mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik 100BASE-T1 am µC


Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe µCNet-Community!

Demnächst können wir wohl einige Daten nicht mehr am CAN lesen.

Wir könnten z.B. einen RasPi mit FC611 nehmen:
https://www.fibrecode.com/fc611-usb-oabr-broadr-reach-100base-t1-stick-raw.html

Aber ein RasPi im Fahrzeug? Der bootet langsam und hat auch sonst viele 
Nachteile. Daher würde ich lieber ein Open-Source-Projekt (HW+SW) daraus 
machen, z.B. mit einem ARM-µC, einem 100BASE-T1-Phy und zusammen mit 
Euch.

https://www.st.com/en/embedded-software/stm32cubef4.html
^^Hier ist z.B. das UM1713 verlinkt (LwIP TCP/IP stack). Und hier habe 
ich was zum Media-independent interface (rot im Bild) gefunden:
https://www.st.com/content/ccc/resource/training/technical/product_training/group0/55/bb/d3/1e/13/32/45/3f/STM32F7_Peripheral_ETH/files/STM32F7_Peripheral_ETH.pdf/_jcr_content/translations/en.STM32F7_Peripheral_ETH.pdf

Bin ich damit auf dem richtigen Weg?
Oder wie würdet Ihr an so ein Projekt heran gehen?

VG Torsten

PS: Bitte nur konstruktive Beiträge!

: Bearbeitet durch User
Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
100BaseT1 ist ein anderer physical Layer als 100BaseTx, alles darüber 
ist gleich wie z.B. das (R)MII-Interface

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lese gerade (siehe Bild):
> Automotive Ethernet is a closed-eye stream.
> It is not possible to measure the physical wires and interpret the data.

Also benötigt man zum Lauschen an den Daten einen man in the middle,
also ein "inserted Network TAP".

Bei b-plus wird von einer "Layer 1 Technologie für geringe Latenzzeiten" 
gesprochen:

https://www.b-plus.com/produkte/automotive/entwicklungswerkzeuge/netlion1000.html

Hat einer von Euch eine Idee, wie man die Daten auf Layer 1 direkt 
durchleitet, damit keine nennenswerte Latenz entsteht?

PS: Dabei müsste der TAP ja für RX und TX unterschiedliche MAC-Adressen 
vortäuschen, also an beiden Anschlüssen über Kreuz.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das TJA1100-Datenblatt richtig verstanden habe, kann man 
MII-Ports direkt miteinander verbinden, um lesend auf die Daten 
zuzugreifen (Bild).

Ohne zwei Breakout-Boards mit VQFN-Chip (0,5mm Pitch) ist das Projekt 
also erstmal auf Eis.

Zwei TR1329-Boards wären noch eine Alternative gewesen.
Aber kennt jemand den Preis?
https://www.nxp.com/docs/en/user-guide/TR1329.pdf

: Bearbeitet durch User
Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit sowas hier, nur eben statt mit normalen PHYs mit welchen 
für 100BASE-T1 aufgebaut?

http://www.etherdecode.com/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.