Forum: Offtopic Hydraulische Generator 400v Aufteilen? 2 Geräte betreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (masterpeace)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich möchte ein Hydraulischen Generator mit 20kVA für ein Fahrzeug 
einsetzen und habe 2x 400V Verbraucher, 400 V ~ 3PH + N + PE mit einmal 
6kw und 8kw.
Von den 20 kVA bleiben reale "16kw / 0,8 cos φ über.

Der Generator hat die Anschlüsse 1-Phase 230 V 52,2 A und 400 V 3 Phase 
28,9 A. Ansonsten wäre auch die Möglichkeit, das dort nur Kabel 
rausgehen statt Buchsen.

Jetzt ist die Frage, ob es wohl möglich ist, ein anderen Verteilerkasten 
so anzuschließen, dass man zweimal 3 Phasen hat? Oder gibt es da ein 
technische Blockade, die ich grade nicht sehe.

Welche Werte bräuchte man noch, um zu ermitteln, ob der Generator 
"stromtechnisch" dafür geeignet ist, die beiden Verbraucher auch 
zufällig zu versorgen?

Dann hätte ich noch die Frage, es gibt ja den "Anlaufstrom". Mit den 
16kW lassen sich die zusammen gerechnet 14kW Verbraucher wohl betreiben, 
aber wie sieht das mit dem "Anlaufstrom" aus? Könnte das ein problem 
sein?

Grüße

: Verschoben durch Moderator
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:

> ich möchte ein Hydraulischen Generator

Wasserkraft?

> mit 20kVA für ein Fahrzeug einsetzen

Hmm, fährt man dann das Fahrzeug jeweils unter einen Wasserfall?

Wenn es um derart hohe Leistungen geht, sollten solche Fragen
von einer Elektrofachkraft vor Ort geklärt werden. Diese braucht
dann (hoffentlich?) auch nicht in einem Forum nachfragen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Max M. schrieb:
>
>> ich möchte ein Hydraulischen Generator
>
> Wasserkraft?

Kaum, er hat wohl das inverse zu einer elektrischen Hydraulikpumpe. Und 
im Fahrzeug ist eben eine mechanisch angetrieben Hydraulikpumpe.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:

> habe 2x 400V Verbraucher, 400 V ~ 3PH + N + PE mit einmal
> 6kw und 8kw.


Was sind denn das für Verbraucher?

von Max M. (masterpeace)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Max M. schrieb:
>>
>>> ich möchte ein Hydraulischen Generator
>>
>> Wasserkraft?
>
> Kaum, er hat wohl das inverse zu einer elektrischen Hydraulikpumpe. Und
> im Fahrzeug ist eben eine mechanisch angetrieben Hydraulikpumpe.

Ja, genau. Das System läuft über den Fahrzeug PTO(Nebenantrieb)

http://www.dynaset-hydraulik.de/hgv---hydraulische-generatoren-fuer-variables-oelfoerdervolumen.html


Die Vebraucher sind ein Kälteaggregat und ein Heißluftofen. Warum und 
wieso, ist wurscht.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Die Vebraucher sind ein Kälteaggregat

Schau ob du was zum Anlaufstrom in Erfahrung bringen kannst.


> und ein Heißluftofen.

Unkritisch.


> Warum und wieso, ist wurscht.

Ah, das gibts zu Essen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

>> Warum und wieso, ist wurscht.
>
> Ah, das gibts zu Essen.

Ja, die gut gekühlte "Wurscht" kommt in den Ofen. :-)

PS an den TO: Gerade Kälteaggregate sind "kritische" Verbraucher,
die einen hohen Anlaufstrom erfordern. Diesen darf man auch nicht
"dämpfen", weil sonst das Aggegat nicht anläuft.

von Max M. (masterpeace)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> hinz schrieb:
>
>>> Warum und wieso, ist wurscht.
>>
>> Ah, das gibts zu Essen.
>
> Ja, die gut gekühlte "Wurscht" kommt in den Ofen. :-)
>
> PS an den TO: Gerade Kälteaggregate sind "kritische" Verbraucher,
> die einen hohen Anlaufstrom erfordern. Diesen darf man auch nicht
> "dämpfen", weil sonst das Aggegat nicht anläuft.


Also ich habe mich versucht in die Technischen Daten einzulesen, diese 
sind leider auf Englisch.

Das hier ist aber wohl der Wert: Locked Rotor Current 40/46 Amper

Ist das so richtig?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:

> Locked Rotor Current 40/46 Amper

May be, may be no, may be rain, may be snow. :-)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Current 40/46 Amper
> Ist das so richtig?
Vermutlich nicht, die Amper ist ein Fluß...  ?

Max M. schrieb:
> Mit den 16kW lassen sich die zusammen gerechnet 14kW Verbraucher wohl
> betreiben,
Das kann aber ein böses Erwachen geben.

> aber wie sieht das mit dem "Anlaufstrom" aus? Könnte das ein
> problem sein?
Wenn 46A mehr sind als das Aggregat mit seinen 29A maximal bringt, 
dann schon.
Wir haben vor kurzem mit einem 20kVA PTO (Zapfwelle) Aggregat gerade mal 
so eine Fritteuse mit 10kW halbwegs zuverlässig zum Laufen bekommen. Die 
zweite mit ebenfalls 10kW blieb dann eben ausser Betrieb... ?

Fazit: ausprobieren.

EDIT: die Zapfsäule zur Zapfwelle umgebaut

: Bearbeitet durch Moderator
von Max M. (masterpeace)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Beitrag.

Die Amper :)

Dass Aggregat gibt es auch in 230v Ausführung. Leider erhöht sich sogar 
die
Locked Rotor Current auf 65 A.

Gibt es nicht die Möglichkeit "Sanftanlasser" ?

: Bearbeitet durch User
von Max M. (masterpeace)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ja kein Experte wie einige hier, aber wäre sowass nicht eine 
Lösung?

http://www.gavazzionline.com/pdf/RSBT...EV(151109)eng.pdf
Achtung PDF

Three-Phase Scroll Compressor Soft Starter
Types RSBT
Soft starting of 3-phase Scroll Compressors up to 95 Amp?

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde evtl. auch versuchen, beim Anlassen des Kühlgerätes, die 
Heizung abzuwerfen.
Müsste man natürlich geschickt machen, da einem der Generator/Motor 
diese beiden schnellen Lastwechsel u.U. übel nimmt. Da gibts aber 
sicherlich Leute hier im Forum, die sich besser auskennen.
Bzw. halt die passende EFK, die du sowieso brauchst für so eine 
Aktion...

von Max M. (masterpeace)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, was wäre wenn man das Aggregat zu erst startet und später dann die 
Heizung dazu schaltet. Ich kann es aber nicht einordnen, weil ich nicht 
weiß, ob Buchse A mit 250 Volt dann die vollen Ampere zur Verfügung hat, 
wenn Buchse B mit 400 Volt abgestöpselt ist oder ob Buchse A immer nur 
die 52 Ampere zur Verfügung hat und nicht mehr. Wahrscheinlich hat sie 
immer 52 Ampere, kommt wohl auf die Aufteilung/Regelung an oder ist ein 
Gesetz der Elektrik...

Den Hydraulik Generator bekommt man auch ohne die Buchsen und man kann 
selbst ein Schaltkasten verbauen. Aber ist das ein Vorteil, kann man 
dann die Ampere wild zu den Buchsen zu ordnen?

Ich denke Feqenzumrichter sorgen auch für Niedrigere Anlaufströme. Aber 
das wissen andere viel besser..

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Three-Phase Scroll Compressor Soft Starter
(M)ein normaler "Kompressor" kann nach ca. 70m Verlängerungskabel in der 
Gartenlaube bei abgefallenem Druck relativ leicht starten, bei voll 
anliegendem Druck kann es sein, das er es nicht schafft.
Der Witz ist aber, dass der "Kompressor" im Kühlschrank immer gegen den 
"vollen" Druck starten muss.

Matthias S. schrieb:
> Ich würde evtl. auch versuchen, beim Anlassen des Kühlgerätes, die
> Heizung abzuwerfen.
> Müsste man natürlich geschickt machen, da einem der Generator/Motor
> diese beiden schnellen Lastwechsel u.U. übel nimmt.
Wenn man es geschickt hinbekommt, könnte man ein "Überregeln" nach dem 
Lastabwurf zum "Schwungholen" für den Anlauf des Klimakompressors 
nehmen.

Wie gesagt: ausprobieren...   ;-)

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Ja, was wäre wenn man das Aggregat zu erst startet und später dann die
> Heizung dazu schaltet.

Wird dir nix bringen, das Aggregat schaltet ja wieder aus, wenn deine 
Kühlung kalt genug ist. Und dann wieder ein, wenn sie wieder zu warm 
ist.

Und in dem Moment würde ich versuchen, die Heizung abzuschalten, und 
wenn das Aggregat angelaufen ist, wieder zuschalten. Das sind dann ein 
paar Sekunden wo die nicht läuft, davon merken deine Brathänchen (oder 
was auch immer) vorne nix.

Interessant wäre ja auch, ob dein Aggregat auch 
Stern-Dreieck-Umschaltung hat. Dann wird der Einschaltstrom schonmal in 
gewissen Grenzen gehalten.

von Max M. (masterpeace)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.