Forum: /dev/null Dosenfisch-werden die Gräten irgendwie chemisch weich gemacht?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fischers Fritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Feinschmecker!

Weiß jemand, warum man recht oft Dosenfisch essen kann, aber niemals 
eine wirklich störende Gräte dabei hat? Es sind durchaus Gräten drin, 
nur sind diese irgendwie weich gemacht worden.
Bei sehr kleinen Fischen kann man das ja selbst auch durch Kochen 
erreichen, aber in Dosen sind teilweise sehr viel größere Fische drin, 
bei denen das zuhause niemals klappen würde. Wird dem Fisch irgendwas 
zugesetzt, das die Gräten weich macht?

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei Brathering und Rollmops auch so. Der Essig löst das Calzium aus 
den Gräten, dadurch werden die weich, wie du schon erkannt hast.

von Ex der Lebensmittelchemikerin (Gast)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Fischers Fritze schrieb:
> Wird dem Fisch irgendwas
> zugesetzt, das die Gräten weich macht?

Nennt sich Emulgator und ist als Inhaltsstoff deklariert.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> Der Essig löst das Calzium aus

Ja

Ex der Lebensmittelchemikerin schrieb:
> Nennt sich Emulgator und ist als Inhaltsstoff deklariert.

Quark

Beitrag #5671879 wurde von einem Moderator gelöscht.
von die sind ja immer noch da ... (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Einer fragt, drei Antworten, einer rülpst
und ein weiterer wundert sich!

Ist doch besser als Plätzchen futtern und Speck anzusetzen.


.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:

> Ex der Lebensmittelchemikerin schrieb:
>> Nennt sich Emulgator und ist als Inhaltsstoff deklariert.
>
> Quark

Vielleicht deshalb Ex? ("Du hörst mir nie zu!")

SCNR

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Vielleicht deshalb Ex? ("Du hörst mir nie zu!")
>
> SCNR

Mein Gedanke. ;-)

von Sven D. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fischers Fritze schrieb:
> Weiß jemand, warum man recht oft Dosenfisch essen kann, aber niemals
> eine wirklich störende Gräte dabei hat?

Weil sehr oft filetierter Fisch verwendet wird.

von die sind ja immer noch da ... (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Sven D. schrieb:
> Fischers Fritze schrieb:
>> Weiß jemand, warum man recht oft Dosenfisch essen kann, aber niemals
>> eine wirklich störende Gräte dabei hat?
>
> Weil sehr oft filetierter Fisch verwendet wird.

Genau dort legt man einen Gerippesatz extra bei. Bratheringe sind 
bestenfalls ausgenommen, Kopf Schwanz und Flossen fehlen.Das verträgt 
mit der Feinschmeckerei aber eher nur bedingt :) Die meisten schmecken 
doch nach allem öglichen Fett, Essig u. Gewürz aber oft nicht wirklich 
nach Fisch jdf. soweit vom frisch gebratenen entfernt das man sich fragt 
wer das dem Vieh angetan hat und warum .... Weiche Gräten bieten 
vermutlich höhereren Leitwert und leisten weniger Widerstand, das sollte 
jeder Elektroniker wissen. Oh jetzt isser weg, früher ist er geschwommen 
und heute wird er gespült... R.I.P.

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
die sind ja immer noch da ... schrieb:
> Die meisten schmecken
> doch nach allem öglichen Fett, Essig u. Gewürz aber oft nicht wirklich
> nach Fisch jdf.

Je länger der Fisch tot ist, also je älter er ist, desdo fischiger wird 
er. Richtig fangfrischer Fisch, der einen halben Tag zuvor noch 
geschwommen ist, der riecht noch nicht nach Fisch.

Beitrag #5673424 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Schulwissen (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Fischers Fritze schrieb:
> eiß jemand, warum man recht oft Dosenfisch essen kann, aber niemals
> eine wirklich störende Gräte dabei hat? Es sind durchaus Gräten drin,
> nur sind diese irgendwie weich gemacht worden.

Dem Biologie-Unterricht in der Schule ferngeblieben?

Also da gehörte doch "Knochen in Essig einlegen" und "Knochen ausglühen" 
zu den Standardexperimenten um zu zeigen, das ein Knochenflexibel und 
spröde zuglich ist.

https://www.geo.de/geolino/basteln/3208-rtkl-das-gummiknochen-experiment

Ferner könnte man überlegen, ob Meeresbewohnern mit einem starren 
Skelett überhaupt geholfen ist und ob Quasi-Weichtier" ohnehin die am 
besten angepasste Bauform für Meerestiere ist. Erst bei Landtieren 
besteht, die notwendig für starre Konstruktionen, mit denen man auch 
"richtig" Kräfte gegendie Schwerktäft aufbauen kann.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schulwissen schrieb:
> Ferner könnte man überlegen, ob Meeresbewohnern mit einem starren
> Skelett überhaupt geholfen ist und ob Quasi-Weichtier" ohnehin die am
> besten angepasste Bauform für Meerestiere ist.

Wale und Delfine sehen das anders.

von Schulwissen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Schulwissen schrieb:
>> Ferner könnte man überlegen, ob Meeresbewohnern mit einem starren
>> Skelett überhaupt geholfen ist und ob Quasi-Weichtier" ohnehin die am
>> besten angepasste Bauform für Meerestiere ist.
>
> Wale und Delfine sehen das anders.

Neeh, die sind stammesgeschichtlich keine Meeresbewohner sondern ehemals 
küstennah lebende Landtiere die sich zu weit rausgewagt haben.

Das Wale keine Fische sind lernt man doch auch in der Schule - auch 
diese Stunden gefehlt???

von Marc (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schulwissen schrieb:
> Dem Biologie-Unterricht in der Schule ferngeblieben?
>
> Also da gehörte doch "Knochen in Essig einlegen" und "Knochen ausglühen"
> zu den Standardexperimenten um zu zeigen, das ein Knochenflexibel und
> spröde zuglich ist.

In welcher Schule wird sowas behandelt?

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marc schrieb:
>
>
> In welcher Schule wird sowas behandelt?

Das war u.a. Standard in der zehnklassigen polytechnischen Oberschule

Klar, da waren dann halt Defizite bei grün-ideologischer Indoktrination

Fehlt mir aber nicht wirklich

von Schulwissen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Marc schrieb:
>> In welcher Schule wird sowas behandelt?
>
> Das war u.a. Standard in der zehnklassigen polytechnischen Oberschule

Genau, Biologie, ich glaube Klasse 8. Da hat es einige 
Demonstrationsexperimente gehabt, wie: Nachweis der Stärkeumwandlung 
durch Spucke, Mikroskopieren von Einzellern aus Heuaufguss, etc. pp.
Das Kochenexperiment ist simple zu organisieren, Knochen vorzugsweise 
von der Schulspeisung (Insider wissen noch was ein "Broiler" ist) und 
Essig war eines der Dinge, die ein Konsum immer vorrätig hatte.

Könnte natürlich sein, das Wessis das nicht kennen, weil Biologie 
abgewählt oder "Knochenexperimente" aus political corectness-Gründen 
verboten (es könnten ja Veganer-Kinder auf den Geschmack kommen).

von Nusinseweg (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Schulwissen schrieb:


> Neeh, die sind stammesgeschichtlich keine Meeresbewohner sondern ehemals
> küstennah lebende Landtiere die sich zu weit rausgewagt haben.


Mecklenburger?

von Sag die Wahrheit (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Marc schrieb:
>>
>>
>> In welcher Schule wird sowas behandelt?
>
> Das war u.a. Standard in der zehnklassigen polytechnischen Oberschule
>
> Klar, da waren dann halt Defizite bei grün-ideologischer Indoktrination
>
> Fehlt mir aber nicht wirklich

:)))
Volltreffer!

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lebensmittelindustrie setzt auch immer mehr Röntgen ein um solche 
'Probleme' zu lösen.

von Schulwissen (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Die Lebensmittelindustrie setzt auch immer mehr Röntgen ein um solche
> 'Probleme' zu lösen.

Beleg?

von Alf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die DDR-Schulen waren schon ein Sonderfall. Hatte zwar auch Bio aber von 
solchen Dingen nie gehört obwohl das Gymnasium in Gernsheim einen recht 
guten Ruf hatte.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sag die Wahrheit schrieb:
> Walter K. schrieb:
>> Marc schrieb:
>>>
>>>
>>> In welcher Schule wird sowas behandelt?
>>
>> Das war u.a. Standard in der zehnklassigen polytechnischen Oberschule
>>
>> Klar, da waren dann halt Defizite bei grün-ideologischer Indoktrination
>>
>> Fehlt mir aber nicht wirklich
>
> :)))
> Volltreffer!

Kunststück!
In einer von Technokraten beherrschten Gesellschaft werden ideologische 
Abweichler, also solche Zeitgenossen, die das Wort "Umwelt" in ihren 
aktiven Wortschatz aufgenommen hatten, gern mal als Diversanten 
behandelt und weggesperrt.

von loeti2 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und was willst du jetzt damit sagen?

Daß wenn man nur genug linksgrüne Ideologie gelöffelt hat,
man einfach die Naturgesetze ignorieren kann?

Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Diktus
wissenschiftlich basierte Ansichten entgegensetzen,
im besten Fall als "Abweichler" bezeichnet oder gleich
mundtot gemacht werden?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
loeti2 schrieb:

> Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Diktus
> wissenschiftlich basierte Ansichten entgegensetzen,

Wie bitte?

von Sag die Wahrheit (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> loeti2 schrieb:
>
>> Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Diktus
>> wissenschiftlich basierte Ansichten entgegensetzen,
>
> Wie bitte?

Hörst Du sparsam oder wie? Es ist doch absolut klar verständlich, was 
"Loeti2" geschrieben hat -und es ist wahr.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Kunststück!
> In einer von Technokraten beherrschten Gesellschaft werden ideologische
> Abweichler, also solche Zeitgenossen, die das Wort "Umwelt" in ihren
> aktiven Wortschatz aufgenommen hatten, gern mal als Diversanten
> behandelt und weggesperrt.

Genau wie heute.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sag die Wahrheit schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> loeti2 schrieb:
>>
>>> Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Diktus
>>> wissenschiftlich basierte Ansichten entgegensetzen,
>>
>> Wie bitte?
>
> Hörst Du sparsam oder wie?

Semantisch fragwürdig, wie zu erwarten  ...

> Es ist doch absolut klar verständlich, was
> "Loeti2" geschrieben hat -und es ist wahr.

Für Dich vielleicht - das wäre aber Besorgnis erregend. 
"Wissenschiftlich" lässt sich noch verstehen, aber was soll "Diktus" 
sein? Duktus? Diktion? Diskurs? Semantisch passt nichts von all dem.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5675338 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Sag die Wahrheit schrieb im Beitrag #5675338:
> Percy nörgelte:
>> Semantisch passt nichts von all dem.
>
> Du passt doch auch nicht in diese Welt.

Sollte ich wirklich so viel mit Dir gemein haben? Oder was sonst meinst 
Du mit "auch"?

> Seit einem Jahr bist Du hier

so sprach der Gast

> -und in diesem einen Jahr bist Du tagtäglich mit kruden Theorien
> unterwegs,

Aber nicht doch ...

> die Dir ebenfalls tagtäglich von einer ganzen Reihe von
> Lesern widerlegt werden.

Das scheint zumindest diese Reihe von Lesern überzeugt zu haben. Mögen 
sie nach dieser Façon selig werden.

> Die
> Traumtänzerei ist dadurch aber nicht im Mindesten zurückgegangen.

Warum auch, wenn's denen doch so gefällt? Ich jedenfalls habe nicht die 
Absicht, in dieser Hinsicht irgend jemandes Glück im Wege zu stehen.

von Der Dreckige Dan (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schulwissen schrieb:
> Insider wissen noch was ein "Broiler" ist


Ist inzwischen kein Insiderwissen mehr:

https://www.youtube.com/watch?v=1KYSIDJ7Nz4


Um Längen besser als die Zonenhähnchen!

von loeti2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Diktus
>> wissenschiftlich basierte Ansichten entgegensetzen,
>
> Wie bitte?

Blöde Rechtschreibfehler:

Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Duktus (oder
Diktat, je nach Belieben)
wissenschaftlich basierte Ansichten entgegensetzen,

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
loeti2 schrieb:

> Blöde Rechtschreibfehler:
>
Das war zu vermuten ...

> Und heutzutage diejenigen welche dem politischen Duktus

Nee!

> oder
> Diktat, je nach Belieben)

sinnvoll, völlig unabhängig von meinem Belieben.

> wissenschaftlich basierte Ansichten entgegensetzen,

So verstehe ich es und denke, Du liegst richtig, auch wenn irgend ein 
Gast das jetzt wieder für eine krude Theorie hält.


Ich weiß allerdings nicht, wie dieser nette Mensch dazu kommt, mir/Dir 
beizupflichten, ohne zu wissen, was ich gemeint hatte.

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dreckige Dan schrieb:
> Schulwissen schrieb:
>> Insider wissen noch was ein "Broiler" ist
>
> Ist inzwischen kein Insiderwissen mehr:
>
> Youtube-Video "BROILERS - Meine Sache (OFFICIAL VIDEO)"
>
> Um Längen besser als die Zonenhähnchen!

Den Broilern weine ich noch nach. Kein Vergleich zu den dürren 
Westhähnchen.

Hab gerade wieder einen Witz gehört, den nur alte Ossis verstehen.

"Kommt ein Kannibale an das SED-ZK.
Fragt der Pförtner, was willst du hier?

Na was schon, Mittag essen."

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:

> Den Broilern weine ich noch nach. Kein Vergleich zu den dürren
> Westhähnchen.
>
Oh, auch im Westen gab es nette fette Hähnchen, die teilweise fast als 
Poularde durchgegangen wären. Man musste nur wissen, wo - aber das war 
in mancherlei Hinsicht in der DDR wohl auch nicht viel anders. Leider 
hat "mein" Imbiss vor ein paar Jahren dicht gemacht, aber die beiden 
Damen hatten sich den Ruhestand redlich verdient.

von loeti2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand der Anwesenden schonmal bei einem Wienerwald-Restaurant
gegessen?
Deren "Hendl" (Brathähnchen) sollen ja sehr lecker sein.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
loeti2 schrieb:
> Hat jemand der Anwesenden schonmal bei einem Wienerwald-Restaurant
> gegessen?

Welchem Wienerwald? Die sind ja zwischenzeitlich 3x Pleite gegangen und 
ich wusste nicht einmal, dass es das überhaupt noch gibt.

von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
>
> Welchem Wienerwald? Die sind ja zwischenzeitlich 3x Pleite gegangen und
> ich wusste nicht einmal, dass es das überhaupt noch gibt.

Als Wiener kann ich bestätigen: Es gibt schon seit vielen Jahren keine 
Wienerwald-Restaurants mehr.

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> https://www.wienerwald.de/restaurants

Wow, das wusste ich wirklich nicht. Ich ging naiver Weise davon aus, 
dass diese Restaurant-Kette in Wien gegründet wurde...
Die ehemaligen Lokale in Wien sind jedenfalls von anderen Restaurants 
bezogen oder verfallen.

Beitrag #5676053 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:

> Wow, das wusste ich wirklich nicht. Ich ging naiver Weise davon aus,
> dass diese Restaurant-Kette in Wien gegründet wurde...

Aha.  Der Wienerwald liegt also mitten in Wien, gleich neben der Wiener 
Neustadt?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schulwissen schrieb:
> Neeh, die sind stammesgeschichtlich keine Meeresbewohner sondern ehemals
> küstennah lebende Landtiere die sich zu weit rausgewagt haben.

Quatsch, natürlich sind das Meeresbewohner denn auf dem Trockenen gehen 
sie ziemlich schnell ein.

Es gibt eben doch Meeresbewohner mit starren Knochen…

von SchlemmerLämmerDingDong (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

> Es gibt eben doch Meeresbewohner mit starren Knochen…

Ebenso gibt es auch Landbewohner mit starren Knochen: Mich selbst zum 
Beispiel. Jeden Morgen, wenn ich das Bett mit Schwung verlassen will, 
merke ich das schmerzvoll.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SchlemmerLämmerDingDong schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>
>> Es gibt eben doch Meeresbewohner mit starren Knochen…
>
> Ebenso gibt es auch Landbewohner mit starren Knochen: Mich selbst zum
> Beispiel. Jeden Morgen, wenn ich das Bett mit Schwung verlassen will,
> merke ich das schmerzvoll.

Morgenstund hat Blei im Rücken ...

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
loeti2 schrieb:
> Daß wenn man nur genug linksgrüne Ideologie gelöffelt hat,

linksgrün? Die haben sie doch schon Anfang der 1990er Jahre rausgeekelt 
- z.B. Jutta Ditfurth. Seither ist an den Grünen keine linke Faser mehr 
und alle Ex-KBWler und Ex-KBler sind längst in der Wolle gefärbte 
Rechte.

Nich zufällig ist an Schiffen und Flugzeugen die grüne Positionslaterne 
rechts …

Das heutige Problem ist allerdings, dass sich die Leute einreden lassen, 
an denen sei irgendwas links. Die glauben auch, George Soros und alle 
seine gekauften Plattköpfe seinen Linke und wahrscheinlich glauben sie 
auch, Scheiße sei rot, wenn man es ihnen nur oftgenug erzählt…

Ernst Jandl hatte das auch bemerkt:
1
lichtung
2
3
    manche meinen
4
    lechts und rinks
5
    kann man nicht velwechsern
6
    werch ein illtum

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.