema "Heiße Luft".

: Bearbeitet durch User
Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arduino Fanboy D. Und welchen Pin muss ich auf high setzen?
Also einfach eine Spannung anliegen dürfte dann reichen oder?

Folgende Pins sind verbunden...vcc,gnd,rx u. tx
Welche Leitung meinst du?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esphilfe schrieb:
> Und welchen Pin muss ich auf high setzen?

Das steht auf der Seite http://stefanfrings.de/esp8266/index.html

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CH-PD

Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab es gelesen..ich teste es mal

Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, also jetzt kann ich zumindestens nachdem Start von picocom mit 
picocom -b 115200 /dev/ttyUSB0 Befehle eingeben.
Welche Zeichen sind noch einmal für den Zeilenumbruch?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esphilfe schrieb:
> Welche Zeichen sind noch einmal für den Zeilenumbruch?

Auch das steht auf http://stefanfrings.de/esp8266/index.html

"Als Terminalprogramm zur manuellen Eingabe der AT Befehle empfehle ich 
das Hammer Terminal. Stelle oben "Newline at CR+LF" ein und unten "Send 
on Enter CR-LF". Die Baudrate ist normalerweise 115200..."

Lies das endlich!

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esphilfe schrieb:
> Welche Zeichen sind noch einmal für den Zeilenumbruch?

Die ESP-Firmware will ein LF statt das AT-Kommando-Modem-übliche CR.

Daher wird Deine Return-Taste nicht funktionieren. Drücke stattdessen 
STRG-J.

Vielleicht kannst kannst Du das auch im Picocom konfigurieren.

Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an Euch...jetzt klappt es...hab den Hammer Terminal installiert u. 
nach Eurer Beschreibung eingestellt.
Jetzt sendet und er empfängt er entsprechend.
Jetzt kann ich mal das Modul testen.

Nochmal vielen vielen Dank für die Hilfestellung!

Autor: esphilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei mir hat sich unter Linux folgende Angehensweise am besten 
bewerkstelligt:

Zum Einlesen:
cat -v < /dev/ttyUSB0 > /home/andreas/datei.txt &

Hier wird die Antwort von dem Modul in die Datei 
/home/andreas/virtuellram/datei.txt geschrieben.

Das Verzeichnis /home/andreas/virtuellram ist ein Speicher.

Nun sende ich mit folgender Methode AT Befehle zum Modul:

echo  'AT+CWLAP\r\n' > /dev/ttyUSB0

Die Antwort vom Modul, kann man dann in der Datei 
/home/andreas/virtuellram/datei.txt lesen.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu solltest du aber auch erklären, wie man die Baudrate einstellt.

> echo  'AT+CWLAP\r\n'

Schreibe "echo -en", dann ist es korrekt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.