mikrocontroller.net

Forum: Offtopic sim-Karte doppeln


Autor: audimax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfache kurze Frage:

Ich brauche ein zweite sim-karte mit genau den gleichen Daten.
Eine für mein Handy und die Zweite für mein Netbook für den 
Internetzugang.
Ich möchte die Karte nicht immer umstecken müssen.

Mobilfunkanbieter lehnen das ab.

Anmerkung: ich mag keine Smartphones

Hat Jemand eine Idee?

: Verschoben durch Moderator
Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh, das gabs früher als reine GSM-SIM-Karte. da hat immer die zuletzt 
eingebuchte Karte die Telefonate bekommen. Hab ich aber seit 15 Jahren 
nichtmehr gesehen...
ev. will man das nicht mehr verwalten müssen oder die UMTS/LTE-Zugänge 
erlauben das protokollmässig nicht.
zumindest für vertragskarten (kein prepaid) sollte es aber gehen, dass 
man zwei Karten mit der selben Telefonnummer hat...

Autor: Pat P. (tsag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt darauf an welche Sim Karte Du hast, ob es überhaupt technisch 
Möglich ist sie zu kopieren.

https://www.google.com/search?q=sim+karte+klonen

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
audimax schrieb:
> Mobilfunkanbieter lehnen das ab.

Stell dir vor, man könnte die kopieren, beide Handys würden klingeln 
wenn man die Nummer anruft, beide würden die SMS empfangen:

Dann wäre Onlinebanking per mTAN plötzlich nicht mehr sicher.

Uups, das ist denen ja passiert, Stichwort Partnerkarte. Die versendet 
man seit dem vorsichtiger.

Genau gleich sind Partnerkarte und Originalkarte natürlich nicht.

Autor: MeierKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
audimax schrieb:
>
> Anmerkung: ich mag keine Smartphones
>
> Hat Jemand eine Idee?

Mit Smartphone wäre es auch zu einfach:
Das als Hotspot laufen lassen und Notebook via WLAN darauf zugreifen 
lassen.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
audimax schrieb:
> Ich brauche ein zweite sim-karte mit genau den gleichen Daten.
> Eine für mein Handy und die Zweite für mein Netbook für den
> Internetzugang.
> Ich möchte die Karte nicht immer umstecken müssen.
>
> Mobilfunkanbieter lehnen das ab.

MultiSIM (Telekom), Ultracard (Vodafone) bzw. Multicard (Telefonica) 
gibt es schon lange. 2 oder 3 Karten, selbe Rufnummer, selber Tarif.


Das du eine 2. Karte mit exakt der selben IMSI bekommst bzw. dir 
"machen" kannst, widerspricht der Grund-Funktion des GSM Standards.

Wohin soll denn eine Verbindung geroutet werden, wenn exakt zum gleichen 
Zeitpunkt sich die gleiche IMSI in Hamburg und in München an einem 
Funkturm einbucht?

Oder, weniger dramatisch: Wenn sich Karte_1 in Funkzelle A einbucht, und 
Karte 2 in Funkzelle B (da Funkzelle A alle Slots belegt hat): Das führt 
zu  Pingpong. Also entweder wird eine der beiden Verbindungen deaktivert 
(vermutlich grade die die NICHT deaktiviert werden soll), oder gar 
beide.

Ach so, du willst gar nicht zeitgleich beide Karten nutzen? Und du 
schwörst 100 heilige Eide, das du selbst immer penibel drauf achtest, 
das nicht 2 Karten zeitgleich eingebucht werden? Nur: wozu, wenn es doch 
das oben genannte Konstrukt der Mehrfach-Karten gibt...

Autor: Marek K. (stromfriend)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
audimax schrieb:
> Hat Jemand eine Idee?
Mit Vertrag, oder ohne?
Ist das z.B. wonach gesucht wird?:
"MultiSIM" bei der Telekom

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ob man eine SIM-Karte selber kopieren kann, weiß ich nicht, aber bei
einigen Mobilfunktarifen gibt es (Beinahe-)Klon-SIM-Karten, teils im
Grundpreis inbegriffen, teils gegen Aufpreis.

Bei den Free-Tarifen von O₂ bekommst du unter der Bezeichnung "Connect-
Funktion" ohne Aufpreis insgesamt bis zu 3 Telefon/Daten- und 7 reine
Datenkarten:

  https://www.o2online.de/e-shop/tarif/o2-free-m-connect

Bei den anderen mir bekannten Providern kosten die Zusatzkarten eine
monatliche Gebühr.

audimax schrieb:
> Ich möchte die Karte nicht immer umstecken müssen.

Das Telefon per USB oder WLAN mit dem Laptop zu verbinden würde das
Umstecken der Karte unnötig machen, ist aber wohl keine Option wegen

> Anmerkung: ich mag keine Smartphones

Autor: Sven B. (scummos)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich glaube dass man die Dinger nicht einfach duplizieren kann ist 
einer der wesentlichen Gründe, aus denen es sie überhaupt gibt ...

Autor: Mario M. (thelonging)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andre D. (audimax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos
Habe den Sicherheitsaspekt verstanden.

Dann werde ich mal die Sache mit der Ultracard prüfen.

Alternativ ist mir noch folgende Möglichkeit durch den Kopf gegangen :
klingt vielleicht delitantisch, aber ich könnte z.B. im Handy die 
Leiterzüge zwischen Kartenslot und Schaltung auftrennen und einen 
Steckverbinder einbauen der so eine Art Codierung hat und eine 
Verbindung zu dem Internetstick herstellt und gleichzeitig die 
Verbindung zum Handy auftrennt.

Blutouth, USB und co. ist aus Gründen meiner Geräteanforderung und der 
gewünschten Habtik nicht möglich .
Das gegenwärtige Angebot an auf dem Markt verfügbaren Geräte entspricht 
nicht meinen Vorstellungen.

Letztendlich sind meine Bedenken, das die Karte bei der Umsteckerei 
leidet und ich kein großes Vertrauen in den Service der 
Mobilfunkanbieter habe.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht eigentlich gegen eine zweite SIM-Karte, für das Netbook? 
Klingeln soll es auf dem Netbook wohl nicht.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre D. schrieb:
> Alternativ ist mir noch folgende Möglichkeit durch den Kopf gegangen :
> klingt vielleicht delitantisch, aber ich könnte z.B. im Handy die
> Leiterzüge zwischen Kartenslot und Schaltung auftrennen und einen
> Steckverbinder einbauen der so eine Art Codierung hat und eine
> Verbindung zu dem Internetstick herstellt und gleichzeitig die
> Verbindung zum Handy auftrennt.

Dann mach dein Handy mal auf und schau dir das genauer an...

Multi-SIM ist nichts ungewöhnliches und der Service ist erprobt darin.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einzige Einschränkung, die mir bei MultiSIM einfällt ist die, dass 
SMS nur an eine Karte zugestellt werden; welche das ist, kann man 
auswählen. Klingeln sollten eigentlich beide Geräte parallel.

Für die Mensch-Mensch-Kommunikation nutzt ja kaum noch jemand SMS, aber 
wer noch TANs von seiner Bank als SMS bekommt, sollte das wissen...

: Bearbeitet durch User
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sinn von MultiSIMs liegt in der gleichen Nummer und dem gleichen 
Vertrag für alle SIMs. Also beispielsweise dass es auf allen klingelt. 
Nur ist das zweite Gerät ein Netbook - wird damit telefoniert? Für den 
Aufpreis von MultiSIM kriegt man eine separate Prepaid mit Datenvolumen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Für den Aufpreis von MultiSIM kriegt man eine separate Prepaid mit
> Datenvolumen.

Wobei Prepaid-Karten aber ziemlich schnell ziemlich teuer werden, wenn
man das Datenvolumen für mehr als ein paar E-Mails oder WhatsApp pro
Monat nutzen möchte.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.