mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mehrere Netzwerke per VLAN über Powerline Strecke tunneln


Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen Abend!

Wegen einem Umbau muss ich mal kurzfristig zwei LAN Netzwerke in einen 
Kellerraum bringen.
Es geht dabei um eine WAN Verbindung und ein internes LAN, die natürlich 
nicht vermischt werden dürfen.
Allerdings habe ich nur eine 100MBit Powerline Strecke zur Verfügung.

Jetzt hatte ich folgende Idee:
Ich hole mir zwei Switche die Port-basiertes VLAN können -> Netgear 
GS105E-200PES
Die werden beide identisch konfiguriert, Port 1 Powerline Strecke, Port 
2 WAN mit VLAN Tag, Port 3 LAN mit anderem VLAN Tag.

Meinem Verständnis nach, müssten dann alle Daten die ich oben in Port 2 
oder 3 rein kippe, genau so unten im Keller auf Port 2 oder 3 wieder 
raus kommen und nicht miteinander in Berührung geraten.
Ist das korrekt?

Im Keller läuft ein Linux Server, der grundsätzlich auch VLAN fähig ist. 
Kann ich mir dann dort einen Switch sparen, bzw. kann die LAN Karte zwei 
VLAN Tags "sprechen" und das intern auf zwei Interfaces aufdröseln?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
> Meinem Verständnis nach, müssten dann alle Daten die ich oben in Port 2
> oder 3 rein kippe, genau so unten im Keller auf Port 2 oder 3 wieder
> raus kommen und nicht miteinander in Berührung geraten.
> Ist das korrekt?

Ja.

> Im Keller läuft ein Linux Server, der grundsätzlich auch VLAN fähig ist.
> Kann ich mir dann dort einen Switch sparen, bzw. kann die LAN Karte zwei
> VLAN Tags "sprechen" und das intern auf zwei Interfaces aufdröseln?

Ja.

Voraussetzung ist, dass die Powerline-Strecke VLAN Frames verdaut und 
seitens des/der Switches als Trunk definiert wird, also beide VLANs 
transportiert.

: Bearbeitet durch User
Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
> Jetzt hatte ich folgende Idee:
> Ich hole mir zwei Switche die Port-basiertes VLAN können -> Netgear
> GS105E-200PES
> Die werden beide identisch konfiguriert, Port 1 Powerline Strecke, Port
> 2 WAN mit VLAN Tag, Port 3 LAN mit anderem VLAN Tag.

Es geht genau anders herum.

Powerline Strecke kriegt ein VLAN Tag für VLAN 1 und VLAN 2, die beiden 
VLANs sollen  ja schließlich durch das eine Nadelöhr auf dem gleichen 
Kabel.
Und Port 2 und 3 ganz normal ohne VLAN TAG, also untagged, das TAG wird 
intern im Switch vom Ethernetframe entfernt, du musst den beiden Ports 
nur jeweils einem VLAN fest zuweisen.



> Meinem Verständnis nach, müssten dann alle Daten die ich oben in Port 2
> oder 3 rein kippe, genau so unten im Keller auf Port 2 oder 3 wieder
> raus kommen und nicht miteinander in Berührung geraten.
> Ist das korrekt?

Ja, wenn beide Switches so konfiguriert werden.
Schau dir wegen dem Thema Sicherheit aber noch dieses Dokument an:
https://www.sans.org/reading-room/whitepapers/networkdevs/paper/1090


> Im Keller läuft ein Linux Server, der grundsätzlich auch VLAN fähig ist.
> Kann ich mir dann dort einen Switch sparen, bzw. kann die LAN Karte zwei
> VLAN Tags "sprechen" und das intern auf zwei Interfaces aufdröseln?

Ja, das geht.

Ich empfehle dir in dem Fall dann den nmcli zu nehmen, der ist meiner 
Meinung nach einfacher zu konfigurieren als mit dem klassischen ifup 
ifdown Gedöns, sofern du eine Debianbasierte Distribution verwendest.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur.

Ich habe jetzt ganz vergessen, dass die Powerlinestrecke vielleicht 
nicht TAG fähig ist.
Ich hatte noch nie so ein Gerät, insofern weiß ich nicht ob das so 
funktioniert.

Mit einem normalen Ethernetkabel könntest du es aber so machen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
> folgende Idee:

Meine Idee wäre gleich eine Rolle Kabel. Das ist 100x zuverlässiger. 
Dein Powerline funktioniert nur so lange gut, bis weitere Geräte oder 
Störer ins Spiel kommen.

Autor: netz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Powerline  -> Hängen die gemeinsam an einer Phase? Könnte sonst erst gar 
nicht funktionieren.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
netz schrieb:
> Powerline  -> Hängen die gemeinsam an einer Phase? Könnte sonst erst gar
> nicht funktionieren.

Oder Phasenkoppler einplanen.

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Oder Phasenkoppler einplanen

Ein E-Herd mit Backofen hat die gleiche Wirkung wie ein Phasenkoppler, 
also in den meissten Haushalten ist ein separater Koppler nicht 
notwendig.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's zukunftsicher sein soll, dann wäre die Verlegung eines oder 
besser gleich zwei Cat 7 Kabel + Leerrohr die sinnvollste Lösung.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Vorteil wäre auch, dass die Ethernetkabel keinen elektrische Energie 
kosten.
Die Powerlineadapter sind zwar nur kleine Verbraucher, aber auf > 10 
Jahre gerechnet + Austausch der Geräte irgendwann läppert sich das auch 
zusammen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.