Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzteil 100V DC max 350 mA gesucht für LED Panel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich suche ein Netzteil mit einer Ausgangsspannung von 60 bis 100V DC. 
Ausgangsstrom soll maximal 350 mA betragen.

Die Spannung muss nicht so genau sein. Irgendwas im Bereich von 60-100V 
DC ist okay.

Es wird keine Stromregelung benötigt. Lediglich eine Strombegrenzung auf 
max ca 350 mA oder Überstromschutz, notfalls als 315mA Schmelzsicherung.

Ich habe LED Panels mit eingebautem Strom-Schaltregler, für einen 
Spannungsbereich von ca 19 bis 100V DC. (54-72 V Nennspannung für 100% 
Leuchtstärke)

Bei 19 V läuft die Elektronik an und das Panel ist stark gedimmt, bei ca 
54V ist die maximale Helligkeit erreicht, wobei offiziell gar nicht per 
Spannung gedimmt wird, sondern über PWM Tastverhältnis.

Maximale Betreibsspannung ist 100V, dann steigt der Pufferkondensator am 
Eingang aus (100V Elko)

Normalerweise wird ein Systemnetzteil verwendet, an das dann mehrere 
Panels parallel angeschlossen werden bis zur Leistungsgrenze des 
Netzteils.
Das Systemnetzteil wird per DALI gesteuert und bringt 54V mit 1kHz PWM.

Das Systemnetzteil ist mir aber deutlich zu teuer und ich brauche auch 
keine 150 Watt um ein oder zwei 15W Panel anzuschließen. Und DALI 
Interface brauch ich auch nicht.

Ich hab das Panel an 60V DC (Labornetzteil) gehängt, passt.

Nun suche ich ein geeignetes günstiges Netzteil für den Einbau in die 
Rigips-Decke.

von Mark K. (markkruetzmann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit einem kleinen LED-Treiber von Mean-Well?
https://www.reichelt.de/led-trafo-25-w-42-72-v-0-35-a-mw-plm-25e-350-p161673.html?&trstct=pol_0

Haste halt zwei Strombegrenzungen, einmal im LED-Panel und einmal im 
Netzteil, aber das stört ja nicht.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60V Netzteile gibt wie Sand am Meer.

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@to nimm ein 56...72V Netzteil...davon gibt es beliebig viele.bleib 
unbedingt im nennspannungsbereich der panels. 100v sind zu viel!
auf keinen fall ein led konstantstrom netzteil!

von Ben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich hab auch schon überlegt, so ein "Standard LED Driver" zu nehmen. 
z.B. so einen wie weiter oben gepostet.
Die machen aber Konstantstrom.

Mal angenomen, das Panel braucht 0,3A @ 54V
Und das Panel hat einen internen Schaltregler direkt auf der auf der LED 
Platine, so dass der Strom der LEDs schon intern geregelt/begrenzt ist.

Wenn ich nun einen LED Treiber 42-72 V, 350mA verwende, so wie oben 
gepostet, was passiert dann?
Theoretisch müsste der LED Treiber auf 72V hoch regeln, weil er 
versucht, den Strom auf 350mA zu regeln, es aber nicht schafft, da der 
interne Regler vom Panel schon auf 300mA abregelt.
Aber irgendwelche negativen Auswirkungen sind nicht zu befürchten, oder?

Ansonsten gäbe es noch sowas:
https://www.reichelt.de/led-trafo-40-w-54-v-dc-750-ma-mw-hlg-40h-54a-p185878.html?&trstct=pos_7

Würde von der Spannung her perfekt passen.
Spannung und Strombegrenzung in gewissen Grenzen per Poti einstellbar.
Allerdings auch um den Faktor 2 überdimensioniert, wenn ich nur ein 
Panel anschließe.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:

> Ich habe LED Panels mit eingebautem Strom-Schaltregler,

Kann man den nicht ausbauen und gleich einen "vernünftigen"
LED-Regler mit 230V-Direktanschluss nehmen?  Zwei Regler
hintereinander funktionieren zwar meistens; eine solche
Kombination hat aber nur Nachteile und keine Vorteile.
Zumindest ist der Wirkungsgrad deutlich schlechter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.