mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Datenbank und App für IOS unter Ubuntu entwickeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Barbara G. (barbarag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich möchte eine App für iOS programmieren, welche auch auf eine 
Datenbank zugreift - bin aber als Newbe bei solchen Themen etwas 
aufgeschmissen... habe aber vor mich da einzuarbeiten.
Was wäre eurer Meinung nach das richtige Programm unter Ubuntu, um eine 
Datenbank zu realisieren? Kann ich dann einen Server mieten wo ich die 
Daten lagere oder wie funktioniert das?

Die App selbst sollte quasi nur die Oberfläche bieten, um auf die 
Datenbank zuzugreifen - da sehe ich den Aufwand ehe als gering.

Danke für die Meinungen

Autor: Günther K. (avr-guenther)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau Dir mal Delphi an. Hat alles was Du brauchst um 
plattformübergreifend - IOS, Android - Datenbank Apps zu programmieren.

Und Preis ist auch kein Thema mehr - die Community Edition gibt es für 
lau.


Ciao und frohes Fest.

Günther

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Florian S. (sevenacids)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest dir mal Xamarin anschauen, damit kannst du ohne einen Mac 
Apps entwickeln, die nebenbei auch noch Cross-Platform (iOS, Android, 
Windows) funktionieren und auf der jeweiligen Zielplattform nativ 
laufen. Knackpunkt ist allerdings, dass du dazu das Visual Studio 
brauchst und das läuft nur unter Windows. Die Community Edition ist aber 
kostenlos für Privatentwickler nutzbar.

Bei der Datenbankanbindung musst du schauen, was deine Bedürfnisse sind 
und dich dann schlau machen, was welcher Hosting-Anbieter im Angebot 
hat. Ich persönlich nutze einen virtuellen Linux-Server für sowas - 
bedeutet aber etwas Aufwand und entsprechende Kenntnisse, den über SSH 
remote per Terminal zu verwalten. Insofern ist die Frage, ob du die 
Datenbank überhaupt online brauchst oder ob nicht auch eine lokale 
Lösung, z.B. mit Sqlite, ausreicht. Im einfachsten Fall, bei 
überschaubarem Datenumfang, kann auch schon eine CSV-Datei genügen.

Alternativ könntest du auch eine PWA (Progressive Web App) entwickeln. 
Das sollte auch unter Ubuntu kein Problem sein und du musst dir keine 
Gedanken um gerätespezifische APIs machen (es sei denn diese werden 
beötigt), sondern kannst quasi "ganz normal" mit HTML/JavaScript auf der 
Clientseite arbeiten und brauchst dann nur eine serverseitige API 
(REST...) bereitstellen. Setzt natürlich die entsprechenden Kenntnisse 
voraus, für "Newbies" wohl eher nicht geeignet.

Last but not least der Hinweis, dass eine Online-Lösung immer mit dem 
zusätzlichen Aufwand für die entsprechende Absicherung gegen unbefugten 
Zugriff verbunden ist. Eine Insellösung, vor allem eine, die man allein 
oder nur wenige nutzen, ist da weniger anspruchsvoll.

: Bearbeitet durch User
Autor: Barbara G. (barbarag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort,

Ich würde aktuell Ubuntu nutzen wollen, da aktuell der Rechner halt für 
alles was ich bis jetzt bräuchte eingerichtet ist.

Sollte ich eine App für iOS entwickeln wollen frage ich mich wie ich die 
entsprechende SDK installiere ohne Gefahr zu laufen mir irgendwas auf 
den Rechner schädliches zu ziehen... bis jetzt habe ich alles nur aus 
den offiziellen Quellen über Software Center installiert...

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barbara G. schrieb:

> Ich würde aktuell Ubuntu nutzen wollen, da aktuell der Rechner halt für
> alles was ich bis jetzt bräuchte eingerichtet ist.

Gehe davon aus, dass Du für eine native iOS-App einen halbwegs aktuellen 
Mac brauchst. Du wirst das XCode aus dem MacOS AppStore brauchen, weil 
genau dort die Tools drin sind, die Du brauchst, um Deine App bei Apple 
einzureichen, damit sie im AppStore erscheint und von normalen Geräten 
installiert werden kann. Dazu wirst Du einen kostenpflichtigen Apple 
Developer Account brauchen.

Das gilt auch für Xamarin. Siehe:
https://docs.microsoft.com/de-de/xamarin/ios/get-started/index

"Erforderliche Komponenten

Folgendes wird für das Erstellen für Xamarin.iOS benötigt:

    das aktuelle iOS SDK
    die aktuelle Version von Xcode
    macOS High Sierra (10.13) oder höher
"

Xcode und MacOS erfordern einen Mac. Gehe nicht davon aus, dass ein 
"Hackintosh" (also ein macOS auf nicht-Apple-Hardware) funktioniert. 
Apple weiß sehr genau, welchen Mac Du für die Kommunikation mit ihnen 
verwendest, und deswegen wirst Du mit iMessage und Facetime auch 
Probleme haben.

Umkehrschluss: Wenn Du Ubuntu verwenden willst, wirst Du keine native 
iOS-Applikation hinbekommen. Punkt. Dir bleibt dann nur eine 
Web-Applikation, die im Safari läuft. Und dafür reicht prinzipiell auch 
der gedit, der bei Ubuntu dabei ist.

fchk

Autor: Kaj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qt koennte vielleicht helfen. Gibt es fuer Windows, Mac, iOS, Android, 
Linux,...

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaj schrieb:
> Qt koennte vielleicht helfen. Gibt es fuer Windows, Mac, iOS, Android,
> Linux,...

Aber auch mit Qt brauchst Du zwingend Xcode und das iOS SDK und damit 
einen Mac. Es geht nicht ohne.

fchk

Autor: Marco H. (damarco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht per REST ? viele Datenbanken haben schon entsprechende 
Schnittstellen.

Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> warum nicht per REST ? viele Datenbanken haben schon entsprechende
> Schnittstellen.

Bepp. WebApp  per Redt-Api ist der richtige Weg.

Die kann auch Fullscreen laufen und auch ein eigenes Icon haben. Kaum 
von einer nstiven App zu unterscheiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.