mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Phase und Erde vertauscht warum funktioniert der Drucker


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
beim einstecken des Netzwerkkabels in einen Drucker ist die Sicherung 
bzw. der FI geflogen. An dieser Steckdose ist seit 15 Jahren immer mal 
wieder ein anderer Drucker verwendet worden ohne Probleme (keiner hat 
mal die Erde angefasst).

Gemessen habe ich zu erst am Erdanschluß der Steckdose 230V (gegen 
Heizkörper) links und rechts jeweils 0V.

Da war in der tat Erde und Phase vertauscht ok kann passieren, darf 
nicht.

Warum funktioniert an dieser Steckdose ein Laserdrucker?

Peter

: Verschoben durch Moderator
Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist gibt da ja P (Phase), N (Neutral) und die Erde (Schutzerde).

Was war nun wirklich angeschlossen P und Erde ?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Da war in der tat Erde und Phase vertauscht ok kann passieren, darf
> nicht.

Was meinst du mit Phase und Erde? Schutzleiter und L? Also du hast 
"Saft" auf den Schutzkontakten deiner Steckdose gehabt? Ein PC mit 
Metallgehäuse würde somit sauber unter Spannung stehen! Wer hat das 
ganze verbockt? Elektriker oder ein Bastler, der denkt er sei vom Fach 
weil er weis wie man "Schraubenzieher" googelt?

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du das Potential an Steckdose und Heizkörper gemessen? Liegt 
der Heizkörper sicher auf GND?

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag,

an welcher Leitung flackert ein Phasenprüfer - er zeigt die 
Phasenleitung (P) an.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> "Saft" auf den Schutzkontakten deiner Steckdose gehabt? Ein PC mit
> Metallgehäuse würde somit sauber unter Spannung stehen!

Genau so war es, der Schutzkontakt lag auf Phase (ja der Heizkörper ist 
geerdet). Irgendjemand, der meinte er könnte es wer kann ich nicht mehr 
sagen.

Ja, das Gehäuse (besser die Ethernet Buchse) lag voll auf Phase wo ich 
einen geschmiert bekommen habe.

Autor: trampi (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Gleischstrom fliesst der Strom vom höheren Potential zum tieferen, 
damit Leistung bezogen wird. Bei Wechselstrom wechselt das Vorzeichen 
der Spannung 100mal in der Sekunde das Vorzeichen (50Hz). Das heisst 
einmal fliesst der Strom von P zu N und einmal von N zu P. Ein 
vertauschen von N und P führt als technisch gesehen zum selben Resultat. 
Das N ist beim Umspannwerk geerdet, die Erde im Gebäude. Diese zwei 
Leiter sind also irgendwo miteinander verbunden. Es kann also, solange 
kein FI vorhanden ist, technisch auch P und Erde als Stromführende 
Leiter genutzt werden, anstatt P und N. Was nicht funktioniert, wäre N 
und E zu nutzen, da dazwischen kein Potentialunterschied herrscht.
Man sollte aber aufjedenfall NIE und unter keinen Umständen, die 
Verkabelung vertauschen. Es kann sonst entweder zu einem Kurzschluss 
führen (wenn phase auf das metallische, geerdete Gehäuse kommt) oder zu 
einem elektrischen Stromschlag führen (wenn das metallische Gehäuse 
nicht geerdet ist)!

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich für mich nach einem gelangweilten Troll an.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@trampi

richtig,

Nochmal, die Steckdose war folgendermaßen angeschlossen:
Links Erde  (sollte N oder Phase sein)
Mitte Phase (darf nur Erde sein)
Rechts Null (sollte N oder Phase sein)

Leider konnte mir bisher keiner sagen, warum der angeschlossene Drucker 
funktioniert hat?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Hört sich für mich nach einem gelangweilten Troll an.

Nope leider nicht mich interessiert nur, warum der Drucker an dieser 
Steckdose funktioniert hat

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Durch Zauberei!

Autor: Achim H. (anymouse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit was war denn der Laserdrucker angeschlossen, Schuko oder 
Euro-Stecker?

Bei einem Euro-Stecker sollte bei der beschriebenen Belegung nichts 
geschehen.

Was anderes wäre eine verkehrte "klassische Nullung", da liegt dann 
Phase an einem normalen Stift und zusätzlich am Schutzleiter.

Autor: trampi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Nochmal, die Steckdose war folgendermaßen angeschlossen:
> Links Erde  (sollte N oder Phase sein)
> Mitte Phase (darf nur Erde sein)
> Rechts Null (sollte N oder Phase sein)

Wenn im Drucker der Nullleiter und die Erde zusammengeschlossen sind, 
dann würde das funktionieren, allerdings nur in einer der beiden 
Richtungen, in welche der Stecker eingesteckt werden könnte. In der 
anderen gäbe es dann einen Kurzschluss..
Allerdings bezweifle ich stark, dass Erde und Nullleiter im Drucker 
durchverbunden sind..

Autor: HyperMario (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Leider konnte mir bisher keiner sagen, warum der angeschlossene Drucker
> funktioniert hat?

Das kann nur funktionieren wenn auch der Drucker falsch angeschlossen 
ist. Zwischen N und E liegt (fast) keine Spannung.

Das die Beschaltung lebensgefährlich ist sollte klar sein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schuko sonst wäre ja keine Spannung am Drucker gewesen.

Autor: Norbert S. (norberts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> @trampi
>
> richtig,
>
> Nochmal, die Steckdose war folgendermaßen angeschlossen:
> Links Erde  (sollte N oder Phase sein)
> Mitte Phase (darf nur Erde sein)
> Rechts Null (sollte N oder Phase sein)
>
> Leider konnte mir bisher keiner sagen, warum der angeschlossene Drucker
> funktioniert hat?

Moin,

Wenn der FI kaputt ist geht das. N ist irgendwo anders gleich Erde. 
Sollte es nur spätestens im Haus nicht sein.
Die Steckdose hängt vielleicht gar nicht am FI?
Nee, so ganz passt das auch nicht.
Da sollte man mal wirklich alles bis zum FI durchmessen.

Gruß,
Norbert

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennoch warum funktioniert der Drucker wenn Phase und Null am Stecker 
auf Pe bzw N liegt und auf der Erde Phase abgeschlossen ist?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Er funktioniert so nicht. Deine Angaben sind fehlerhaft. Punkt.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das sagt mein Verstand auch dennoch funktionierte der Drucker.

Autor: Olaf S. (bratstock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

das kann so nicht sein. In Deinem ersten Post hast Du geschrieben, dass 
der FI bzw. die Sicherung ausgelöst hat. Die Sicherung wird es nicht 
gewesen sein, da sonst von dem Netzwerkkabel bzw. dem RJ45-Port am 
Drucker nichts mehr übrig wäre - zumindest nicht bei üblichen 
Auslöseströmen.

Das der FI ausgelöst hat, kann ich auch nicht glauben, wenn an der 
Steckdose in den letzten 15 Jahren niemand etwas geändert hat, denn vor 
mehr als 15 Jahren wurden m.W. FI-Schutzschalter nur in Feuchträumen 
verbaut und da stellt man keinen Drucker hin. Und selbst wenn es einen 
FI gibt, dann hätte dieser schon viel früher ausgelöst und der Drucker 
hätte niemals funktioniert. Es sei denn, den hat der gleiche Kollege 
gebaut/ angeschlossen, der auch die Steckdose angeschlossen hat. Der 
Sinn eines Schutzleiters im Gerät ist eben keine Verbindung zum 
eigentlichen Verbraucher zu besitzen und Spannungen auf dem Gehäuse zu 
unterbinden. Wenn der Schutzleiter unter Spannung steht, hat zwar der 
Nutzer des Gerätes etwas davon, aber auf keinen Fall die Elektronik im 
Gerät.

Vielleicht misst Du besser noch mal nach.

LG Olaf

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst nicht richtig messen!
Der Fehler liegt bei dir.

Autor: Gurgl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf S. schrieb:
> da sonst von dem Netzwerkkabel bzw. dem RJ45-Port am
> Drucker nichts mehr übrig wäre - zumindest nicht bei üblichen
> Auslöseströmen.

ich dachte bei Netzwerkkarten sind die Leiter potentialgetrennt und bis 
1kV Spannungsfest oder liege ich falsch?

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gurgl schrieb:
> ich dachte bei Netzwerkkarten sind die Leiter potentialgetrennt und bis
> 1kV Spannungsfest oder liege ich falsch?

Du liegst nicht falsch, aber ein gescheites Netzwerkkabel hat einen 
geerdeten Schirm.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der PE ist nicht angeschlossen! Was Du "gemessen" bzw. gespürt hast, ist 
die Spannung aus dem Eingangsfilter des Druckers!

Gruss Chregu

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du gemessen? Multimeter? Hochohmig?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Du kannst nicht richtig messen!
> Der Fehler liegt bei dir.

Doch Lothar ich kann messen!
Es messen und sehen. Ich hatte gleich die Steckdose raus genommen und 
gesehen, dass links PE mitte Phase und rechts Null angeschlossen war.

Wie ich geschrieben habe habe ich mit einem Multimeter gemessen.
Gegen das Rohr (blank) am Heizkörper.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Lothar M. schrieb:
> Du kannst nicht richtig messen!
> Der Fehler liegt bei dir.
>

> Wie ich geschrieben habe habe ich mit einem Multimeter gemessen.
> Gegen das Rohr (blank) am Heizkörper.

Das heißt nicht unbedingt was. Möglich, dass du irgendwas kapazitives 
bzw hochohmiges gemessen hast und die Quelle nicht belastbar war. 
Eigentlich misst man für verlässliche Aussagen mit einem Duspol, der 
eben nicht so hochohmig wie ein Multimeter misst.

> Doch Lothar ich kann messen!
> Es messen und sehen. Ich hatte gleich die Steckdose raus genommen und
> gesehen, dass links PE mitte Phase und rechts Null angeschlossen war.
>
Das hingegen ist seltsam. Stimmen die Kabelfarben? Ich habe schon PE 
gesehen, der nicht gelb grün war. Und ich habe sogar ein 
Spannungsführendes Kabel gesehen, das grün gelb war. Es gibt alles...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Gurgl schrieb:
>> ich dachte bei Netzwerkkarten sind die Leiter potentialgetrennt und bis
>> 1kV Spannungsfest oder liege ich falsch?
>
> Du liegst nicht falsch, aber ein gescheites Netzwerkkabel hat einen
> geerdeten Schirm.

Nur wo?
Am PC sicher nicht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Das hingegen ist seltsam. Stimmen die Kabelfarben? Ich habe schon PE
> gesehen, der nicht gelb grün war. Und ich habe sogar ein
> Spannungsführendes Kabel gesehen, das grün gelb war. Es gibt alles...

Dann hätte ich nicht 0V von N zu PE (BL / GN-GE) und 230V von N zu P (BL 
zu SW) gemessen.

Das mit dem Heizkörper mag sein, einen Duspol hatte ich nicht nur die 
"dummen" Phasenprüfer ohne VDE Zulassung.

Autor: Stabiler alkoholiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:

> Nope leider nicht mich interessiert nur, warum der Drucker an dieser
> Steckdose funktioniert hat

Vielleicht ist die Steckdose richtig angeschlossen und die Heizung steht 
unter Strom? Und dann hat man mit dem Duspol falsche Rückschlüsse 
gezogen.

Autor: Stabiler alkoholiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also Fakt ist, ein Drucker kann nicht funktionieren, wenn nur PE unter 
Saft steht. Dann muss mindestens noch ein zweiter Fehler vorliegen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stabiler alkoholiker schrieb:
> Vielleicht ist die Steckdose richtig angeschlossen und die Heizung steht
> unter Strom? Und dann hat man mit dem Duspol falsche Rückschlüsse
> gezogen.

Dann hätte ich an der Heizung auch eine geschmiert bekommen und nicht 
nur am Schutzkontakt der Steckdose.

Stabiler alkoholiker schrieb:
> also Fakt ist, ein Drucker kann nicht funktionieren, wenn nur PE unter
> Saft steht. Dann muss mindestens noch ein zweiter Fehler vorliegen.

Vermutlich oder es ist ein Feature von zumindest 2 unterschiedlichen 
Druckern, was ich mir nicht vorstellen kann.

Autor: Amarettodomedranebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Stabiler alkoholiker schrieb:
>> also Fakt ist, ein Drucker kann nicht funktionieren, wenn nur PE unter
>> Saft steht. Dann muss mindestens noch ein zweiter Fehler vorliegen.
>
> Vermutlich oder es ist ein Feature

Ein Feature. Natürlich, das wird es sein :-D

In meiner Lehrzeit hatten wir auch so ein Feature: Eine Wasserleitung. 
Beim Händwaschen hats immer gekitzelt. Eigentlich ganz angenehm und man 
hatte das Gefühl, die Hände werden schneller sauber.

Als im Sommer man einer aus der hohlen Hand trank, bekm er dermaßen eine 
gewackelt. Da wurde dann ein Elektriker geholt, der 220 V im 
Wasserstrahl gemessen hat. Das Feature erklärte sich mit Punktfraß i.d. 
Wasserleitung. Das austretende Wasser hatte eine Verteilerdose i.d. Wand 
erreicht.

Aber gut. Wenn das ein Feature ist. Wir hielten es auch für eins ;)

Autor: Martin S. (ma_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf S. schrieb:
> Das der FI ausgelöst hat, kann ich auch nicht glauben, wenn an der
> Steckdose in den letzten 15 Jahren niemand etwas geändert hat, denn vor
> mehr als 15 Jahren wurden m.W. FI-Schutzschalter nur in Feuchträumen
> verbaut und da stellt man keinen Drucker hin. Und selbst wenn es einen

Ich kann nicht über Ostdeutschland reden, aber in Westdeutschland habe 
ich während meiner Lehrzeit (1984) fleißig FIs für Gebäude verbaut. 
Meist zwei, einen für Feuchtraum und einen mit höherem Fehlerstrom für 
den Rest des Gebäudes.

Und 2019-1984 >> 15

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> ich während meiner Lehrzeit (1984) fleißig FIs für Gebäude verbaut.

Kein Wunder, seit 1.5.1984 musste fürs Badezimmer einer eingebaut 
werden.


> und einen mit höherem Fehlerstrom für
> den Rest des Gebäudes.

Warst wohl in einem Erdungsgebiet unterwegs, TT-Netz.

Autor: Butzemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Drucker druckt sogar ohne jede Energiezufuhr!

Zitat Pittiplatsch zum Thema: "Kannste glauben!"

Lieder, Märchen und Geschichten aus dem Butzemannhaus.....


Youtube-Video "Aus dem Butzemannhaus"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.