mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SDI oder HDMI Umschalter


Autor: Nilix N. (nilix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde

Ich suche eine Möglichkeit SDI oder HDMI Signale umzuschalten. Das heißt 
2 Eingangssignale die entweder 1. Eingang auf einen der Ausgänge oder 
beide genauso der 2. Eingang. Während des umschalten darf keine Schwarz- 
Klemmung erfolgen.

Kennt jemand einen Baustein oder Modul das so etwas kann?

Grüssle

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nilix N. schrieb:
> Während des umschalten darf keine Schwarz-
> Klemmung erfolgen.

Schwarzklemmung ist eher was analoges... Aber bei zwei 
unsynchronisierten Signalen wird es sich nicht vermeiden lassen, dass 
beim Umschalten das Bild mal kurz schwarz wird, bis der Empfänger wieder 
ein Lock hat. Bei HDMI länger, bei SDI kürzer. Ausser man lässt das über 
einen Framegrabber etc. laufen. Billig wird das dann aber nicht, da 
kannst du gleich einen richtigen Bildmischer ala Blackmagic Television 
Studio nehmen... Von Einzelbausteinen ist mir da nichts bekannt.

Autor: Nilix N. (nilix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Schwarzklemmung meine ich eben dass dort nicht längere Zeit ein 
Schwarzes Bild sein sollte.

Was gibt es da grundsätzlich für Ansätze.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nilix N. schrieb:
> Was gibt es da grundsätzlich für Ansätze.

Keine, die Du bezahlen willst. Wie Georg schon schrieb, schaltest Du 
zwischen zwei asynchronen Signalen um. Das bedeutet also, daß Deine 
HDMI-Senke (Monitor) sich auf jeden Fall auf das neue Signal 
synchronisieren muss, und das dauert nun mal eine gewisse Zeit, während 
der kein Bild angezeigt werden kann.

Du müsstest Technik verwenden, die die beiden HDMI-Datenströme 
synchronisiert, d.h. einen davon so weit verzögert, daß Bildwechsel zum 
gleichen Zeitpunkt erfolgen, so daß ohne erneute Synchronisation 
umgeschaltet werden kann.

Voraussetzung ist natürlich das exakt gleiche Format (Auflösung, 
Farbtiefe, Bildwechselfrequenz) der beiden Signale. Sonst bräuchtest Du 
auch noch einen Skalierer, der eines der beiden Signale an das Format 
des anderen anpasst.

Autor: Nilix N. (nilix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstanden.

OK, und wenn man das mal weg lässt welcher video Multiplexer würde sich 
eignen?

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei SDI würde man das Eingangssignal erstmal regenerieren 
("reclocking"), bevor man es wieder weiterverteilt. In dem Bereich hat 
Gennum/Semtech diverses (die sind da quasi Pioniere der SDI-ICs...):

https://www.semtech.com/products/broadcast-video/receivers-deserializers

Auch TI ist da seit der Übernahme von National gut dabei:

http://www.ti.com/interface/sdi/cable-equalizers-drivers-reclockers-and-cross-points/products.html

Es gibt da zB. 4:1-Multiplexer (ala GS2975), aber so auf die Schnelle 
habe ich nichts gefunden, was deinem Wunsch nach einem "2:2" Multiplexer 
als ein IC direkt entspricht (mal von der 14Gbit-Matrix abgesehen...). 
Man muss das also eher "diskret" (Reclocker, Multiplexer, Cable-Driver) 
aufbauen.

Für HDMI mit 4:2 gäbs von TI den TMDS442:

http://www.ti.com/product/tmds442

Sind halt schon arg viele Pins ;) Den gibts sogar für ein paar Euro bei 
Digikey, das SDI-Zeug ist da deutlich preisintensiver.

Autor: Heinz R. (heijz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst DU selber was bauen oder was fertiges kaufen?

Falls kaufen blackmagic design wurde oben schon genannt
Roland (die die früher Audio-Zeug gebaut haben) ist evtl. eine noch 
günstigere Aternative

Das Zeug ist verdammt billig geworden
So was selber zu bauen, da musst schon sehr sehr viel Langeweile haben 
oder sehr masochistisch veranlagt sein

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.