Forum: Offtopic AppleTV (Gen2) nicht mehr nutzbar wie vorgesehen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. F. (foldi)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!

Wieder ein neuer "Einfall" von Apple oder sollte man es besser ein neuer 
Angriff auf unser Portemonnaie nennen?
Am zweiten Weihnachtstag wollte ich nach längerer Zeit einmal wieder ein 
Film schauen und ausleihen.
Das "osTV" wäre nicht mehr up to date. Also auf Update geklickt, 
Software ist aktuell.
Also an den PC angeklemmt und "wieder her gestellt".
Natürlich ohne Erfolg.

Nach meinem Anruf beim Support habe ich die schon erwartete Antwort 
erhalten.
Zu alt. Und natürlich könne ich noch Filme leihen, aber auf dem Computer 
und dann ans AppleTV übertragen. Das war die Antwort.

Nach den Akkus und Drosselungen weitere Angriffe?
Muss man so heute sein Geld verdienen? Das ist in meinen Augen nichts 
anderes als ein Banküberfall, nur dass er sich auf einzelne Konten 
bezieht.
Mein Fernseher kann auch so streamen. Also werde ich mir etwas anderes 
aussuchen.
Mal sehen, ob sich der Verbraucherschutz dafür interessiert.

Liebe Grüße an euch alle und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!
Frank

: Verschoben durch Moderator
von Ich (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie alt ist denn das Gerät?
Irgendwann reicht die Hardware vermutlich einfach nicht mehr für die 
moderne Software.

von Martin (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mein iPad Gen1 ist auch nicht mehr zu gebrauchen. Dabei habe ich es doch 
erst 2010 gekauft. Soll ich Apple verklagen? Was mach ich den nur? 
Jamerjamer...

F. F. schrieb:
> Mal sehen, ob sich der Verbraucherschutz dafür interessiert.

Die beschäftigen sich nur mit wichtigen Sachen. Uraltgeräte gehören da 
sicher nicht zu.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Muss man so heute sein Geld verdienen?

ja und das ist doch nichts Neues mehr.

Es fing an mit meinem letzten Grundig CRT TV mit EPG (nie wieder eine 
Programmzeitschrift kaufen), 1 Jahr später wurde der Dienst 
abgeschaltet.
Ging dann weiter mit Blaupunkt Navi lebenslang Kartenupdate, mein 
Nachbar hat nie ein Kartenupdate bekommen, jetzt ist das Gerät zu alt 
und zu schwach.

Das Spiel ist doch ein alter Hut, seit Video für Windows wo man 
angeblich schon mit win3.1 alles machen konnte (nur nicht richtig).
Seit XP geht es aber XP ist tot, genauso getötet worden wie 98SE und bei 
Neukauf von win ist jedesmal alte Hardware betroffen wie mein LIDE 
Scanner oder Drucker.

Logitech Harmony Fernbedienungssysteme können nur über den Server ein 
Update erfahren und wenn der abgeschaltet wird.....

Jede billige 9,-€ Universal FB hat IR Dioden zum Anlernen, aber nicht 
das 500,-€ Paket Harmony.

Wer glaubt heute noch den "Versprechen" der Hersteller?

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht ums bezahlen. Das wäre angeblich nicht mehr sicher.
So ein Blödsinn. Die Hardware reicht ganz sicher dazu, denn da sind über 
600 MB Software drauf. Da läuft alles über Software. Ich finde das 
einfach unverschämt.
Sicher, es ist ca. 2013. Das sind aber (noch) erst 5 Jahre. Das darf 
meines Erachtens nicht sein.
Aber es sollte auch zum einen nur ein Hinweis sein, wenn jemand ähnliche 
Probleme hat und zum anderen auf die Geschäftspraxis von Apple 
hinweisen.

von Knallex (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir bei Amazon den FireTV-Stick und lade dir die Netflix-App 
herunter.
Das Ding kostet keine 50 Euro (60 Euro bei 4k UHD) und du kannst es 
wegwerfen wann du möchtest ohne Apple hinterherjammern zu müssen...

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Mein iPad Gen1 ist auch nicht mehr zu gebrauchen.

Zu langsam oder einfach vom Hersteller gebrickt? Das ist ja die Frage.

von Jemand (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"Jamerjamer..."

Ganz unabhängig von eigentlichen Thema:

Der TO hat vollkommen recht und der Kommentar ist einfach nur 
Unterirdisch.

Trotz aller Bezahltechniken und der Möglichkeit fast auf Bargeld oder 
echten Zahlungsmitteln die von reinen Material einen Wert darstellen 
(das schon lange) verzichten zu können muss man trotzdem ganz analog 
unter Einsatz seiner eigenen Lebenszeit und auf verzicht von den was man 
eigentlich machen möchte immer noch sehr viel Arbeiten und weitere Zeit 
mit störenden, unangenehmen Tätigkeiten (z.B. Pendeln, Planen,..) die 
nun mal dazu gehören, unwiederbringlich verbringen.

Daher ist es eben kein Jammern das einen für ein und die gleiche 
Dienstleistung immer wieder neu Geld (Lebenszeit und Wohlbefinden) 
gestohlen wird.
Ja natürlich gibt es viele Menschen die ganz andere und existentielle 
Probleme haben.

Aber dieses Scheinargument erinnert mich an die Schüler (habe ich auch 
gemacht) die ihre schlechte Note damit entschuldigen das andere in der 
Klasse noch schlechter waren.

Nein es handelt sich eben nicht um jammern - auch wenn ein Apple TV 
(überhaupt TV) nicht überlebensnotwendig ist - aber man muss sich ja 
nicht immer daran orientieren wo es schlechter läuft (Kriegsgebiete, 
"Sklavenarbeiter" in der dritten Welt, der Rumänische Fernfahrer, 
Zustände in Nordkorea, Fluchtursachen und was sonst ein so gerne um die 
Ohren gehauen wird...)sondern eben daran was im jeweiligen großen 
Umfeld(Deutschland, Westeuropa, USA, Australien, Japan...) so geboten 
und vollkommen zu recht als Selbstverständlichkeit erwartet werden darf.

Und da ist es eben selbstverständlich das man allen Grund hat sich 
vollkommen zurecht über solches verhalten wie es z.B. Apple sich leistet 
(aber bei weiten nicht nur die - andere sind halt nicht ganz so dreist) 
sich zu beschweren und es anzuprangern - das ist eben kein Jammern 
sondern verteidigen und darstellen das man indirekt seiner Lebenszeit 
bestohlen wird bzw. man zum verzicht in anderen Bereichen gezwungen 
wird, ohne das man einen echten Mehrwert erhält.

Ich kriege immer das Kotzen wenn von Leuten die aus der Ecke kommen die 
anderen so gerne Jammerei vorwerfen dann noch solchen dummen Schlagworte 
wie "Erste Welt Probleme" und ähnliches kommen.

Denn eins ist nun mal Fakt: Man lebt nur einmal - und diese Zeit will 
man so angenehm wie irgend möglich verbringen und ich schreibe das jetzt 
nicht mit den Hintergrund Apple TV (das wäre wirklich absolut 
lächerlich).

mfg

Jemand

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht eigentlich um zwei ganz andere Probleme dabei.
Die Hersteller von Autos (z.B.) müssen 10 Jahre Teile liefern können. Da 
kommt so eine Firma wie Apple daher, macht alte Telefone langsam (was 
sie ja erst nachdem das nachgewiesen und öffentlich proklamiert wurde 
geändert wurde) oder sagen dir und das nach einer von ihnen gewählten 
Zeit, dass du ein neues Telefon, AppleTV oder was auch immer zu kaufen 
hast.
Mein iPad ist auch schnarch langsam (habe das aber eigentlich nie 
wirklich benutzt).
Sie schotten ihr System ab, sodass du mit ihnen auf Gedeih und Verderb 
mit denen verbunden bist.
Dass sie dies ungebremst können ist das eine Problem. Es hat was von 
Betrug in meinen Augen und da das mit Sicherheit oder technischem 
Fortschritt begründet wird, schluckt das jeder.
Das andere Problem, es gibt hier gar keine Möglichkeiten wie der 
Gesetzgeber das in den Griff bekommen kann. Schlimmer noch, dem 
Gesetzgeber ist das noch nicht einmal klar. Wie die Schafe sitzen sie in 
ihren Stühlen und entscheiden über Gesetze, aber die wirklich wichtigen 
Gesetzentwürfe kommen nicht einmal in den Bundestag.

von Walter K. (vril1959)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Hallo Forum!
>
> Wieder ein neuer "Einfall" von Apple


Was soll das?

Mein MacBook Pro Late 2011 ist seit Mojave auch vintage!!!
D.h. High Sierra läuft noch - aber Upgrade auf Mojave geht nicht mehr!

Wo ist jetzt das Problem?

Und der Vergleich mit Autos ist ja auch nicht so treffend - was hilft es 
mir, wenn ich für den VW mindestens 10 Jahre lang Ersatzteile bekomme - 
wenn das Teil im 1. Jahr schon illegal wird? Lach

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja bei Android Smartphones und Tabletts nicht anders!
Da wird einfach mal der Software Support nach 3 Jahren eingestellt.

Zum Glück gibt es genug Möglichkeiten wenn man Technisch visiert ist 
eine Alternative Software auf zu spielen.
Ich hab hier ein Samsung Galaxy S5 was mit Alternative Software LOS 16.1 
einwandfrei läuft.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja gerade das Problem. Es gibt keine gesetzliche Regelung.
Wie Joachim hier sehr starke Beispiele anbrachte.
Wenn ein Hersteller vollmundig etwas verspricht, wir uns drauf verlassen 
und er kann schadfrei machen was er will. Ich habe doch etwas erworben, 
in der Annahme, dass das eine Weile funktionieren wird.
Wenn der Hersteller, sollte er das Teil (was auch immer es ist) nicht 
für eine gewisse (gesetzlich festgelegt) Zeit funktionieren wie 
angepriesen, dann muss er den halben Kaufpreis erstatten. Wetten die 
Teile würden alle diese Zeit funktionieren, selbst mit Neuerungen?

von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein iPad gen2 funktioniert immer noch - was mache ich falsch?

Walta

;-)

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix, meiner auch.

von sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir auch wünschen das die Hersteller verpflichtet sind schon 
auf der Verpackung anzugeben wie lange das gerät Updates oder Support 
erhalten wird. Besser noch eine Mindest Nutzdauer oder so

von Frank K. (fchk)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:

> Sicher, es ist ca. 2013. Das sind aber (noch) erst 5 Jahre. Das darf
> meines Erachtens nicht sein.

Apple gehört noch zu den Guten. Die geben wenigstens für ihre Geräte 5 
Jahre lang aktuelle Software heraus. Andere (damit meine ich so manchen 
namhaften Anbieter von Hifi und sonstiger Unterhaltungselektronik) 
schaffen es nicht einmal beim Verkauf, da ein aktuelles Android oder 
wasauchimmer draufzumachen. Asiaten können halt keine Software.

Mein Vater hat gezetert, als die analogen Fernsehsender abgeschaltet 
wurden. Viele anderen haben beim Umstieg von DVBT1 auf DVBT2 gemeckert.

Und erst das Upgrade von DM auf Euro...

Dir steht es frei auszureisen. Hier wird so viel eingewandert, da 
verkraften wir die Auswanderer auch noch.

fchk

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Namensfetter, leider hast du das nicht kapiert.

von Florian S. (sevenacids)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind eben die Anfänge der Kleptokratie und entweder findet man sich 
damit ab oder macht das einzig Sinnvolle, was noch dagegen hilft: Man 
konsumiert einfach nicht mehr die Produkte des jeweiligen Herstellers. 
Das mag in vielen Fällen zwar schwer sein, aber alles andere wird heute 
und in Zukunft meist zu einer immer kurzfristigeren Verärgerung des 
Verbrauchers führen. Enttäuschen lassen sollte man sich aber davon 
nicht, denn wer glaubt, dass die Hersteller, allen voran die 
Großkonzerne, das Glück und die Zufriedenheit des Verbrauchers und nicht 
nur deren Geldbeutel im Auge haben, ist - tut mir Leid - naiv. Da muss 
man einfach realistisch bleiben, auch wenn der Befund traurig ist.

Das ist doch der gefühlt tausendste Thread zu dem Thema, die Lösung 
bleibt aus meiner Perspektive aber immer die selbe: Wenn das Zeug nicht 
so funktioniert, wie man sich das vorstellt, dann lässt man die Finger 
von dem Mist.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.