mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder HF-Generator G4-158


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Frank L. (frank09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vorab wünsche ich allen Lesern ein gesundes 2019.

Da dem Archiv zufolge der russische HF-Generator G4-158 bei einigen 
Usern noch im Einsatz ist, möchte ich an dieser Stelle eine Frage 
positionieren:
Der Generator besitzt rückseitig einen Fernsteuereingang für den 
abgesetzten Betrieb bzw. für die Umsetzung automatisierter Prüfabläufe. 
Die Kommunikation erfolgt über 8 Bit (4 Bit Register + 4 Bit Wert) und 
scheint im ersten Moment eher simpel. Leider bekomme ich mit dem Timing 
der Ausgabe in Richtung Generator derzeit noch nicht viel Sinnvolles 
zustande.
Frage: Hat schon jemand eine Fernsteuerung zur Bedienung des Generators 
umgesetzt bzw. Erfahrung sammeln können?

Frank

: Verschoben durch Moderator
Autor: Egon D. (egon_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:

> Der Generator besitzt rückseitig einen Fernsteuereingang
> für den abgesetzten Betrieb bzw. für die Umsetzung
> automatisierter Prüfabläufe. Die Kommunikation erfolgt
> über 8 Bit (4 Bit Register + 4 Bit Wert) und scheint im
> ersten Moment eher simpel. Leider bekomme ich mit dem Timing
> der Ausgabe in Richtung Generator derzeit noch nicht viel
> Sinnvolles zustande.

Was hast Du denn schon herausgefunden?

Fehlende Details könnte ich wohl aus der Technischen
Beschreibung übersetzen, aber ein paar Anhaltspunkte
wären schon hilfreich.

Autor: Frank L. (frank09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Danke für deine Antwort und die Bereitschaft. Ich melde mich morgen 
früh ausführlich (bin noch im QRL)
vy73 de Frank

Autor: Frank L. (frank09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

wie versprochen möchte ich den Ist-Stand kurz erläutern:

Die Fernsteuerung erfolgt bei mir über 8 freie Ports eines Arduino Nano, 
indem die TTL-Pegel entsprechend der Codeliste aus der 
Gerätebeschreibung auf die Remote-Buchse des Generators ausgegeben 
werden. Hierbei werden 8 Bit generiert; die 4 Low-Nibbles beinhalten den 
eigentlichen Wert und die 4 High-Nibbles die Adresse für den 
einzustellenden Parameter. Dieser Vorgang funktioniert bei Umschaltung 
auf Remote-Betrieb prinzipiell! Die einzelnen Parameter sowie die 
einzustellenden Werte sind allerdings derzeit noch nicht reproduzierbar. 
Offene Fragen sind hierbei:

- In der Beschreibung ist teilweise die Rede von einer anzuwendenden 
Negativ-Logik. Bezieht sich die Aussage auf die 4 Bit für den Wert 
und/oder auf die 4 Bit für die Adresse?

- Erfolgt die Übernahme der Signale bei dessen Anstehen an der 
Fernsteuerbuchse durch einen einmaligen Impuls (Pin1 > Masse) für den 
Wechsel in den Fernsteuerbetrieb des Generators oder kann diese 
Betriebsart bei Remote dauern eingeschaltet bleiben?

- Muss vor dem Einschreiben neuer Änderungen für die Werte und/oder die 
Adresse ein definierter Ausgangszustand (alles auf Low bzw. High) 
eingeschrieben werden?

- Wie lang muss des Byte am Remote-Eingang anstehen, um im Generator 
übernommen zu werden?

- Muss zwischen dem Senden der 4 Bit (Adresse) und 4 Bit (Wert) eine 
Pause sein oder können die kompletten 8 Bit parallel mit einmal 
ausgegeben werden?

Das Verhalten des Generators ist prinzipiell auf mehreren Geräten 
gleich; eine Fehlfunktion somit auszuschließen.

Vielleicht hat jemand einen Plan :-)

Schönen Tag, Frank

Autor: Egon D. (egon_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hai!

Erstmal als Vorbemerkung: Ich kenne den Generator nicht
aus eigener Anschauung, sondern habe mir lediglich eine
elektronische Kopie der russischsprachigen Anleigung
besorgt. Die Beschreibung scheint komplett zu sein, aber
die Schaltpläne fehlen.

Hast Du eine deutsche oder eine russische Beschreibung?


Frank L. schrieb:
> Offene Fragen sind hierbei:
>
> - In der Beschreibung ist teilweise die Rede von einer
>   anzuwendenden Negativ-Logik. Bezieht sich die Aussage
>   auf die 4 Bit für den Wert und/oder auf die 4 Bit für
>   die Adresse?

Aus der Tabelle 7 auf Seite 37/38 der russischen Beschreibung
geht hervor, dass die vier Adressbits in negativer Logik
einzugeben sind. Das scheint mir einigermaßen sicher.
Eine Tabelle mit den Datenbits habe ich noch nicht gefunden,
das stört und wundert mich auch.

Angaben zum Timing fehlen auch -- nichtmal die Pinbelegung
der Fernsteuerbuchse ist mir bis jetzt ins Auge gefallen.

Falls Du nicht schon eine deutsche Übersetzung hast, werde
ich mich erstmal an Absatz 4.2.7 ("Aufbau der Steuerung")
machen.

Autor: Frank L. (frank09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
Ich habe das russische Original sowie die offizielle Übersetzung. 
Letztere ist allerdings inhaltlich keine gute Arbeit.
Die betreffenden Abschnitte geben über meine Fragen keine erschöpfende 
Auskunft; die Übersetzung ist in den verwendeten deutschen Termini 
teilweise verwirrend. Die Datenbits sind normale Binärzahlen von 0 bis 9 
und somit nicht separat aufgeführt. Die Pinbelegung der Fernsteuerbuchse 
konnte ich dem Schaltungsbuch entnehmen.
Ich kann dir die Unterlagen gern via Dropbox zukommen lassen...

Beitrag #5688997 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.