mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software iomega zip100 Parallelport unter Win10 nutzbar?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier noch ein iomega zip 100 Laufwerk für Parallelport, was ich 
gerne verschenken würde (wer will es?). Ich habe dazu noch 3 Medien und 
würde die gerne sicher löschen bevor ich das Laufwerk abgebe. Hat Jemand 
eine Ahnung wie ich das hier noch zum Laufen bringe? Einen echten 
Parallelport habe ich auf meinem Windows 10 Rechner, der auch mit dem 
alten Laserdrucker einwandfrei funktioniert.


Klar könnte ich die 3 Medien auch einfach zerstören und entsorgen, aber 
ich finde da wäre es schade drum, der zukünftige Eigentümer würde sich 
bestimmt drüber freuen und ich würde gerne mal drauf sehen, was ich 
damals so getrieben habe...

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Ich habe hier noch ein iomega zip 100 Laufwerk für Parallelport,
> was ich
> gerne verschenken würde (wer will es?). Ich habe dazu noch 3 Medien und
> würde die gerne sicher löschen bevor ich das Laufwerk abgebe. Hat Jemand
> eine Ahnung wie ich das hier noch zum Laufen bringe? Einen echten
> Parallelport habe ich auf meinem Windows 10 Rechner, der auch mit dem
> alten Laserdrucker einwandfrei funktioniert.
>
> Klar könnte ich die 3 Medien auch einfach zerstören und entsorgen, aber
> ich finde da wäre es schade drum, der zukünftige Eigentümer würde sich
> bestimmt drüber freuen und ich würde gerne mal drauf sehen, was ich
> damals so getrieben habe...

Aus eigener Erfahrung funktioniert das nicht auf einem X64 Rechner. Es 
funktioniert aber unter VM Player in einem X32 Gast BS einschließlich 
W7X32-W98.

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt etwas aufwendig wenn ich mit VM noch nie was gemacht habe. Ein 
neues Windows will ich auch gerade nicht installieren, zumal ich das 
gerade auch nicht hier habe... Keine einfachere Lösung mittels eines 
Tools oder Treibers?

Autor: Arc N. (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Klingt etwas aufwendig wenn ich mit VM noch nie was gemacht habe. Ein
> neues Windows will ich auch gerade nicht installieren, zumal ich das
> gerade auch nicht hier habe... Keine einfachere Lösung mittels eines
> Tools oder Treibers?

Linux Live-Image booten und mal schauen, ob die hier 
https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=98038 aufgeführten 
modprobe-Befehle schon zum Ziel führen.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine VM ist sehr schnell eingerichtet und definitiv die einfachste 
Variante wenn du keinen alten Zweitrechner zur Hand hast.

Mit Virtualbox ungefähr 5 Mausklicks, anschließend die VM booten und das 
Gastsystem installieren.


Wie man den Parallelport durchreicht steht hier:
https://forums.virtualbox.org/viewtopic.php?f=35&t=54187


Ansonsten könntest du noch mit einer Knoppix LiveCD rumprobieren, aber 
ich glaube nicht, dass du damit schneller zum Ziel kommst.

Autor: Herr M. (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch noch Zip Laufwerke rumliegen, aber ich kann mir nicht 
vorstellen, dass die noch jemand haben möchte mit 100MB Speicher. USB 
Sticks bekommt man inzwischen supergünstig, dass sich der Aufwand 
bestimmt nicht lohnen würde, auch in Hinsicht der Lesegeschwindgkeit.

Schau doch erst einmal, ob das jemand haben will, bevor Du da Zeit 
investierst.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> iomega zip 100

Wegen 100MB Aufwand>Nutzen? Das braucht doch höchstens ein Liebhaber?

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr M. schrieb:
> Ich habe auch noch Zip Laufwerke rumliegen, aber ich kann mir
> nicht
> vorstellen, dass die noch jemand haben möchte mit 100MB Speicher. USB
> Sticks bekommt man inzwischen supergünstig, dass sich der Aufwand
> bestimmt nicht lohnen würde, auch in Hinsicht der Lesegeschwindgkeit.
>
> Schau doch erst einmal, ob das jemand haben will, bevor Du da Zeit
> investierst.

Ich finde sie recht nützlich wenn ich ein lauffähiges, bootable BS 
schnell auf einen PC-104 Rechner auf die SDD Festplatte überspielen 
will. Zum Archivieren von PC-104 Systemen ist es auch sehr bequem.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Stephan S. schrieb:
> iomega zip 100
>
> Wegen 100MB Aufwand>Nutzen? Das braucht doch höchstens ein Liebhaber?

Kannst ja dem Liebhaber deiner Frau schenken ;-)

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab' auch noch Zip100 für Parallelport und sogar für SCSI 
herumzuliegen - aber was ich damit anfangen soll, weiß ich nicht.

Sogar der olle Win98SE-Rechner für Parallelport-Basteleien kann mit dem 
generischen USB-Treiber aus dem inoffiziellen Service-Pack alle 
FAT32-USB-Sticks lesen und die sind dem ZIP-Laufwerk in Kapazität und 
Lesegeschwindigkeit weit überlegen.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr M. schrieb:
> Ich habe auch noch Zip Laufwerke rumliegen, aber ich kann mir nicht
> vorstellen, dass die noch jemand haben möchte mit 100MB Speicher. USB
> Sticks bekommt man inzwischen supergünstig, dass sich der Aufwand
> bestimmt nicht lohnen würde, auch in Hinsicht der Lesegeschwindgkeit.
>

Gab's da nicht so ein Bug, der dazu führte, dass diese Laufwerke hin und 
wieder kaputt gingen?
Eventuell gibt's jemanden, der an seine alten Daten heran muss.

Für die könnte das nützlich sein.
Vielleicht auch für alte Nostalgiesysteme, aber ich glaube für die ist 
eine Netzwerkkarte eine sinnvollere Investition.

Autor: Audiomann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Wegen 100MB Aufwand>Nutzen? Das braucht doch höchstens ein Liebhaber?
Es gab mal Keyboards, die solche Disketten gebraucht haben. Werden heute 
immer noch gekauft.

Ich habe auch noch so ein Laufwerk rumliegen, aber das geht nicht mehr. 
Die Dinger waren ja immer schnell kaputt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Aus eigener Erfahrung funktioniert das nicht auf einem X64 Rechner. Es
> funktioniert aber unter VM Player in einem X32 Gast BS einschließlich
> W7X32-W98.

Du meinst, daß die Virtualisierung die Parallelportzugriffe so an das 
Wirtssystem durchreichen kann, daß da noch irgendwas funktioniert?

Das halte ich für ... mutig.

Wäre es ein USB-Laufwerk, ja, dann würde das funktionieren, aber dann 
wäre der ganze Virtualisierungsaufriss komplett unnötig, denn dann 
könnte jedes beliebige Betriebssystem, das USB-MSD ansprechen kann, 
direkt verwendet werden.

Nano schrieb:
> Gab's da nicht so ein Bug, der dazu führte, dass diese Laufwerke hin und
> wieder kaputt gingen?

Ja, der berühmte "click of death".

> Eventuell gibt's jemanden, der an seine alten Daten heran muss.

Ich hab' gerade einen dicken Stapel alter 5.25"-Disketten archiviert 
(die mit einem PC nicht nativ lesbar waren). Erfreulicherweise waren die 
nach drei Jahrzehnten noch problemlos lesbar.

Zip-Laufwerke habe ich glücklicherweise nie verwendet; die teurere 
Alternative waren damals MO-Laufwerke, und die kann ich heute noch 
einsetzen. Bei den SCSI-Laufwerken mit etwas Aufwand, aber ich hab' auch 
ein natives USB-Laufwerk gebunkert.

Autor: avantasia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern hier wirklich ein (funktionierendes) ZIP 100 Laufwerk für den 
Parallelport (gerne auch andere Varianten) verschenkt werden soll, habe 
ich Interesse. Dann würde ich mich auch mit meinem Account anmelden. Ich 
sammel alte Computer und Zubehör.

Gruß Torsten

Autor: Torsten K. (Firma: TOKA) (avantasia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade die User Outsider und Limbachnet wegen Ihrer ZIP Laufwerke 
angeschrieben.

Gruß Torsten

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geh' mal auf dem Dachboden wühlen und melde mich per PN oder Mail.

Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also als ich das Laufwerk das letzte mal vor etwa 15 Jahren genutzt 
habe, ging es noch. Das kann ich jetzt natürlich nicht mehr garantieren. 
Aber: es ist geschenkt, also bitte kein Genörgel. Erst recht nicht von 
Leuten die es eh nicht wollen :-)

Dass das keiner mehr nutzt um regulär Daten zu sichern oder 
transportieren ist ja wohl selbstverständlich. Erst recht nicht die 
Parallelpotversion, die ultralangsam war. Aber es gibt immer Sammler, 
oder Nutzer alter Systeme, die mit sowas noch etwas anfangen können, 
deshalb das Angebot.

Torsten hat sich bei mir gemeldet und wird es auch bekommen wenn wir das 
mit dem Transport hin bekommen. Die Medien werde ich vernichten. Sieht 
bei Ebay so aus als wären die eh so gut wie nichts wert. Das wäre nur 
aus Nostalgiegründen interessehalber gewesen, was da drauf ist. Ich 
vermisse keine wichtigen Daten.

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Stephan S. schrieb:
>> iomega zip 100
>
> Wegen 100MB Aufwand>Nutzen? Das braucht doch höchstens ein Liebhaber?

Liebhaber und solche die keinen Wert auf sichere Datenspeicherung legen.
Die Dinger sind doch massenweise ausgefallen.In meinem Falle hatte sich 
mal der Schreib-Lesekopf selbststaendig gemacht und gleich noch die 
Zipdiskette beschaedigt.Danach bin ich ausgez(fl)ippt.....

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

Rufus Τ. F. schrieb:
> Gerhard O. schrieb:
>> Aus eigener Erfahrung funktioniert das nicht auf einem X64 Rechner. Es
>> funktioniert aber unter VM Player in einem X32 Gast BS einschließlich
>> W7X32-W98.
>
> Du meinst, daß die Virtualisierung die Parallelportzugriffe so an das
> Wirtssystem durchreichen kann, daß da noch irgendwas funktioniert?
>
> Das halte ich für ... mutig.
Ist schon wahr. Ich habe einige ältere Programme wie Agilent Genesis, 
LinkMaven, meine CNC CAM Software und ein paar andere Sachen die über 
LPT funktionieren (Dongles) die lasse ich in VM-Player unter WinXP32 
laufen und der HW mäßige Zugang zu einer PCI express LPT/COM/COM legacy 
Port Karte funktioniert. Ist kein Jägerlatein. Wirklich nicht. Host 
System ist W7X64 auf einem i7 System. Man muß natürlich der VM Zugang 
auf die HW erlauben. Ich kann ja auch auf  USB und Festplatten Volumes 
als Shares zugreifen.
Linux in einer VM nehme ich auch her um Arduino Bootloader zu ändern.

Tatsache scheint, daß man mir bekannte alte USB und LPT Dongle Treiber 
generell nicht unter X64 Berriebssystemen zum Laufen bringen kann.
>
> Wäre es ein USB-Laufwerk, ja, dann würde das funktionieren, aber dann
> wäre der ganze Virtualisierungsaufriss komplett unnötig, denn dann
> könnte jedes beliebige Betriebssystem, das USB-MSD ansprechen kann,
> direkt verwendet werden.
>
> Nano schrieb:
>> Gab's da nicht so ein Bug, der dazu führte, dass diese Laufwerke hin und
>> wieder kaputt gingen?
>
> Ja, der berühmte "click of death".
>
>> Eventuell gibt's jemanden, der an seine alten Daten heran muss.
>
> Ich hab' gerade einen dicken Stapel alter 5.25"-Disketten archiviert
> (die mit einem PC nicht nativ lesbar waren). Erfreulicherweise waren die
> nach drei Jahrzehnten noch problemlos lesbar.
>
> Zip-Laufwerke habe ich glücklicherweise nie verwendet; die teurere
> Alternative waren damals MO-Laufwerke, und die kann ich heute noch
> einsetzen. Bei den SCSI-Laufwerken mit etwas Aufwand, aber ich hab' auch
> ein natives USB-Laufwerk gebunkert.


....

: Bearbeitet durch User
Autor: Stephan S. (outsider)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile kam das Teil beim neuem Eigentümer an und die Sache ist 
damit für mich erledigt. Danke für die Hinweise und Vorschläge!

Autor: Malte _. (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es noch einen Interessenten?
Ich habe hier ein 100MB Laufwerk samt 9 Disketten + eine Read-Only 
Treiber Diskette und Netzteil. Das Laufwerk ist ein ZIP Plus welches 
sowohl am LPT als auch am SCSI Port funktionieren soll.
Der Betrieb am LPT Port funktionierte mit einem aktuellen Linux Kernel* 
an einem aktuellen AM4 Motherboard einwandfrei und alle Disketten waren 
nach gut 15 Jahren Lagerung noch lesbar. Den SCSI Port hab ich hingegen 
leider nicht zum laufen gebracht. Alle Disketten außer der 
Treiberdiskette habe ich mit dd komplett überschrieben und neu 
partitioniert + formatiert.
Die Schreibgeschwindigkeit ist rund 318 kB/s.
Ich verschenke es an Selbstabholer (Bielefeld) oder 
Portokostenerstattung (gerne einfach einen DHL Versandschein an mich). 
Für den Müll ist es mir einfach zu schade.

*4.20.3 Nach  einem manuellen compilieren des Kernels - standardmäßig 
wird von den Distros der Treiber (iim) nicht mehr mitgebaut. Von daher 
dürfte es auch mit Knoppix u.ä. vermutlich erst einmal schlecht 
aussehen.
Also einfach unter Device Drivers -> SCSI device support -> SCSI 
low-level drivers -> IOMEGA parallel port, imm als Modul aktivieren, 
später ZIP Anschließen, Modul Laden (modprobe imm) und dann:
[ 4675.580414] sd 12:0:5:0: [sdd] Synchronizing SCSI cache
[ 4678.456035] imm: Version 2.05 (for Linux 2.4.0)
[ 4678.466898] imm: Found device at ID 5, Attempting to use EPP 16 bit
[ 4678.467465] imm: Communication established at 0x378 with ID 5 using EPP 16 bit
[ 4678.470203] scsi host12: Iomega VPI2 (imm) interface
[ 4678.507639] scsi 12:0:5:0: Direct-Access     IOMEGA   ZIP 100 PLUS     J.66 PQ: 0 ANSI: 2
[ 4678.541843] sd 12:0:5:0: Attached scsi generic sg4 type 0
[ 4678.599611] sd 12:0:5:0: Power-on or device reset occurred
[ 4678.623711] sd 12:0:5:0: [sdd] 196608 512-byte logical blocks: (101 MB/96.0 MiB)
[ 4678.639704] sd 12:0:5:0: [sdd] Write Protect is off
[ 4678.639707] sd 12:0:5:0: [sdd] Mode Sense: 31 00 00 08
[ 4678.671682] sd 12:0:5:0: [sdd] Write cache: enabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
[ 4679.195672] sd 12:0:5:0: [sdd] Attached SCSI removable disk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.