mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USB 2.0 und USB 3.0 - Was ist schneller?


Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe hier zwei USB 3.0 fähige externe Festplatten. Auf einer 
befinden sich 1,7 TB Daten. Die zweite ist leer und soll eine 
Sicherungskopie der ersten werden.

Mein PC hat nur einen USB 3.0-Anschluß. Alle anderen Anschlüsse sind USB 
2.0. Einen USB 3.0-Hub habe ich auch nicht verfügbar. Deshalb die Frage: 
Was geht schneller? Über USB 2.0 lesen oder über USB 2.0 schreiben?

Viele Grüße
W.T.

Autor: ntldr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn deine Platten sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben durch USB 
2.0  ausgebremst werden, ist das völlig egal. Du wirst immer durch die 
kleinste Bandbreite in deinem Gesamtsystem begrenzt.

Allerdings würde ich persönlich ja ungerne 1.7TB über USB 2.0 schieben.

Alternativmöglichkeiten:

- Festplatten ausbauen und intern an SATA hängen (-> Schneller als 
USB3.0)
- Daten erst (via USB 3.0) auf interne Festplatte ziehen, dann (via 
USB3.0) auf die neue Schreiben.

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, wird wohl egal sein, weil das langsamste Device die 
Geschwindigkeit vorgibt.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ntldr schrieb:
> - Festplatten ausbauen und intern an SATA hängen (-> Schneller als
> USB3.0)

Moderne externe Festplatten haben oft intern keinen SATA-Anschluss mehr, 
sondern die Festplattenelektronik liefert direkt USB. Sonst hätte ich 
das bei einer 2 1/2-Zoll Festplatte so gemacht.

ntldr schrieb:
> - Daten erst (via USB 3.0) auf interne Festplatte ziehen, dann (via
> USB3.0) auf die neue Schreiben.

Das würde ein elendes Umgestöpsel, weil meine interne Festplatte "nur" 
noch knapp 100 GB frei hat.



Aber: Ich habe gerade gefunden, dass mein Monitor einen USB 3.0-Hub 
eingebaut hat. Jetzt hängen beide HDDs am Monitor. Das hat die 
Übertragungsgeschwindigkeit von 30MB/s auf 70MB/s verbessert. Damit kann 
ich leben.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Aber: Ich habe gerade gefunden, dass mein Monitor einen USB 3.0-Hub
> eingebaut hat. Jetzt hängen beide HDDs am Monitor. Das hat die
> Übertragungsgeschwindigkeit von 30MB/s auf 70MB/s verbessert. Damit kann
> ich leben.

Du kennst deine eigenen Geräte nicht und wusstest nicht welche 
Anschlüsse dein Monitor hat? Hast du ihn dir beim Kauf nicht ausgesucht?
Irgendwie ist deine Geschichte unglaubwürdig.

Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Du kennst deine eigenen Geräte nicht und wusstest nicht welche
> Anschlüsse dein Monitor hat? Hast du ihn dir beim Kauf nicht ausgesucht?
> Irgendwie ist deine Geschichte unglaubwürdig.

Nö, das ist alles völlig normal. Wenn wir ein Haus fertig installiert 
haben, und der Kunde einzieht, kommt bald darauf ein Anruf, dass eine 
Steckdose nicht funktionieren würde. Natürlich ist es die geschaltete 
Steckdose. Nein, das baue ich nicht aus Spaß ein, dass hat der Kunde 
bestellt....

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hört mal auf rumzunöhlen. Keinen Menschen interessieren beim Kauf 
eines Monitors die Parameter des eingebauten USB-Hubs, da die Buchsen 
ohnehin notorisch schlecht erreichbar sind. Maus und Tastatur stecken 
manche ein. Aber für einen USB-Wechseldatenträger unter den Blenden 
herumfuckeln? Das macht wohl kaum jemand regelmäßig.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Walter T.,

Walter T. schrieb:
> Jetzt hört mal auf rumzunöhlen. Keinen Menschen interessieren beim Kauf
> eines Monitors die Parameter des eingebauten USB-Hubs, da die Buchsen
> ohnehin notorisch schlecht erreichbar sind.

ich teile Deine Meinung. USB-Hub-Bestückung ist für mich kein Kriterium 
beim  Monitorkauf.

Noch ein Tip:
Wenn Du nicht zufälligerweise einfach die Partition komplett kopierst, 
sondern auf Dateiebene arbeitest, lohnt es sich bei 1,7TB schon darüber 
nachzudenken, wie man je nach Betriebssystem Rückfragen während des 
Kopierprozesses unterbindet.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Noch ein Tip:

Danke für die Warnung. Hier ist es zum Glück unkritisch, weil es nur um 
Videodateien geht und die zweite Festplatte noch komplett leer ist. Da 
ist auch der Windows-Kopierdialog nicht überfordert und behaputet, in 2 
1/2 Stunden mit allem durch zu sein.

Für kitzligere Fälle gibt es ja auch rsync unter Windows. Als 
"rsyncbackup" gab es das irgendwann einmal als C'T-Download kompakt mit 
allen Cygwin-Libraries zusammen (unter 4 MB).

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Jetzt hängen beide HDDs am Monitor. Das hat die
> Übertragungsgeschwindigkeit von 30MB/s auf 70MB/s verbessert. Damit kann
> ich leben.

Danke für die sinnvolle Rückmeldung!

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Walter,

Walter T. schrieb:
> Für kitzligere Fälle gibt es ja auch rsync unter Windows. Als
> "rsyncbackup" gab es das irgendwann einmal als C'T-Download kompakt mit
> allen Cygwin-Libraries zusammen (unter 4 MB).

das ct'-Backuppacket arbeitet mit Hardlinks. Es kann zwar sein, dass der 
rsync-Befehl vielleicht einen passenden Parameter hat, aber Du meinst 
wahrscheinlich doch "robocopy".

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Aber: Ich habe gerade gefunden, dass mein Monitor einen USB 3.0-Hub
> eingebaut hat. Jetzt hängen beide HDDs am Monitor. Das hat die
> Übertragungsgeschwindigkeit von 30MB/s auf 70MB/s verbessert. Damit kann
> ich leben.

Falls ein zweiter USB 3 fähiger Rechner und ein 1 GBit/s Netzwerk 
vorhanden ist, dann könnte das übers Netzwerk noch schneller gehen.
Das müsste man aber testen, da nicht jede GBit/s NIC und auch nicht 
jeder GBit/s Switch das hergibt, was er verspricht. Außerdem gibt's noch 
Overhead fürs Protokoll.
Jumbo Frames würden hier ein klein wenig helfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.