mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software STM32 STLink Windows 10 Probleme


Autor: Max P. (eizo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe seit Wochen ein Problem das mich in den Wahnsinn treibt.
Ich habe verschiedene STM32 Nucleo Boards an meinem DELL Windows 10 
Notebook angeschlossen und nutze die USB Virtual COM Port Funktion, die 
der ST Link anbietet, um Daten vom Nucleo an den PC zu übertragen.

Problem: Ca. alle 10-14 Minuten bricht die Verbindung ab. Die serielle 
Console hängt und muss neu gestartet werden, der Mikrocontroller wird 
vom ST Link neu gestartet (Reset).

Ich habe so ziemlich alles probiert und kann das Nucleo Board inkl. 
Software darauf ausschließen, da es an einem anderen Windows 10 Notebook 
einwandfrei Stunden lang durchläuft. Auch der Debugger schmiert ab.

Bei Energieeinstellung für Windows 10 USB Gerät hab ich das abschalten 
deaktiviert. Verschiedenste ST Treiber probiert, Windows 10 ist auf 
neusten Stand, keine Fehler im Geräte Manager.
Man findet hier und da etwas im Internet aber ich hab alles pprobiert.

Kennt jemand das Problem?

Autor: pegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bietet das Nucleo Board ein USB mass storage device?
Vielleicht versucht Win ein reparieren des Laufwerks, oder einen Index 
zu erstellen?

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Verhalten kann ich bestätigen, habe da aber noch nicht weiter nach 
gesucht. Ein Disco F469NI hat bei mir auch ständig neu gestartet. Um 
auszuschließen das es ein Programmierfehler ist habe ich das Board mit 
einer Powerbank versorgt- lieg mehrere Stunden durch.
Aktuell habe ich mir eine LED Matrix mit ESP8266 gebaut und nutze einen 
FTDI232 als Prog Adapter, der ist mit DTR an Reset verbunden. Und rate 
mal was passiert... Win10 fummelt also offensichtlich am DTR rum und 
löst auch da regelmäßig Reset aus.

Wenn es also daran liegt hilft eventuell dieser Tip: 
https://www.uhlenbrock.de/de_DE/service/faq/software/I23A3243-001.htm!ArcEntryInfo=0004.18.I23A3243&NewServerName=zeta

kleine Korrektur: Reset liegt beim ESP Progadapter an RTS.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Bietet das Nucleo Board ein USB mass storage device?
> Vielleicht versucht Win ein reparieren des Laufwerks, oder einen Index
> zu erstellen?

USB Mass storage kann sich auch Geräte-seitig aufhängen. Hatte ich mal 
hier, Windows resetet dann das komplette USB Device inklusive aller 
sonstigen Interfaces.

Abhilfe: ST-Link Firmware aktualisieren oder auf J-Link umstellen.

Diagnose ist mit wachem Auge und USB Packet Capture Tool möglich. Man 
sieht dass die regelmäßigen Abfragen des USB Mass storage nicht mehr 
beantwortet werden, und dann nach einigen Sekunden der Reset erfolgt.
Je nach Tool sieht man den Reset eventuell nicht direkt, sondern nur der 
nachfolgende Traffic auf EP0.

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Win10 fummelt also offensichtlich am DTR rum und
> löst auch da regelmäßig Reset aus.

Checke alle laufenden Programme. Bei mir war mal ein Mobilfon Tool, das 
wahllos alle Com Ports regelmäßig geöffnet hat. ->Uninstall

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte da etwas weiter gesucht, es scheint die Enumeration der 
Schnittstellen zu sein wenn sich irgendwas tut. Schon das starten des 
Br@y Terminalprogramms löst das aus. Der Ftdi Treiber hat eine Option 
das abzuschalten aber ob es hilft ist fraglich, probiere ich später aus.
Das ist aber wohl ein anderes Problem als beim Nucleo bzw. STLink. Bei 
Windows 7 hatte ich das bisher nicht beobachtet, kann ich mit dem 
Discoboard aber auch nochmal testen.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> USB Mass storage kann sich auch Geräte-seitig aufhängen. Hatte ich mal
> hier,

ich habe gestern abend das USB MSD vom STLink auf dem Disco deaktiviert, 
über Nacht hat es keinen Reset gegeben. Mit USB MSD nach spätestens 1h, 
auch wenn ich nix am Rechner gemacht habe. Die Theorie von Jim kann 
stimmen, das Problem ist aber wie ich vermute erst mit Windows 10 
gekommen.
Wenn der Windows Rechner neu gestartet wird dann wird das Disco auch neu 
gestartet, das lässt sich wohl nicht verhindern.
Wobei das MSD deaktivieren ein blöder Workaround ist weil ich das gerne 
nutze, ein richtiger Fix wäre mir auch lieber.

In dem anderen Fall mit dem virtuellen COM Port hilt es in den 
erweiterten Einstellungen das 'Plug & Play' abzuschalten und keine 
Modemsteuerung einzuschalten. Dann wird das Target auch beim Windows 
Rechner starten in Ruhe gelassen.
Nur Br@y Terminal starten löst noch einen Reset aus, das macht wohl ein 
open/close oder irgendwelche Tests beim Scan der verfügbaren 
Schnittstellen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Max P. (eizo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorab vielen Dank für den Input.

Johannes S. schrieb:
> Wenn es also daran liegt hilft eventuell dieser Tip:
> 
https://www.uhlenbrock.de/de_DE/service/faq/software/I23A3243-001.htm!ArcEntryInfo=0004.18.I23A3243&NewServerName=zeta

Kannte ich schon, hat keine Verbesserung gebracht...

pegel schrieb:
> Bietet das Nucleo Board ein USB mass storage device?
> Vielleicht versucht Win ein reparieren des Laufwerks, oder einen Index
> zu erstellen?

Habe keine Möglichkeit gefunden die Index Erstellung zu verhindern ... 
wo kann man das deaktivieren?

Jim M. schrieb:
> bhilfe: ST-Link Firmware aktualisieren

War das erste was ich gemacht hatte, ist mit der neusten Version eher 
schlimmer als besser im Vergleich mit den alten Versionen...

Jim M. schrieb:
> Checke alle laufenden Programme. Bei mir war mal ein Mobilfon Tool, das
> wahllos alle Com Ports regelmäßig geöffnet hat. ->Uninstall

Halte ich auch für möglich, hab schon ähnliche Anwendungen deinstalliert 
und / oder im Task Manager beendet.

Johannes S. schrieb:
> Ich hatte da etwas weiter gesucht, es scheint die Enumeration der
> Schnittstellen zu sein wenn sich irgendwas tut.

FTDIs laufen ohne Probleme bei mir.

Johannes S. schrieb:
> ich habe gestern abend das USB MSD vom STLink auf dem Disco deaktiviert

Wie genau hast du das gemacht? Rechtsklick auf MSD und auswerfen 
drücken? Ach ich glaube ich hab das deaktivieren gefunden, werds gleich 
mal testen.

Johannes S. schrieb:
> n dem anderen Fall mit dem virtuellen COM Port hilt es in den
> erweiterten Einstellungen das 'Plug & Play' abzuschalten und keine
> Modemsteuerung einzuschalten

Wie genau geht das?


Problem besteht weiterhin, wenn noch jemand Lösungsvorschläge hat, immer 
her damit. Beruhigt mich aber das ich nicht der einzige mit dem Problem 
bin.

: Bearbeitet durch User
Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max P. schrieb:
> Wie genau geht das?

Systemsteuerung (die alte) aufrufen, 'Geräte und Drucker anzeigen'
von 'STM32 STLink' die Eigenschaften aufrufen, Tab Hardware und das 'USB 
Massenspeichergerät' auswählen. Eigenschaften, Button 'Einstellungen 
ändern', Tab Treiber, 'Gerät deaktivieren' auswählen. Dann möchte 
Windows neu gestartet werden.
Alternativ über den Gerätemanager, in USB Controller das USB 
Massenspeichergerät finden und genauso in Eigenschaften deaktivieren. 
Wenn das MSD deaktiviert ist wird es hier auch mit gelbem Warndreieck 
dargestellt, da kann man es leicht wieder aktivieren.

Der FTDI oder virtuelle COM Port war nicht das Problem beim STLink, das 
hatte ich erst vermutet. Der Fix hilft wenn Reset vom Target mit RTS 
verbunden ist.

Autor: Max P. (eizo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tausend Dank Johannes S.!!!

Das Deaktivieren des Massenspeichergerätes, gemäß deiner Anleitung, hat 
bei mir das Problem mit den ständigen Resets scheinbar gelöst. Läuft 
jetzt schon 40 Minuten ohne Probleme (sonst war nach spätestens 14 min 
ein Neustart). Ich werde das mal weiter laufen lassen.

VCP und Debug Session funktionieren jetzt ebenfalls stabil.

Ich hab die ganze Zeit den Fehler beim VCP Treiber gesucht und dort 
alles probiert (Windows 10 scheint ja bei Serial Treibern in der 
Vergangenheit etwas Probleme gehabt zu haben). Bei dem MST gab es ja 
nicht viel einzustellen wie z.B. Energiesparen etc., deshalb hatte ich 
das nicht weiter beachtet.

Für mich ist das schon eine vertretbare Lösung des Problems. Natürlich 
würde mich trotzdem interessieren warum bei einem meiner Notebooks das 
von Haus aus  keine Probleme hervor ruft und bei dem anderen schon.

(beide Windows 10 x64, gleiches Nucleo Board, gleiche MSC Treiber 
Version 10.0.17134.1 Datum 21.06.2006 von Microsoft) Bei dem Windows wo 
es nicht ohne den Fix ging, ist Windows Home installiert, bei dem 
anderen Prof. ...

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max P. schrieb:
> Natürlich
> würde mich trotzdem interessieren warum bei einem meiner Notebooks das
> von Haus aus  keine Probleme hervor ruft und bei dem anderen schon.

Weil das USB Timng subtil anders ist.

Der Aufhänger entsteht wenn der PC eine Anfrage beantwortet und der µC 
im ST-Link noch nicht mitbekomment hat das die Anfrage überhaupt 
(fertig) gesendet wurde.

Hat mitunter auch was mit der Reihenfolge anstehender (USB-) Interrupts 
zu tun, und trat (zumindest hier) nur bei realtiv hoher Interrupt Last 
auf.

Ein paar µs(!) eines PC machen da eine Menge aus...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.