mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] unbekannter Industriestecker, RCL100 Servicemanual


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Dot M. (dotm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich Suche:
1)
Einen Stecker für mein Digimess RLC100. Den alten Stecker habe ich (wie 
am Bild sichtlich) schon einmal für neue Kelvin-Messleitungen 
wiederverwendet. Die alten (orginalen) Leitungen hatten Klemmen aus 
Plastik, welches so UV-empfindlich war, dass es nach einem Jahr komplett 
zerbröselte.
Der Aussendurchmesser der Buchse ist 12,82mm der Stiftraster ist 2.5 
(2.54?) mm.
Die Buchse bzw der Stecker haben so einen selbstarretierenden 
Verschluss, wo man den äusseren Teil zurück ziehen muss damit die 
Verbindung lösbar ist.

2)
Hat jemand eine Serviceanleitung für das RLC100? Ich bin mir nicht 
sicher ob die Kalibrierung noch stimmt und innen sind ganze 7 Stück 
billig-Trimmer, so dass man das auf keinen Fall selber abstimmen kann.

Vielen Dank!
M.

Autor: Hans H. (loetkolben)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich darf mal "Bildformate" spielen.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Digimess verkauft weiterhin Ersatzteile und das Service Manual mit 
Stückliste, wenn ich mich aber richtig entsinne gab es beim RLC100 
irgendwann eine Änderung weil der Stecker für den Prüfling abgekündigt 
wurde, der neue Stecker hatte dann ne andere Polzahl als der alte.

Am besten einfach beim Hersteller nachfragen, solche kleineren 
Informationen gab es bei Digimess eigentlich immer free of charge.

Autor: Dot M. (dotm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> Am besten einfach beim Hersteller nachfragen, solche kleineren
> Informationen gab es bei Digimess eigentlich immer free of charge.

Alles klar, danke. Ich hab dort heute hingeschrieben, mal sehen was da 
zurück kommt. Deren Homepage schaut aus wie aus einem anderen 
Jahrhundert.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An dem Ergebnis der Anfrage hätte ich durchaus Interesse, wäre sehr 
freundlich wenn du dieses mit uns teilen würdest.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von dem äußeren Kranz her sehen die aus wie Hirose Stecker, aber diese 9 
Pin Anordnung da habe ich noch nicht gesehen, vielleicht eine 
Sonderanfertigung?

Autor: Dot M. (dotm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Also: Antwort von digimess: beide Steckverbinder sind angekündigte Typen 
aus Asien. Sowohl der 7-polige vom RLC 100 als auch der spätere 9-polige 
(oder umgekehrt).
Für den 9-poligen, also meine Type, gibt es nur noch den SMD-Adapter für 
89Pfund.
Servicemanual kostet 35 Pfund, das hab ich mal bestellt.
Ich werd jetzt vermutlich einfach 4 BNC-Buchsen reinbohren.
Wenn jemand an weiterem interessiert ist , dann bitte mit eine PM 
schicken.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da würde ich lieber auf M8/M12 Sensor-Stecker umbauen, die gibt es von 
verschiedenen Herstellern und der Umbau müsste sich auch reversibel 
Zurückbauen lassen. Alternativ haben Lemo und ODU auch einiges schönes 
im Programm.

Autor: Dot M. (dotm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> Da würde ich lieber auf M8/M12 Sensor-Stecker umbauen, die gibt es
> von verschiedenen Herstellern und der Umbau müsste sich auch reversibel
> Zurückbauen lassen. Alternativ haben Lemo und ODU auch einiges schönes
> im Programm.

Ja stimmt das wäre mechanisch sicher das passenste. Aber immer nur für 
das eine Messgerät einen eigenen Satz 4-Leiter Messleitungen ist auch 
irgendwie sinnbefreit.
Für BNC hab ich zumindest Clips und eine Pinzette.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ludwig K. (hellas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schliesse mich da einem der Vorredner an und würde mal bei Hirose 
schauen. Hier sollte man durchaus fündig werden:

https://de.farnell.com/c/steckverbinder/rundsteckverbinder-zugehorige-komponenten/rundsteckverbinder-gemass-industriestandards?produktpalette=baureihe-hr10

Autor: Dot M. (dotm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Also nach längerer Zeit erst mal danke an Ludwik K. Der Hirose Stecker 
passt tatsächlich perfekt rein. Ich hab den jetzt mal bestellt und auch 
neue Elkos.
Beim Umbauen (Ausbauen des alten Steckers) ist mir was eigenartiges 
aufgefallen.
Ich hab die Belegung mal rausgezeichnet so wie Digimess das verbaut hat.
Es ist eindeutig, dass X51/X53 und X55/X57 jeweils auf eine Kelvinklemme 
gehören.
Warum haben die HiGND (X59), welches von einem Signalgenerator auf einer 
anderen Platine kommt, am Stecker mit SGND verbunden? Und warum ist das 
eine SGND (X56) mit den Kerkos an die anderen SGND gekoppelt?
Ich würde ja intuitiv sagen, dass die bei Digimess beim zusammenbauen 
was falsch gemacht haben und die grüne Leitung eigentlich an X59 gehört 
mit den Kerkos.
Ich hab das tatsächlich aber so da drinnen aufgefunden. alles drei mal 
kontrolliert. Hat jemand ein altes RLC100, eventuell mit einem 7poligen 
oder einem 9poligen (wie bei mir) Stecker, und mir die Belegung sagen?

Autor: Dot M. (dotm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dot M. schrieb:
> Ich hab die Belegung mal rausgezeichnet

Hier die tatsächliche Belegung, hab eine Kleinigkeit übersehen (noch 
eigenartiger!). Und dann natürlich zuerst versucht meinen obigen Post zu 
editieren, jetzt hängt dort das Bild zweimal dran, ich kann aber den 
obigen Beitrag nicht löschen, ein Chaos... Herrgottnochmal...

: Bearbeitet durch User
Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht helfen die Bilder?
Auf dem Stecker steht: WK 180 35 H O
Davor sind 2 sehr kleine Logos.

Viel Erfolg und viele Grüße,
Jörg

Autor: Dot M. (dotm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und danke Jörg!
Hast du eine Möglichkeit zu überprüfen ob X59 (DC-) Durchgang zu 
beispielsweise X56 hat (ohne angeschlossene Klemme)?

Autor: René F. (therfd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach du scheiße...

Wieviele verschiedene Varianten gab es bitte?

Die „WK“ Stecker stammen laut der ursprünglichen Grundig Stückliste von 
Tesla Jihlava.

: Bearbeitet durch User
Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> Tesla Jihlava

Treffer. Die Firma gibts noch: www.teslaji.cz , das Logo auf dem Stecker 
stimmt überein. Aber sie stellen dieses Steckermodell nicht mehr her, 
vermutlich mußte daher ein anderer Stecker in das RLC100 eindesignt 
werden.

Man findet noch Reste in einem Shop, dort ist auch ein gutes Foto:
https://eshop.eling.sk/katalog/vyrobcovia/tesla-jihlava/produkt/wk-18035---7pol.-zasuvka
10Eur erscheint mir auch günstig.

Aber ich finde leider nirgends Datenblätter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dot M. (dotm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dot M. schrieb:
>> Ich hab die Belegung mal rausgezeichnet

Ich bin offenbar einer von den Spezialisten die ein Servicemanual haben 
und dann darin nicht alles lesen (man hat mich darauf aufmerksam 
gemacht) ;)
Es ist so wie ich mir gedacht habe, bei meinem RLC100 ist im Werk X59 
und X56 vertauscht worden. Die Verkabelung ist auch bei mir generell 
etwas anderes, im Orginalschaltplan hängt ja eigentlich C202 zwischen 
SGND und SGND (X52 und X56) und das hat so irgendwie keinen Sinn.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.