Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brushless-Motor mit ESC fiept hochfrequent


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,ich habe hier einen Testaufbau mit Brushless.Motor, ESC und 
Servotester.

Meine Frage ist - wenn der Motor startet und sich langsam dreht 
("Standgas") dann fiept er dabei recht unangenehm (als beim Drehen, 
nicht nach dem Einschalten, das ist ja normal). Woran liegt das / was 
kann man dagegen tun? Ist ein recht dicker ESC dran von einem ehem, 
großen Quadrocopter.. und ein Plastik-brushless-Motor.

von Norbert S. (norberts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Das liegt an der Schaltfrequenz des ESC.
Bei einigen kann man die einstellen, siehe Manual.
Je nach Alter hört man dann ab 16-20kHz nichts mehr.

Gruß,
Norbert

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt in der Regel mit der PWM-Frequenz der günstigen ESCs ab. Die 
basieren meistens auf einem ATmega8 o.Ä. und arbeiten meist mit 8 kHz 
PWM-Frequenz, welche voll im hörbaren Frequenzbereich liegt.

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da brauche ich wohl einen besseren esc - welchen könnt Ihr empfehlen? 
(mit > 16kHz)? Max 8Volt..

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder (der Motor ist nicht groß und soll sich nur langsam drehen) - kann 
man den einfach an 3 AVR-Pins anschließen? Ich würde dann immer einen +, 
einen Masse und einen hochohmig schalten und dann eins weiter - und noch 
je einen 60Ohm Widerstand zur Strombegrenzung auf 40mA?

Oder was ist die einfachste Art, den Motor zu drehen, ohne ESC, also mit 
einem zeitlich vorgegebenen Drehfeld?

von X. X. (chrissu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kann man den direkt an die Pin's anschließen.
Aus Misserfolgen lernt man am meisten.

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X. X. schrieb:
> Aus Misserfolgen lernt man am meisten.

Du meinst 40mA reichen nicht?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uv schrieb:
> Du meinst 40mA reichen nicht?

Hänge da mal mindestens zwei Nullen dran, dann beginnt der Motor 
allmählich zu arbeiten.

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, ich wusste nicht, dass er so viel braucht ( so einer wie der hier: 
https://www.amazon.ca/PM1806-2300KV-First-Plastic-Brushless/dp/B01AOF06ZE 
)
Gibt es eine einfache. leicht verfügbare Alternative zum ESC, um den 
langsam (ca. 600U/min) zu drehen?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uv schrieb:
> so einer wie der hier

Geil, völlig ohne Produktbeschreibung. So etwas kaufst du?

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich hab den schon, der Link war nur für das Bild.

Hier sind einige Daten:

Emax PM1806 2300KV The First Plastic Brushless Motor

Description: English instruction
- Brand Name: Emax
- Item Name: The First Plastic Brushless Motor
- Recommended Excitation Voltage: < 8.4V
- Threaded column torsion strength: ≦ 5kg f.cm
- Motor Type: PM1306
- Framework: 9N12P
- Weight: 19g
- Thead Direction: red cap (CW) black cap (CCW)
- KV: 2300 RPM/V
- No-load Current (10V): 0.7A
- Stator Size: 18.2 x 6 mm
- Shaft: 3 mm
- Diameter: 24.9 mm
- Length: 28.7 mm
- No.of cells: 2S LiPo Propeller: ≤6*4 propeller
- No.of cells: 3S LiPo Propeller: ≤5*3 (3 Blade propeller)
- Motor mount or multirotor frame arm of over 1mm : usage M2*4mm 
mounting screws
- Motor mount or multirotor frame arm of over 3mm: usage M2*6mm mounting 
screws

- Motor mount or multirotor frame arm of over 5mm : usage M2*8mm 
mounting screws

Package included:
1 X Plastic Brushless Motor

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uv schrieb:
> Gibt es eine einfache. leicht verfügbare Alternative zum ESC, um den
> langsam (ca. 600U/min) zu drehen?

Erstmal gibt es keine Alternative, weil man keinen Motor direkt an 
Mikrocontroller anschliessen kann. Der Treiber dazwischen heisst halt 
ESC (oder Motortreiber). Natürlich gibt es unterschiedliche Produkte zur 
Auswahl.

> 600U/min

Kann dieser Motor gar nicht sinnvoll. Die 2300kV bedeuten, das er 2300 
Umdrehungen pro Minute pro Volt macht. Diese Modellbaumotoren sind in 
der Regel für mindestens 7,2 Volt ausgelegt. Dieser Motor macht bei 7,2 
Volt also rund 16000 Umdrehungen!

Was du haben willst, ist ein spezieller Langsam-Läufer. Sämtliche R/C 
Modellbau Motoren sind für deinen Anwendungsfall viel zu schnell.

Suche mal bei Polling nach "Gleichstrommotor Langsam", die kannst du mit 
einem einfachen MOSFET Transitor (ITLU024N) und PWM ansteuern:

https://www.pollin.de/search?query=gleichstrommotor%20langsam&channel=pollin-de

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> No-load Current (10V): 0.7A

Da hast du die Stromaufnahme im Leerlauf. Die Stromaufnahme beim 
Anlaufen ist typischerweise 10x so hoch.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uv schrieb:
> Gibt es eine einfache. leicht verfügbare Alternative zum ESC, um den
> langsam (ca. 600U/min) zu drehen?

Du könntest es mit (m)einem Frequenzumrichter probieren:
https://www.mikrocontroller.net/articles/3-Phasen_Frequenzumrichter_mit_AVR

Der erzeugt ein 3-phasiges Drehfeld mit regelbarer Frequenz und Stärke.

Einer meiner Testmotoren war ein 3-Phasen Plattenspielermotor der Firma 
Pioneer Precision, der mit 18V und recht kleinen Endstufen angetrieben 
wurde. Gehen tut es also.
Allerdings musst du ein Auge auf den Strom haben, der an den Motor 
angepasst werden sollte (das V/f Verhältnis aus dem Artikel).

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> iese Modellbaumotoren sind in
> der Regel für mindestens 7,2 Volt ausgelegt. Dieser Motor macht bei 7,2
> Volt also rund 16000 Umdrehungen!

.. ohne Propeller. Mit Propeller kommt er schon fast in die passende 
Größenordnung im Leerlauf. Nur mit meinem ESC fiept er eben (auch wenn 
er schneller dreht). Ich wollte den halt - wenn es geht - für meine 
Propelleruhr verwenden. Wenn es nicht geht  naja dann kauf ich halt 
einen anderen. Aber ich habe auch keinen ESC gefunden, der für kleines 
Geld mit  >= 16kHz arbeitet.. (s.o.)

Stefanus F. schrieb:
> Suche mal bei Polling nach "Gleichstrommotor Langsam", die kannst du mit
> einem einfachen MOSFET Transitor (ITLU024N) und PWM ansteuern:

Das werde ich in Betracht ziehen.

Matthias S. schrieb:
> Du könntest es mit (m)einem Frequenzumrichter probieren:
> https://www.mikrocontroller.net/articles/3-Phasen_Frequenzumrichter_mit_AVR
>
> Der erzeugt ein 3-phasiges Drehfeld mit regelbarer Frequenz und Stärke.

Das ist interessant, aber für meinen Zweck wohl viel zu aufwändig. Ich 
dachte an "Halbbrücken" oder so - was man halt so liest in Bezug auf 
Motoren

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ITLU024N

Sorry, das sollte IRLU024N heissen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uv schrieb:
> Ich
> dachte an "Halbbrücken" oder so - was man halt so liest in Bezug auf
> Motoren

Ja, Halbbrücken sind schöne Dingerchen und auch in meinem Projekt 
vorhanden - für jede Phase eine.
Aber du willst die doch auch ansteuern - und dafür nehmen wir heute 
Mikrocontroller.
Ansteuerung mit Sinus Modulation ist für gleichmässigen Lauf das beste. 
Bei Blockkommutierung springt der Motor von Pol zu Pol. Das ist bei 
hoher Drehzahl akzeptabel, weil dann die Masse des Rotors als 
Schwungmasse fungiert. Bei 10 U/s ist das aber eine Geräuschquelle und 
auch vom Stromverbrauch schlechter.

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich suche eigentlich nur etwas, was sich leise dreht und nicht viel 
kostet.. Ich habe auch noch ein altes DVD-Laufwerk und eine alte 
Festplatte - vielleicht kann ich da was ausschlachten.

von uv (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werde wohl einen PC-Lüfter "missbrauchen", da ist der PWM-Anschluss 
schon dran.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uv schrieb:
> Also ich suche eigentlich nur etwas, was sich leise dreht und nicht viel
> kostet.. Ich habe auch noch ein altes DVD-Laufwerk und eine alte
> Festplatte - vielleicht kann ich da was ausschlachten.

Wohl kaum. Festplatten werden ebenfalls mit BLDC Motoren im Bereich um 
9000U/min angetrieben und DVD Laufwerksantriebe sind sicher zu schwach.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.