Forum: PC Hard- und Software Mit Windows mittel Raspberry Sd karte klonen bzw image sichern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pandora (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
ich möchte mit Windows die SD Karte meiner Raspberry PIs sichern, bzw 
klonen.
Ich habe es schon mit einigen Programmen probiert.
Win32DiskImager
EaseUS Todo Backup

leider ohne Erfolg.

Wie bekomme ich das unter Windows ohne Probleme gebacken?

Lg

von Silvano C. (silch12)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Win32DiskImager sollte das eigentlich gehen. Was bekommst du denn 
für eine Fehlermeldung?

Versuch es mal nach diesem Tutorial:
https://lifehacker.com/how-to-clone-your-raspberry-pi-sd-card-for-super-easy-r-1261113524

von Pandora (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pandora schrieb:
> Guten Morgen,
> ich möchte mit Windows die SD Karte meiner Raspberry PIs sichern, bzw
> klonen.
> Ich habe es schon mit einigen Programmen probiert.
> Win32DiskImager
> EaseUS Todo Backup
>
> leider ohne Erfolg.
>
> Wie bekomme ich das unter Windows ohne Probleme gebacken?
>
> Lg

Fehlermeldung gibt es keine jedoch bootet der Pi nicht:(

von Silvano C. (silch12)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pandora schrieb:
> Fehlermeldung gibt es keine jedoch bootet der Pi nicht:(

Du willst von einer SD Karte das Image auf eine andere kopieren?

von Pandora (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvano C. schrieb:
> Pandora schrieb:
>> Fehlermeldung gibt es keine jedoch bootet der Pi nicht:(
>
> Du willst von einer SD Karte das Image auf eine andere kopieren?

ja genau das will ich

von Pandora (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvano C. schrieb:
> Mit Win32DiskImager sollte das eigentlich gehen. Was bekommst du
> denn
> für eine Fehlermeldung?
>
> Versuch es mal nach diesem Tutorial:
> 
https://lifehacker.com/how-to-clone-your-raspberry-pi-sd-card-for-super-easy-r-1261113524

Fehlermeldung gibt es keine jedoch bootet der Pi nicht:(

von Silvano C. (silch12)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pandora schrieb:
> ja genau das will ich

Nachdem du das Image auf deinen PC kopiert hast, kannst du mal dessen 
Grösse überprüfen und den Inhalt, ob das Image kopieren funktioniert hat 
(evtl. sogar bitweise überprüfung). Danach brennst du das Image auf die 
neue SD Karte und überprüfst dann nochmals, ob auf der SD Karte wieder 
alles übereinstimmt. Hat beides funktioniert müsste es laufen.
Merke: Ein Image auf dem RPi 2 läuft nicht zwingend auf einem RPi 3 usw. 
falls du das versuchst.

von Jobst Q. (joquis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür habe ich das USB Image Tool, das bei mir problemlos funktioniert.

https://www.heise.de/download/product/usb-image-tool-83646

von Helmut -. (dc3yc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende dafür "Disk Imager".

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde erst einmal prüfen, ob die SD Karte die Größe hat, die sie 
vorgibt zu haben.

Das geht bspw. mit diesem Tool:
https://fight-flash-fraud.readthedocs.io/en/latest/index.html

von doppelschwarz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird evtl. der Master Boot Record (oder ähnliches) nicht mitkopiert? 
CF-Karten konnte ich mit DiskDump unter Windows kopieren, allerdings hat 
es dabei die Größe der Karte sozusagen mitkopiert (2 GB auf 8 GB-Karte 
-> sah aus wie eine 2-GB-Karte).

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doppelschwarz schrieb:
> CF-Karten konnte ich mit DiskDump unter Windows kopieren, allerdings hat
> es dabei die Größe der Karte sozusagen mitkopiert (2 GB auf 8 GB-Karte
> -> sah aus wie eine 2-GB-Karte).
Das ist normal dafür gibts in der Raspiconfig ja die Möglichkeit das FS 
zu expandieren.
Und da liegt auch das Problem wenn der Zieldatenträger dann auch nur ein 
paar Byte kleiner ist als die Quelle ist die Chance klein das es nach 
dem Kopieren funktioniert. Und da eine 8G Speicherkarte bei 10 
Lieferanten 10 verschiedene Größen an Nutzdaten hat passt das selten.
Dann bleibt nur die letzte Partition zuvor soweit zu verkeinern das die 
Größe des Zieldatenträgers nicht überschritten wird.

Sascha

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> Das ist normal dafür gibts in der Raspiconfig ja die Möglichkeit das FS
> zu expandieren.

Und das muss man i.d.R. auch als erstes tun. Leider wird da nirgends 
ausdrücklich drauf hingewiesen.

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.