mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Piezo-Buzzer bei niedriger Spannung


Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

die drei lautesten Geräusche der Menschheitsgeschichte sind

1. die Explosion der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki

2. der Start der Saturn-5-Raketen

3. das Piepen des Weckers am Morgen.

Während bei den ersten beiden Geräuschen gewaltige Energiemengen 
aufgewendet wurden, wird das dritte nur durch eine einzelne AA-Zelle 
befeuert.

Schließe ich einen Piezo-Summer an zwei Portpins eines µC bei 3,3V an 
und treibe ihn mit rund 6 V Amplitude, ist der gefühlte Schallpegel 
deutlich niedriger als beim Wecker.

Mit welchen Tricks bekommen die Weckerbauer den Wecker so laut? Ist es 
allein das Gehäuse, oder welche schaltungstechnischen Tricks werden 
verwendet?

Viele Grüße
W.T.

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Typischerweise wird der piezo mittels einer Spule/Schwingkreis in 
Resonanz angeregt, dabei liegt an dem Piezo eine deutlich höhere 
Spannnung und somit höhere Lautstärke an.

Autor: micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt halt darauf an, ob es ein Piezo mit integrierter Ansteuerung ist 
oder ein blankes Element.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha schrieb:
> Typischerweise wird der piezo mittels einer Spule/Schwingkreis in
> Resonanz angeregt, dabei liegt an dem Piezo eine deutlich höhere
> Spannnung und somit höhere Lautstärke an.

Jepp.

Einfach mal so ein Gehäuse öffnen, dann sieht man schön die Spule unter 
der Piezoscheibe.

Dazu kommt noch der passende Resonanzraum. Komplette Piezos in Gehäusen 
haben eigentlich immer eine Resonanzfrequenz, die auf das Gehäuse 
abgestimmt ist.

Außerhalb dieser ist der Schalldruck ziemlich dürftig.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer 3V Versorgung sind 2 alternierende Pins lauter als die 
Schaltung mit Spüle, Transistor und mittenanzapfung.

Wenn nicht, stimmen Resonanzfrequenz oder -Gehäuse nicht.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Einfach mal so ein Gehäuse öffnen, dann sieht man schön die Spule unter
> der Piezoscheibe.

Haben diese Piezos mit Resonanzspule einen bestimmten Namen? Ich mag 
jetzt nicht meinen funktionierenden Wecker zerstören, und die reinen 
Piezos, die ich hier ausprobiert habe, sind leiser als der Wecker 
(selbst bei geöffnetem Gehäuse).

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Haben diese Piezos mit Resonanzspule einen bestimmten Namen?

Siehe Anhang.

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Siehe Anhang.

Danke! Das sieht sehr brauchbar aus!

Quelle: http://www.mouser.com/ds/2/40/piezo-43596.pdf, S. 6

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.