mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home L und N mit Kreuzschalter umpolen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Gartenbeleuchter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in meinem Garten eine Lampe die über ein dreiadriges Erdkabel 
angeschlossen ist. Im Haus ist dafür ein einfacher Lichtschalter. Jetzt 
möchte ich an der Lampe noch eine Steckdose montieren,die immer Strom 
führt, auch wenn die Lampe ausgeschaltet ist.
Meine Idee ist nun, den Lichtschalter durch einen Kreuzschalter zu 
ersetzen und damit L und N zu vertauschen. In die Lampe kommt dann eine 
Elektronik, die erkennt an welchem Leiter die Phase ist, und die Lampe 
entsprechend ein- und ausschaltet.
Widerspricht soetwas irgendwelchen Vorschriften? m.W. ist die Verwendung 
der Adernfarben, abgesehen von grün/gelb, nur eine Empfehlung.

Die Verlegung eines neuen Kabels kommt nicht in Frage.
Alternative wäre ein Funkschalter, de Lösung mit dem Kreuzschalter wäre 
mir aber lieber.

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne mach das mal lieber nicht. Normale Haus Kreuzschalter sind dafür 
nicht geeignet. Die abstände sind viel zu gering.
Besser die Funklösung.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gartenbeleuchter schrieb:
> m.W. ist die Verwendung
> der Adernfarben, abgesehen von grün/gelb, nur eine Empfehlung.

N hat schon blau zu sein.

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du an sowas gedacht hast 
https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Schaltung das ist Verboten!

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kreuzschalter braucht ein sicheres Break-before-Make, sonst gibts 
Kurzschlüsse.

Wenn der schnell schaltet und Du zufällig das Spannungsmaximum triffst, 
werden Geräte ohne Gleichrichter, die da dranhängen, einen sehr hohen 
Spannungssprung sehen. Würde mich nicht wundern wenn das das eine oder 
andere Gerät mit Rauch quittiert.

Der Kreuzschalter müsste also besser Abschalten, 20 ms warten, dann 
wieder einschalten. Da bräuchtest Du wohl irgendeine Relais-Lösung.

Auch wird kaum jemand eine solche Schaltung erwarten. Wenn Dein 
Nachfolger das in 20 Jahren repariert/erweitert/..., kann es böse 
Überraschungen geben, wenn plötzlich N nicht blau ist.

Mich überzeugt daher die Idee mit dem Kreuzschalter nicht. Nimm entweder 
eine Funklösung oder alternativ könntest Du auch ein Steuersignal auf 
die Netzspannung aufmodulieren, ähnlich wie es die E-Werke für die 
Umschaltung zwischen Tag- und Nachtstrom machen.

Außerdem würde ich keine dauernd bestromte Steckdose im Garten haben 
wollen. Du machst es Einbrechern damit unnötig einfach ihre 
Bohrmaschine, Flex,... anzuschließen. Die Steckdose sollte daher auch 
schaltbar sein, nicht nur das Licht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Du machst es Einbrechern damit unnötig einfach ihre
> Bohrmaschine, Flex,... anzuschließen.

Die haben einen großen Schraubenzieher oder einen Kuhfuß. 
Elektrowerkzeuge lassen sich nicht unauffällig transportieren. Und wenn, 
dann würden sie sicher Akkugeräte nehmen.

Autor: Minimalist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal aus dem Rahmen gedacht:
Wenn du eh eine aktive Schaltung in die Lampe einbauen willst, dann bau 
doch eine, die bei jedem Einschalten den Zustand wechselt. Z.b. 
power-on-reset plus bistabiles Relais.
Dann hast du neben Licht/Strom auch noch AUS, und das Umschalten geht 
fast genau so bequem. Wenn AUS nicht erwünscht ist, dann nimmst du einen 
Taster der nur kurz unterbricht.
Aber zumindest wäre alles Konform.
Grüße
M

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Minimalist schrieb:
> Wenn du eh eine aktive Schaltung in die Lampe einbauen willst, dann bau
> doch eine, die bei jedem Einschalten den Zustand wechselt.

Mit einem Stromstoßschalter geht das, die gibts auch zweipolig mit 3 
oder 4 Zuständen.

Autor: Gartenbeleuchter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Tipps

user schrieb:
> Wenn du an sowas gedacht hast
> https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Schaltung das ist Verboten!

das ist verboten, weil der N nicht einzeln abgeschaltet werden darf. Das 
wäre bei mir ja nicht der Fall.
Mögliche Kurzschlüsse im Schalter sind wohl eher das Problem.

die Idee mit dem unterbrechenden Taster und Stromstoßschalter ist wohl 
das einfachste. Vor den Stromstoßschalter mach ich noch ein Zeitrelais, 
damit die Spule nicht die ganze Zeit unter Spannung steht.

Autor: Der kein Bock mehr A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, Stromstosschalter ist ne Top-Sache.
Gruß

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gartenbeleuchter schrieb:
> Widerspricht soetwas irgendwelchen Vorschriften?

Nein. Auch ein Verlängerungskabel darf mit bkau=L und schwarz=N 
eingesteckt werden.

> m.W. ist die Verwendung
> der Adernfarben, abgesehen von grün/gelb, nur eine Empfehlung.

Richtig, N muss nur im Geltungsbereich von Abschnitt 514.3.1.Z1 von DIN 
VDE 0100-510 (VDE 0100-510):2007-06 blau sein.

Autor: Rinderwahn (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Die haben einen großen Schraubenzieher oder einen Kuhfuß.

Das macht sie auf der Straße aber für jedermann anhand des Laufstils gut 
erkennbar.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Gerd E. schrieb:
>> Du machst es Einbrechern damit unnötig einfach ihre
>> Bohrmaschine, Flex,... anzuschließen.
>
> Die haben einen großen Schraubenzieher oder einen Kuhfuß.
> Elektrowerkzeuge lassen sich nicht unauffällig transportieren. Und wenn,
> dann würden sie sicher Akkugeräte nehmen.

Hi,
in DIN 18015-2:2010-11 4. 3 steht:
"...Sicherung gegen unbefugte Benutzung und Manipulation
Allgemein zugängliche Anlagen und die im Freien zugängliche Steckdosen 
sind gegen unbefugte Benutzung und Manipulation zu sichern.
Anmerkung Dieses kann z.B erreicht werden durch allpoliges 
Abschalten..."

Der Einbrecher produziert über die Aussensteckdose einen Kurzschluss 
oder Fehlerstrom, der dann nötige Netzspannungszufuhr zu Alarmanlage und 
Bewegungsmelder ausser Gefecht setzt.

Das sollte durch das allpolige Abschalten verhindert werden.

Die Idee mit dem Kreuzschalter ist nicht praktikabel.
Die Dinger sind so intern verschaltet, dass sie nicht die Kontakte 
sicher trennen.
Sie sind nur zum Vertauschen der Korrespondierenden gedacht, die können 
beide kurzzeitig dieselbe Spannung führen, das schadet da nicht. Sind L 
und N zu vertauschen, dann gibt es "Lichtbogen". Das kann eine gewisse 
Zeit gutgehen, aber die Kurzschlüsse durch mechanischen Verschleiß 
werden über kurz oder lang kommen.


ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Der Einbrecher produziert über die Aussensteckdose einen Kurzschluss
> oder Fehlerstrom, der dann nötige Netzspannungszufuhr zu Alarmanlage und
> Bewegungsmelder ausser Gefecht setzt.

Meine Aussenstromkreise haben einen separaten FI, dabei hab ich weder 
Alarmanlage noch Bewegungsmelder.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Meine Aussenstromkreise haben einen separaten FI

OK,
wird mittlerweile auch standardmäßig so gemacht. Bedeutet aber wie 
gesagt Mehraufwand, der nicht überall vorausgesetzt werden kann. 
Jedenfalls lassen die bösen Jungs keinen Trick aus, auch wenn es dann 
nicht zum Ausfall der Alarmanlage führen sollte. Try and error.

ciao
gustav

Autor: Werner W. (wam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Gerd E. schrieb:
>> Du machst es Einbrechern damit unnötig einfach ihre
>> Bohrmaschine, Flex,... anzuschließen.
>
> Die haben einen großen Schraubenzieher oder einen Kuhfuß.
> Elektrowerkzeuge lassen sich nicht unauffällig transportieren. Und wenn,
> dann würden sie sicher Akkugeräte nehmen.

Ah -
vom Fach der Junge.

;)

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ein einfaches Montiereisen", meine die Polizistin bei ihrem Besuch,
nachdem bei mir eingebrochen worden war.
Also nix mit Akku oder Kabeltrommel.

Der Schaden: In der Hauptsache zwei neue Fenster - eins bei dem es 
versucht wurde und eins bei dem sie rein gekommen sind.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür wird die Steckdose benötigt? Wenn sie nicht oft gebraucht wird 
würde ich sie parallel zur Lampe anschließen. Falls es stört dass dann 
die Lampe leuchtet kann man an dieser noch einen Schalter anbringen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:

> "Ein einfaches Montiereisen",

Ich dachte, das eignet sich nur zum Reifenmontieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.