mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Auslandssemester oder Praktikum?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: FHStudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin jetzt im 5. Semester meines FH Bachelors und im 6. Semester ist 
ein Praxissemester geplant. Entweder ein 6 Monatiges Praktikum oder ein 
Auslandssemester.

Zur Auswahl steht momentan folgendes:
Norwegian University of Science and Technology


Oder

Praktikum bei SAP im bereich S/4HANA in Walldorf


Sowohl die Uni als auch SAP sind natürlich top. Mir stellt sich nun 
jedoch die Frage, was von beiden besser für die Karriere ist.

Falls es hilft: Regelstudienzeit, 1,5 Schnitt und Master an TUM o.ä. 
geplant.



Ein Aspekt wäre auch noch das ich bei SAP Geld verdiene und im Ausland 
nur Geld verliere.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:

> Zur Auswahl steht momentan folgendes:
> Norwegian University of Science and Technology
>
> Oder
>
> Praktikum bei SAP im bereich S/4HANA in Walldorf

Das ist doch simpel wie Banane schälen,
Planst Du später eine Karriere in Skandinavien oder im Hochschulbereich 
dann geh nach Trondheim, strebst du dagegen eine Karriere als 
Codierschwein im deutschsprachigen Europa an, dann an Rhein und Neckar. 
Wenn Du keinen Plan hast, dann werf ne Münze.

Autor: IGM'ler mit B.Eng. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz klar Auslandssemester. Die Erfahrung ist goldwert. Jeder Vogel 
kriegt eine Praktikumsstelle bei großen Firmen. Selbst ich, 10 Semester 
Bachelor und 2,5 Durchschnitt, hatte ne Zusage bei Daimler, Siemens und 
Opel als Praktikant.

Autor: Vancouver (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da bekommt der Bengel die Möglichkeit eines Semsters an einer 
europäischen Top-Uni und überlegt dann, ob er stattdessen zu SAP gehen 
soll. Man kann wiklich nur den Kopf schütteln.

Im Sinne deiner Persönlichkeitsentwicklung: Beweg deinen Hintern nach 
Norwegen. Das Semster wird deinen Horizont mehr erweitern als drei Jahre 
in irgend einer Softwareklitsche. Und nochmal zur Erinnerung: der Zweck 
eines Studiums ist es nicht, Geld zu verdienen. Das kommt hinterher.

Autor: Al3ko -. (al3ko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:
> Zur Auswahl steht momentan folgendes:
> Norwegian University of Science and Technology

Grundsätzlich:
Auslandssemester.

Frage an dich:
Warum ausgerechnet diese Uni? Und was studierst du überhaupt?

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
> FHStudi schrieb:
> Zur Auswahl steht momentan folgendes:
> Norwegian University of Science and Technology

Wenn du Norwegisch sprichst ist das kein Problem. Speisekarte lesen 
reicht aber nicht sonst solltest du schon Muttersprachler-Niveau haben.

Du kannst nicht davon ausgehen das die Vorlesungen in Deutsch sind.

Sind die Vorlesungen in Englisch hast du das gleiche Problem.

Sonst spricht nichts dagegen.

Autor: FHStudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Al3ko ich studiere Informatik.

Zum einen wegen dem guten Ruf der NTNU als auch das es eine der wenigen 
Unis in Norwegen ist, welche Free Mover akzeptiert und meine FH so gut 
wie keine Partnerhochschulen hat.

Autor: Gähn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch einfach:
Wo gibts mehr nette Studentinnen.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du auf Nummer sicher gehen und dein Leben bei SAP verbringen 
willst: Mach das Praktikum dort, mach anschließend eine Abschlussarbeit 
dort, stell dich geschickt an und lass dich übernehmen. Dann bist du der 
Spezialist, der nur schwer irgendwo anders arbeiten kann, aber kannst 
wenn es klappt mit relativ wenig Aufwand gutes Geld verdienen. Solange 
SAP dich einstellt.

Wenn du dich persönlich weiterbilden willst, es dir leisten kannst und 
es dich interessiert, mach ein Auslandssemester. Rechne damit, dass es 
dir für das direkte Studium wenig bis nichts an anrechenbaren 
Prüfungsleistungen bringt, dich persönlich aber deutlich weiter bringt. 
Du wirst bei einer Bewerbung bei SAP selbst schlechtere Chancen haben 
als wenn du dort schon ein Praktikum gemacht hast, aber überall anders 
werden deine Chancen besser. Und sobald es um Kundenkontakt oder 
Zusammenarbeit/Projektleitung geht, noch besser. Nur Firmen, die 
Lohnsklaven suchen, wird es stören, dass du wahrscheinlich etwas länger 
studieren wirst.

Aber musst du nicht sowieso noch ein Praktikum machen, auch wenn du ein 
Auslandssemester einlegst?

MfG, Arno

Autor: Zocker_54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Arno (Gast)
> Datum: 10.01.2019 10:27

Sehe ich auch so.

Da ist endlich mal was brauchbares gekommen !

Autor: Nop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Tip, mach das Auslandssemester in Trondheim möglichst nicht im 
Winter. Es ist die ganze Zeit dunkel, und von A nach B kommen ist 
schwieriger.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:
> Praktikum bei SAP im bereich S/4HANA in Walldorf
>
> Sowohl die Uni als auch SAP sind natürlich top. Mir stellt sich nun
> jedoch die Frage, was von beiden besser für die Karriere ist.

Is besser:
Praktikum bei SAP im bereich S/4HANA in Walldorf

Autor: FHStudi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptsächlich stellt sich mir die Frage, da in dem Thread zu den 
Gehältern immer viel davon geredet wird das Berufserfahrung das 
wichtigste ist und Auslandssemester unnötig.

Wenn ein Praktikum ein signifikant höheres Einstiegsgehalt bietet würde 
ich dies bevorzugen.

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inlandssemester sind völlig überbewertet.

Autor: Mensch mit Stoppuhr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:
> Wenn ein Praktikum ein signifikant höheres Einstiegsgehalt bietet würde
> ich dies bevorzugen.

Das Gehalt wird von der aktuellen Leistung bestimmt und nicht von 
irgendwelchen Praktika in der Vergangenheit.


Man kann nun drüber diskutieren, ob das Leistungsvermögen eher von einem 
Auslandssemester oder einem Praktikum positiv beeinflusst wird.

Und, ob die initiale Einladung zum VG davon abhängig ist.

Autor: klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:
> Zur Auswahl steht momentan folgendes:
> Norwegian University of Science and Technology

Auf jeden Fall! Auslandssemester Erfahrungen sind unbezahlbar und 
vielleicht gibt's ja da auch noch Weiter ;-)

Und warum nicht beides?
Ein bezahltes Praktikum kann man nachher immer noch machen ! Und das 
vielleicht dann auch in Norwegen schon oder schon bereits neben dem 
Auslandssemester.

Autor: RB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regelstudienzeit ist absolut überbewertet!
Mach auf jeden Fall beides.

Aus Karrieresicht ist ein Praktikum ein Muss.
Ein Auslandsemester nicht zu machen ist dumm.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:
> Ich bin jetzt im 5. Semester meines FH Bachelors und im 6. Semester ist
> ein Praxissemester geplant. Entweder ein 6 Monatiges Praktikum oder ein
> Auslandssemester.
> Mir stellt sich nun
> jedoch die Frage, was von beiden besser für die Karriere ist.

Besser ist keines, nur anders.

> ...Master an TUM o.ä. geplant.
Schon mal in Erwägung gezogen den den Master an der NTNU machen?

> Ein Aspekt wäre auch noch das ich bei SAP Geld verdiene und im Ausland
> nur Geld verliere.
Wenn der Horizont durch Rhein und Neckar beschränkt bleiben soll 
unbedingt beim Dietmar Hopp ihm sein Laden anfangen.

Autor: Personaler (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
In Norwegen ist der Alk zu teuer, alleine schon deshalb will man dort 
nicht hin.

Autor: Rauschberater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Personaler schrieb:
> In Norwegen ist der Alk zu teuer, alleine schon deshalb will man
> dort
> nicht hin.

Nimmt man halt Fliegenpilze ...

Autor: Backpacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In Norwegen ist der Alk zu teuer, alleine schon deshalb will man dort
> nicht hin.

In Norwegen ist fast alles sauteuer, gemessen am deutschen Preisniveau.
Alkoholische Getränke ragen preislich noch weit darüber hinaus. Dafür
muss man meist etwa fünfmal soviel (und mehr) ausgeben.

Wein und Spirituosen gibts nur in den wenigen staatlichen Shops. Für
junge Leute aus ländlichen Gegenden ist es völlig normal, mal eben mit
dem Auto zum 80 oder 90 Kilometer entfernten Schnapsladen zu fahren,
um sich für die Wochendparty einzudecken.

PS   Vor Jahren konnte ich mal bei einer jungen Norwegerin punkten
durch meine hochprozentigen Reisemitbrigsel aus den Duty Free Shop
von Amsterdam Schipol. Die Zollvorschriften habe ich dabei natürlich 
weitgehend ignoriert. :-)

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rauschberater schrieb:
> Personaler schrieb:
>> In Norwegen ist der Alk zu teuer, alleine schon deshalb will man
>> dort
>> nicht hin.
>
> Nimmt man halt Fliegenpilze ...

Da halt ich mich lieber an den Ratschlag (singemäß) von Lemmy Kilmister:
"Ich hab immer nur synthetische Drogen genommen. Ich hab gesehen wohin 
Heroin und Kokain und all die anderen organischen Drogen  die Leute 
gebracht haben. Nämlich ins Grab!"

Autor: Backpacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rauschberater schrieb:
> Nimmt man halt Fliegenpilze ...

Wenn der "Rauschberater" hier eine Empfehlung für psychotrop
wirkende Pilze auspricht, dann liegt er damit gar nicht so falsch.
Denn deren Schadenspotenzial wird als eher gering eingestuft:

https://de.wikipedia.org/wiki/Droge#Klassifizierung_nach_Schadenspotenzial

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall ein Auslandssemester!


Bei nem Firmenpraktikum in Deutschland, vor allem beim Arbeitgeber oder 
Branche wo man dann auch arbeitet man nix, was man nicht auch in den 
ersten 6 Monaten dort lernt.


Egal
Ich bin zwar schon ein mal bei Vorstellungsgesprächen komisch gefragt 
worden:
"Haben sie den nix hier in der Region gefunden?" und "warum haben sie 
ihre Abschlussarbeiten nicht in der Industrie gemacht?"
Waren damals interessante Dinger (Artikel im Fachblatt), eines hat sogar 
nen Preis (mit Kohle) und Presse bekommen.
Hab die Stelle übrigends abgelehnt.

Die anderen Gegenüber fanden meine Auslandsaufenthalte sehr gut, haben
Mein jetziger Chef fand das sogar sehr gut und hat mich gleich darüber 
bequatscht.

Fazit, positiv!

Autor: Studienberater (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
FHStudi schrieb:
> im 6. Semester ist ein Praxissemester geplant.

Geplant oder vorgeschrieben? Wenn nicht vorgeschrieben, lass das 6. 
Wartesemester aus! Braucht kein Schwein.

FHStudi schrieb:
> @Al3ko ich studiere Informatik.
>
> Zum einen wegen dem guten Ruf der NTNU als auch das es eine der wenigen
> Unis in Norwegen ist, welche Free Mover akzeptiert und meine FH so gut
> wie keine Partnerhochschulen hat.

Du machst nur einen FH-Bachelor in einem Fach, das komplett überholt 
ist, kannst kein richtiges deutsch und kannst keine eigene Entscheidung 
treffen.

Von daher, mach nur das nötigste. Wenn Praktikum ODER Auslandssemester 
gefordert ist, mach das, was schneller abgesessen ist. Dauern beide 
gleich lang, nimm das, was mehr Kohle bringt. Mach NICHTS, was nicht 
unbedingt gefordert ist.

Jede Verzögerung kostet dich wertvolle Zeit, bis du mit einem RICHTIGEN 
Studium weitermachen kannst. Bloß weg von der Informatik! Mach 
Wirtschaftsinformatik, E-Technik oder irgendwas artverwandtes, aber was 
hilft dir dein Master in Informatik beim Taxifahren?

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Praktikum hat praktisch jeder, ein Auslandssemester nicht jeder.

FHStudi schrieb:
> Ein Aspekt wäre auch noch das ich bei SAP Geld verdiene und im Ausland
> nur Geld verliere.

Das ist richtig!

Aber das ist kurzfristig gedacht.

Es gibt es Experiment, das wohl allen ungefähr bekannt sein wird.

Man setzt ein Kind in einen Raum, stellt eine Ü-Ei o.ä. auf den Tisch 
und sagt, wenn es wartet, bis man wieder da ist gibt es ein weiteres 
U-Ei (o.ä.).

Die meisten Kinder futtern das Ü-Ei nach wenigen Sekunden.

Jetzt das eher unbekannte, Forscher haben geschaut, was aus den Kindern 
geworden ist.

Die die gewartet haben, also nicht sofort das Ü-Ei gegessen haben, waren 
im Leben später deutlich erfolgreicher.


Ja - bei SAP in Walldorf verdienst Du Geld.

Das Auslandssemester bringt Dir jetzt monetär weniger, persönlich aber 
mehr, auch für die Zukunft.

Autor: Noch Masterstudent (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bitte glaube diesen Schwachsinn nicht, was hier verzapft wird. Ich bin 
bald mit dem Master fertig und das Auslandssemester wird dir nichts! 
bringen.

Ein paar Leute nach dem Bachelor und manche Master Leute sind 
erfolgreich bei uns geworden. Das waren diejenigen, die ein 
Praxissemester in einem Unternehmen und später als Werkstudenten 
weitergearbeitet haben. Die haben alle mit dem Studium länger gebraucht 
und wurden alle übernommen. Und ich rede hier nicht von 0815-Firmen. 
Manche wurden von Siemens, Olympus, Johnson & Johnson oder SAP 
übernommen.

Einer hat bei uns sogar nach dem Master eine Ausbildung gemacht, da ihm 
niemand nach dem Studium was gegeben hat. Er war ein Turbostudent mit 
einem Auslandssemester in China. Es hat ihm nichts gebracht.

Die meisten, die hier positiv von einem Auslandssemester schwärmen, sind 
wohl alte Hasen, die es bereut haben, als Studenten kein 
Auslandssemester gemacht zu haben.

MfG

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Noch Masterstudent schrieb:
> Die meisten, die hier positiv von einem Auslandssemester schwärmen, sind
> wohl alte Hasen, die es bereut haben, als Studenten kein
> Auslandssemester gemacht zu haben.

Mag sein!
Ich rede nicht von schwärmen, ach wie schön ist es doch in Panama...

Es bringt sicher einem etwas persönlich!

Straight voran - Praktika - Übernahme lockt!
Du bleibst da im Hamsterrad - wahrscheinlich lebenslang.

Was willst du im Leben?

Den direkten Weg - oder mal über den Tellerrand schauen, für 1 Semester.

Da gibt es kein richtig oder falsch, das ist eine Sache der persönlichen 
Einstellung.

Das Heer das Praktikanten auf der Hoffnung nach Übernahme oder vorher 
mal etwas anderes sehen.

Autor: Rudi Radlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch Masterstudent schrieb:
> Die meisten, die hier positiv von einem Auslandssemester schwärmen, sind
> wohl alte Hasen, die es bereut haben, als Studenten kein
> Auslandssemester gemacht zu haben.

Es gibt auch Auslandspraktika. Eine Firma machte das, weil sonst keiner 
dort für das wenige Geld arbeiten wollte. Erfahrungen sammelt man. Ob 
sie zu einer späteren Festeinstellung verhelfen, steht auf einem ganz 
anderen Blatt!

Autor: kik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde immer das Praktikum vorziehen ...

Autor: Fabian Suse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Studium weitermachen kannst. Bloß weg von der Informatik! Mach
> Wirtschaftsinformatik, E-Technik oder irgendwas artverwandtes, aber was
> hilft dir dein Master in Informatik beim Taxifahren?

Wie kommst du jetzt darauf, dass info so viel schlechter sein soll als 
die anderen genannten?

@TE ich würde dir das SAP Praktikum empfehlen. Wenn du da später Fuß 
fassen kannst, gibt es finanziell und work life balance technisch kaum 
was besseres. Dann kannst du immer noch ins Ausland und von dort 
arbeiten oder Urlaub machen =)

Lg

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Rudi Radlos (Gast)
> Datum: 27.01.2019 21:32

> Es gibt auch Auslandspraktika. Eine Firma machte das, weil sonst keiner
> dort für das wenige Geld arbeiten wollte.

Eine Firma aus Giebelstadt ist dafür berüchtigt.

Am besten noch Geld mitbringen.

Autor: Herrn Kellermat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_55 schrieb:
>> Autor: Rudi Radlos (Gast)
>> Datum: 27.01.2019 21:32
>
>> Es gibt auch Auslandspraktika. Eine Firma machte das, weil sonst keiner
>> dort für das wenige Geld arbeiten wollte.
>
> Eine Firma aus Giebelstadt ist dafür berüchtigt.
>
> Am besten noch Geld mitbringen.

Machmal ne Betriebspraktikum auf'n Ballkann, da gehst Du bestimmt auf 
die Brikaden !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.