Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2V 2,6A Tec(Peltier) schalten mit MOSFET


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von equal (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe mit einem Atmel 329p (Arduino Clone) eine PID Reglung für einen 
12V TEC (4A) gebastelt. Der TEC wird mit einem IRF9530 geschaltet, was 
wunderbar funktioniert.


Nun brauche ich für einen miniTec (2V 2,6A) die gleiche Schaltung.

welchen MosFet kann ich da nehmen, der IRF9530 funktioniert hier nicht.

Danke und Grüße

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

equal schrieb:
> ich habe mit einem Atmel 329p (Arduino Clone) eine PID Reglung für einen
> 12V TEC (4A) gebastelt. Der TEC wird mit einem IRF9530 geschaltet, was
> wunderbar funktioniert.
>
> Nun brauche ich für einen miniTec (2V 2,6A) die gleiche Schaltung.
>
> welchen MosFet kann ich da nehmen, der IRF9530 funktioniert hier nicht.

Dann schaltest du besser Low-Side, d.h. den GND und nimmst einen 
NMOS-FET, z.B. IRLZ34N.

siehe auch: 
https://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3%9Cbersicht

PS: Wie sieht sie Schaltung jetzt aus und mit welcher Spannung wird der 
µC versorgt?

von c r (Gast)


Lesenswert?

Wenn du mit einem Peltier irgendwas regeln willst, solltest du nicht nur 
Ein- und ausschalten können, sondern die Leistung in vielen Stufen 
ändern können, sonst kriecht dir die in den Ein-Phasen transportierte 
Wärme in den Aus-Phasen sofort wieder zurück.

Ich rate mal ins blaue und vermute dein PID-Regler gibt ein PWM Signal 
aus, den reslutierenden Strom durchs Peltierelement solltest du mit 
einem LC-Glied glätten.

Aka. einen Buck Converter draus machen.

von equal (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Danke für die Antworten,

hmmm .. Low-Side macht natürlich bei einem TEC Sinn, obwohl ich selbst 
kein Freund von Low-Side bin.
Die Schaltung hab ich mal angehängt.

Die Argumente bzgl. der Ein-Aus Reglung werd ich auch nochmal 
überdenken.

Danke und Grüße

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

equal schrieb:
> Die Schaltung hab ich mal angehängt.

Wenn das die alte Schaltung ist (Vcc=+12V), ist das OK. Aber die geht 
natürlich nicht mit +2V. Auch (vermutlich?) nicht mit einen anderen 
MOSFET. 2V ist für Vgs extrem wenig.
Die einzige sinnvolle Lösung wäre dann wirklich Low-Side - auch ohne 
Freundschaft ;-)
Für eine High-Side-Lösung bräuchte man Hilfsspannung(en) und Schaltung 
zur Pegelwandlung - oder die Spannung für die Versorgung des Peltier 
(+2V) ist potenzialfrei, und du kannst sie auf die Vcc "aufbocken", d.h. 
GND von +2V an Vcc legen.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

equal schrieb:
> Atmel 329p

Also wohl 5V Versorgung. Nimm einfachen einen LLL-n-MOSFET High-Side.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.