mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Fachkraft für Arbeitssicherheit


Autor: sifa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haltet ihr eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit als 
Elektroingenieur sinnvoll? Möchte mich weiterbilden um Aufstiegschancen 
zu begünstigen.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
sifa schrieb:
> Haltet ihr eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit als
> Elektroingenieur sinnvoll?
Ja!

> Möchte mich weiterbilden um Aufstiegschancen
> zu begünstigen.
Da liegste  dann aber falsch!

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sifa schrieb:
> Haltet ihr eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit als
> Elektroingenieur sinnvoll? Möchte mich weiterbilden um Aufstiegschancen
> zu begünstigen.

Wenn Du in einem größerem Unternehmen als interner Berater für 
Arbeitssicherheit tätig sein willst, dann brauchst Du diese 
Qualifikation.

Es gibt auch Unternehmensberater oder Firmen wie den Tüv, die die 
Fachkraft für Arbeitssicherheit für Unternehmen gegen Bezahlung stellen.

Wenn man etwas erreichen kann und will, ist das sicherlich ne tolle 
Sache, wenn man das ganze nur macht, weil es die BG fordert, macht es 
keinen Spass.

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit bist Du beratente Stabsstelle neben 
der Geschäftsleitung, hast aber keinerlei Weisungsbefugnis.

Beitrag #5654236 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5654701 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5654711 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5654730 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sifa schrieb:
> Haltet ihr eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für
> Arbeitssicherheit als Elektroingenieur sinnvoll?

Es gibt nicht so viele große Firmen, die sich einen Sicherheitsingenieur 
halten müssen, Elektroingeniere gibt es mehr.
Wir haben einen, ehemals Nachrichtentechnikingenieur, aber die jetzige 
Tätigkeit hat nichts mehr mit dem Elektrobereich zu tun, es ist ein 
komplett anderes Arbeitsfeld.

Autor: rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fachkräfte für Sicherheit, egal welcher Bereich, sind irgendwie alle vom 
gleichen Schlag. Gehörst du dazu, dann los, wenn nicht lass es

In einer Firma würde ich diese Aufgabe nicht übernehmen wollen... Wenn 
was passiert (ist) bist du dran. Wehe da stimmt eine Schulung oder 
Unterschrift nicht

Niemals, viel zu viele Faktoren auf die man keinen Einfluss hat

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
rolf schrieb:
> In einer Firma würde ich diese Aufgabe nicht übernehmen wollen... Wenn
> was passiert (ist) bist du dran. Wehe da stimmt eine Schulung oder
> Unterschrift nicht

Falsch, die FASI ist nur beratend tätig. Verantwortlich ist der 
Geschäftsführer.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Falsch, die FASI ist nur beratend tätig. Verantwortlich ist der
> Geschäftsführer.
Oder er hat noch jemanden dazwischen Betriebsleiter, Werkleiter. Für 
Baustellen ist auch der Bauleiter gerne das "Schlachtopfer". GF die ned 
wissen wie sie auf ihre "Untertanen" die Risiken abwälzen können, sollte 
sich eigentlich selbst sofort aus dem Verkehr ziehen lassen!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sifa schrieb:
> sinnvoll?

Für Asi gibt man nicht gern unnötig Geld aus, sucht aber gern einen, der 
dann schuld ist.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die GF kann eine Pflichtenübertragung an FK machen, dies muss 
schriftlich erfolgen und genauer definiert werden. Damit ist die GF aber 
nicht aus der Nummer komplett drausen.

Allgemein werden die Akteure im Arbeitsschutz gerne etwas 
durcheinandergwürfelt oder gleichgesetzt.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sifa schrieb:
> Möchte mich weiterbilden um Aufstiegschancen zu begünstigen.

Weiterbildung ist natürlich nie verkehrt, aber aus Karrieresicht kannst 
du damit sehr wahrscheinlich keinen Blumentopf gewinnen. Da solltest du 
dir lieber etwas Anderes suchen, zum Beispiel Führungsverantwortung.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sifa schrieb:
> Haltet ihr eine Zusatzausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit als
> Elektroingenieur sinnvoll?

Womöglich Sicherheitsbeauftragter?

Um sich unbeliebt zu machen - ja!

Das ist etwas, wovon sich jeder drückt, wenn er nur kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.