Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Lebensmittelechte Dichtmasse ähnlich Epoxyd?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe eine Munddusche bei der der Tank (Boden eingeklipst) etwas 
undicht ist - womit kann ich das eurer Meinung nach kleben/dichten? Es 
sollte etwas wie Epoxyd sein, aber lebensmittelecht (oder zumindest 
weniger kritisch als ggf Epoxyd).

Klaus.

von Tine Guillo (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Silikon?

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja...habe gesehen, dass der Behälter aus ABS ist - laut RC Forum mit 
Aceton und aufgelöstem ABS klebbar - korrekt? Silikon ginge sicherlich 
auch, ja. Aber verschweißen wäre noch besser.

Klaus.

von 0123456789 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit gut durchgekautem Kaugummi.

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abs wird von Aceton aufgelöst und ist damit verklebbar. Allerdings würde 
ich der Reinheit von Aceton aus dem Baumarkt auch nicht mehr vertrauen 
als einem 0815 Epoxy.....

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fiel mir wie Schuppen von den Augen: UHU Plast special löst das ABS. 
Wurde ne super schmierige Pampe, die man in die Ritzen drücken kann - 
TOP, das Zeug (was ich damit schon alles repariert habe...).

Klaus.

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max D. schrieb:
> Allerdings würde
> ich der Reinheit von Aceton aus dem Baumarkt auch nicht mehr vertrauen
> als einem 0815 Epoxy.....

Die Reinheit ist mehr oder minder egal, da das Zeug verdampft.

Bei Epoxy-Kleber ist halt das Bisphenol das große Problem. Das Zeug ist 
nicht umsonst so umstritten. Ich würde es vermeiden, wann immer es geht.

Daher wäre lebensmittelechtes Silikon meine erste Wahl. Oder wirklich 
der Kaugummi - so schlecht finde ich die Idee gar nicht.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> Oder wirklich
> der Kaugummi - so schlecht finde ich die Idee gar nicht.

Zitat Wikipedia: "50 bis 70 % des Kaugummis sind Zucker"

Er sollte also sehr gut durchgekaut sein...

Georg

von Dr.Bäscht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> ich habe eine Munddusche bei der der Tank (Boden eingeklipst) etwas
> undicht ist - womit kann ich das eurer Meinung nach kleben/dichten? Es
> sollte etwas wie Epoxyd sein, aber lebensmittelecht (oder zumindest
> weniger kritisch als ggf Epoxyd).
>
> Klaus.

etwas undicht, gibt es nicht.
Es ist undicht oder dicht.

Lösungsmittel würde ich nicht als Lebensmitteltauglich bezeichnen.
Gibt es kein Ersatzteil von der Herstellerfirma?
Ansonsten würde ich von der Unterseite mit Silikon Abdichten.

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Martin S. schrieb:
>> Oder wirklich
>> der Kaugummi - so schlecht finde ich die Idee gar nicht.
>
> Zitat Wikipedia: "50 bis 70 % des Kaugummis sind Zucker"
>
> Er sollte also sehr gut durchgekaut sein...
>
> Georg

Innerhalb ein paar Minuten liegt der Zucker Gehalt - je nach Gum Base - 
bei wenigen Prozent. Ne halbe Stunde kauen und in einer D2000 
Homöopathie ist mehr Wirkstoff.

von TSchl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> aber lebensmittelecht

nimm UHU Plast oder eine Lötstation und schmelz es zusammen.. was soll 
da passieren, soviel Chemie und Microplastic in der Zahnpasta oder dem 
Mundwasser würde mir mehr zu bedenken geben

von epoxid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:

>
> Bei Epoxy-Kleber ist halt das Bisphenol das große Problem. Das Zeug ist
> nicht umsonst so umstritten. Ich würde es vermeiden, wann immer es geht.
>


Das siehst du erst wenn die geöffnte Konservendose innen beschichtet 
ist.
Oft der Fall bei Linsen-Erbsen-etc.-Doseneintopfzeugs kritisch soll das 
aber ldgl. bei in Öl eingelegtem sein.


---
Ob das hier kritisch wäre falls man das von unten/aussen kleben kann?

Es gibt ja keinen dauerhaften Kontakt mit dem Spülwasser. Damit das 
nicht verkeimt ist anzunehmen wird das ja entleert und immer frisch 
befüllt.
Falls etwas Fäche drum herum ist tuts evtl. auch ein Streifen transp. 
Paketklebeband aber das wäre dann PVC.


vlt. kommen ja noch Ideen.

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Thema erledigt! Uhu Plast, alles gut. Das Ding läuft wieder!

Klaus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.