mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Lötpin abgelöst von Steuergerät


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Michael D. (drabimbl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gestern mal das Steuergerät an meinem Wagen Ausgebaut und ein 
neues Relais ersetzt, welches für die Hupe zuständig ist. Leider hat es 
das Problem bezüglich "Dauernder Hupe" nicht gelöst! Es war nicht so 
leicht, das Relais auszulöten wegen vermutlich alten Lot. Zu allem übel 
hat sich auch noch ein Lötpin von der Platine gelöst. Ich konnte den 
zwar wieder an der Platine befestigen mit Kleber, bin mir aber nicht 
sicher, ob ich dadurch nicht doch das Steuergerät geschrottet habe. Ich 
habe das mal farblich markiert. Kann ich evtl. eine Brücke ziehen mit 
einem Kabel zu dem daneben gelegenen Pin oder an der Platine an der 
Stelle etwas kratzen und versuchen, etwas Lot anzubringen? Ist mehr als 
ärgerlich. Vielleicht kennt jemand auch jemanden, der das reparieren 
kann oder einen Tipp hat. Da es eine Layer 4 Platine ist, ist die Frage, 
ob meine Überlegungen bezüglich des einen Lötpin reichen? Ich habe den 
betroffenen Lötpin mal mit einem Kreis markiert und eine gestrichelte 
Linie gezogen zu einem Pin, wo ich evtl eine Brücke ziehen könnte mit 
einem Kabel?


Danke schon mal vorab für eure Hilfe.

: Verschoben durch Moderator
Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe gestern mal das Steuergerät an meinem Wagen Ausgebaut und ein
> neues Relais ersetzt, welches für die Hupe zuständig ist. Leider hat es
> das Problem bezüglich "Dauernder Hupe" nicht gelöst!

Im nahegelegenen Münster gibt es sicherlich eine KFZ-Werkstatt, die Dir 
ein neues Steuergerät beschaffen und einbauen kann.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht dich denn so sicher, dass der Pin ursprünglich mit dem anderen 
Pin verbunden war? Sowas ist wichtig...

Autor: drabimbl (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Franz, ich bin mir nicht sicher, ob ich die Verbinden muss mit 
einer Brücke. Ich dachte nur vom Layout der Platine. Die beiden Pins die 
ich meine sind doch verbunden lt. Platine, oder doch nicht?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drabimbl schrieb:
> Die beiden Pins die ich meine sind doch verbunden lt. Platine, oder doch
> nicht?

Nein. Wie kommst Du auf die Idee, daß sie das sein sollten?


> Zu allem übel hat sich auch noch ein Lötpin von der Platine gelöst. Ich
> konnte den zwar wieder an der Platine befestigen mit Kleber,

Platinen haben keine Lötpins. Was genau hast Du da jetzt abgerissen, 
wieso sollte da irgendwas mit Kleber eine leitfähige Verbindung ergeben 
und was ist das für eine seltsame Lötzinnkugel?

Autor: drabimbl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Defekte Relais ausgelötet und dabei ist einer der 9 runden 
Lötpunkte von der Platine abgegangen.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> wegen vermutlich alten Lot.

nö. wegen vermutlich bleifreiem Lot. da musst du halt (vorsichtig) mit 
mehr Temperatur, oder mit anderen TRicks ran, um sowas auszulöten.

Wie sieht denn die Platine von vorne aus?

Wieso warst du der Annahme, das das Relais defekt sein könnte, und 
ausgebaut werden müsste?

-> Wenn es dauernd angezogen ist (läßt sich im laufenden Betrieb mit 
Multimeter ermitteln), dann wird es ja von irgendwas angesteuert was das 
bewirkt -> Treiberstufe defekt.
-> wenn es "klebt" dann kann man man das auch mit einem Multimeter im 
Ruhezustand messen

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast da eine durchkontaktiertes Lötauge zerstört. Das müsste nun 
quasi von oben gelötet werden.... :/
Einen Draht nehmen, der zusammen mit dem Pin vom Relais, noch 
durchlasst. Durchfädeln und oben anlöten, Relais rein stecken, den Draht 
um den Pin wickeln und verlöten.
Hat aber sicher nichts mit dem Dauerhupen zu tun.

Michael D. schrieb:
> das Steuergerät an meinem Wagen

KA, was der Gesetzgeber zu solcher Pfuschrei zu sagen hat. Die 
Versicherung, wenn sie das spitz kriegt, wird jegliche Zahlungen 
verweigern, ob das nun was  damit zu tun hat oder nicht!

Beitrag #5652157 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5652164 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Die Versicherung, wenn sie das spitz kriegt, wird jegliche Zahlungen
> verweigern, ob das nun was  damit zu tun hat oder nicht

Blödsinn.

Michael D. schrieb:
> Es war nicht so leicht, das Relais auszulöten wegen vermutlich alten
> Lot.

Es war nicht so leicht für dich, weil du nicht löten kannst, und es 
trotzdem gemacht hast.
Nun ist der Schaden grösser als vorher.
Es ist auch unklar, ob das Relais überhaupt schuld war.
Du hättest, als das Relais ausgelötet war, ermitteln sollen, zu welchen 
Kontakten dieser Lötpin führt. Denn von dieser Seite ist nicht zu 
erkennen, ob der von dir markierte Punkt wirklich verbunden gehört.
Und nun wird die Leitungsführung auf der anderen Seite durch dss 
wiedereingelötete Relais verdeckt.

Im Prinzip wäre es aber schon ok, den durch den Lötanschluss ragenden 
Relaispin mit einem ausreichrnd dicken Draht mit einem anderen zum 
selben elektrischen Netz gehörenden Punkt zu verbinden. Es muss halt nur 
der richtige sein.

Beitrag #5652191 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5652236 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5652292 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Andy H. (gastrelais)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb im Beitrag #5652236:
> DU bist hier auch nicht maßgebend, geschweige den angesprochen.
> Geh wo andere SPIELEN!

Und Legenden sind maßgebend? Das macht ja Angst :-p

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber das sind keine Legenden. In Einzelfällen werden natürlich 
Fahrzeuge und Steuergeräte auf Manipulation untersucht. Z.B. Nach 
schweren Unfällen mit Personenschäden oder Brandereignissen. Dafür gibt 
es Spezialisten, wenn auch nur wenige in Deutschland.
Die machen das im Auftrag der Staatsanwaltschaften, der Gerichte oder 
ggfs. der Versicherungen.

Man würde aber auch ggfs zu dem Ergebnis kommen, dass ein Defekt in der 
Hupenansteuerung nichts mit Bremsversagen zu tun hätte ;-)

Gruß, Ingo

Beitrag #5652588 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5652593 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe schon auf ganz einfache Art solche
Probleme gelöst.
Leitsilber ,damit kann man nicht nur heckscheiben Heizung reparieren, 
sondern einfach eine neue Leiterbahn malen, oder an Temperatur 
empfindlichen Bauteilen eine gute leitende Verbindung herstellen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht böse sein, aber die Lötstellen sehen wirklich übel aus. Lass das 
doch bitte von einem Elektroniker prüfen....

Autor: Cerberus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Erfahrung mit solchen Baugruppen, mal vom Vorhandensein von 
Schaltungsunterlagen mal ganz abgesehen, sollte man solche
Reparaturen nicht versuchen. Ist doch klar, dass so was dann reine
Glücksache wird.
Das Beste ist aber der klägliche Versuch vieler Experten ihre
Kenntnisse dem armen Troll hier bei zu bringen, ohne zu erkennen,
ob der TO das überhaupt versteht bzw. umsetzen kann.
In letzter Zeit scheinen sich solche Katastrophen hier zu häufen.

Beitrag #5652702 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Michael D. (drabimbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fall ist erledigt. Ich werde die Platine zur Überarbeitung einschicken. 
Entsprechende Firma habe ich im Netz nach einiger Recherche gefunden. 
Danke für die Hilfe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.