Forum: PC Hard- und Software Musik vom Handy über USB zur Notebook Kopfhörerbuchse abspielen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christine (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einem Handy hat die Kopfhörer Buchse einen Wackelkontakt. Die Musik 
soll vom Handy einem fetten (Disco-)Aktivlautsprecher zugeführt werden. 
Kann man über USB (z.B. Tethering) so zu einem Notebook verbinden, dass 
dessen Kopfhörerbuchse diejenigen des Handys darstellen können?

Oder gibt es einer andere Lösung, das Handy zu dem Eingang des 
Aktivlautsprechers zu verbinden, z.B. über Bluetooth oder einen 
Raspberry PI?

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christine schrieb:
> Oder gibt es einer andere Lösung, das Handy zu dem Eingang des
> Aktivlautsprechers zu verbinden, z.B. über Bluetooth

Ja, natürlich. So funktionieren de Bluetooth-Lautsprecher.

von Audio-Phill (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Musik
> soll vom Handy einem fetten (Disco-)Aktivlautsprecher zugeführt werden.
> z.B. über Bluetooth

Beachte dass die Audio-Übertragung über Bluetooth meistens eine 
verlustbehaftete Kompression beinhaltet.

Mag egal sein, wenn die Musik eh von kaputtkomprimierenden 
Streaming-Diensten kommt oder der Focus sowieso eher auf "Laut" statt 
auf "Gut" liegt, sollte man aber im Hinterkopf behalten.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Audio-Phill schrieb:
> Beachte dass die Audio-Übertragung über Bluetooth meistens eine
> verlustbehaftete Kompression beinhaltet.

So schlecht ist selbst der Standardcodec nicht, sofern man nicht zu den 
CD-Entmagnetisierern gehört. Und die kann man mit aptX ruhigstellen.

von TomH (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Platinchen:

https://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItemVersion&item=153166300564&view=all&tid=1792586468005

habe ich vor kurzem gekauft und es ist unglaublich. Platine, 
Fernbedienung, sogar inkl. CR2032 Knopfzelle für gut 4€ und kostenlosem 
Versand. Funktioniert astrein.

Lediglich die beim Einschalten ertönende Ansage "da blutus divais is 
liedi to pel" (the bluetooth device is ready to pair) kann den einen 
amüsieren, den anderen nerven.

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit geraumer Zeit werden auch USB Audio DACs von Android unterstützt.
Z.B. zufälliges Suchergebnis:

https://www.auditorium.de/hifi/komponenten/kopfhoerer/kopfhoererverstaerker/audioquest-dragontail-usb-adapter-fuer-android-geraete

von G. P. (gpnt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christine schrieb:
> An einem Handy hat die Kopfhörer Buchse einen Wackelkontakt. Die Musik
> soll vom Handy einem fetten (Disco-)Aktivlautsprecher zugeführt werden.
> Kann man über USB (z.B. Tethering) so zu einem Notebook verbinden, dass
> dessen Kopfhörerbuchse diejenigen des Handys darstellen können?

Was spricht dagegen, die Musik vom Handy über den Mediaplayer aufm 
Notebook abzuspielen?
Alternativ nimm einfach einen USB->Klinkenbuchse Adapter. Da die meisten 
neuen Handys eh keine Klinkenbuchse mehr haben gibts solche Teile 
massenhaft.
Allein dafür ein Notebook einzusetzen ist doch wie mit nem Core i7 ein 
paar LEDs blinken zu lassen: Kann man machen, muss man nicht.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Ja, natürlich. So funktionieren de Bluetooth-Lautsprecher.

Wenn sie funktionieren. Ich habe mal versucht, für Vorträge ein 
Sennheiser-Mikrofon über das Notebook an Bluetooth-Lautsprecher 
auszugeben, aber die Verzögerungen waren so erheblich, dass man beim 
Sprechen völlig irritiert wurde. Ich habe das gleich wieder aufgegeben. 
Mit Musik könnte es gehen, da ist es egal wenn sie mit einigen 
Zehntelsekunden Verzögerung ankommt.

Georg

von S. R. (svenska)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christine schrieb:
> An einem Handy hat die Kopfhörer Buchse einen Wackelkontakt.

"Aufmachen, anlöten, zumachen" ist keine Alternative?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> "Aufmachen, anlöten, zumachen" ist keine Alternative?

Du hast schon mal gesehen, wie solche Geräte aufgebaut sind, und wie sie 
aussehen, wenn sie von jemandem mit eingeschränkter Ahnung geöffnet 
werden?

Hier im Forum schlagen immer wieder Hilferufe auf, bei denen es um 
Mobilgeräte geht, bei denen auf magische Weise irgendwelche SMD-Bauteile 
von Platinen "abgefallen" sind.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Du hast schon mal gesehen, wie solche Geräte aufgebaut sind, und wie sie
> aussehen, wenn sie von jemandem mit eingeschränkter Ahnung geöffnet
> werden?

Öfter (aber nicht selbst geöffnet) und nein.

Bei meinem FM-Transmitter fürs Auto war das jedenfalls machbar, obwohl 
das aufmachen da auch relativ viel "Freude" bereitet hat. Seitdem 
wackelkontakt da nichts mehr.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein FM-Transmitter ist nicht mit einem Smartphone zu vergleichen, in 
keiner Hinsicht (Größe und Bestückungsdichte der Bauteile, Feinheit der 
Leiterbahnen, Anzahl der Layer der Platine etc.).

von JJ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde so etwas:
Ebay-Artikel Nr. 283001547105
in den Aktiv-Lautsprecher stecken. Gibt es ab 2€ bei ebay.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christine schrieb:
> An einem Handy hat die Kopfhörer Buchse einen Wackelkontakt. Die Musik
> soll vom Handy einem fetten (Disco-)Aktivlautsprecher zugeführt werden.
> Kann man über USB (z.B. Tethering) so zu einem Notebook verbinden, dass
> dessen Kopfhörerbuchse diejenigen des Handys darstellen können?

Du schließt das Handy per USB an den Laptop an und spielst die Dateien 
darauf dann über das Laptop-Betriebssystem per MP3-Player deiner Wahl 
ab.

von Christine (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JJ schrieb:
> Ich würde so etwas:
> Ebay-Artikel Nr. 283001547105
> in den Aktiv-Lautsprecher stecken. Gibt es ab 2€ bei ebay.

Die Lösung scheint mir perfekt zu sein. Das bestelle ich. Damit der 
Thread auch dann noch zu gebrauchen ist, wenn die Auktion bei ebay nicht 
mehr zu finden ist, hier deren Titel:

Bluetooth-Audio-Receiver-KFZ-Adapter-AUX-Kabel-Auto-3-5mm-klinke-usb-emp 
faenger

Im Prinzip ist es ein Bluetooth Empfänger mit integrierter 3,5mm 
Klinkenbuchse, der mittels USB spannungsversorgt wird. Die Klinkenbuchse 
kann mit einem beliebigen Verstärkereingang verbunden werden. Ein 
Adapter mit beidseitigem Klinkenstecker liegt zu diesem Zweck auch bei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.