mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home LED Beleuchtung für einen Kleiderschrank


Autor: Stefan B. (Firma: Brandscheid Diamanttechnik) (bdt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe einen Kleiderschrank über Eck gebaut, dieser soll nun 
beleuchtet werden, ich möchte gerne in allen Fächern und in den 
Schubladen sowie bei der  Kleiderstange Beleuchtung anbringen.
Ich möchte AluRProfile verbauen, die LED Bänder führen und auch einzelne 
LED Spots, da ich aber von Elektrik nicht wirklich Ahnung habe, habe ich 
folgendes Problem.
Ich kaufe eine LED Band und beleuchte damit eine Schublade dann hab ich 
einen Trafo dafür der am Strom angeschlossen werden muss. bei 8 
Schubladen und 16 Fächern und diversen kleinen Stellen die beleuchtet 
werden sollen, habe ich am Schluss eine Stromleiste mit 28 Steckplätzen, 
dahinter sitzten 28 Trafos die 28 Leuchtquellen betreiben.

Gerne würde ich einen guten grossen Trafo verbauen an dem ich alle LED´s 
anschließen kann. Auch um die Steuerung einfacher zu machen.

Wenn jemand vom Fach ist und mich beraten möchten zu meinen 
Möglichkeiten, wäre ich ihn sehr dankbar dafür, es muss natürlich nicht 
umsonst sein. Wichtig ist mir das ich nachher verstehe was ich tue und 
warum ich es tue.

Vielen Dank im Vorraus

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL!!
Der erste Kleiderschrank, der 300W an Strom verbraucht.

Ich hoffe Du bekommst das Teil irgendwie zertifiziert und geprüft. Ich 
rieche jetzt schon den Brand bzw. höre die Feuerwehr anrücken.

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn, dann sollte man auch gleich flotte Schrittmotoren, Linearführungen 
und Schleppkettchen verbauen damit sich alles automatisch öffnet.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die üblichen 12V Lichterketten an markierten Stellen 
zerschneiden und beliebig viele davon parallel an ein Netzteil 
anschliessen.

Es muss lediglich die gesamte Stromstärke liefern können. Wenn deine 
Lichterkette zum Beispiel 0,1A pro Meter benötigt und du 10 Meter 
verbaust, dann ergibt das insgesamt 1A.

Bei den billigen China-Netzteilen ist die Sicherheit oft mangelhaft. 
Wenn du sie trotzdem verwendest, dann kaufe sie immer mindestens doppelt 
so stark, als notwendig. Denn das was drauf steht, halten die Produkte 
meistens nicht lange aus.

Meine Tochter hat hinter jeder Tür eine batteriebetriebe LED Leuchte mit 
einem magnetischen Halter. Diese ist auf das meist genutzte Fach 
ausgerichtet. bei Bedarf nimmt sie die Leuchte in die Hand, um andere 
Stellen zu beleuchten. Für sie hat sich diese einfache Methode bewährt.

Autor: Elektrofan (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Tochter hat hinter jeder Tür eine batteriebetriebe LED Leuchte
> mit einem magnetischen Halter. Diese ist auf das meist genutzte Fach
> ausgerichtet.

Also das Fach mit den 200 Schuhen ...

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, 400. Sind ja Paare.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofan schrieb:
> Also das Fach mit den 200 Schuhen ...

Nein, die stehen in einer beleuchteten Vitrine.

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Gerne würde ich einen guten grossen Trafo verbauen an dem ich alle LED´s
> anschließen kann. Auch um die Steuerung einfacher zu machen.

nimm ein 12V netzteil was die Summe aller Ströme (plus ein paar % 
Sicherheit) aushält, bei Chinaware gerne auch das doppelte, dann bist du 
auf der sicheren Seite. baue das Netzteil auf jeden Fall nicht komplett 
zu, lass irgendwo etwas Platz für die Abwärme.

ich nehme an du willst die LEDs nur einschalten wenn nötig, einfach 
(aber etwas teuer) wird es mit Endschaltern, kosten mehr als ein Taster 
aber halten dafür auch. da brauchst du dann nur welche die normal 
geschlossen sind und im Kontaktfall (Schublade zu) öffnen oder gleich 
Umschalter. alles andere wird schwierig mit:
Stefan B. schrieb:
> da ich aber von Elektrik nicht wirklich Ahnung habe

über diese Schalter dann +12V, Masse wird durchgäging ohne Unterbrechung 
verkabelt. mach die Leitungen dabei nicht unnötig lang (lieber 
sternförmig/kurze Stränge als ein langer, sonst kommt hinten bei den 
letzten LED nichts mehr an). am Ende von 2-3m China LED leiste sind von 
den 12V noch ca. 10V übrig, der Rest ist in den dünnen Leiterbahnen 
verloren gegangen.

du musst jetzt liefern:
- welches LED Band/wieviele LED pro Meter
- wie viele LEDs insgesammt (oder den Stromverbrauch)
- bist du bereit ca. 2-10€ (China - Markenware) pro Endschalter 
auszugeben

alternativ gibts von Ikea in einigen Schränken Batteriebetrieben LED 
Leuchten mit IR? Abstandssensor, die Schalten ein wenn der Schrank 
aufgeht. aber selberbauen wird ohne etwas Erfahrung schwierig.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan B. (Firma: Brandscheid Diamanttechnik) (bdt)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
K. S. schrieb:
> du musst jetzt liefern:
> - welches LED Band/wieviele LED pro Meter
> - wie viele LEDs insgesammt (oder den Stromverbrauch)
> - bist du bereit ca. 2-10€ (China - Markenware) pro Endschalter
> auszugeben

Danke für die vielen Antworten, also insgammt werden es ca. 4m LED Bank 
und 28 LED Spots. Stromverbrauch kann ich noch nix zu sagen weil ich 
mich noch auf keine Hardware festgelgt habe.
ich habe mir einen kleinen Entschalter im Baumarkt gekauft für 4 Euro um 
ein bischen rumzuprobieren. Habe aber gesehen das es diese auch im 
Internet hochwertiger aus Metall gibt. Ich würde lieber die hochwärtigen 
nehmen.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> … und beliebig viele davon parallel an ein Netzteil anschliessen.
> Es muss lediglich die gesamte Stromstärke liefern können.

Oder halt nicht alle LEDs einschalten, wenn alle Schubladen und Türen 
offen sind. Z.B. immer nur für die letzten zwei Fächer, die geöffnet 
wurden.

Sowas wäre ja auch quasi ein Missbrauch. Und am Ende hätte man womöglich 
wirklich den ersten Kleiderschrank, der 300W an Strom verbraucht.

Autor: Traveller (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Und am Ende hätte man womöglich
> wirklich den ersten Kleiderschrank, der 300W an Strom verbraucht.

Beheizbare Kleiderschränke kenne ich von Hong Kong. Ohne
Heizung fangen Klamotten und Schuhe im Winter an zu schimmeln.

https://www.amazon.co.uk/s/ref=nb_sb_noss_1/261-4468428-3510750?url=search-alias%3Ddiy&field-keywords=wardrobe+heater

Autor: Stefan B. (Firma: Brandscheid Diamanttechnik) (bdt)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich fasse das mal zusammen.
Ich muss Trafo und LED Bänder auf der gleiche Spannung haben z.B. 12V
Dann muss der Trafo Genug Stromstärke haben, wenn alle LED´s zusammen 
beispielsweise 5A brauchen dann muss der Trafo auch 5A können. (Frage: 
Ist es schlimm wenn der Trafo viel mehr A kann wie ich brauche, z.B. 
meine LED´s benötigen 2A und der Trafo kann 5A? Dann würde ich mir 
Puffer lassen für später wenn ich nochmal was anschließen möchte.)

Dann muss ich soviel möglich parallel schalten und nicht in Reihe.
z.B. ich gehe für jede Schublade mit einer eigenen Leitung vom Trafo zu 
den LED´s von der Schublade. Wenn man Licht einschaltet, dann gehen ja 
eh nur die LED´s von den Fächern an die offen sind alles was hinter den 
Türen und in den Schubladen ist bleibt ja aus bis es geöffnet wird.

Autor: Stefan B. (Firma: Brandscheid Diamanttechnik) (bdt)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch eine Sache, wenn ich den Trafo in einem Fach verstaue in dem 
man nicht einfach so ran kommt, ist es dann sindvoll einen kleinen 
Lüfter mit Thermostat einzubauen der anfängt die Warme Luft aus dem Fach 
rauszupusten wenn Temperatur x überschritten wird? Oder werden die 
Trafos nicht so heiss?

Zu besseren Verständnis, der Schrank ist in einem kleine Raum ca. 1,5x2m 
gross, ich habe dort die zwei Wände komplett verbaut, damit die Frau so 
ne Art begebaren Kleiderschrank hat, also viel Luft befindet sich nicht 
in dem Raum ca. 7m³. Daher meine Sorge das es schnell zu warm werden 
könnte.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> ich fasse das mal zusammen.

Richtig zusammengefasst.

Stefan B. schrieb:
> Ist es schlimm wenn der Trafo viel mehr A kann wie ich brauche …?

Nein, das ist aus elektrischer Sicht OK.

Der Ruhestrom ist dabei jedoch unnötig groß.
Da sammelt sich im Jahr der eine oder andere Euro Stromkosten an.

Wenn alle LEDs aus sind, könnte das ganze Netzteil auf 230V-Seite 
ausgeschaltet werden. Dann wären die Stromkosten geringer.

Stefan B. schrieb:
> Und noch eine Sache, wenn ich den Trafo in einem Fach verstaue in dem
> man nicht einfach so ran kommt…

Oh, beim Verbau in brennbaren "Gehäusen", muss man aufpassen. Ohne 
entsprechende Vorkehrungen soll sowas verboten sein, habe ich gehört.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Ist es schlimm wenn der Trafo viel mehr A kann wie ich brauche, z.B.
> meine LED´s benötigen 2A und der Trafo kann 5A?

Sag nicht "Trafo", die sind sowas von 80er. Heute verwendet man fast 
ausschliesslich Schaltnetzteile.

Dir wurde bereits empfohlen, ein Netzteil zu kaufen, das etwas mehr 
Strom liefern *kann', als notwendig. Und zwar (das ergänze ich jetzt) 
damit es nicht maximal ausgelastet wird und somit potentiell länger 
haltbar ist. Bei chinesischen Produkten kaufe doppelt so viel Ampere, 
wie benötigt.

> Und noch eine Sache, wenn ich den Trafo in einem Fach verstaue

Das darfst du nicht machen. Sowohl LEDs als auch Netzteile brauchen Luft 
zur Kühlung. Bei einem Kleiderschrank gehört das Netzteil aussen oben 
drauf montiert.

> ich habe dort die zwei Wände komplett verbaut

Das ist schlecht. Den Lüfter würde ich über eine Master-Slave Steckdose 
steuern. Sobald das Netzteil nennenswert belastet wird, geht der Lüfter 
mit an.

> die Warme Luft aus dem Fach rauszupusten

Vergiss nicht, dass auf der anderen Seite Frischluft herein kommen muss, 
sonst klappt das nicht.

So einen winzigen Raum kannst du mit 20 Watt richtig hell beleuchten. 
Über die 300W würde ich nochmal nachdenken. Du willst deiner Frau sicher 
nicht die Augen verblenden. Bei 20 Watt ist die Abwärme logischerweise 
auch entsprechend geringer.

> Daher meine Sorge das es schnell zu warm werden könnte.

Die ist auch begründet. Probiere es erst ohne Lüfter und kontrolliere 
die Temperatur nach 24 Stunden Dauerbetrieb. Den Lüfter kannst Du bei 
Bedarf nachrüsten. Wenn du für das Netzteil etwas mehr ausgibst, als das 
billigste vom billigsten zu verwenden, darfst du auch darauf hoffen, 
dass es weniger Abwärme produziert.

Die LEDs werden allerdings so oder so etwa 50% der Energie verheizen. 
Deswegen solltest du keine LEDs für lange Zeit in geschlossenen Fächern 
leuchten lassen. Apropos Zeit: Wie wäre es, einfach alle LEDs 
gleichzeitig einzuschalten und die Zeit mit einem 
Treppenhaus-Licht-Timer zu beschränken?

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Stromleiste mit 28 Steckplätzen,
> dahinter sitzten 28 Trafos die 28 Leuchtquellen betreiben.

Ben B. schrieb:
> Der erste Kleiderschrank, der 300W an Strom verbraucht.

hm, ich weis nicht wie du an diese Stromstärke kommst, sie scheint mir 
deutlich zu hoch zu sein.

Ich habe hier am Schreibtisch einen 5 Watt LED Reflektor Scheinwerfer, 
der reicht mehr als genug aus, um zu arbeiten und die Arbeitsplatte zu 
beleuchten.

Du gehst anscheinend von 10 Watt pro Leuchtquelle aus. Da LED-Leuchten 
verbaut werden sollen, entspräch das der Lichtmenge von ca (Faustformel) 
300 x 8 = 2400 Watt herkömmlichem "Glühobst", oder 300 x 10 = 3000 Watt 
an vergleichbaren Halogenleuchten!

Ein neulich von mir verbauter 100W LED Scheinwerfer (ich mus gestehen, 
ich hab nicht den Stromverbrauch gemessen, das sind Angaben auf dem 
Typenschild) beleuchtet einen Hof von ca 10 x 10 Meter, und macht das 
"ordentlich hell".

Ich vermute ganz stark, das drei stück dieser 100 Watt Scheinwerfer, vor 
einem Schlafzimmerschrank von 2 x 2 x 2 Meter plaziert, das Ganze 
"extrem hell" machen würden, Wahrscheinlich muss man da eine 
Schweisser-Brille aufsetzen, damit man die Socken im Schrank findet ;-)

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> entspräch das der Lichtmenge von ca (Faustformel)
> 300 x 8 = 2400 Watt herkömmlichem "Glühobst", oder 300 x 10 = 3000 Watt
> an vergleichbaren Halogenleuchten!

Anders herum. Die Halogenlampen sind ein bisschen effizienter, als 
normale Glühlampen.

Autor: Stefan B. (Firma: Brandscheid Diamanttechnik) (bdt)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Die ist auch begründet. Probiere es erst ohne Lüfter und kontrolliere
> die Temperatur nach 24 Stunden Dauerbetrieb. Den Lüfter kannst Du bei
> Bedarf nachrüsten. Wenn du für das Netzteil etwas mehr ausgibst, als das
> billigste vom billigsten zu verwenden, darfst du auch darauf hoffen,
> dass es weniger Abwärme produziert.
>
> Die LEDs werden allerdings so oder so etwa 50% der Energie verheizen.
> Deswegen solltest du keine LEDs für lange Zeit in geschlossenen Fächern
> leuchten lassen. Apropos Zeit: Wie wäre es, einfach alle LEDs
> gleichzeitig einzuschalten und die Zeit mit einem
> Treppenhaus-Licht-Timer zu beschränken?

Ich habe mich dazu entschlossen um das Problem zu umgehen einen 
Lichtschalter zu verbauen also wie bei Unterputzdosen, die gibt es auch 
mit Touch funktion in schön mitlierweile. diesen setze ich vor den 
Trafo, dann geht dieser erst in betrieb wenn das Licht eingeschaltet 
wird und hinter den Türen und in den Schubladen geht das Licht dann ja 
eh erst an wenn man sie öffnet.

Ich werden dann eine Lüftung mit Luftzufuhr verbauen für den Trafo und 
zur Sicherheit setzt ich einen Rauchmelder mit rein.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Netzteil (hier auch Trafo genannt) darf nicht direkt auf brennbares 
Material montiert werden.

Da hilft auch kein Rauchmelder als Ausrede.

VG Torsten, der das mal irgendwo gehört hat.

Autor: Stefan B. (Firma: Brandscheid Diamanttechnik) (bdt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Das Netzteil (hier auch Trafo genannt) darf nicht direkt auf brennbares
> Material montiert werden.

Ok, also baue ich eine Metallplatte mit paar cm abstand auf die 
Holzplatte, dann kann die Luft auch unter der Metallplatte cirkulieren 
und auf die Metallplatte baue ich dann den Trafo.

Autor: Armin X. (werweiswas)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ähhh
Bitte von dem Trafo, auch wenn der schon da sein sollte verabschieden! 
Der braucht auch viel zu viel Bereitschaftsstrom.
Ich habe hier auch den Schlafzimmerschrank, einen vierteiligen mit 
Schiebetüren, beleuchtet. Dazu habe ich mir bei ibäh 24 fertige und mit 
Anschlußleitung versehene LED-Module mit nominal 1,2W geholt und je 2 
Stück pro Fachboden montiert. Also in einem Schrankteil 6Stück. Die 
zugehörigen Steckernetzteile habe ich weggeschmissen und ein 30W 
Steckernetzteil beim Pollin geholt. Jetzt kann ich mit dem Schrank das 
Schlafzimmer beleuchten. :-)
Ja gut, Schubladen habe ich keine zu beleuchten, aber auch da reicht 
sicherlich 1LED-Watt pro Schublade locker aus. Du musst ja keine Zeitung 
darin lesen können.
Schalten tu ich das Ganze pro Schranksegment mit einem seitlich 
angebrachten Schalter da mir das mit dem selbsttätigen Anschalten nicht 
passt. Was wenn der Schrank(hab Schiebetüren) mal nicht ganz geschlossen 
ist? So kann ich auch mal teilgeöffnet lassen bzw wenn ich kein Licht 
anmachen möchte bleibt es aus.

Nachtrag: Im Sinne langer Lebensdauer deiner LEEDs sollte die Spannung 
einigermaßen genau auf 12V*DC* geregelt sein. Mit DC meine ich nicht 
Effektivspannung aus einer einfachen Gleichrichtung nach einem 12V 
Transformator sondern 12VDC nach TRafo, Gleichrichter und Elko. Nach 
einem 12V Trafo und Gleichrichtung hast Du "Nur" eine wellige Spannung 
mit ca 16,9V in der Spitze die effektiv, also über die Zeit gemittelt 
12V beträgt. Beim Betrieb einer Glühlampe ist das unkritisch, da diese 
nur die Effektivspannung sieht. Deine LEDs werden während dem Zeitraum 
in dem die Spannung über 12V beträgt überlastet.

Noch ein Nachtrag: So ähnliche Lampen habe ich verbaut:
Ebay-Artikel Nr. 183535409220
Und glaub mir. Das ist noch genügend Aufwand das zu verdrahten. 
Druckschalter hatte ich ebenfalls vom Pollin

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Armin X. schrieb:
> Bitte von dem Trafo, auch wenn der schon da sein sollte verabschieden!
> Der braucht auch viel zu viel Bereitschaftsstrom.

Mit "Trafo" meint er "Netzteil". Aber klar, bei Nichtgebrauch abschalten 
kann auch dort vorteilhaft sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> da ich aber von Elektrik nicht wirklich Ahnung habe,

Mach ein paar Photos vom Schrank mit offenen Türen.
Buche einen Termin bei IKEA Schrankberatung.
Lasse dir die dazu passende NORRFLY LED-Schrankbeleuchtung vom Berater 
zusammenstellen mit allen Kabeln, Schaltern etc & Pipapo.

Um die Montageanleitung zu verstehen, braucht man nicht lesen zu können.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Das Netzteil (hier auch Trafo genannt) darf nicht direkt auf brennbares
> Material montiert werden.

und wenn dann braucht er das "Möbelkennzeichen" aber
https://www.reinhardweiss.de/german/ledtrafos.htm

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> wenn dann braucht er das "Möbelkennzeichen"
Danke. :) Wieder was gelernt!

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Daher meine Sorge das es schnell zu warm werden
> könnte.

Soll der Schrank einen Photonenantrieb für interstellaren Raumflug 
bekommen?

ich habe mir in meinem Arbeitszimmer eine 55W Flächenleuchte mit 4800 
Lumen eingebaut. Die macht den 12qm Raum so hell, daß meine Frau 
frozzelt sie schenkt mir nächste Weihnachten einen OP-Tisch.

Wie hell willst du den Kleiderschrank machen oder benutzt du steinaltes 
Zeug mit völlig miesem Wirkungsgrad?

Sebastian L. schrieb:
> Buche einen Termin bei IKEA Schrankberatung.
> Lasse dir die dazu passende NORRFLY LED-Schrankbeleuchtung vom Berater
> zusammenstellen mit allen Kabeln, Schaltern etc & Pipapo.

Klingt nach einer guten Idee für den TO

Joachim B. schrieb:
> und wenn dann braucht er das "Möbelkennzeichen" aber
> https://www.reinhardweiss.de/german/ledtrafos.htm

Das kann man nur 3 mal unterstreichen!

Autor: Reiner Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos IKEA:

Wie wäre es hiermit: 
https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30400935/

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner Gast schrieb:
> Apropos IKEA:
>
> Wie wäre es hiermit:
> https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30400935/

pah! zu wenig Leistung, grad mal 2 Watt. Da müsste man ja 150 Stück von 
den Dingern verbauen, um auf die erwähnten 300 Watt zu kommen ;-)

Autor: Reiner Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Reiner Gast schrieb:
>> Apropos IKEA:
>>
>> Wie wäre es hiermit:
>> https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30400935/
>
> pah! zu wenig Leistung, grad mal 2 Watt. Da müsste man ja 150 Stück von
> den Dingern verbauen, um auf die erwähnten 300 Watt zu kommen ;-)

Naja... dann reichen die 28 Steckdosen aber nicht mehr...

... aber irgendwas ist ja immer ;-)

Autor: Elektrofan (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja... dann reichen die 28 Steckdosen aber nicht mehr...

Professionelle Festverdrahtung ist die Lösung:
https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/--4883058

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.