mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software mit Excel nach Schlagworten sortieren


Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Für unsere hausinterne Abrechnung bin ich auf der Suche nach einer 
Verfahrensvereinfachung in Excel.

Die Kontoumsätze liegen in einer Tabelle in folgender Form vor,
wobei wir händisch die letzten drei Spalten ergänzen:
Datum        Name   Zweck          Betrag   Jahr   Verwendung   Einheit
01.01.2018   Peter  *langer Text*  250      2017   Miete        Wohnung1
01.01.2018   Peter  *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung1
01.01.2018   Klaus  *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung2
01.01.2018   Petra  *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung3
01.01.2018   Hans   *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung4
01.01.2018   Peter  *langer Text*  250      2018   Nebenkosten  Wohnung1
01.02.2018   Peter  *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung1
01.02.2018   Klaus  *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung2
01.02.2018   Petra  *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung3
01.02.2018   Hans   *langer Text*  250      2018   Miete        Wohnung4

Um jetzt nicht alles händisch zuordnen zu müssen, suche ich jetzt eine 
Funktion,
die die ganze obige Tabelle "scannt" und auf einem anderen Tabellenblatt 
sortiert wieder ausgibt.

In etwas so wie folgt:

2017 Miete Wohnung1
01.01.2018   Peter  langer Text  250

2018 Miete Wohnung1
01.01.2018   Peter  langer Text  250
01.02.2018   Peter  langer Text  250

2018 Miete Wohnung2
01.01.2018   Klaus  langer Text  250
01.02.2018   Klaus  langer Text  250

Und so weiter...


Wie schon mal hier im Forum geschrieben, würde ich das Ganze lieber mit 
einer Datenbank machen,
aber die Benutzung von Excel ist leider vorgegeben.

Weder SVERWEIS noch INDEX scheinen mir dafür die richtigen Funktionen zu 
sein.
Daher frage ich jetzt mal, ob euch eine Lösung bekannt ist.

Danke und Gruß

Kolja

Autor: Lukas H. (eelhorsto)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schreib dafür doch einfach ein Makro. Das geht schnell ist einfach zu 
verstehen und sehr einfach anpassbar in der Zukunft.

eH

Autor: Sebastian R. (lange_leitung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du es mit den Boardmitteln lösen willst, kannst Du auch unter 
Sortieren und Filtern->Benutzerdefiniertes Sortieren verwenden.
Da kannst Du eine Reihenfolge vorgeben, nach welcher nach bestimmten 
Spalten sortiert werden soll. Das heißt in Excel "Ebene hinzufügen".

Viel Erfolg.

Sebastian

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das könnte, würde ich es tun :-)

Autor: Thomas S. (doschi_)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Hallo

> Weder SVERWEIS noch INDEX scheinen mir dafür die richtigen Funktionen zu
> sein.
> Daher frage ich jetzt mal, ob euch eine Lösung bekannt ist.
>
> Danke und Gruß
> Kolja

Schau mal in Excel nach "Pivot-Tabelle", das dürfte die hier passende / 
angemessene Lösung sein.
Eine Info-Seite dazu: 
https://www.heise.de/tipps-tricks/Pivot-Tabelle-mit-Excel-erstellen-so-geht-s-4025907.html 
(oder www.excellernen.de/excel-pivot-tabelle/),
oder mit der Suchmaschine deiner Wahl nach "Excel Pivot-Tabelle" suchen.

: Bearbeitet durch User
Autor: FU-Excel (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Klopp das Zeug in eine Datenbank (z.B. MySQL), denn da gehört es hin. 
Dann kannst du die Daten auch vernünftig verwenden. Excel ist nie eine 
Lösung.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kolja L.,

Kolja L. schrieb:
> Weder SVERWEIS noch INDEX scheinen mir dafür die richtigen Funktionen zu
> sein.
> Daher frage ich jetzt mal, ob euch eine Lösung bekannt ist.

Du sortierst Deine Quelltabelle nach der Ausgabereihenfolge, also zuerst 
nach  der Spalte "Einheit", dann nach der Spalte "Datum", beides 
aufsteigend.

In der Zieltabelle hast Du z.B. zwei Steuervariablen.
Die eine ist der Zeilenzähler, der die Zeilen jeweils um Eins hochzählt, 
oder stoppt,
die andere Steuervariable stellt fest, ob es einen Wohnungssprung oder 
einen Jahressprung gibt.

Das ist die Fallunterscheidung für die Index-Funktion, die mit drei 
Ausgabefällen arbeitet:

1. Kopfzeile
2. Inhaltszeile
3. Leerzeile

Der Zeilenzähler muss stehenbleiben, wenn Du Kopfzeilen oder Leerzeilen 
ausgibst. Er bestimmt, aus welcher Zeile der Quelltabelle Du mit der 
INDEX-Funktion Daten ausliest.

Simpel, oder? :)

: Bearbeitet durch User
Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FU-Excel schrieb:
> Klopp das Zeug in eine Datenbank (z.B. MySQL), denn da gehört es
> hin.
> Dann kannst du die Daten auch vernünftig verwenden. Excel ist nie eine
> Lösung.

Du kannst lesen? Und das gelesene auch verstehen?

Kolja L. schrieb:
> Wie schon mal hier im Forum geschrieben, würde ich das Ganze lieber mit
> einer Datenbank machen,
> aber die Benutzung von Excel ist leider vorgegeben.

Autor: Jawoll! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Excel ist nie eine Lösung.

Die mit Abstand unbrauchbarste Saftware für alles.

Excel ist wie IT zu Fuss, wo Mann doch eigentlich ein Auto hat.

Autor: Jawoll! (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>> aber die Benutzung von Excel ist leider vorgegeben.

> Du kannst lesen? Und das gelesene auch verstehen?

Das kann man über einen einfachen Export der Daten ja immer noch.

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Krass, wie das hier immer abdriftet...

Danke auf jeden Fall für die guten Hinweise, gerade die Pivot Funktion 
scheint mir mach dem Lesen des Links sehr praktisch zu sein.

Damit werde ich später mal abfangen.

Danke und Gruß

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erste Frage zu den Pivot Tabellen: Wie kann ich mehr als ein Basiswert 
angeben?

Für diese Ausgabe:


2018 Miete Wohnung1
01.01.2018   Peter  langer Text  250
01.02.2018   Peter  langer Text  250

muss ich ja das Jahr, "Miete" und die Wohnung als Basiswert angeben,
um die Spalten Datum, Name, Zweck und den Betrag als Wert zu erhalten.

Danke und Gruß

Kolja

Autor: Thomas S. (doschi_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Wie kann ich mehr als ein Basiswert
> angeben?
> ..
>  Jahr, "Miete" und die Wohnung

ggf. diese in der Basistabelle in einer neuen Spalte (nach der Spalte 
Einheit mit einer Formel
= Jahr & " " & Verwendung & " " & Einheit
eintragen. Die Formel für alle Zeilen Auto-ausfüllen, diese kann dann 
ggf. auch versteckt werden, falls sie stört.
Dann steht dieser Kombi-Wert auch für Pivot als Gruppier-Feld zur 
Verfügung.

edit: Feldnamen korrigiert

: Bearbeitet durch User
Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, damit kann ich jetzt zumindest die Summe der Mietzahlungen 
anzeigen lassen, aber immer noch nicht die Liste der einzelnen 
Überweisungen.

Autor: Sebastian R. (lange_leitung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Wenn Du es mit den Boardmitteln lösen willst, kannst Du auch unter
> Sortieren und Filtern->Benutzerdefiniertes Sortieren verwenden.
> Da kannst Du eine Reihenfolge vorgeben, nach welcher nach bestimmten
> Spalten sortiert werden soll. Das heißt in Excel "Ebene hinzufügen".
>
> Viel Erfolg.
>
> Sebastian

Das ist keine Lösung???

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas S. (doschi_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Danke, damit kann ich jetzt zumindest die Summe der Mietzahlungen
> anzeigen lassen, aber immer noch nicht die Liste der einzelnen
> Überweisungen.

Pivot ist da recht leistungsfähig,
manchmal muss man aber etwas um die Ecke denken...

edit: schau z.B. mal bei https://thehosblog.com/category/pivot/
und https://www.heise.de/select/ct/2017/10/1494510851265443

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas S. (doschi_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispiel (siehe Anlage)
Falls die Reihenfolge nicht "passt", dann evtl.
das Hilfsfeld (hier kat) in anderer Reihenfolge "zusammenbauen".
(also evtl. die Wohnung zuerst)

: Bearbeitet durch User
Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Beispiel (siehe Anlage)

Geil, danke so soll es sein.

Nur wenn ich versuche es nachzubauen, stehen die Abhängigkeiten (Datum, 
Name Zweck) immer unter den jeweiligen Basiswerten und nicht in Spalten 
daneben, wie in deinem Dokument.

Autor: Thomas S. (doschi_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Teil meiner Einstellungen (Screenshots).
Die Spalten sind nebeneinander, und über das Pivot-Eigenschaftsfenster 
(Rechtsklick auf die Zelle A3 = erste Zelle in der Pivot-Tabelle; 
Auswahl "Pivottable-Optionen") umgestellt auf
"Klassisches Pivottable-Layout")

Zusätzlich habe ich unnötige Zwischensummen ausgeblendet, das 
funktioniert über Auswahl der Zwischenergebnis-Zelle, und Eigenschaft 
(Rechtsklick).

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, jetzt funktioniert es so, 
wie es soll :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.