mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Einstiegsgehalt Informatikingenieur nach Promotion


Autor: embeddIng (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich plane bald mit meiner Promotion fertig zu werden, deswegen möchte 
ich gerne das mögliche Einstigesgehalt ausloten. Gehaltsvergleich - 
Webseiten scheinen nicht all zu informativ zu sein. Für Tipps bin ich 
sehr dankbar.

Mein Hintergrund:
-Alter: 29
-Entwicklung von embedded-Zeug seit ich 17 bin, vor allem in den 3 
Jahren vor dem Studium sehr aktiv (weil mehr Zeit zu Verfügung stand).
-Abi mit 1.2
-Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes für 5 Jahre
-Studium an der TU Hamburg, parallel arbeiten in der industrie 
(dual@TUHH). Viele Tutor und Hiwi Jobs. Bachelor mit 1.2, Master mit 
1.0.
-Promotion als Ingenieur im Bereich der angewandten Physik (noch nicht 
abgeschlossen).


Ich möchte gerne als Informatik-Ingenieur arbeiten, bevorzugt 
hardwarenah, bevorzugt in Hamburg.
Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?

p.s. wenn jemand Firmen mit besonders interessanten Aufgaben für 
Informatik-Ingenieure im Raum Hamburg kennt, dann gerne auch hier 
posten.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ca. 12 € pro Stunde kannst du rechnen.

Autor: Dr.Physik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn Etechnik oder Informatik studiert?
Wenn ja dann kannst du zu den 60k ja noch ne Schippe (10k) drauf legen, 
als Physiker musst du mit Einbußen und einer schwierigeren Jobsuche 
rechnen (Überqualifiziert, Theoretiker usw.). Es werden einfach 
bevorzugt Leute eingestellt, die auch genau das studiert haben, was Sie 
arbeiten möchten. Bei einem Konzern kannst du auch nochmal mit mehr 
rechnen. Am besten in der F&E im Konzern versuchen, aber Physiker mit 
Promotion, die Software-Ingenieur sein wollen, gibt es viele.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
embeddIng schrieb:
> Ich möchte gerne als Informatik-Ingenieur arbeiten,

Warum hast du dann promoviert?

> bevorzugt in Hamburg.

Seite 2 
https://www.igmetall.de/docs_MuE_ERA_Entgelte_Juni2018_78d3e1848939887f53dcf9506907870bb637c493.pdf

Grundstufe, mindestens EG 9 wenn die Tätigkeit einen Hochschulabschluss 
voraussetzt, d.h. nicht notwendigerweise eine Promotion. Da du 
offensichtlich nicht auf typischen Doktorstellen arbeiten möchtest 
(Forschung, Management, ...), scheint mir eine EG 9-Tätigkeit 
wahrscheinlich. Grundstufe, da Berufsanfänger.

Wie du den Doktor bei Bewerbungen weg-argumentierst musst du dir noch 
überlegen.

> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?

4.817,00 Euro/Monat

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Beitrag.

>Hast du denn Etechnik oder Informatik studiert?
Informatik (ingenieur)

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes J.
>Warum hast du dann promoviert?
Weil ich ein interessantes Thema hatte. Ich bin mir noch nicht ganz 
sicher, dass ich in die Industrie gehen will, aber ich tendiere dazu.

>Wie du den Doktor bei Bewerbungen weg-argumentierst musst du dir noch
>überlegen.
Ist das wirklich ein Nachteil in der Industrie?

Autor: GanBei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
embeddIng schrieb:
> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?

Ungefähr 55k bis 65k. Beim Startup gibt es weniger und bei größeren 
Konzernen wie VW kann es auch mehr geben.

Schau auch in Berlin, Hannover, Bremen und Braunschweig. Mit dem Zug 
bist du am WE schnell wieder in Hamburg.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
>> Wie du den Doktor bei Bewerbungen weg-argumentierst musst du dir noch
>>>überlegen.
> Ist das wirklich ein Nachteil in der Industrie?
Es ist in "der Industrie" halt so, dass in den meisten Fällen dein 
potentieller Chef von vorn herein das ungute Gefühl haben würde, dass du 
als Programmierer unterfordert sein könntest. Und die meisten Chefs 
möchten kein ungutes Gefühl haben. Den Rest kannst du dir selber 
denken...

> Ist das wirklich ein Nachteil in der Industrie?
Welche Art von "Industrie" schwebt dir denn da so vor? Und was willst du 
dort programmieren?

Autor: embeddIng (Ingenieur) (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar M.

Danke für deinen Beitrag!
>Welche Art von "Industrie" schwebt dir denn da so vor? Und was willst du
dort programmieren?
Momentan tendiere ich zu Metall- und Elektroindustrie. Aber ich bin da 
nicht drauf fixiert.
Ich möchte nicht ausschließlich programmieren, wobei Programmieren 
natürlich unverzichtbar ist. Auch Business-Anwendungen und 
Web-Anwendungen liegen nicht in meinem Interessensgebiet.
Ich möchte vor allem Algorithmen entwickeln, gerne für 
Echtzeit-Anwendungen. Gerne auch z.T. Hardware entwickeln (nicht 
ausschließlich), gerne z.T. mit FPGA, gerne µC, gerne GPU, gerne HPC.
Was die Themenbereiche angeht, bin ich flexibel - die nötige Basis 
(Mathe, ET, IT) habe ich für die meißten Bereiche und arbeite mich sehr 
gerne in neue Bereiche ein (mein Promotionsthema hat z.B. kaum Überlapp 
mit meinem Studium).

Autor: Rolf R. (dankobum)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
embeddIng schrieb:
> p.s. wenn jemand Firmen mit besonders interessanten Aufgaben für
> Informatik-Ingenieure im Raum Hamburg kennt, dann gerne auch hier
> posten.

www.nxp.com
www.philips.de

Beide haben aber im Moment nicht viele Stellen in Hamburg 
ausgeschrieben. Eventuell ändert sich das, wenn man eine Zeit lang 
abwartet.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> @Hannes J.
>>Wie du den Doktor bei Bewerbungen weg-argumentierst musst du dir noch
>>überlegen.
> Ist das wirklich ein Nachteil in der Industrie?

Wenn ein Ackergaul gesucht wird, der was wegschafft, und statt dessen 
ein nervöses Rennpferd auf dem Acker erscheint, was denkt sich der Bauer 
wohl?

Tiefstapeln, den Doktor bei Bewerbungen verschweigen, ist nicht 
verboten. Nur hast du dann zwei neue Probleme:

1. Wie begründest du bei Bewerbungen dass du 29 bist, den Master vor 
fünf Jahren gemacht hast, aber keine Berufserfahrung hast? Fünf Jahre im 
Knast gesessen? Fünf Jahre kiffend zur Selbstfindung unterwegs gewesen?

2. Sollte der Doktor später herauskommen wird dein Chef das als 
Vertrauensbruch sehen und die Kündigung anstreben.

Autor: Dr.Physik (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Den Doktor zu verschweigen halte ich für eine blöde Idee. Auf so etwas 
darf man auch stolz sein. Du willst auch nicht als Ackergaul arbeiten, 
such dir eine Stelle die zu deiner Qualifikation passt.

Beitrag #5683422 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Der Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
In Deutschland, dem Land der Dichter und Deppen, wird das schwierig. Du 
kannst dich bei Google bewerben, da werden Promovierte auch als 
Entwickler gerne genommen. Haben sogar etwas in Hamburg, aber glaube das 
ist nur Vertrieb. Fachkräftemangel bedeutet in Deutschland, dass dein 
Chef ein Idiot ist und nur größere Idioten als Mitarbeiter sucht und 
dabei leider nicht fündig wird. Das zu wissen hilft ungemein bei 
gewissen Fragen. Evtl. wird deshalb Hamburg schwierig, weil du dich ins 
Ausland orientieren mußt. Das Grundziel in der Entwicklung zu arbeiten 
ist an sich schon erreichbar.

Autor: Der Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Verkauf dich nicht zu billig. Nimm das hier als Verhandlungsbasis:
https://de.wikipedia.org/wiki/Abgeordnetenentsch%C3%A4digung#Abgeordnetenentsch%C3%A4digung

Beitrag #5683536 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5683860 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dr.Physik (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Google (Gibt es auch in Zürich und München) ist sehr sehr schwierig. 
Dazu brauchst du mindestens einen Monat Vorbereitung (eher 3) um den 
Bewerbungsprozess zu überstehen. Die Fragen sind fachlich ziemlich 
schwierig und ohne Übung schafft man das nicht, außer man hat Glück und 
bekommt eine Aufgabe, die man schon kennt. Es geht dabei hauptsächlich 
darum algorithmische Rätsel unter Performanceaspekten zu implementieren 
(wie in den ersten Semester an der Uni, nur mit mehr spezifischem 
Wissen). Daher richtet sich das auch eher an frische Absolventen.

Ich war schon dort und ganz ehrlich mir ist es zu blöd soviel Zeit zu 
investieren, nur um durch deren Filter zu kommen. Zudem fast alle diesen 
Test absolvieren müssen, egal ob das deinem Jobprofil entspricht oder 
nicht. Die Arbeit dort hingegen ist inhaltlich nicht besser als sonst 
wo. Im Gegenteil, durch die vielen angezogenen Top-Talente passiert es 
öfter, das man für den Job absolut überqualifiziert ist. Kann man im 
Netz auch oft nachlesen.

Sei allgemein gewarnt von großen Name fast immer "Mehr Schein als Sein".

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:

>> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?
>
> 4.817,00 Euro/Monat

Das ist wirklich EXTREM wenig. Da lohnt ja der Master nicht mal für.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch egal, was du zu Anfang verdienst.

IGM - Betrieb suchen, auf Tarifende in 2-4 Jahren bestehen. Das sind 
dann knapp 100k. Egal ob Doktor in Physik, Regelungstechnik oder 
Biologie (die drei haben wir bei uns, machen genauso gute Arbeit)

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?

Zweieinhalbtausendfünfhundertundelf.

Autor: Pawl P. (mastermind_88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Hannes J. schrieb:
>
>>> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?
>>
>> 4.817,00 Euro/Monat
>
> Das ist wirklich EXTREM wenig. Da lohnt ja der Master nicht mal für.

Als Einstiegsgehalt?
Oh man... manch einer ist froh wenn er das nach 10 Jahren erreicht. 
Schade das hier immer mit den oberen 1% AN vergleichen wird. Ein 
bisschen Bescheidenheit würde auch mal gut tun.

Autor: FH-Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bekomm jetzt als Master Elektrotechnik zum Einstieg 57k in 
einem IGM Unternehmen mit ca 900 Leuten in der Softwareentwicklung. 
Würde mich als Doktor nicht unter 70k abspeisen lassen.

Beitrag #5684650 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pawl P. schrieb:

> Als Einstiegsgehalt?
> Oh man... manch einer ist froh wenn er das nach 10 Jahren erreicht.

Das ist doch völlig irrelevant. Sollen sich jetzt deiner Meinung nach 
alle am Mindestlohn orientieren?

> Schade das hier immer mit den oberen 1% AN vergleichen wird. Ein
> bisschen Bescheidenheit würde auch mal gut tun.

Wozu und wem? Ein bisschen Bescheidenheit beim AG wäre angebracht. Dr. 
haben wollen und nur Bachelor-Gehalt zahlen wollen. 4,8k im Monat sind 
vielleicht in MeckPom oder Brandenburg ok.

Autor: Al-Koholoida (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
und wieder einer, der am Leben vorbei studiert hat ...
unfassbar.
warum informiert man sich nicht ?! mit 29 sollte man schon mindestens 
4-5 BE haben und nicht erst anfagen ...

Autor: Ätschi-Bätschelor Of Nahles-Engineering (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Al-Koholoida schrieb:
> und wieder einer, der am Leben vorbei studiert hat ...
> unfassbar.
> warum informiert man sich nicht ?! mit 29 sollte man schon mindestens
> 4-5 BE haben und nicht erst anfagen ...

Abi mit 18
+ 1 Jahr Bund
+ 3 Jahre Bachelor
+ 2 Jahre Master
= 24

+ 3 bis 5 Jahre Promotion
= 27 - 29

Wie somm man da mit 29 Jahren schon 5 Jahre Berufserfahrung ansammeln 
können?
Hast du die Promotion überlesen?

Autor: Ätschi-Bätschelor Of Nahles-Engineering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich zugeben muss dass die Bezeichnung "Informatikingenieur" 
ziemlich albern ist. Vor allem für einen Dr. Ing. Technischer 
Informatiker trifft es wohl besser. Ein Technischer Informatiker ist 
auch ein Ingenieur. Sowas sollte man aber eigentlich wissen.

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Al-Koholoida schrieb:
> und wieder einer, der am Leben vorbei studiert hat ...
> unfassbar.
> warum informiert man sich nicht ?! mit 29 sollte man schon mindestens
> 4-5 BE haben und nicht erst anfagen ...

Mit 29 Jahren werden die meisten erst mit dem Master fertig (FH jetzt 
mal ausgeschlossen). Und sich vor dem Studium zu informieren bringt 
nicht viel, in 5-7 Jahren ändert sich so viel so schnell. Und mit 29 
Promotion plus 4-5 BE zu haben ist nicht möglich (FH jetzt mal 
ausgeschlossen).

Autor: robocash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max M. (maxmicr)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Mit 29 Jahren werden die meisten erst mit dem Master fertig

??
Meine Kollegen haben allesamt mit <= 25 Jahren den Master an einer Uni 
abgeschlossen.

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Max M. (maxmicr)
> Datum: 06.01.2019 20:32

> Meine Kollegen haben allesamt mit <= 25 Jahren den Master an einer Uni
> abgeschlossen.

Und in was ? Sport oder evangelischer Theologie ?

Was will ich den mit einem Hamelmann-Master von 24 Jahren in einer
Firma anfangen ? Soll ich dem Projektverantwortung im zweistelligen 
Millionenbereich geben ?

Es sagt auch etwas über das Niveau aus wenn die Leute alle unter 25 
sind.

Autor: robocash (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Genau: Startup in dem niemand länger Erfahrung entwickelt hat, das aber 
einen ausgezeichneten Ruf definiert bekommen hat.

Autor: Max M. (maxmicr)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:
> Und in was ? Sport oder evangelischer Theologie ?

Ich verstehe deinen aggressiven Post nicht?
Es tut nichts zur Sache, was meine Kollegen studiert haben, ich habe nur 
aufgezeigt, dass die Aussage von Henry G. falsch ist.

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Henry G. schrieb:
>> Mit 29 Jahren werden die meisten erst mit dem Master fertig
>
> ??
> Meine Kollegen haben allesamt mit <= 25 Jahren den Master an einer Uni
> abgeschlossen.

Wir reden hier von MINT-Fächern und nicht Afrikanistik oder 
Politikwissenschaften.

Autor: Ätschi-Bätschelor Of Nahles-Engineering (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Wir reden hier von MINT-Fächern und nicht Afrikanistik oder
> Politikwissenschaften.

Naja ich finde es auch unrealistisch das ALLESAMT mit <= 25 fertig 
wurden, das entspricht auch überhaupt nicht meinen Erfahrungen, aber 
selbst wenn -> selbst schuld!

In Deutschland haben wir den Luxus das wir uns einigermaßen Zeit lassen 
können und uns sogar noch mal neuorientieren können, ohne einen 
karrieretechnischen Genickbruch zu erleiden.
Die Milliarden an Indern und Chinesen haben dieses Glück nicht. So 
mancher dort begeht Selbstmord wenn er schulisch versagt. Sitzenbleiber 
werden von den Kameraden gemobbt.
Die Studenten kommen in den Westen und die Eltern zahlen es ihnen mit 
allem was sie haben. Das Ziel: Ein deutscher Master und dann sofort 
anfangen zu arbeiten und die Eltern zu unterstützen.
Währenddessen kann man sich als deutscher Student auf Partys besaufen, 
bekommt Bafög, kann easy Praktika in Urlaubssemestern machen, kann einen 
Sauf-Erasmus Aufenthalt in Spanien machen und muss dafür nicht mal was 
zahlen.
Am Ende wird einem all das sogar noch gutgeheißen.

Also: Wer mit unter 25 seinen Master hat, aber sonst nichts erlebt hat 
-> selbst schuld :D Kein Mitleid für Turbo-Bätchis

Autor: Al-Koholoida (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ätschi-Bätschelor Of Nahles-Engineering schrieb:
> Al-Koholoida schrieb:

>
> Abi mit 18
> + 1 Jahr Bund
> + 3 Jahre Bachelor
> + 2 Jahre Master
> = 24
>
> + 3 bis 5 Jahre Promotion
> = 27 - 29
>
> Wie somm man da mit 29 Jahren schon 5 Jahre Berufserfahrung ansammeln
> können?


ja und warum hast du/topicstarter wenn du so gut/klever bist keinen Job 
und fragst wildfremde Leute online wie es in deinem Leben weiter läuft? 
;-) no offense, aber: 1 jahr bund, 2 jahe master und promotion sind 
überflüssig

Autor: Ratlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
embeddIng schrieb:
> Ich möchte gerne als Informatik-Ingenieur arbeiten, bevorzugt
> hardwarenah, bevorzugt in Hamburg.
> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?

Das sind Aufgaben wo ein Master reicht. Warum möchtest du sowas als 
Doktor machen? Wenn du sowas weiter machen nöchtest warum bleibst du 
nicht an der Uni?

Gehalt, du kennst dein Gehalt an der Uni und wieviel du da mit einem 
Doktor verdienen würdest (wahrscheinlich E14 Stufe3). Für die Industrie 
solltest du dieses Gehalt +20% anstreben. Taschenrechner rausholen und 
du weißt es.

Autor: Mad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
embeddIng schrieb:
> Ich möchte gerne als Informatik-Ingenieur arbeiten, bevorzugt
> hardwarenah, bevorzugt in Hamburg.
> Was ist als Einstiegsgehalt realistisch?

Als Dr. macht man sowas nicht.

Man geht in ein Institut oder irgendeine Management-Position. Traust du 
dir nicht zu? Dann hättest du einfach nur studieren sollen.

Autor: Ätschi-Bätschelor Of Nahles-Engineering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al-Koholoida schrieb:

> ja und warum hast du/topicstarter wenn du so gut/klever bist keinen Job
> und fragst wildfremde Leute online wie es in deinem Leben weiter läuft?
> ;-) no offense, aber: 1 jahr bund, 2 jahe master und promotion sind
> überflüssig

Ich bin nicht der TO.
Wie kann man nur so engstirnig sein?
No offense, aber bei deiner Einstellung ist generell ein Studium 
überflüssig und vergeudete Zeit.
Jemand der "Open minded" ist, wird allerdings den Mehrwert erkennen.

Grüße

Autor: Al-Koholoida (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ätschi-Bätschelor Of Nahles-Engineering schrieb:
> Al-Koholoida schrieb:
>

> Jemand der "Open minded" ist, wird allerdings den Mehrwert erkennen.
>

mein "Mehrwert" landet regelmäßig auf dem Konto, mehr brauch ich nicht 
;-)

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mein "Mehrwert" landet regelmäßig auf dem Konto, mehr brauch ich nicht
Ja, das merkt man dir an

Autor: entwickler_hh (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal bei Ibeo in Hamburg. Da arbeiten einige Leute mit 
Doktortitel in der Entwicklung (allgemein sehr viele von der TUHH).

Autor: embeddIng (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für den Tipp!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.