mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Einkünfte Dienstleister


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kassiert eigentlich ein Bertrand/Altran/ sonstiger dienstleister und 
wieviel davon landet beim Arbeitnehmer?
Eird je nach ANÜ und Werkvertrag anders sein oder?

Autor: Sina A. (sinapse)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
jo,

120euro pro stunde für erfahrenen
40-60euro bei dienstleister
rest ingenieur

80euro für unerfahrenen
20-40euro bei dienstleister
rest ingenieur

Autor: MaMaMa (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So weit ich weiß das 1.96-fache von dem was der Sklave bekommt. 
Vielleicht ein kleines bisschen weniger bei großer Konkurrenz.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Leih-Ing. 30€/h brutto bekommt, muss der Arbeitgeber noch 
seinen Anteil an Sozialabgaben + BG zahlen.
Seine Büros, Angestellte, Vermittler, Aktionäre, .... zahlen.
Rücklagen für Urlaub, Krankheit, Zeiten der projektlosen Zeit 
zurücklegen.
Zulagen für Mobilität, Unterkunft, Fahrtkosten sind auch in dem Preis.

MaMaMa schrieb:
> So weit ich weiß das 1.96-fache von dem was der Sklave bekommt.

Wie kommst du an so eine krumme Zahl?

55-80€ für einen normalen Ing. halte ich je nach Region im AÜG für 
realistisch.
Spezialisten liegen deutlich drüber.

klaus schrieb:
> Eird je nach ANÜ und Werkvertrag anders sein oder?

Im Bereich Werksvertrag ist das schwierig, denn da zahlt der Kunde für 
ein Gewerk, völlig egal, ob man das in 100 oder erst 1000 Stunden 
hinbekommt.

Im AÜG wird jede Stunden gezahlt.

Autor: Neugieriger (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
klaus schrieb:
> Was kassiert eigentlich ein Bertrand/Altran/ sonstiger dienstleister und
> wieviel davon landet beim Arbeitnehmer?

Ein guter Dienstleister bekommt ungefähr das doppelte Jahresbrutto. Er 
kann sich aber nicht die Hälfte in die Tasche stecken, sondern muss noch 
die Arbeitgeberbeiträge zur Kranken- und Rentenversicherung bezahlen. 
Zudem muss er Gewerbe- und Körperschaftssteuer bezahlen sowie die 
Verwaltung und Buchhaltung bezahlen. Da bleiben also vielleicht 10% als 
Gewinn übrig und müssen für Investments genutzt werden.

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: MaMaMa (Gast)
> Datum: 09.01.2019 23:27

> So weit ich weiß das 1.96-fache von dem was der Sklave bekommt.

Hast du die 1.96, was immer das auch sein mag, aus der Bildzeitung ?

Faktor ist in der Regel 2 bis 2,5.

Hast du 30,- € hat die Zockerbude etwa 75,- €.

Autor: Santana (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Neugieriger schrieb:
> klaus schrieb:
> Was kassiert eigentlich ein Bertrand/Altran/ sonstiger dienstleister und
> wieviel davon landet beim Arbeitnehmer?
>
> Ein guter Dienstleister bekommt ungefähr das doppelte Jahresbrutto. Er
> kann sich aber nicht die Hälfte in die Tasche stecken, sondern muss noch
> die Arbeitgeberbeiträge zur Kranken- und Rentenversicherung bezahlen.
> Zudem muss er Gewerbe- und Körperschaftssteuer bezahlen sowie die
> Verwaltung und Buchhaltung bezahlen. Da bleiben also vielleicht 10% als
> Gewinn übrig und müssen für Investments genutzt werden.

Was für Investments denn? Eine noch schönere Glasfassade?? Und willst Du 
sagen, das 10% Gewinn wenig ist??? Du scheinst richtig Mitleid mit denen 
zu haben????

Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Alles Verbrecher! Perschau und Frunel einfach meiden.

Autor: Al-Koholoida (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
... je nach Qualifikation und Dummheit des "Arbeutssklaven" ligt die 
DienstLeister Marge zw. 6 und 25 %

Autor: miao (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zuhälterzentrale schickt die Wanderhuren zum Geldscheffeln. Wenn die 
Hure kein Geld mehr einbringt, wird sie entsorgt.

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hays hat bei einem jungsten Festpreisangebot fast 50% draufgehauen. 
Kosten liegen bei 140,- die Stunde.

Autor: Neugieriger (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Santana schrieb:
> Was für Investments denn? Eine noch schönere Glasfassade?? Und willst Du
> sagen, das 10% Gewinn wenig ist???

Wo habe ich geschrieben, dass das zu wenig ist? Ich wollte nur ein 
Gefühl für die Kosten vermitteln.

Check mal per Google Streetview die 5 großen Gebäude der IAV in der 
Rockwellstraße in Gifhorn. Da arbeiten 2000 Ingenieure in-house in 
Laboren, Werkstätten und an Prüfständen. Selbst eine Teststrecke ist 
dort. Das gibt es nicht umsonst.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kritiker schrieb:
> Hays hat bei einem jungsten Festpreisangebot fast 50% draufgehauen.
> Kosten liegen bei 140,- die Stunde.

Als was?

50% von was draufgehauen?

Sind das nicht immer Festpreise?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.