Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AD623 AN/ANZ unterschiedliche Funktion?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe mir eine Verstärkerschaltung  (mit Spindeltrimmern zum 
Abgleichen und Anpassen der Verstärkung) für DMS gebaut.

Mit dem AD623AN läuft alles wie es soll.
Da nicht genug im Haus waren, nachbestellt und AD623ANZ bekommen.

Diese tun allerding überhabt nicht das was die AD623AN machen.

AD623AN rein -> läuft
AD623ANZ rein -> nichts geht mehr. Ich kann an den Spindeltrimmer drehen 
wie ich will, nichts ändert sich, ebenso beim belasten des Aufbaus -> 
nichts verwertbares.
AD623AN rein, einstellen, -> läuft wieder

witziger weise waren bei der Lieferung 9 ANZ und 1 AN dabei.
Der AN läuft wie er soll.

Im Datenblatt wird nur unter A, ARM und BNZ unterschieden.

Hat jemand eine Idee was ich falsch mache?

Grüße,
Thomas

: Verschoben durch Moderator
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Im Datenblatt wird nur unter A, ARM und BNZ unterschieden.

Letzte Seite lesen.

von Benjamin S. (recycler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chinaware?
Fakechips?

Das hört sich danach an.

von Bastler (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Bastler schrieb:
>> Im Datenblatt wird nur unter A, ARM und BNZ unterschieden.
>
> Letzte Seite lesen.

also ist "RoHS Compliant Part"der einzige unterschied ?




es handelt sich hierbei um chinaware, wäre meine erste böse 
überraschung.
Hmmm dein Verdacht scheint sich zu bestätigen.

ich doktor noch etwas damit rum, dann kommen sie in die Tonne.
schade drum

danke für eure mühe ;-)

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> hinz schrieb:
>> Bastler schrieb:
>>> Im Datenblatt wird nur unter A, ARM und BNZ unterschieden.
>>
>> Letzte Seite lesen.
>
> also ist "RoHS Compliant Part"der einzige unterschied ?

Ja.


> ich doktor noch etwas damit rum,

Lohnt nicht, es sei denn man hat die Möglichkeit das Die freizulegen. Da 
kann man dann lustige Überraschungen erleben.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> ich habe mir eine Verstärkerschaltung  (mit Spindeltrimmern zum
> Abgleichen und Anpassen der Verstärkung) für DMS gebaut.
Lass doch mal die Schaltung sehen. Und am besten den Aufbau auch noch...

> witziger weise waren bei der Lieferung 9 ANZ und 1 AN dabei.
> Der AN läuft wie er soll.
Welche Datecodes haben die Teile? Vielleicht schwingt der Verstärker 
ganz einfach, weil ein Parameter bei den Teilen ein wenig anders ist und 
deshalb die Schaltung über ihre Grenzen kommt.

Bastler schrieb:
> es handelt sich hierbei um chinaware
Ganz ganz viele ICs kommen aus China.
> wäre meine erste böse überraschung.
Wo hast du die bestellt? Wer hat sie dir geschickt? Wie sieht der 
Stempel aus? Geht der mit Aceton weg?

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Wie sieht der
> Stempel aus? Geht der mit Aceton weg?

Steht drunter NE555?

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Wie sieht der
>> Stempel aus? Geht der mit Aceton weg?
>
> Steht drunter NE555?

In dem Fall den fraglichen IC einfach in eine NE555 Testschaltung
einsetzen .-)
Schon hat man Gewißheit

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Z" besagt bei Analog Devices nur "bleifrei", ansonsten sollte es 
exakt derselbe Chip sein. Also wirklich Chinaware?

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall reklamieren!

von Thomas R. (bastel_heini)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht über den anderen nutzernamen wundern, bin jetzt regestiert

im anhang findet ihr den schaltplan und die zukünftige platine

aufbau war bislang nur die gelötete verstärkerschaltung ohne den 
arduino.
die zwei dms sind über den d-sub angeschlossen

gekauft hab ich die ad623 über ebay (verkäufer mit guten bewertungen)



grüße,
Thomas

: Bearbeitet durch User
von Dumpfbacke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> aufbau war bislang nur die gelötete verstärkerschaltung ohne den
> arduino.

... und ich wette da sind keine oder nicht ausreichend
Abblock-Kondensatoren drauf.

Zwei so läppische Cs in der Prärie verstreut helfen nicht.

von Thomas R. (bastel_heini)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin nicht so fit was das angeht und freu mich über jeden 
verbesserungsvorschlag ;-)

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> die zwei dms sind über den d-sub angeschlossen

Das ist ganz großer Schrott, weil bereits die Schwankungen der 
Kontaktwiderstände der D-Sub-Steckverbindung größer sind als die 
Widerstandsänderungen der DMS-Brücke. Dies macht sich in Deiner 
Schaltung besonders stark bemerkbar, weil Deine Abgleichtrimmer R1 und 
R2 nicht direkt an der DMS-Halbbrücke sitzen, sondern die 
Anschlussleitungen und Kontakte noch dazwischen liegen.

Um das Problem zu reduzieren, solltest Du nach Möglichkeit entweder eine 
DMS-Vollbrücke verwenden oder eine Dummy-Halbbrücke aus zwei 
Festwiderständen direkt an der DMS-Halbbrücke versorgen. Es ist auch 
eine schlechte Idee, einen Trimmer für den gesamten Bereich vorzusehen. 
Stattdessen kann man das Abgleichsignal auch einfach sehr hochohmig an 
eine der beiden Halbbrücken einkoppeln und diese damit verstimmen.

Es gibt sehr viele wissenschaftliche Publikationen und 
Applikationsschriften zu DMS. Sehr hochwertige Informationen finden man 
z.B. auch bei Hottinger Baldwin (HBM), die allerdings primär ihre 
eigenen passenden Messverstärker verkaufen wollen.

https://www.hbm.com/de/3458/tipps-und-tricks-leitungswiderstande-erfolgreich-kompensieren/

> gekauft hab ich die ad623 über ebay (verkäufer mit guten bewertungen)

Selbst schuld. Solche plagiatsgefährdeten Bauelemente kauft man 
ausschließlich bei den offiziellen Distributoren, z.B. Digi-Key, Mouser, 
RS, Farnell, Arrow.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> freu mich über jeden verbesserungsvorschlag ;-)
Auf Seite 18 im Datenblatt den Abschnitt "BASIC CONNECTION" lesen, 
verstehen und anwenden. Darin besonders den Satz "Capacitively decouple 
power supplies close to the power pins of the device." "Close" bedeutet 
hier "maximal ein paar mm".

Bastler schrieb:
> Mit dem AD623AN läuft alles wie es soll.
Füll einen Lottoschein aus, du bist ein Glückspilz!
Denn mit diesem Layout ist es nicht mal Zufall, dass das läuft, sondern 
echt pures und reinstes Glück.

Als Tipp: beachte auch die restlichen 25 Seiten des Datenblatts. Frage, 
wenn du etwas nicht verstehst.

BTW: Warum ist/sind denn eigentlich das/die Bauteil/e auf der Platine 
gespiegelt?

: Bearbeitet durch Moderator
von Thomas R. (bastel_heini)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas S.: jetzt wo du es sagt....
natürlich sollte ich jede ungewollte widerstandsänderung vermeiden -_-
statt dem D-sub werde ich die kabel anlöten

@Lothar M.: danke für die seitenverweise :-)

leider hab ich erst am wochenende wieder zeit für mein projekt.
ich melde mich dann mit dem fortschritt

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> @ Andreas S.: jetzt wo du es sagt....
> natürlich sollte ich jede ungewollte widerstandsänderung vermeiden -_-
> statt dem D-sub werde ich die kabel anlöten

Das ist fast genauso schlecht, denn das löst nicht das grundlegende 
Problem. Es gibt schon sehr gute Gründe dafür, warum in vielen 
Schaltplänen Brückenschaltungen in Rautenform dargestellt werden. 
Entscheidend ist dabei, wo welche Signale zusammengeführt und 
abgegriffen werden, insbesondere bei solch niederohmigen Sensoren wie 
DMS, die zudem auch noch sehr kleine prozentuale Änderungen aufweisen.

von Thomas R. (bastel_heini)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.PNG
    1.PNG
    7,52 KB, 92 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir scheint ich habe euch eine wichtige Information vorenthalten ;-)
für denn messaufbau wird eine vollbrücke genutzt.

derzeit verwende ich nur die Signalleitung mit Udelta positiv

die letzten tage hab ich mit dem gedanken gespielt einen 
differenzverstärker zu verwenden.
Dies sollte aber ja eigentlich auch der Ad623 leisten können.
Udelta positiv an PIN3
Udelta negativ an PIN2

den Offest dann programmseitig korrigieren.

das datenblatt werde ich mir jetzt mal zu gemüte führen, wollte erst 
meine gedanken loswerden.

im anhang findet ihr den aktuellen schaltplan

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Mir scheint ich habe euch eine wichtige Information vorenthalten ;-)
> für denn messaufbau wird eine vollbrücke genutzt.

Aha, also dreiste Lügen verbreiten.

> im anhang findet ihr den aktuellen schaltplan

Schrott. Funktioniert nicht.

Erwarte aber nicht, dass ich Dir erkläre, warum nicht.

von Thomas R. (bastel_heini)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.PNG
    1.PNG
    7,62 KB, 78 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Erwarte aber nicht, dass ich Dir erkläre, warum nicht.
gut, erwarte ich nicht

zeichenfehler korrigiert
aufbau gerade ausprobiert, läuft

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.