mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Synology DS714-SATA-BP reversing


Autor: Sascha K. (kuschelganxta)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forumsteilnehmer,

ich bin günstig an ein Synology DS716+2 gekommen - allerdings nur das 
Mainboard, welches mit angelegter Spannung und Netzwerk so funktioniert 
wie es soll.

Leider fehlen Gehäuse und SATA-Backplane - also die Platine, die das 
Mainboard mit den Festplatten verbindet. Hier muss ich also ran...

Anhand von Internetfotos habe ich das Teil "DS714-SATA-BP" ausfindig 
gemacht. Mit Durchgangsprüfer geprüfte Kontakte passen auch zu den 
Fotos.

Bisher sehr sichere Pinbelegung des PCIe-Connectors auf dem Mainboard 
anhand von Fotos und Durchgangsprüfer:
GND [36 | 25] GND
    [35 | 24] SATA CN4
GND [34 | 23] SATA CN4
GND [33 | 22] GND
GND [32 | 21] SATA CN4
GND [31 | 20] SATA CN4
    [30 | 19] GND
    [29 | 18] VCC2
    [28 | 17] VCC2
    [27 | 16] VCC1
    [26 | 15] VCC1
    ---------
GND [14 |  7] GND
    [13 |  6] SATA CN3
GND [12 |  5] SATA CN3
GND [11 |  4] GND
GND [10 |  3] SATA CN3
GND [9  |  2] SATA CN3
GND [8  |  1] GND

Mein Problem/Fragen:
- Was passiert bei SATA wenn die Signalleitungen vertauscht sind (z.B. 
A+ mit A-)?
- Auf den Bildern ist beim SATA-Stromanschluss zu erkennen, dass eine 
GND-Leitung per dünner Signalleitung zurück zum Connector geht (Pin 4, 
Powerconnector, Bild in_sata_bord_close_Kopie.jpg). Hier messe ich etwa 
1,2V im Sockel. Deutet das auf einen IO mit Pull-Up hin? Dann könnten 
PINs 13 & 35 die "Detect"-Leitungen für Disks sein.
- Was könnten die PINs 26-30 sein? Vom Bild Inside_2.JPG her, vermute 
ich ebenfalls VCC, allerdings ist kein Durchgang zu VCC1 oder VCC2 
messbar.

Ich hoffe, dass jemand Lust am mitforschen hat. Falls nicht, werde ich 
hier für Interessierte weiterdokumentieren.

Vielen Dank & viele Grüße
Sascha

: Verschoben durch Moderator
Autor: Flaschen Sammler (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Quelle verkloppt Synology Mainboards ? Die Gehauese gehen 
eigentlich nicht kaputt. Ich denke ein leeres Gehaeuse ist eher zu 
bekommen, wie ein einzelnes Mainboard.

Ich wuerde nicht zuviel Zeit drauf vertun. Moeglicherweise ist's eine 
Faelschung.

Autor: Sascha K. (kuschelganxta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Flaschensammler,

danke für den Gedanken... hatte ich von gar nicht - und hoffe ich auch 
nicht ;-) Aber dass die Gehäuse nicht kaputt gehen, da habe ich einen 
Gegenbeweis:
Ebay-Artikel Nr. 332945179769

Liebe Grüße
Sascha

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha K. schrieb:
> Gegenbeweis:
> Ebay-Artikel Nr. 332945179769

Hui, das ist dreist. Mit gebrochenem Mainboard ist das Ding ein 
Totalschaden. Dafür noch 50€ aufzurufen muss man sich erst mal trauen.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha K. schrieb:
> Ich hoffe, dass jemand Lust am mitforschen hat. Falls nicht, werde ich
> hier für Interessierte weiterdokumentieren.

Wenn du kein Gehäuse hast, wofür brauchst du dann die Backplane?
Die Backplane ist vom Layout her ja genau so designed, dass beim 
Reinschieben der Platten ins Gehäuse diese bündig und geführt in die 
Anschlussleisten einrasten.

Wenn du kein Gehäuse hast, dann wird dir so eine Backplane auch nichts 
bringen.
Interessanter wäre da eine Adapterplatine, mit normalen SATA 
Anschlüssen, so dass du per einzelnem SATA-Kabel eine oder mehrere 
Platte (bei mehreren Kabeln und SATA Anschlüssen) anschließen kannst und 
von der Mechanik und dem Gehäuse unabhängig wirst.

Autor: Sascha K. (kuschelganxta)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für das physische Problem habe ich den Adapter im Anhang ausfindig 
machen können. Hier kappe ich die Enden entsprechend und verbinde die 
Leitungen mit den Lötpunkten des PCIe-Steckplatzes.

Ich werde heute mal GND an 13 bzw. 35 anlegen und VCC1/2 messen. Ich 
gehe davon aus, dass dann dort Spannung anliegen wird.

Autor: fchk (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha K. schrieb:
> - Was passiert bei SATA wenn die Signalleitungen vertauscht sind (z.B.
> A+ mit A-)?

Dann geht's einfach nicht. Kaputtgehen kann nichts, die Signale sind 
kapazitiv gekoppelt.

> - Auf den Bildern ist beim SATA-Stromanschluss zu erkennen, dass eine
> GND-Leitung per dünner Signalleitung zurück zum Connector geht (Pin 4,
> Powerconnector, Bild in_sata_bord_close_Kopie.jpg). Hier messe ich etwa
> 1,2V im Sockel. Deutet das auf einen IO mit Pull-Up hin? Dann könnten
> PINs 13 & 35 die "Detect"-Leitungen für Disks sein.

Das wird wohl das Signal "Staggered Spin-up/Activity LED" sein.

> - Was könnten die PINs 26-30 sein? Vom Bild Inside_2.JPG her, vermute
> ich ebenfalls VCC, allerdings ist kein Durchgang zu VCC1 oder VCC2
> messbar.

Google mal nach "Serial ATA Revision 3.0 (Gold)". Da sollte unter 
anderem eine PDF-Datei auftauchen, die den kompletten SATA-Standard 
enthält. Da schaust Du dann einfach rein. Da stehen natürlich auch die 
genauen Pinbelegungen am SATA-Port drin."

fchk

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fchk schrieb:
> Das wird wohl das Signal "Staggered Spin-up/Activity LED" sein.

Dachte ich zunächst auch, aber das ist an komplett anderer Stelle am 
Power-Stecker, nämlich in der GND-Gruppe zwischen +12V und +5V.

Autor: Sascha K. (kuschelganxta)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,

Problem gelöst, ich bin an eine Backplane gekommen und habe zusätzlich 
noch ein Mainboard dazu ;-)

Hier die Fotos der Backplane - hier ist die Belegung gut zu erkennen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.