mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Parksensoren (zB SWF 687.912) manuell testen


Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss jemand, wie man die dreipoligen Parksensoren außerhalb des Autos 
bzw ohne das entsprechende Steuergerät testen kann?

Wie werden die Teile angesteuert und was muss raus kommen?

Hintergrund: Ich versuche gerade herauszufinden ob Kabel oder Sensor 
kaputt sind. An den Sensor komme ich erheblich einfacher als an das 
Steuergerät.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

ändere in deiner Überschrift erstmal Parsensoren zu Parksensoren! Dann 
sehen wir weiter! Hab diese Sensoren auch!

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate mal: Die drei Pins sind 12V, Masse und LIN-Signalleitung.

Roland E. schrieb:
> Ich versuche gerade herauszufinden ob Kabel oder Sensor kaputt sind.

Hast Du mal gemessen? Dann siehst Du bei einem heilen Sensor auf der 
LIN-Signalleitung ggf. die Bits.

Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Wenn möglich Fehlerspeicher auslesen, Sensoren quertauschen (links - 
rechts) und nochmal auslesen. Wandert der Fehler, ist es der Sensor. 
Bleibt der Fehler an gleicher Position, ist es das Kabel. Aber meist 
sind eh die Sensoren hin.

VG
Matthias

Autor: Roland0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> Weiss jemand, wie man die dreipoligen Parksensoren außerhalb des
> Autos bzw ohne das entsprechende Steuergerät testen kann?
>
> Wie werden die Teile angesteuert und was muss raus kommen?
>
> Hintergrund: Ich versuche gerade herauszufinden ob Kabel oder Sensor
> kaputt sind. An den Sensor komme ich erheblich einfacher als an das
> Steuergerät.

OK, für die

Matthias B. schrieb:
> Hi! Wenn möglich Fehlerspeicher auslesen, Sensoren quertauschen
> (links - rechts) und nochmal auslesen. Wandert der Fehler, ist es der
> Sensor. Bleibt der Fehler an gleicher Position, ist es das Kabel. Aber
> meist sind eh die Sensoren hin.
>
> VG
> Matthias

Btw, was ist kaputt, wenn man die Sensoren C1004 und C1003 tauscht, und 
der Fehler von C1004 auf C1001 springt.

Bitte den Originalpost lesen und beantworten.

Autor: Michael B. (alter_mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland0815 schrieb:
> Btw, was ist kaputt, wenn man die Sensoren C1004 und C1003 tauscht, und
> der Fehler von C1004 auf C1001 springt.

Dann hast Du einen (oder mehr) herrlichen Wackelkontakt, eventuell durch 
Kabelbruch. Miese und versiffte Steckkontakte kommen auch in Frage.
Auch wenn es Dir nicht paßt, an die Kabel mußt Du ran. Oder laß es 
jemand machen.

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach nee, Sherlock. Blitzmerker. Da ich die Kiste nicht zweimal zerlegen 
will, möchte ich auch bei kaputtem Kabelbaum feststellen ob und welche 
Sensoren OK sind. Die Ersatzteile zu beschaffen dauert schließlich ein 
paar Tage.

Könnte daher zur Abwechslung mal die Eingangsfrage beantwortet werden 
anstelle zig Nebenkriegsschauplätze zu eröffnen?

Autor: Michael B. (alter_mann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja dann Watson, nehme er Plaste-Einweg-Becher mit Wasserfüllung!
Damit vor den Sensor und er sollte etwas merken, so denn der Sensor noch 
tut.
Das funktionieret bei allen PKW außer bei Deinem geheim gehaltenen 
Modell.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun chilled mal wieder, Ihr Romanfiguren!

Roland E. schrieb:
> Weiss jemand, wie man die dreipoligen Parksensoren außerhalb des Autos
> bzw ohne das entsprechende Steuergerät testen kann?

Ohne LIN-Steuergerät kann es sein, dass der Sensor gar nichts macht. Das 
weiß hier keiner, es sei denn, ein Insider meldet sich.

Also im eingebauten Zustand messen oder Diagnose-Daten dort abrufen.

> Wie werden die Teile angesteuert und was muss raus kommen?

Über LIN ansteuern und Daten auslesen. Details zum Protokoll siehe 
https://www.kvaser.com/about-can/can-standards/linbus/
Die Konkrete ID und PDU-Aufbau gibt es nur nur über Insider.

Bleibt also nur Brute-force oder Diagnose?

Disclaimer: LIN ist eine unbestätigte Annahme.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass sich bei einem Parksensor um 
einen Lin-Sensor handelt.
Hast du beispiele für einen Lin-Parksensor?

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, sind keine LIN-Sensoren. Das steht auf jeden Fall fest. Die 
Versorgung habe ich inzwischen rausgeklingelt.
Ich brauche aber Angaben, was als Messwert für "gut" rauskommen muss.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Hast du beispiele für einen Lin-Parksensor?
Spontan nur die Aussage von August im
Beitrag "Re: Parksensor Protokoll dekodieren"

Aber ich könnte noch weiter suchen.

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Das Untersuchte System ist von Valeo, entwickelt etwa um 2000. Es 
setzt zwei Gruppen zu je vier Sensoren ein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> Ich brauche aber Angaben, was als Messwert für "gut" rauskommen muss.

Dann messe doch im Fahrzeug am intakten Sensor.

Hier scheint ja kein SWF687912-Insider mit zu lesen.

Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeuten denn die Fehlercodes C1003 c1004 und c1001?

Und auch wenn das System von Valeo ist, wär dwr Fahrzeugtyp gut zu 
wissen.

Vg

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> … wär der Fahrzeugtyp gut zu wissen

Mehrere: Volvo, Alfa Romeo, Lancia, Fiat usw.

Wozu hift die Info?

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum der Fahrzeugtyp wichtig ist: spezielle Ausführung für jeden 
Hersteller, Herstelleespezifische Fehlercodes, bekannte Serienfehler 
(Wasser in Steckverbindung xy hinten rechts...).

VG

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Abweichungen für die einzelnen Hersteller sind wohl eher gering, 
denn das Steuergerät lässt sich per ODB "generisch", dh ohne Angabe des 
Fahrzeuges, auslesen. Die Unterschiede stecken wimre in der Belegung der 
ODB-Buchse und werden über den gewählten Adapter kompensiert. Selbst der 
Hersteller des Steuergerätes (Bosch/Valeo) ist wohl austauschbar und 
wird bei Bedarf im Rahmen der Datenverbindung ermittelt. Beide Systeme 
verwenden die gleichen Sensoren.
Die Fehlercodes sind wohl Herstellerspezifisch. Die Codes sind Einfach: 
C1001..1004 sind die Sensoren in Fahrtreichtung gesehen Links..Rechts. 
Das verrät dem geneigten Leser übrigens auch Guugel.
Die Vorhandenen ausmessen ist nicht zielführend, weil nicht bekannt ist, 
ob die abgegebenen Signale noch OK sind oder nicht. Ausserdem kommt man 
im gesteckten Zustand nicht zerstörungsfrei an die spannungsführenden 
Teile.

Falls es jemandem Erleuchtung bringt: Das Fahrzeug ist von Fiat/Alfa 
Romeo. (In diesem Fall) Leider scheint das System üblicherweise bei dem 
betreffenden Modellen recht zuverlässig zu sein, man findet meist nur 
Infos zu VAG/BMW/DB.  Die dort beschriebene "Diagnose" mit einem 
Resonanzkörper zu lauschen ob der Sensor tickt ist nicht anwendbar. Auch 
der verdächtige Stecker hinter der Stoßstangenverkleidung ist in 
Ordnung.
Aber wie das bei Gebrauchten so ist, kauft man die Untaten der 
Vorbesitzer mit. Wackelkontakte (oxidierte Kontakte) hatte das Auto 
etliche in der Beleuchtungsanlage an den Lampenfassungen. Die Stecker 
selber waren aber sauber und gut.
Wusste gar nicht, das der Großraum Berlin so eine korrosive Umgebung 
ist, oder das Auto war regelmäßig an der Küste...
Neue Sensoren kaufen ist auch nicht so toll, die kommen dann nicht in 
Wagenfarbe und die Teile lackieren ist nicht trivial.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.