mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IRF4905 - RDSon zu hoch


Autor: Baku M. (baku)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin zusammen!
Ich bastel endlich mal wieder, und dabei brauche ich mehrere 
High-Side-Switches. Strom so zwischen 1..4A bei 12..20V, also überhaupt 
nichts tragisches. Geht auch nur um Ein/Ausschalten, keine PWM. Also 
einfach PMOS.
Ich möchte nur die Verluste minimal halten (Batteriebetrieb), habe mir 
deswegen den IRF4905 als einfach zu beschaffen und mit 20mOhm RDSon 
eigentlich geeignet ausgesucht.

So. Und nun messe ich bei allen drei Schaltern einen RDSon von ca. 
60mOhm,
sowohl bei UDS -10V als auch bei -16V. Laut Datenblatt soll er MAXIMAL 
20mOhm bei UDS -10V haben...

Wo liegt der Fehler?
Messe ich falsch? (Nach bestem Wissen und Gewissen nicht, direkt an den 
Pins)
Mache ich sonst was falsch?

Hat mir der (deutsche) eBay-Händler Fakes oder Ausschuß angedreht?
(Bild anbei)

Irgendwelche Ideen, auf die ich noch nicht gekommen bin?

Für jeden Hinweis dankbar ist:
Baku

P.S.: Kein Schaltplan, müsste ich erst die relevanten Teile umzeichnen, 
um hier kein Wimmelbild reinzustellen :-) Aber das Gate hängt 'in Ruhe' 
über 3k3 an der Source, und wird über einen vom uC geschalteten NPN an 
Masse gezogen. Sowas von überhaupt kein Hexenwerk und läuft ja auch. Und 
schwingen tut auch nix.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Und nun messe ich bei allen drei Schaltern einen RDSon
> von ca. 60mOhm

Mit welcher Strombelastung misst Du?

Der Spannungsabfall bei z.B. 2 Ampere wäre interessant.

Bei einem Milliampere aus einem Widerstands-Messgerät wäre ich 
skeptisch, ob die angezeigten Werte relevant sind.

Autor: Flaschen Sammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, doch Schaltplan bitte. Denn du machst irgendwas falsch.
Was ist denn die Gate-Source Spannung ?

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Messe ich falsch?

Wahrscheinlich. Wie ∗genau∗ misst Du denn? Mess doch mal U_DS bei 4A.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g457 schrieb:
>> Messe ich falsch?
>
> Wahrscheinlich. Wie ∗genau∗ misst Du denn? Mess doch mal U_DS bei 4A.

...aber direkt an den Pins. Bei 4A müssten es dann ja ca. 80mV sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for s1.PNG
    s1.PNG
    7,94 KB, 550 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So.
Stück vom Schaltplan anbei..

Bei zwei Strömen gemessen (ich muss ja an Widerständen nehmen, was da 
ist...)

1: I=1,49A
US = 20.01V
UD = 19.94V
UG = 2.62V
UDS = 66.0mV  @ 1,49A -> 44mOhm
UGS = 17,4V

2: I=2.21A
US = 20.01V
UD = 19.91V
UG = 2.62V
UDS = 103.2mV @ 2.21A -> 46mOhm
UGS = 17,4V

Die Abweichung von 2mOhm rechne ich der Stromanzeige an meinem 
Labornetzteil zu, ist eher ein Schätzeisen. OK, ist niedriger als meine 
anfängliche Aussage, aber immer noch mehr als doppelt so hoch wie der 
Maximalwert.
Und ja, wieder direkt an den Pins gemessen...

~ratlos,
Baku

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>[...]
> ...aber direkt an den Pins. Bei 4A müssten es dann ja ca. 80mV sein.

Sind bei 2,2A schon über 100mV. 4A kann ich erst wieder, wenn die 
Batterie voll geladen ist :-)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> UDS = 66.0mV  @ 1,49A -> 44mOhm
> UDS = 103.2mV @ 2.21A -> 46mOhm
Ich bin gespannt, wie der Krimmi am Ende ausgeht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Baku M. schrieb:
>> UDS = 66.0mV  @ 1,49A -> 44mOhm
>> UDS = 103.2mV @ 2.21A -> 46mOhm
> Ich bin gespannt, wie der Krimmi am Ende ausgeht.

Ach so, du meinst ich solle ihn nicht so lange weit unterhalb der 
Maximalwerte betreiben, weil dann der RDSon hoch geht?
Oder was wolltest du mir sagen?

grübelt
Baku...

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> … was wolltest du mir sagen?

Sagen will ich genau das, was ich schrieb: Ich bin gespannt, ob unter 
den Vorgaben in der Fußnote (<300µs, <2%) am Ende vielleicht doch 20 
Milliohm reproduzierbar sind. Das ist aber nicht weiter lesenswert und 
kein Anlass zum Grübeln.

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
>[...]Das ist aber nicht weiter lesenswert und
> kein Anlass zum Grübeln.

Ach doch, ich grübele gerne :-)
Deswegen bastele ich ja auch in meiner Freizeit. Bei der Arbeit habe ich 
keine Zeit dazu, da kommt gleich der Kaufmann um die Ecke und rechnet 
mir die Kosten meiner Zeit vor... Geht doch auch mit 44mOhm!
Ich will aber wissen, warum es nicht weniger als 20 sind.

Vielleicht hast du sogar Recht, daß unter den o.A. Bedingungen 20 zu 
messen wären, das wäre aber irgendwie /strange(tm)/.
Der Parameter heisst '*Static* Drain-to-Source On-Resistance', die 
Angabe von Pulsdauer und Duty-Cycle verstehe ich als Hinweis, unter 
welchen Bedingungen das gemessen wird, damit der Vogel nicht sofort 
abraucht.

Bei NMOS habe ich noch nie (selbst unter deutlich schwereren 
Bedingungen) einen RDSon über dem im Datenblatt angegebenen Maximalwert 
gemessen. Und ja, ich habe schon viele von denen durch Überschreitung 
ihrer maximal zulässigen Betriebsparmeter in den ewigen Transistorhimmel 
geschickt...

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Bei NMOS habe ich noch nie (selbst unter deutlich schwereren
> Bedingungen) einen RDSon über dem im Datenblatt angegebenen Maximalwert
> gemessen.

Das ist interessant und beruhigend zugleich.

Dass Datenblätter manchmal geschönt sind, ist aber auch keine Neuigkeit. 
Entweder Du hast wirklich einen "eBay-Händler Fake oder Ausschuß"^^ oder 
im Wiki MOSFET-Übersicht brauchen wir eine neue Spalte für 
"ungeschönt, gemessen".

Wie gesagt: Ich bin gespannt!

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Man hat dir schlechte Fälschungen angedreht, das ist beim IRF4905 nichts 
neues.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> sowohl bei UDS -10V als auch

Du meinst wohl UGS.

Ich halte die Dinger für fake, Fälschungen.
Zurückschicken.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> … schlechte Fälschungen angedreht, das ist beim IRF4905 nichts neues.

Ist mindestens ein Beispiel-Fall dazu im Internet dokumentiert?
Oder hast Du Dir das gerade ausgedacht?

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Man hat dir schlechte Fälschungen angedreht, das ist beim IRF4905 nichts
> neues.

Hast du da nähere Informationen zu?
Kann man am Aufdruck Unterschiede zum Original sehen? (Bild vom 
Originalteil siehe oben)?

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Baku M. schrieb:
>> sowohl bei UDS -10V als auch
> Du meinst wohl UGS.

Stimmt natürlich.

> Ich halte die Dinger für fake, Fälschungen.
> Zurückschicken.

Oh Mann! Und ich hatte gehofft, es läge daran, daß ich ein Depp bin und 
irgendwas falsch gemacht habe...
Ich werde mal den Verkäufer kontaktieren, was er dazu meint. Vielleicht 
kann er mir ja meine Messfehler nachweisen :-)

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
>[...]
> Dass Datenblätter manchmal geschönt sind, ist aber auch keine Neuigkeit.

Ja, bei der maximalen Verlustleistung z.B. immer, wei ldie nur im 
Stickstoffbad zu erreichen ist. Aber das kann man normalerweise aus den 
restlichen Angaben im Datenblatt selbst ausrechnen, das ist nur für die 
Marketingfuzzis...

> Entweder Du hast wirklich einen "eBay-Händler Fake oder Ausschuß"^^ oder
> im Wiki MOSFET-Übersicht brauchen wir eine neue Spalte für
> "ungeschönt, gemessen".
Wie bereits gesagt, da wäre der 'statische RDSon' bei einem Bruchteil 
der Maximallast für mich noch der unverdächtigte Parameter, weil den 
jeder Depp (wie ich..) schnell selber nachmessen kann.

> Wie gesagt: Ich bin gespannt!

Ich bin VERspannt.
Ich glaube, wir leben in einer Beschißgesellschaft...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> hinz schrieb:
>> … schlechte Fälschungen angedreht, das ist beim IRF4905 nichts neues.
>
> Ist mindestens ein Beispiel-Fall dazu im Internet dokumentiert?
> Oder hast Du Dir das gerade ausgedacht?

Meine Schuhgröße steht auch nicht im Internet.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Kann man am Aufdruck Unterschiede zum Original sehen? (Bild vom
> Originalteil siehe oben)?

Frag mal die Bildersuche von Google. Ich erkenns am "E". Aber es wird 
auch andere Fälschungen geben.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> meine Messfehler nachweisen :-)

Naja, du hast nicht bei 25°C Sperrschichttemperatur gemessen. Aber dazu 
steht ja was im Datenblatt, und das ist immer noch weit weg von deinem 
Faketeil.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Baku M. schrieb:
>> meine Messfehler nachweisen :-)
>
> Naja, du hast nicht bei 25°C Sperrschichttemperatur gemessen. Aber dazu
> steht ja was im Datenblatt, und das ist immer noch weit weg von deinem
> Faketeil.

Ja, stimmt natürlich.. Aber waren nicht mehr als 37°, da nach 30 Minuten 
das (völlig ungekühlte) Gehäuse mit dem Finger nicht mehr als lauwarm 
wurde...

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
IRF4905 power MOSFET, -55 V/-74A/200 Watt Absolut authentisch gefälschte 
eine strafe zehn bitte sicherlich kauf:

https://de.aliexpress.com/item/IRF4905-power-MOSFET-55V-74A-200W-Absolutely-authentic-fake-a-penalty-ten-please-rest-assured/32226886998.html

langsam wirds lustich!!!

Ich habe gerade mal den Lieferanten um eine Stellungnahme gebeten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gerade habe ich nur mal den IRF4905 beschaltet und eine Last von 1A bzw. 
2A angeschlossen. Bei 1A beträgt Uds 13mV, bei 2A 26mV. Das entspricht 
einem Rds von 13mOhm.

Hast Du in Deinem Schaltbild bei dem IRF4905 die Pinbezeichnung von Hand 
geändert...und 2 mit 3 vertauscht?

Weshalb nimmst Du einen Darlington (BC517) um das Gate zu schalten?

https://www.mikrocontroller.net/attachment/387431/s1.PNG


Meine IRF4905 sind von Reichelt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hallo,
>
> gerade habe ich nur mal den IRF4905 beschaltet und eine Last von 1A bzw.
> 2A angeschlossen. Bei 1A beträgt Uds 13mV, bei 2A 26mV. Das entspricht
> einem Rds von 13mOhm.

Da wäre ich ja auch zufrieden :-)


> Hast Du in Deinem Schaltbild bei dem IRF4905 die Pinbezeichnung von Hand
> geändert...und 2 mit 3 vertauscht?

Äh, naja.. Habe einfach den erstbesten PMOS aus der KiCad-library 
gezogen. Und mich nicht um die Pinnummern gekümmert. Verlötet habe ich 
es laut Datenblatt.

> Weshalb nimmst Du einen Darlington (BC517) um das Gate zu schalten?

Weil ich davon noch über 100 Stück rumliegen habe. Und die höhere UBE 
und UCEsat in der Anwendung überhaupt nicht stören. Da können die dann 
auch mal weg.

: Bearbeitet durch User
Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> der (deutsche) eBay-Händler

Erkenne den Fehler.

Wieso kauft man sowas bei Ebay und nicht bei TME oder zur Not bei 
Conrad?

Autor: soso... (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> authentisch gefälschte
> eine strafe zehn

Das ist mal nett beschrieben :-)

Darum kaufe ich bei mouser. Zur Not per Sammelbestellung. Die findest du 
hier:
https://www.mikrocontroller.net/articles/Sammelbestellungen(Mouser)

Bei Mouser und Digikey hats bisher immer gepasst. der IRF4905 ist 
überall verfügbar, da gibts keinen Grund, sich Fälschungen andrehen zu 
lassen.

Wenn du deine veschwendete Arbeitszeit rechnest, kannst du viele 
Originalteile kaufen...

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
>[...]
>> der (deutsche) eBay-Händler
> Erkenne den Fehler.

Nuja, immerhin deutsche Adresse und Lieferung innerhalb von 2 Tagen.

> Wieso kauft man sowas bei Ebay und nicht bei TME oder zur Not bei
> Conrad?
Siehe oben, Conrad schickt selbst die kleinsten Bauteile immer in einem 
Pappkarton, der nicht in den Briefkasten passt.
Und ausserdem hätte ich nicht gedacht, dass...

Aber durch (in diesem Fall minimalen) Schaden wird man klug :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
soso... schrieb:

> Wenn du deine veschwendete Arbeitszeit rechnest, kannst du viele
> Originalteile kaufen...

Muss ich zum Glück nicht rechnen, deswegen bastele ich ja :-)
Ich verbuche es auf das Konto 'gewonnene Lebenserfahrung'.

Werde mal TME ausprobieren, liefern die auch an Privatkunden?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Werde mal TME ausprobieren, liefern die auch an Privatkunden?

Ja, und sogar RS hat einen Privatbereich.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Und ja, wieder direkt an den Pins gemessen...

Interessehalber:
Was misst Du für einen Spannungsabfall zwischen
Kühlfahne und Pin2 ?

LG
old.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Muss ich zum Glück nicht rechnen

Und die Zeit, die die Leute hier mit Rumraten verbringen, was an Deiner 
Schaltung oder Messung falsch sein könnte, stellt Dir ja auch keiner in 
Rechnung.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> was an Deiner Schaltung oder Messung falsch sein könnte

Ich denke auch, dass das was faul ist. Der Spannungsabfall über D-S 
wurde wohl nicht direkt gemessen, sondern aus den Messungen von UDrain 
und USource bestimmt. Wenn man kleine Werte (66mV) aus der Differenz 
großer Werte (20V) ermittelt, ergeben sich ganz schnell erhebliche 
Fehler.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> was an Deiner Schaltung oder Messung falsch sein könnte
>
> Ich denke auch, dass das was faul ist. Der Spannungsabfall über D-S
> wurde wohl nicht direkt gemessen, sondern aus den Messungen von UDrain
> und USource bestimmt. Wenn man kleine Werte (66mV) aus der Differenz
> großer Werte (20V) ermittelt, ergeben sich ganz schnell erhebliche
> Fehler.

Ich gehe mal davon aus das der TO direkt an den Pins des Mosfet gemessen 
hat...

Baku M. schrieb:
> Und ja, wieder direkt an den Pins gemessen...

Fotos vom Aufbau und den Messungen wären vielleicht Aufschlussreich.

: Bearbeitet durch User
Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ich gehe mal davon aus das der TO direkt an den Pins des Mosfet gemessen
> hat...
>
> Baku M. schrieb:
>> Und ja, wieder direkt an den Pins gemessen...

Was wurde direkt an den Pins gemessen? Ud und Us, oder direkt Uds? Das 
ist nicht klar. Was mich wundert, ist die große Differenz zwischen der 
ersten Angabe:

Baku M. schrieb:
> Und nun messe ich bei allen drei Schaltern einen RDSon von ca.
> 60mOhm,

und der zweiten:

Baku M. schrieb:
> UDS = 66.0mV  @ 1,49A -> 44mOhm

Wenn man die UDS direkt an den Pins misst, ist das schwer zu erklären.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Ich gehe mal davon aus das der TO direkt an den Pins des Mosfet gemessen
>> hat...
>>
>> Baku M. schrieb:
>>> Und ja, wieder direkt an den Pins gemessen...
>
> Was wurde direkt an den Pins gemessen? Ud und Us, oder direkt Uds? Das
> ist nicht klar. Was mich wundert, ist die große Differenz zwischen der
> ersten Angabe:

Frage das den TO😀 Ich gehe davon aus das er Uds (Pin 2,3) direkt an den 
Pins gemessen hat. So habe ich es jedenfalls in meinem Aufbau gemacht.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Ich möchte nur die Verluste minimal halten (Batteriebetrieb), habe mir
> deswegen den IRF4905 als einfach zu beschaffen und mit 20mOhm RDSon
> eigentlich geeignet ausgesucht.

AO D403 :: MOSFET, P-CH, 30V, 70A, 90W, DPAK
R DS(ON) (at V_GS = -10V) < 8mΩ
Preis: 27 Cent
https://www.reichelt.de/mosfet-p-ch-30v-70a-90w-dpak-ao-d403-p166501.html?&trstct=pol_15

Die bei Reichelt sollten keine Fake-Artikel führen.

Was hat denn einer deiner MosFETs gekostet?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Die bei Reichelt sollten keine Fake-Artikel führen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> was an Deiner Schaltung oder Messung falsch sein könnte
>
> Ich denke auch, dass das was faul ist. Der Spannungsabfall über D-S
> wurde wohl nicht direkt gemessen, sondern aus den Messungen von UDrain
> und USource bestimmt. Wenn man kleine Werte (66mV) aus der Differenz
> großer Werte (20V) ermittelt, ergeben sich ganz schnell erhebliche
> Fehler.

Natürlich habe ich (wie oben erwähnt) direkt an den Pins gemessen. Und 
weil ich ein fauler Mensch bin und eine Subtraktion einsparen kann, 
natürlich auch UDS.

Und die Differenz zur ersten Angabe hatte ich auczh schon korrigiert.

TsTsTs...

: Bearbeitet durch User
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Natürlich habe ich (wie oben erwähnt) direkt an den Pins gemessen.

Was misst Du für einen Spannungsabfall zwischen
Kühlfahne und Pin2 ?

LG
old.

Autor: hinz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Baku M. schrieb:
>> Natürlich habe ich (wie oben erwähnt) direkt an den Pins gemessen.
>
> Was misst Du für einen Spannungsabfall zwischen
> Kühlfahne und Pin2 ?

Weia!

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abwarten …

Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Mache ich sonst was falsch?

Nur mal ganz doof gefragt - du hast schon richtig mit Vierleitertechnik 
den Spannungsabfall am Transistor gemessen?

Also zur Spannungsmessung nicht die Klemmen benutzt, über die der Strom 
fließt?

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Also zur Spannungsmessung nicht die Klemmen benutzt, über die der Strom
> fließt?

Auch das werden wir wissen, wenn baku meiner Bitte nachkommt.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> AO D403 :: MOSFET, P-CH, 30V, 70A, 90W, DPAK
> R DS(ON) (at V_GS = -10V) < 8mΩ
> Preis: 27 Cent
> 
https://www.reichelt.de/mosfet-p-ch-30v-70a-90w-dpak-ao-d403-p166501.html?&trstct=pol_15

Merci, schaue ich mir mal an.

> Die bei Reichelt sollten keine Fake-Artikel führen.

> Was hat denn einer deiner MosFETs gekostet?

Da möchte ich eigentlich nicht drüber reden...
1,25€ incl. Briefversand, also auch keion Schnäppchen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Nur mal ganz doof gefragt - du hast schon richtig mit Vierleitertechnik
> den Spannungsabfall am Transistor gemessen?

Stimmt, wirklich doof gefragt.


hinz schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Baku M. schrieb:
>>> Natürlich habe ich (wie oben erwähnt) direkt an den Pins gemessen.
>>
>> Was misst Du für einen Spannungsabfall zwischen
>> Kühlfahne und Pin2 ?
>
> Weia!

AuWaia!

Das ist der IRF4905 von Reichelt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Stimmt, wirklich doof gefragt.

Aus dem einen Satz ohne weitere Erklärung kann ich nicht erkennen, wie 
du das meinst. Wenn meine Frage wirklich dämlich war, dann klär mich 
doch bitte auf.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Stimmt, wirklich doof gefragt.
>
> Aus dem einen Satz ohne weitere Erklärung kann ich nicht erkennen, wie
> du das meinst. Wenn meine Frage wirklich dämlich war, dann klär mich
> doch bitte auf.

Ok, sorry😀

Ich gehe nach wie vor davon aus das der TO mit Beiden! Messspitzen 
direkt an den Pins des IRF4709 misst, an Pin 2 und 3. Damit macht er 
quasi eine 4-Pol-Messung. Der Strom fließt ja über andere Verbindungen 
durch den Mosfet. Das ist analog zu einer Messung an einem niederohmigen 
Widerstand.

So habe ich es meiner weiter oben angegebenen Messung auch gemacht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Damit macht er quasi eine 4-Pol-Messung.

Ah, ok! Ich bin pessimistischer, ich glaube dass er das genau nicht 
gemacht hat. Wir werden sehen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeige bitte Deine Vierleitermeßtechnik.

Ein Foto mit dem SmartPhone sollte nicht so schwer sein.

Wie möchten jeweils die zwei Anzapfungen am D und S Pin sehen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Damit macht er quasi eine 4-Pol-Messung.
>
> Ah, ok! Ich bin pessimistischer, ich glaube dass er das genau nicht
> gemacht hat. Wir werden sehen.

Seine Werte für 1,49A und 2,21A sprechen allerdings gegen meine Theorie 
dem TO zu glauben. Die gemessenen mV Werte passen prozentual nicht 
zusammen.

Bei meinem Versuch war es so das dopplter Strom auch doppelte 
Spannungsabfall ergab. 1A = 13mV, 2A=26mV. Bei 100mA habe ich 
dementsprechend 1,3mV gemessen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Das ist der IRF4905 von Reichelt.

Und?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Das ist der IRF4905 von Reichelt.
>
> Und?

Blöde Frage. Du zeigst doch ganz bewusst ein Foto auf dem zu erkennen 
ist das die Fahne mit Pin2 verbunden ist. Mein Foto zeigt das es nicht 
so sein muss. Oder was wolltest dem Du dem TO auf seinen Kommentar hin 
mit dem waia sagen?


Dieter schrieb:
> Zeige bitte Deine Vierleitermeßtechnik.
>
> Ein Foto mit dem SmartPhone sollte nicht so schwer sein.
>
> Wie möchten jeweils die zwei Anzapfungen am D und S Pin sehen.

Wer? Wenn Du nich meinst..nö. Das musst Du mir schon glauben. Ich habe 
die Pins des Mosfet mit kleinen Prüfklemmen kontaktiert um die Spannung 
zu messen. Gemessen wurde mit einem Fluke 87V im mV-Bereich. Genauso 
könnte man auch normale Messspitzen verwenden, die man dann aber 
festhalten muss.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Mein Foto zeigt das es nicht so sein muss.

Die Bilder liegen nicht im Widerspruch zueinander, man beachte die 
dritte Dimension (die Ebene mit den Pins liegt etwas höher als die 
Kühlfläche)

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Den TO, Baku, meinte ich.

Dein Post kam etwas unglücklich dazwischen, dass es missverständlich 
wurde.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Na denn, wenn die Spannungsmessung zwischen Pin 2 und
Fahne wegen hinz nicht stattfindet, ist das leider so.

LG
old.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>[...]
> Ich gehe nach wie vor davon aus das der TO mit Beiden! Messspitzen
> direkt an den Pins des IRF4709 misst, an Pin 2 und 3. Damit macht er
> quasi eine 4-Pol-Messung. Der Strom fließt ja über andere Verbindungen
> durch den Mosfet. Das ist analog zu einer Messung an einem niederohmigen
> Widerstand.
>
> So habe ich es meiner weiter oben angegebenen Messung auch gemacht.

Exakt so habe ich es auch gemacht, ist ja wohl auch das einfachste.

IdS,
Baku

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Den TO, Baku, meinte ich.
>
> Dein Post kam etwas unglücklich dazwischen, dass es missverständlich
> wurde.

Ja, ok. Allerdings lasse ich in meinen Kommentaren erkennen wen ich 
meine..wenn ich eine Frage habe.


Bernhard S. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Mein Foto zeigt das es nicht so sein muss.
>
> Die Bilder liegen nicht im Widerspruch zueinander, man beachte die
> dritte Dimension (die Ebene mit den Pins liegt etwas höher als die
> Kühlfläche)

Ja, nur Hinz wollte aus meiner Sicht den Kommentar von Aus der W. etwas 
lächerlich dastehen lassen. Leider sind nahezu alle Kommentare von Hinz 
in diesem Thread wenig zielführend. Das kenne ich von ihm auch anders.

Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"

Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"


Bei den Messwerten des TO stellt sich mir auch die Frage wie genau die 
Angabe der Ströme ist. Bei mir waren es 1,000A und 2,000 durch eine EL. 
Die ist natürlich auch nicht 100% genau, aber die Abweichung dürfte 
gering sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nabent nochmal,

herrjeh... Ich kann kein Foto machen, wenn ich mit beiden Händen die 
Messpitzen halten muß. Aber jeder einigermassen phantasiebegabte Mensch 
kann sich das wohl vorstellen.
Und ja, der Widerstand zwischen der Kühlfahne und dem Drain-Anschluß 
(mittlerer Pin) liegt, im Rahmen meiner Messmittel, bei 0,0 Ohm. Das ist 
swiw  bei nahezu allen MOSFETs so.

Ich glaube, es ist vorerst auch alles zu dem Thema gesagt.
Ich werde mir einfach neue Transistoren aus einer nicht-dubiosen Quelle 
(Reichelt oder TME, muß grad mal kucken, was ich sonst noch so brauche) 
besorgen.
Ich melde mich dann hier wieder, wenn sie eingebaut und gemessen sind.

Versuch macht kluch, wie der Lateiner sagt.

IdS, schönen Abend noch
Baku

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Ich melde mich dann hier wieder, wenn sie eingebaut und gemessen sind.

Ich danke Dir jedenfalls für die Erkenntnis, dass es scheibar 
Fälschungen gibt, die sich durch einen dreifach so hohen R_DS,on 
unterscheiden. :)

Da hätte ich jetzt nicht drauf gewettet.

VG Torsten

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Seine Werte für 1,49A und 2,21A sprechen allerdings gegen meine Theorie
> dem TO zu glauben. Die gemessenen mV Werte passen prozentual nicht
> zusammen.

Wie linear ist UDS wirklich?

Ich habe IRF3708 gemessen und bin auch irritiert, dass bei mehr Strom 
der Widerstand stieg: 
Beitrag "Re: Transistor für LED-Strip"

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Seine Werte für 1,49A und 2,21A sprechen allerdings gegen meine Theorie
>> dem TO zu glauben. Die gemessenen mV Werte passen prozentual nicht
>> zusammen.
>
> Wie linear ist UDS wirklich?
>
> Ich habe IRF3708 gemessen und bin auch irritiert, dass bei mehr Strom
> der Widerstand stieg:
> Beitrag "Re: Transistor für LED-Strip"

Ja, den Thread kenne ich noch, da hast du ja einige Messungen gemacht.

Bei meinen Messungen am IRF4905 kam ich bei 3 Messungen immer auf 
13mOhm. Gemessen habe ich bei 100mA, 1A und 2A, was Uds von 1,3mV, 13mV 
bzw. 26mV ergab.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Wie linear ist UDS wirklich?

Die Ausgangskennlinie eines FETs im "linearen Bereich" ist in erster 
Näherung eine umgedrehte Parabel (siehe Formel für I_D im Abschnitt 
"linearer Bereich" in 
https://de.wikipedia.org/wiki/Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistor 
mit der quadratischen U_DS Abhängigkeit).

Wirklich linear (d.h. konstanter Widerstand) ist es also theoretisch nur 
im Grenzfall gegen U_DS=0 (also bei kleinen Strömen). Je näher du mit 
U_DS an den Grenzwert von U_DS_sat kommst, desto stärker macht sich die 
Nichtlinearität bemerkbar.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Mein Foto zeigt das es nicht so sein muss.

Doch, auch bei Deinem ist das so.
Nie gemessen ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> Das ist der IRF4905 von Reichelt.
>>
>> Und?
>
> Blöde Frage. Du zeigst doch ganz bewusst ein Foto auf dem zu erkennen
> ist das die Fahne mit Pin2 verbunden ist. Mein Foto zeigt das es nicht
> so sein muss.

Ist aber beim IRF4905 so.


> Oder was wolltest dem Du dem TO auf seinen Kommentar hin
> mit dem waia sagen?

Dem TO gar nichts, der spinnt ja nicht rum.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
War wohl eher die Reaktion auf die erkannte Fangfrage (Fangmessfrage) um 
dem TO auf den Zahn zu fühlen, ob er wirklich 4 Leiter Meßtechnik 
richtig anwendete. Also ein Warnung für den TO (auwaia oder waia) und 
wohl der Ansicht, dass dies doch etwas zu weit ginge (spinnt ja nicht 
rum).

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> War wohl eher die Reaktion auf die erkannte Fangfrage
> (Fangmessfrage) um
> dem TO auf den Zahn zu fühlen, ob er wirklich 4 Leiter Meßtechnik
> richtig anwendete. Also ein Warnung für den TO (auwaia oder waia) und
> wohl der Ansicht, dass dies doch etwas zu weit ginge (spinnt ja nicht
> rum).

Spinn nicht rum.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Spinn nicht rum.

Mit der Aussage
Baku M. schrieb:
> (Nach bestem Wissen und Gewissen nicht, direkt an den Pins)

kann man ja vermuten, dass Baku es richtig gemacht hat?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Mein Foto zeigt das es nicht so sein muss.
>
> Doch, auch bei Deinem ist das so.
> Nie gemessen ?

Na endlich meldest auch Du dich zu Wort, in gewohnt freundlichem Ton.

Ja, bei „meinem“ ist das auch so, man sieht es nur von außen nicht. Wenn 
ihr nicht merkt um was es in diesem Fall geht kann ich euch auch nicht 
helfen.

@Hinz
Kommt von Dir azch noch etwas zun eigentlichen Thema? Oder ist dies ein 
weiterer persönlicher Trollthread für Dich? Entweder bist Du nicht der 
Hinz den ich aus positiven Beiträgen kenne, oder du hast die Richtung 
geändert. Den Eindruck habe ich jedenfalls auch aus anderen aktuellen 
Threads gewonnen. Möglich ist natürlich das noch jemand den Nickname 
Hinz benutzt. Das kann jeder Gast.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Kommt von Dir azch noch etwas zun eigentlichen Thema?

Das Thema war schon um 2:08 Uhr durch.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Kommt von Dir azch noch etwas zun eigentlichen Thema?
>
> Das Thema war schon um 2:08 Uhr durch.

Ach, und das entscheidest Du für alle anderen mit?🤔 Träume und trolle 
weiter.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
=Aufforderung zurueck zum technischen Thema zu kommen.

Als Beleg fuer eine Reklamation wuerde ich auch eine Vergleichsmessung 
unter gleichen Bedingungen an gleichem Typ aus zuverlaessiger Quelle 
durchzufuehren versuchen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> Kommt von Dir azch noch etwas zun eigentlichen Thema?
>>
>> Das Thema war schon um 2:08 Uhr durch.
>
> Ach, und das entscheidest Du für alle anderen mit?🤔 Träume und trolle
> weiter.

Glaube macht blind.

Autor: avantasia (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur sagen, support your local dealer... und das ist sicher 
nicht Aliexpress... und dann wird bei Problemen noch gemotzt... könnte 
man sich sparen wenn man sich an die vorgenannte Regel hält.

Das was Du an Zeit und Aufwand mittlerweile investiert hast und wenn es 
nur Privat ist, ist es einfach nicht wert. Aber immer schön weiter so...

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
22:17 war das Ende (Ursache geklaert und Entscheidung getroffen).

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> =Aufforderung zurueck zum technischen Thema zu kommen.

Von mir aus gerne;-)


> Als Beleg fuer eine Reklamation wuerde ich auch eine Vergleichsmessung
> unter gleichen Bedingungen an gleichem Typ aus zuverlaessiger Quelle
> durchzufuehren versuchen.

Wie willst Du das durchführen? Nur mit den Strömen des TO, oder eine 
größere Messreihe?


hinz schrieb:
> Glaube macht blind.

Sorry, Du nervst einfach nur noch. Auf deine Kommentare gehe ich nun 
nicht mehr ein, es sei denn sie sind fachlicher Natur.

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Sorry, Du nervst einfach nur noch.

Ebenso.

EOT

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Als Beleg fuer eine Reklamation wuerde ich auch eine Vergleichsmessung
> unter gleichen Bedingungen an gleichem Typ aus zuverlaessiger Quelle
> durchzufuehren versuchen.

Wie das? So ein Vergleich wäre das Mindeste.

Die Leute in der Halbleiterfirma lachen sich tot.
Über das Gezänk von Bastlern mit einem Baumarktmultimeter.

Anstatt die Meßschaltung aus dem Datenblatt nachzubauen, mit 
entsprechenden geprüften Meßmitteln und unter den vorgegebenen 
Meßbedingungen.

Einfach unwürdig und lächerlich.
In der Industrie wirst du abgeblitzt, wenn du mit solchen Argumenten bei 
einer Reklamation kommst.

Autor: Sven S. (schrecklicher_sven)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Ich habe IRF3708 gemessen und bin auch irritiert, dass bei mehr Strom
> der Widerstand stieg:

Ja mei, der positive Temperaturkoeffizient will auch seinen Spaß.

Jörg R. schrieb:
> Möglich ist natürlich das noch jemand den Nickname
> Hinz benutzt.

Nein, der ist so. Beachte die Tageszeit. Seine Fahne reicht bis hierher.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> herrjeh... Ich kann kein Foto machen ...

Schade.

> Und ja, der Widerstand zwischen der Kühlfahne und dem Drain-Anschluß
> (mittlerer Pin) liegt, im Rahmen meiner Messmittel, bei 0,0 Ohm. Das ist
> swiw  bei nahezu allen MOSFETs so.

Also bis zu 49mOhm. Sorry, aber die Zweifel an der Messung
bestehen, auch von meiner Seite her, weiter.

LG
old.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
@michael
> In der Industrie wirst du abgeblitzt, wenn du mit solchen Argumenten bei
> einer Reklamation kommst.
Bei einer Firma, die auch eine echte Vergleichsmessung, wie diese 
abblitzen läßt, kann zurecht als Krattlerfirma bezeichnet werden. 
Zurecht wird dort nichts mehr gekauft. Da ist die Wahrscheinlichkeit 
groß, dass dorthin viele Mitarbeiter in leitenden Funktionen, die die 
Dieselaffäre verbrochen haben, hingewandert sind.

@oldeurope
Darum holt sich der TO, Baku, auch ein Exemplar aus zuverlässiger Quelle 
und macht eine Vergleichsmessung.

@Sven
Den letzten Satz bitte löschen. Der ist nicht in Ordnung, weil 
unterschwellig.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Hat mir der (deutsche) eBay-Händler Fakes oder Ausschuß angedreht?

Setze doch mal einen Link dahin.
Möglicherweise bestelle ich mir dann mal einen dort und teste ihn.
Vor mir gibt es dann auch Bilder vom Testaufbau und der
Vierpunktmessung.

LG
old.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Möglicherweise bestelle ich mir dann mal einen dort und teste ihn.

Oh ja, bestell doch mal jeder einen Mosfet dort und stelle dann seine 
Meßergebnisse hier rein. Den Händler wirds freuen, so schnell ist der 
noch nie seine Fakes an Idioten losgeworden.

Jungs, das ist so bescheuert wie DS-Temperatursensoren bei Ebay im 
Hunderterpack kaufen und dann rumjammern, dass man Transistoren erhalten 
hat. Den Händler intessiert das einen Scheissdreck, und wenn ihr ihm 
schlechte Bewertungen gebt, macht er einfach einen neuen Shop auf.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Oh ja, bestell doch mal jeder einen Mosfet dort und stelle dann seine
> Meßergebnisse hier rein.

Reicht wenn einer das tut. Mit Bildern.
Bis dahin riecht das hier nach zuverlässige Händer Werbethread.
Das Resultat ist vorhersehbar.

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Hat mir der (deutsche) eBay-Händler Fakes oder Ausschuß angedreht?
> (Bild anbei)

Wer noch Zweifel hat, der suche im Kalender die 78. Woche des Jahres 
2011.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Wer noch Zweifel hat, der suche im Kalender die 78. Woche des Jahres
> 2011.

Was denn, er hat doch recht. Laut 
http://www.irf.com/package/marking/pm_to220ab.pdf ist das P = lead-free, 
year 1 oder 11, week 78, assembly line D.

Ich weiss zwar nicht, wie die bei IR darauf kommen einstellige 
Jahrescodes zu vergeben. Aber dass die Chinesen sich nicht mal die Mühe 
machen die Codes richtig zu fälschen wundert mich nicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Aber dass die Chinesen sich nicht mal die Mühe
> machen die Codes richtig zu fälschen wundert mich nicht.

Die sind lernfähig.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Was denn, er hat doch recht. Laut
> http://www.irf.com/package/marking/pm_to220ab.pdf ist das P = lead-free,
> year 1 oder 11, week 78, assembly line D.

Das ist  ein gutes Argument.
+1

LG
old.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ggf. haette Infinion ein Interesse daran. Das zu verfolgen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Ggf. haette Infinion ein Interesse daran. Das zu verfolgen.

Nö, die sagen dir auf die Nase zu: Kauf bei unseren Distributoren.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabent nochmal,
eigentlich wollte ich mich ja ert wieder melden, wenn ich die 
Vergleichsmessung gemacht habe.

Den Namen des Händlers werde ich erst preisgeben, wenn die 
Vergleichsmessung tatsächlich meine Meinung bestätigt und er sich nicht 
entsprechend dazu äussert.
Neue Teile sind bestellt, hoffentlich aus zuverlässigerer Quelle.

Das mit dem Marking ist allerdings schon sehr putzig.

Ich werde am Montag auch nochmal mit meinem Baumarkt-Multimeter von 
Fluke in der Firma ins Prüffeld gehen und es an die regelmäßig 
kalibrierte Spannungsreferenz hängen, damit dort keine Fehlerquelle mehr 
ist.

Und dann werde ich die Messungen nicht mitten in der Nacht machen, so 
daß ich meine Frau bitten kann, ein Foto zu machen, wenn ich keine Hand 
frei habe. Beim bzw. nach dem Eröffnungspost hätte diese Bitte wohl den 
Haussegen etwas schief gehängt...

IdS also:
Abwarten und Rotwein trinken!
Baku

Autor: Martin O. (ossi-2)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Foto des Messaufbaus ist auch von Interesse!
Es muss sichtbar sein, wie Du die Spannung Uds direkt am MOSFET misst.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin O. schrieb:
> Ein Foto des Messaufbaus ist auch von Interesse!
> Es muss sichtbar sein, wie Du die Spannung Uds direkt am MOSFET misst.

Schrub ich doch schon, ich muß meine Frau dazu bitten :-)
Bin nur noch am Überlegen, wie ich die aktuelle Tageszeitung mit aufs 
Bild krieg. So wegen der Perspektive...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Martin O. schrieb:
>> Ein Foto des Messaufbaus ist auch von Interesse!
>> Es muss sichtbar sein, wie Du die Spannung Uds direkt am MOSFET misst.
>
> Schrub ich doch schon, ich muß meine Frau dazu bitten :-)
> Bin nur noch am Überlegen, wie ich die aktuelle Tageszeitung mit aufs
> Bild krieg. So wegen der Perspektive...

Unbedingt einen Notar hinzuziehen!

Autor: Baku M. (baku)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Baku M. schrieb:
>> Martin O. schrieb:
>>> Ein Foto des Messaufbaus ist auch von Interesse!
>>> Es muss sichtbar sein, wie Du die Spannung Uds direkt am MOSFET misst.
>>
>> Schrub ich doch schon, ich muß meine Frau dazu bitten :-)
>> Bin nur noch am Überlegen, wie ich die aktuelle Tageszeitung mit aufs
>> Bild krieg. So wegen der Perspektive...
>
> Unbedingt einen Notar hinzuziehen!

So, und weil die Rotweinparty erst in einer Stunde anfängt, ich aber 
schon albern drauf bin, habe ich jetzt mal, nur zur Probe, den Stunt 
ganz alleine gemacht! Ha, ich kann auch ohne meine Frau!
Sehr zur Gute kamen mir dabei meine langjährigen Esserfahrungen im 
fernen Osten.

Für jeden Tip, wie ich da jetzt die Tageszeitung und den Notar noch mit 
draufkriege, dankt

Baku

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Für jeden Tip, wie ich da jetzt die Tageszeitung und den Notar noch mit
> draufkriege, dankt

Photoshop!

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin O. schrieb:
> Ein Foto des Messaufbaus ist auch von Interesse!
> Es muss sichtbar sein, wie Du die Spannung Uds direkt am MOSFET misst.

Und nun? Bist Du jetzt zufrieden? Stimmt der Anlegewinkel der Spitzen 
mit 42,5°?

Baku M. schrieb:
> Ich werde am Montag auch nochmal mit meinem Baumarkt-Multimeter von
> Fluke in der Firma ins Prüffeld gehen und es an die regelmäßig
> kalibrierte Spannungsreferenz hängen, damit dort keine Fehlerquelle mehr
> ist.

Lass gut sein, das ist völlig wurscht, ob Du 64 oder 68 mV misst.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Sehr zur Gute kamen mir dabei meine langjährigen Esserfahrungen im
> fernen Osten.

Super gemacht, danke. Meine Zweifel hast Du ausgeräumt.

LG
old.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> den Stunt
> ganz alleine gemacht

66mV. Passt doch. Für 3A. Oder wie groß war jetzt nochmal der Strom?

Wie lange willst Du an dem Fake eigentlich noch rummessen? Wenn sie Dir 
da einen ollen BUZ-171 reingemogelt haben, stimmen auch noch andere 
Parameter nicht. Und wenn sie den Die nur mit einem Bonddraht angebunden 
haben, fällt der irgendwann einfach so aus, weils den Bonddraht 
wegbrennt.

Hau weg den Mist und bau was Ordentliches ein.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Ampere floßen denn nun? Die Angabe fehlte wieder einmal.

> Nö, die sagen dir auf die Nase zu: Kauf bei unseren Distributoren.

Und dann würde ich denen auf die Nase zu sagen, wenn das nicht zufällig 
endeckt worden wäre, dann wäre der Konkurrenztyp zum Zuge gekommen, weil 
der in der Schaltung einfach besser war. Scheinen wohl lieber Straße 
fegen zu wollen, als gegen Kriminelle, die der Marke schaden vorzugehen.

Habe im Zug eine Strory mitbekommen, da wurde so ein Ding in einen 
anderen EU-Staat gebracht, wo es ein echtes Vergehen ist, wenn eine 
Firma bekannt geworden Fakes nicht weitermeldet oder dem nachgeht 
(zumindest nachweislich sammelt, wenn es nur geringe Beträge sind). 
That's then fun.

Aber ein paar ct mehr ausgegeben für den Kauf aus seriösen Quellen ist 
immer noch die bessere Variante. Und wer sich Mühe gibt findet oft noch 
Jemanden der mitbestellt um den Versandtkostenanteil zu reduzieren.
Kurzform: Billiges kauft man zweimal.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Und dann würde ich denen auf die Nase zu sagen, wenn das nicht zufällig
> endeckt worden wäre, dann wäre der Konkurrenztyp zum Zuge gekommen, weil
> der in der Schaltung einfach besser war.

Die werden beeindruckt sein, der enorme Umsatzverlust wegen eines 
übergeizigen Bastlers tut ihnen bestimmt arg weh.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Für jeden Tip, wie ich da jetzt die Tageszeitung und den Notar noch mit
> draufkriege, dankt

Wenn man das Bild so sieht, dann fragt man sich wie hoch der Strom wohl 
ist der da rüber läuft.

Wichtig ist auch immer den Arbeitsplatz etwas aufzuräumen, also alles 
weglegen was nicht da hin gehört.
Diese Drahtstückchen lege ich immer in eine kleine Sammelschale, die 
kann man ja immer noch gebrauchen.

Wenn der Untergrund nicht so schön ist, dann lege ich für das Foto 
einfach ein weißes Blatt Papier drunter.

Die Messspitzen habe ich hier extra ganz nahe an das Gehäuse gehalten, 
damit möglichst nicht auch noch der Leitungswiderstand der Beinchen mit 
gemessen wird. :-)

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:

> Die Messspitzen habe ich hier extra ganz nahe an das Gehäuse gehalten,
> damit möglichst nicht auch noch der Leitungswiderstand der Beinchen mit
> gemessen wird. :-)

Die rote Tastspitze an die Kühlfahne halten,
macht die Arbeit leichter.

LG
old.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Martin O. schrieb:
>> Ein Foto des Messaufbaus ist auch von Interesse!
>> Es muss sichtbar sein, wie Du die Spannung Uds direkt am MOSFET misst.
>
> Schrub ich doch schon, ich muß meine Frau dazu bitten :-)

Das nächste mal nervst du aber nicht Frau Madame.
Jede Kamera hat doch heute einen Zeitauslöser.

Wegen eines Fehlkaufes von 1 EUR auf dem Pferdemarkt sich so aufzuregen?
Gekauft wie gesehen.

Vielleicht hast du Glück beim nächsten Markt.

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:



> Die Messspitzen habe ich hier extra ganz nahe an das Gehäuse gehalten,
> damit möglichst nicht auch noch der Leitungswiderstand der Beinchen mit
> gemessen wird. :-)


Mmh, ich weis wirklich nicht was ihr hier wollt?!
Fehlerquellen grob abzuschätzen.

Einmal Innenwiderstand des Messgeräts, werden 10Meg sein. 10Meg||0,02 ~ 
dR 40pOhm, uninteressant. Lass eine Messstrippe meinetwegen satte 1K von 
der anderen abweichen, bzw. die differenz der Übergangswiderstände läge 
in dem unrealistisch hohen Bereich. Wie verfälscht das die Messung? Bei 
20mV sind das uninteressante 2μV. Lass den Strom durch ungenaue Anzeige 
und Ablesung des ggf. verwendeten Labornetzteils um +/-25% abweichen ... 
Kann man damit 100% über dem erwarteten Ergebnis liegen?

Die exakte Bestimmung ist recht uninteressant.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
>[...]
> Die rote Tastspitze an die Kühlfahne halten,
> macht die Arbeit leichter.

Um Gottes Willen! Von anderen werden dort und dazwischen unermessliche 
Widerstände vermutet (siehe oben...)!

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Messen an den Beinchen besorge Dir sowas gleich mit, wenn Du Dir 
einen MOS holst:

https://m.reichelt.de/miniatur-klemmpruefspitze-0-64-mm-schwarz-micro-kleps-sw-p106205.html?

Dann geht es leichter und freie Haende.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>>[...]
>> Die rote Tastspitze an die Kühlfahne halten,
>> macht die Arbeit leichter.
>
> Um Gottes Willen! Von anderen werden dort und dazwischen unermessliche
> Widerstände vermutet (siehe oben...)!

Durchaus, wenn man falsch misst.
Also das eine Clip an das andere klemmt etc.
Anbei Bilder einer Vierpolmessung zwischen Pin2 und Fahne
an einem 9530.

Aus der W. schrieb:
> Interessehalber:
> Was misst Du für einen Spannungsabfall zwischen
> Kühlfahne und Pin2 ?

Und ich hätte sofort gewusst ob Deine Messung in Ordnung
ist.

LG
old.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Anbei Bilder einer Vierpolmessung zwischen Pin2 und Fahne
> an einem 9530.

Welch gigantischer Widerstand des Leadframes! Die paar 100µOhm sind 
natürlich gegenüber einigen 10mOhm gar niemals nicht zu vernachlässigen!

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz, die Vierpolmessung ist die korrekte Messung.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> hinz, die Vierpolmessung ist die korrekte Messung.

Die hat der TE ja gemacht.


Aber für dich sind ja alle anderen blöd.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Die hat der TE ja gemacht.

Ja, dass weiß ich aber erst seit diesem Beitrag:
Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"

> Aber für dich sind ja alle anderen blöd.
Nicht die andern, aber einer ist ekelig und blöd.

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:

> Nicht die andern, aber einer ist ekelig und blod.

Du siehst endlich ein, dass du das bist.

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Die hat der TE ja gemacht.
>
> Ja, dass weiß ich aber erst seit diesem Beitrag:
> Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"
>
>> Aber für dich sind ja alle anderen blöd.
> Nicht die andern, aber einer ist ekelig und blöd.



Das nimmt doch bizarre Züge an. Es gibt das Vierleitermessprinzip und es 
gibt einem anderen Zweck dienende Vierpunktmessungen. Vierpolmessung 
gibt es erstmal wieder nur in deinem Universum.

Das Stückel ohmscher Widerstand des leadframes interessiert zum einen 
nicht im geringsten wenn man oben anpackt anstelle des Beins da fließt 
so gut wie kein Strom drüber, ist eine gewöhnliche unproblematische 
Spannungsmessung mit einem in relation extremst hochohmigen Messgerät, 
der RDS wird doch  indirekt bestimmt nicht über einen Widerstandsmesser 
mit Prüfstrom.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schön dass man sich hier darum kümmert dass auch richtig gemessen 
wird und Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Es gibt hier aber 
teilweise sinnlose Reibereien obwohl alle eigentlich das Selbe wollen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Es gibt hier aber
> teilweise sinnlose Reibereien obwohl alle eigentlich das Selbe wollen.

Nein, Darius will nur trollen.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Es ist schön

Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"
Das ärgert mich. Man will helfen und jemand verhindert
das mit Erfolg.
Der Punkt geht an hinz. Und Baku musste sich die Finger
für ein Foto verrenken.

LG
old.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Man will helfen und jemand verhindert
> das mit Erfolg.

Helfersyndrom?

Es steht seit zwei Tagen fest, dass das Ding ne Fälschung ist. Glaubst 
Du, durch genug dran Rummessen wird das zu nem echten IRF?

Wenn da irgendwas drinsteckt, von dem nur die Chinesen wissen, was 
drinsteckt, weiss der TO nichtmal, ob die Uds ausreichend ist, 
geschweige denn wie die anderen Parameter sind. Entweder es ist für die 
Anwendung egal, dann braucht er auch nicht weiter rummessen, oder das 
Ding muss raus und ein Originalteil rein.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Helfersyndrom?

Ja.

> Es steht seit zwei Tagen fest, dass das Ding ne Fälschung ist.

Erst seit gestern Abend, hier die Relevanten Beiträge:
Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"
Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"
Davor gab es nur Vermutungen und unbewiesene Behauptungen.
(Auch von hinz.)



> Glaubst
> Du, durch genug dran Rummessen wird das zu nem echten IRF?
Muss der nicht, Hauptsache der Transistor tut was er soll.
Es galt die Frage zu klären, ob baku korrekt misst.
Siehe Startbeitrag:

Baku M. schrieb:
> Messe ich falsch?

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Davor gab es nur Vermutungen und unbewiesene Behauptungen.
> (Auch von hinz.)

Nein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Durchaus amüsant zu lesen, hat mich jetzt aber doch mal interessiert wie 
sich der gemessene Rdson gegenüber dem ausem Datenblatt verhält.
Testobjekt war n IRF3205 auf nem kleinem Kühlkörper, lag so rum wird 
natürlich nicht warm bei Strömen von 1-2A.

5,88mV bei 1,007A bzw 11,82mV bei 2,015A Spannung direkt am Gehäuse 
gemessen.

Mehr Strom gibt mein Labornetzteil leider nicht her...

Widerstand liegt mit 5,85mOhm etwas unter dem in Datenblatt angegebenem 
max. Wert von 8mOhm.

Lohnt sich wohl Orginalteile zu kaufen :D

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Muss der nicht, Hauptsache der Transistor tut was er soll.

Baust Du alle Deine Schaltungen so auf? Hauptsache tut was es soll? Ob 
dabei (unbekannte) Bauteilwerte überschritten werden, egal?

Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meine IRF4905 auch mal nachgemessen. Ich komme auf:

15,84 mOhm bei 1A
15,88 mOhm bei 2A
15,91 mOhm bei 3A

Bei -10V Gate Source

also besser als die spezifizierten 20mOhm. Ich kaufe meist bei Reichelt, 
ich dürfte sie zu 99% von dort haben.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
@oldeurope
Damit hier kein unnötiger Zwist aufkommt, laßt mich doch noch etwas 
Brennspiritus hineinschütten. Auf der einen Seite ist hinz fast immer 
hilfsbereit. Er wird jedoch auch schnell grantig, wenn es die reine 
Technik verläßt. Wenn es ins Psychologische/Pädagogische "abdriftet", 
dann spinnt der rum, der dies hier anspricht. Gefühle anzusprechen - ein 
Tabu. Wie schon geschrieben, wurde der TO ganz schön in die Zange 
genommen. Das war eine pädagogische Fangfrage. Solche hatten zwei 
Fachlehrer, die ich kenne, wirklich sehr gut drauf. Da schoß einer quer 
und verhinderte das mit Erfolg.

@Alle
Bitte warten bis Baku seine (hoffentlich echten) Teile hat.

@Baku
Als Tip gab es noch  06.01.2019 08:38 die Klemmprüfspitzen für Baku. 
Hoffe er ist hier nicht zu sparsam und besorgt sich sowas gleich mit. 
Dann wird es einfacher mit Vierpunktmessungen.

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Dann wird es einfacher mit Vierpunktmessungen.

Glaubst Du an eine Verbesserung der Ergebnisse, wenn man die Anzahl der 
Meßpunkte verdoppelt?
Vielleicht ist es dann noch besser, 128 Meßpunkte zu nehmen und diese 
dann um sechs Stellen nach rechts zu schieben?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
@m.n.
Dann mach mal und stells rein.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Ob
> dabei (unbekannte) Bauteilwerte überschritten werden, egal?

Nicht egal, ich messe lieber nach. Und diese RDSon-Messung
lässt sich schnell durchführen. Und mir mangelt es nicht
an Prüfstrom.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/387681/IMAG1110.jpg

m.n. schrieb:
> Glaubst Du an eine Verbesserung der Ergebnisse, wenn man die Anzahl der
> Meßpunkte verdoppelt?

So ist das gemeint:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:TempMess_4_Leit.svg

Dieter schrieb:
> Auf der einen Seite ist hinz

Zu hinz habe ich mich schon im TL4041-Thread geäußert.
Wurde gelöscht, ist mir hier nicht erlaubt.

LG
old.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Zu hinz habe ich mich schon im TL4041-Thread geäußert.
> Wurde gelöscht, ist mir hier nicht erlaubt.

Schon klar, dass du nicht kapierst weshalb dein Müll entfernt wurde.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> So. Und nun messe ich bei allen drei Schaltern einen RDSon von ca.
> 60mOhm,
> sowohl bei UDS -10V als auch bei -16V. Laut Datenblatt soll er MAXIMAL
> 20mOhm bei UDS -10V haben...

Vielleicht hast du ins Klo gegriffen, nicht bewiesen.
Bei 2A sind es nach meiner Rechnung 80mW.
Sind die dir in deiner Schaltung überhaupt relevant?

Wenn ja, dann kauf andere.
Oder lebe damit.

Aber nicht so ein Affentheater wegen 1 EUR vom Zaune zu brechen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Aber nicht so ein Affentheater wegen 1 EUR vom Zaune zu brechen.

Das Affentheater haben andere veranstaltet.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, der TO hat es hier zum Thema gemacht.

Anders wenn es um 500 Stck. oder ähnlichen geht.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Vielleicht hast du ins Klo gegriffen, nicht bewiesen.

Doch, eigentlich schon.

Karl K. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Wer noch Zweifel hat, der suche im Kalender die 78. Woche des Jahres
>> 2011.
>
> Was denn, er hat doch recht. Laut
> http://www.irf.com/package/marking/pm_to220ab.pdf ist das P = lead-free,
> year 1 oder 11, week 78, assembly line D.
> ....


michael_ schrieb:
> Bei 2A sind es nach meiner Rechnung 80mW.
> Sind die dir in deiner Schaltung überhaupt relevant?

Darum geht es überhaupt nicht.


michael_ schrieb:
> Aber nicht so ein Affentheater wegen 1 EUR vom Zaune zu brechen.

Erstens geht es Dich überhaupt nichts an worüber hier diskutiert witd, 
zweitens sorgst du mit deinen unnötigen Kommentaren für das von dir 
erwähnte Affentheater. Über die Qualität deiner Kommentare kann man sich 
aber auch in anderen Threads erfreuen.

Mal sehen, vielleicht mache ich demnächst einen Thread auf. Thema: „Die 
länge der Anschlussbeinchen eines BC547C bei verschiedenen 
Temperaturen.“

Wenn Dich ein Thema nicht interessiert...lies einfach nicht mit.

: Bearbeitet durch User
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Ich habe meine IRF4905

Danke fürs Prüfen. :-)

Und wie lautet bei denen der Datumscode?
Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"

LG
old.

Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Und wie lautet bei denen der Datumscode?

P118D also bleifrei, 2001, 18. Kalenderwoche auf assembly line D

Autor: R.I.P. (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Und wie lautet bei denen der Datumscode?
>
> P118D also bleifrei, 2001, 18. Kalenderwoche auf assembly line D

1991, 2001, 2011
wenn dir keine Rechnung vorliegt kannst du das nicht wissen.


---

>>Es galt die Frage zu klären, ob baku korrekt misst.
>>Siehe Startbeitrag:

>>Baku M. schrieb:
>>> Messe ich falsch?

>>LG
>>old.


Haha.

Weshalb dann nicht antworten, nein du mißt nicht falsch.
Hast alles richtig gemacht deine FETs taugen nichts.


Spätestens nach Post No.5 wäre das durch.

der elfte oder zwölfte statiert:

"Man hat dir schlechte Fälschungen angedreht, das ist beim IRF4905 
nichts
neues."

Jetzt steht No. 134 an.


Also komm gib Gas.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> P118D

Danke. :-)

LG
old.

Autor: Karl Hans Janke (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte jetzt ehrlich gesagt nicht den ganzen Thread durchforsten...Baku, 
möchtest du neue IRF4905 aus anderer Quelle bestellen, und diese 
vermessen? Dies wäre der aussagekräftigste Test.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Hans Janke schrieb:
> Möchte jetzt ehrlich gesagt nicht den ganzen Thread durchforsten...Baku,
> möchtest du neue IRF4905 aus anderer Quelle bestellen, und diese
> vermessen? Dies wäre der aussagekräftigste Test.

Beitrag "Re: IRF4905 - RDSon zu hoch"

Autor: Karl Hans Janke (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke, bin gespannt!

Autor: Baku M. (baku)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
#################################################
### Ergebnisse ##################################
#################################################

Siehe Anhang, sofern er korrekt hochgeladen und angezeigt wird.

Ich poste das jetzt auch nur noch, weil ich es den wenigen 
Vernunftbegabten in diesem Forum versprochen habe. Mein Dank an alle, 
die mir gute Ratschläge gegeben haben, und auch an die, die meine 
Vorgehensweise in Frage gestellt haben, um mich zu prüfen.
Die Einträge in denen das Wort 'Affenzirkus' vorkam, sind anscheinend 
von Moderatoren mittlerweile gelöscht worden. Schade.

Ich hätt mich gerne mit dem Vorwurf auseinandergestzt, hier mutwillig 
einen 'Affenzirkus' entfacht zu haben. Mehr als 130 Einträge. Ich habe 
irgendwann auch selbst nicht mehr mitgelesen.
Ich habe den Affenzirkus nicht angeworfen!
Die sind alle ganz von alleine gekommen!

Mein besonderer Dank geht an den Kollegen Mike J., der mich auf den 
AOD403 hingewiesen hat.
Dank auch an den Kollegen, der mir riet, Micro-Kleps zu kaufen. Aber 
auch damit wäre ich den Verdacht unberücksichtigter Übergangswiderstände 
niemals los geworden! Nur wenn man die Oxydschicht mit der Prüfspitze 
durchsticht, kann man wirklich sicher sein!


Meine IRF4905 vom eBay-Händler sind billige Sching-Ping-Fakes.
Mal sehen, was der Händler dazu sagt.
Und ja, wir werden alle jeden Tag von vorne bis hinten beschissen und 
behumpst. Ich halte mich persönlich für nicht besonders schlau, 
ansonsten hätte aus mir schon sonstwas werden können.
Aber wenn selbst ICH merke, daß ich beschissen werde...

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baku M. schrieb:
> Ich hätt mich gerne mit dem Vorwurf auseinandergestzt, hier mutwillig
> einen 'Affenzirkus' entfacht zu haben.

Hast Du nicht, dafür haben andere gesorgt.

Deine Messungen an den „original“ Mosfets decken sich mit meiner 
Messung. Ich konnte allerdings nur bis 2 Ampere messen.
Du hast Dir ja richtig Mühe gegeben...und alles schön dokumentiert.

Bei dem R&S Netzteil werden Erinnerungen wach. So ein NT hatte ich in 
den 80er bis in die 90er an meinem Arbeitsplatz. Die Geräte werden auch 
heute noch gut gehandelt.


Baku M. schrieb:
> Dank auch an den Kollegen, der mir riet, Micro-Kleps zu kaufen. Aber
> auch damit wäre ich den Verdacht unberücksichtigter Übergangswiderstände
> niemals los geworden

Gute Entscheidung. Es geht in erster Linie auch nicht darum Fotos machen 
zu können. Man hat einfach eine bessere und sicherere Kontaktierung. Mit 
einer normalen Prüfspitze kann man auch schneller mal abrutschen.


Selbst Übergangswiderstände im Kiloohmbereich würden im übrigen keine 
wesentliche Rolle spielen. Nicht wenn das DMM einen Eingangswiderstand 
von 10MR oder mehr hat.

: Bearbeitet durch User
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einige IRFZ44ZPBF bekommen und mal den Schnelltest
gemacht. Siehe Bild, sind in Ordnung. :-)

Nach diesem Thread werde ich das in Zukunft immer machen.

Baku M. schrieb:
> sind anscheinend
> von Moderatoren mittlerweile gelöscht worden. Schade.
>
> Ich hätt mich gerne mit dem Vorwurf auseinandergestzt

Win 10? Drucken, pdf auswählen und Thread speichern,
auf eigenem Webspace hochladen, fertig.

LG
old.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.