Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DVI-Kabel macht Probleme, warum?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tim (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


habe hier ein DVI-D-Duallink-Kabel, so wie hier:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fb/DVI_Connector_Types.svg/270px-DVI_Connector_Types.svg.png
Also das vierte von oben.


Dieses Kabel zeigt folgende Probleme an verschiedenen Monitoren und PCs.

Nach dem Einschalten funktioniert alles eine Zeit lang gut. Dann sind 
irgendwann hin und wieder Streifen im Bild zu sehen und dann wird das 
Bild von Zeit zu Zeit schwarz. Der PC läuft aber korrekt weiter.

Wenn ich ein anderes Kabel gleicher Bauart (allerdings von einem anderen 
Hersteller) verwende, läuft alles tadellos.


Nun würde mich interessieren, wo der Fehler bei dem Problemkabel liegen 
könnte? Was löst die beschriebenen Symptome aus und warum zeigen sie 
sich erst nach Minuten bis Stunden?

von Dieter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Unter dem Raspi könnte man die Signalstärke variieren, um zu sehen, ob 
sich der Bildschirm resettet, weil Signalübertragungsfehler auftraten.

config_hdmi_boost

Configures the signal strength of the HDMI interface. The default value 
is 0 and the maximum is 11.

The default value for the original Model B and A is 2. The default value 
for the Model B+ and all later models is 5.

If you are seeing HDMI issues (speckling, interference) then try 7. Very 
long HDMI cables may need up to 11, but values this high should not be 
used unless absolutely necessary.

https://www.raspberrypi.org/documentation/configuration/config-txt/video.md

Es kann aber auch an einem schlechten Signal auf der 
Ethernet-Übertragung für die Kommunikation sein, bzw. das andere Kabel 
war ursprünglich für die serielle com-Kommunikation und verwendet wird 
trotzdem die höherer Geschwindigkeit. Es gibt Fehlerabbrüche und es wird 
ein Restart des Monitors mit der Grafikkarte durchgeführt. Die Streifen 
sprechen dafür.

Qualitätsmängel wegen Übersprechen ist auch möglich.

Bei meinem kleinen Modulrechner verursacht dies der Zugriff der 
Hw-Beschleunigung für die Ausgabe von HTML5 oder Flash Bewegtbilder,  ab 
und zu. Nach 1-2 Sekunden ist das Bild wieder da. Das sind übrigens 
keine Streifen vorher.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Übergangswiderstände, schlechte Schirmung, unsauber verarbeitet, 
Paarigkeit von twisted-Pair-Leitungen nicht eingehalten ...

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schmeiß das schrottige Kabel einfach weg -> Problem gelöst.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Wunder, es gibt einzelne Schrottkabel, damit rechnet ja niemand!
Das darf nicht sein!

von Tim (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Warum das Kabel erst nach einiger Zeit Probleme macht, würde mich auch 
mal interessieren.

Habe es mal aufgeschnitten, es ist doppelt geschirmt, innen einige 
Einzellitze und einige geschirmte Litze (immer drei pro Schirm, so weit 
ich sehen kann).


Auf dem Kabel selber befindet sich folgender Aufdruck:

DVI CABLE AWM STYLE UR 20276 80°C 30V VW-1

(das UR ist spiegelverkehrt und verschmolzen)

von Tim (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Worauf sollte man achten, wenn man ein solches DVI-D-Duallink-Kabel 
kauft, um möglichst sicherzustellen, dass es einwandfrei funktioniert?

von Brummbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht das billigste (sind halt billig) und nicht das teuerste (sind oft 
ebenso billig aber unverschämt überteuert) verwenden.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> das UR ist spiegelverkehrt und verschmolzen

Das ist das hier

https://en.wikipedia.org/wiki/UL_(safety_organization)#Recognized_Component_Mark

von Dieter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dual Link  24+1, besser 24+5, manche haben nur 23+1 oder gar nur 12+1.
2 Ferrite, DVI Digital Working Group zertifiziert.

von Tim (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke!


In der Zwischenzeit konnte ich zwei andere Kabeltypen testen (beide 
18+1):

1)
AWM E101344 STYLE 20276 VW-1 80°C 30V DVI DIGITAL SINGLE LINK SPACE 
SHUTTLE-D
Länge 2,0m, Ferrite beidseitig
Link 18+1 DVI-D

2)
AWM E101344-D STYLE 20276 80°C 30V VW-1 DVI DIGITAL SINGLE LINK   HAMA
Länge 1,6m, keine Ferrite
Link 18+1 DVI-D


Beide funtionieren einwandfrei.

Bei 2) habe ich nachträglich noch an jedes Ende ein Ferrit aufgeklickt. 
Das Kabel selber funktioniert mit und ohne Ferrite.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.