Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Selbst gebasteltes USBASP, welchen Taktgeber?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Leie Jonas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ungern immer meinen Arduino Uno als Seriellen Programmierer 
verwenden um meine uC zu beschreiben, deshalb werde ich mir einen USBASP 
selber bauen.
Dazu habe ich einen Digispark (Attiny 35) und einen nackten Atmega8.
Welcher eignet sich dazu besser?

Und 2. Welchen Taktgeber sollte ich verwenden und welche Taktrate?
Ich möchte mit dem USBASP möglichst alle Attinys und Atmega ansprechen 
können.
Kristall, Oszillator oder Keramik und 4mHz, 8mHz oder 16mHz?

von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ich hab mir einen USBASP als Aufsatz fürs Steckbrett gemacht, der 
das Steckbrett gleich mit wahlweise 5V  oder 3,3V versorgt. Firmware 
beinhaltet auch eine VUSB serielle Bridge. Das ganze mir ATmega8 und 
12MHz.

Bei Interesse kann ich dir Layout im Sprint-Format im neuen Jahr geben ( 
einseitig, damit man das auch zu Hause ätzen kann).

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mach dich hier schlau
https://www.fischl.de/usbasp/

auf EBAY gibts das ding für unter 1,50

Gruss

von Thomas N. (tonevi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... hier mein USBASP Programmer mit einseitigem Eagle Platinenlayout und 
ATmega8 @12MHz

http://tneveling.bplaced.net/avr-usb-programmer.html

von sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung von den Ebay Dingern besser gleich mindestens 2 bestellen. Ich 
hatte eine charge mit extrem alter Firmware bekommen. Durch einen Jumper 
kann man die dann wenn man zwei hat gleich neu flashen.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leie Jonas schrieb:
> ... werde ich mir einen USBASP selber bauen.
> Dazu habe ich einen Digispark (Attiny 35) und einen nackten Atmega8.
> Welcher eignet sich dazu besser?

Der originale USBASP verwendet einen ATmega8. Man kann auch einen 
ATmega48 verwenden (mit abgespeckter(?) Firmware). Oder einen ATmega88. 
Oder ATmega168/328 (wobei das Verschwendung von Flash ist).

> Und 2. Welchen Taktgeber sollte ich verwenden und welche Taktrate?

Der Software USB-Client im USBASP braucht einen 12.0MHz Quarz. Notfalls
geht auch ein Keramikresonator.

> Ich möchte mit dem USBASP möglichst alle Attinys und Atmega
> ansprechen können.

Geht. Mit der letzten Firmware geht ISP und TPI (ATtiny in SOT-23). Eine 
inoffizielle Firmware-Erweiterung rüstet sogar das PDI Protokoll (xMega) 
nach:

https://szulat.blogspot.com/2012/08/atxmega-programmer-for-050.html

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.