Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit Drehzahlmesser an besagter Flott


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Heinz A. (simon_p116)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe Probleme mit dem Drehzahlmesser meiner Flott Bohrmaschine. Sie 
zeigt als Maximaldrehzahl den wert 10 an. Egal welche Drehzahl es 
tatsächlich ist. Bei Stillstand übrigens trotzdem Null. Auf einem 
Eingang des Zählers Oszillographierte ich ein 1Hz Takt und aonst weiß 
ich leider nicht weiter. Evtl kann ja jemand helfen. Gruß

von Benjamin S. (recycler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir auf Anhieb einfällt.
- Schwacher Kondensator für die Betriebsspannung
- Spannung zu gering
- Kalte Lötstelle
- Sensor defekt

Also Betriebspannung messen, ob diese auch 5V sind (vgl. Chip 7805), am 
besten mit einem Oszi
Sensor Messen, was der liefert.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein ICM7217! :-)


Zeig mal die Lötseite.

von Heinz A. (simon_p116)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja diese Bohrmaschine bringt mich auf die Palme. Nix geht an dem Ding. 
Allerdings habe ich sie auch zum Schrottpreis erstanden.
Hier das Bild und das Signal ist 0,5Hz nicht 1. immer 1 Sek 5V dann 1 
Sek 0V und dann von vorn

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal eine ähnliche Schaltung:

http://www.next.gr/uploads/85/2009721235037846.gif

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> Ja diese Bohrmaschine bringt mich auf die Palme. Nix geht an dem Ding.

Mach sie flott!


> Allerdings habe ich sie auch zum Schrottpreis erstanden.

kg-Preis?


> Hier das Bild und das Signal ist 0,5Hz nicht 1. immer 1 Sek 5V dann 1
> Sek 0V und dann von vorn

Miss an 8, 9 und 14. Dabei muss die Gabellichtschranke natürlich 
eingebaut sein und die Spindel sich drehen.

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Heinz A. schrieb:
>> Ja diese Bohrmaschine bringt mich auf die Palme. Nix geht an dem Ding.
>
> Mach sie flott!
>
>
>> Allerdings habe ich sie auch zum Schrottpreis erstanden.
>
> kg-Preis?
>
>
>> Hier das Bild und das Signal ist 0,5Hz nicht 1. immer 1 Sek 5V dann 1
>> Sek 0V und dann von vorn
>
> Miss an 8, 9 und 14. Dabei muss die Gabellichtschranke natürlich
> eingebaut sein und die Spindel sich drehen.

Und da beginnt das Problem: in der Maschine ist kein Motor drinn, die 
Steuerung wurde von einem Bastler gegen einen Phasenanschnittssteler 
ersetzt, und ich habe keine Ahnung was den ?Hallsensor? Betätigt hat, 
denn an der Spindelriemenscheine ist nix aus Stahl. Nur Alu.
Derzeit probiere ich sie aus indem ich einen Bildernagel in 
Akkuschrauber drehen lasse :-)

von hALLO_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maschinennummer -hersteller-hilfe

von hinz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> hinz schrieb:

> Und da beginnt das Problem: in der Maschine ist kein Motor drinn, die
> Steuerung wurde von einem Bastler gegen einen Phasenanschnittssteler
> ersetzt, und ich habe keine Ahnung was den ?Hallsensor? Betätigt hat,
> denn an der Spindelriemenscheine ist nix aus Stahl. Nur Alu.
> Derzeit probiere ich sie aus indem ich einen Bildernagel in
> Akkuschrauber drehen lasse :-)

Das ist eine Lichtschranke!

Und zwar eine H21B5, zuletzt gefertigt von Fairchild.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kannst du sehen wie die Lichschranke in Aktion ist:

https://www.youtube.com/watch?v=u8R78SjxnXI

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso okey. Hatte mit der Kamera mal geschaut ob man da das IR sehen 
kann, sah aber nix.
Die Oszillogramme mach ich heut nichtmehr. Evtl morgen Abend wenn ich 
dazu komme...

von hALLO_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---zwischen der lichtschranke lief eine rasterscheibe edie die drehzahl 
auslas und weitergab-fehlt warhscheilch. später war das ein hallsensor 
und rasterscheibe aus metall

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> Achso okey. Hatte mit der Kamera mal geschaut ob man da das IR
> sehen
> kann, sah aber nix.
> Die Oszillogramme mach ich heut nichtmehr. Evtl morgen Abend wenn ich
> dazu komme...

Da müsste ja ein Schlitzrad vorhanden sein, mit 120 Schlitzen wenn die 
0,5s stimmen.

Aber wenn die Maschine so übel verbastelt wurde...

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hALLO: Du musst verstehen: ich würde der Fa. Flott ungern zuviel Geld in 
den Rachen schmeißen...
wenn da ne Rasterscheibe drauf war, dann kann es doch theoretisch sein, 
dass ich einfach zu langsam drehe mit meinem Nagel im Akkuschrauber

: Bearbeitet durch User
von hALLO_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die rasterscheibe drehte sich analog zu der geschwindigheit der spindel. 
ich weiss nict wie du das mirtt dem akkuschrauber und nagel simulieren 
willst.

das kunststoffteil kostet nicht die welt. das kommt nicht mehr zum 
einsatz.

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weißt du denn Ungefähr wie breit die Schlitze waren?

@hinz das signel hat 1S puls dann 1S Pause und dann wieder 1S Puls, das 
sind doch 0,5Hz oder?
Sinds dann 120 Schlitze? Dann könnte ich morgen im Betrieb eins Auf der 
CNC anfertigen lassen

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> dass ich einfach zu langsam drehe mit meinem Nagel im Akkuschrauber

Hat der Nagel Schlitze?

Falls du noch eine alte Rollkugelmaus hast....

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> Weißt du denn Ungefähr wie breit die Schlitze waren?
>
> @hinz das signel hat 1S puls dann 1S Pause und dann wieder 1S Puls, das
> sind doch 0,5Hz oder?
> Sinds dann 120 Schlitze?

Dann halt 60.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja: ich hab mir so eine Scheibe schon mal selbst angefertigt, mit 
dem Laserdrucker auf Overheadfolie.

von hALLO_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keinen plan. das knn nur der service saagen.  gibt die anletung nichts 
her ?
vlt. hat der verkaäufer noch eine.

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte der Zählt halt die Drehzahl per Impuls/Drehung...
Nein habe leider keine Rollkugelmaus mehr

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> Ich dachte der Zählt halt die Drehzahl per Impuls/Drehung...

Der zeigt Impulse pro Sekunde an. Damit das dann auch U/min sind 
brauchts eben 60 Schlitze (=Impulse) pro Umdrehung.

Zum Test kannst du dir eine einfache Scheibe aus dünner Pappe bauen. In 
der Mitte ein Loch, Schraube mit Scheiben und eine Mutter drauf. Am Rand 
dann mit dem Bürolocher ringsum Löcher stanzen, mit etwa 0,5 
Lochdurchmesser Abstand. Das dann in den Akkuschrauber...

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Heinz A. schrieb:
>> Ich dachte der Zählt halt die Drehzahl per Impuls/Drehung...
>
> Der zeigt Impulse pro Sekunde an. Damit das dann auch U/min sind
> brauchts eben 60 Schlitze (=Impulse) pro Umdrehung.
>
> Zum Test kannst du dir eine einfache Scheibe aus dünner Pappe bauen. In
> der Mitte ein Loch, Schraube mit Scheiben und eine Mutter drauf. Am Rand
> dann mit dem Bürolocher ringsum Löcher stanzen, mit etwa 0,5
> Lochdurchmesser Abstand. Das dann in den Akkuschrauber...

 Heureka, der Zähler für die Drehzahl geht!
Jetz die Frage: ich brauche ja scheinbar 60 Löcher. Für eine Nachgebaute 
Lochscheibe: wie groß / klein sollten die Löcher sein? Die müssen ja 
dann quasi immer 6 Grad abstand haben oder?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> Heureka, der Zähler für die Drehzahl geht!

Dann hättest du ja jetzt einen funktionierenden ICL7217A. <duck>


> Jetz die Frage: ich brauche ja scheinbar 60 Löcher. Für eine Nachgebaute
> Lochscheibe: wie groß / klein sollten die Löcher sein? Die müssen ja
> dann quasi immer 6 Grad abstand haben oder?

Ja, alle 6° ein Loch/Schlitz. Die nötige Größe kannst du dem Datenblatt 
der Lichtschranke entnehmen.

von Heinz A. (simon_p116)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Heinz A. schrieb:
>> Heureka, der Zähler für die Drehzahl geht!
>
> Dann hättest du ja jetzt einen funktionierenden ICL7217A. <duck>
>
>
>> Jetz die Frage: ich brauche ja scheinbar 60 Löcher. Für eine Nachgebaute
>> Lochscheibe: wie groß / klein sollten die Löcher sein? Die müssen ja
>> dann quasi immer 6 Grad abstand haben oder?
>
> Ja, alle 6° ein Loch/Schlitz. Die nötige Größe kannst du dem Datenblatt
> der Lichtschranke entnehmen.

Nene hier wird jetz kein Schmu getrieben um den icl7217 ;-)

Sehe ich das Richtig das die Löcher mindestens 1mm haben sollten?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz A. schrieb:
> Sehe ich das Richtig das die Löcher mindestens 1mm haben sollten?

Sicherheitshalber ja, so wie die Stege dazwischen auch. Sonst wird die 
Justiererei zur Plage. Mit Schlitzen wärs noch besser, da würden wohl 
auch 0,5mm reichen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.