mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Buchempfehlung für Fehlerrechnung


Autor: 116c5bf24e (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

aktuell bin ich im 5. Semester Elektrotechnik und mir ist aufgefallen, 
dass das Thema Fehlerrechnung bisher immer so ein bisschen "hinten 
runtergefallen" ist. Abseits von ein klein bisschen Stochastik in Mathe 
und hin und wieder ein paar Erwähnung in Aufgaben und Protokollen gab es 
nie eine wirkliche "Übersicht" oder Einführung in das Thema 
Fehlerrechnung bzw. Fehlerfortpflanzung. Ob das jetzt eigentlich 
Abiturstoff ist, ob man sich das selber beibringen soll oder ob hier 
tatsächlich die Uni Schuld dran trägt, sei hier mal beiseitegelassen - 
ich suche ein gutes Buch, was hier einmal das Thema umfassend erläutert, 
gerne auch mit praxisnahen Beispielen. Hat da jemand eine Empfehlung zu? 
Das Buch darf gerne auch ausführlicher sein (mehr als 500 Seiten sind 
aber vielleicht dann auch zu viel des Guten).

LG,
116c5bf24e

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht ob es über sowas Bücher gibt, denn zumindest das was man 
normalerweise so braucht, ist eigentlich nicht so viel...

Meist haben die Praktika der verschiedenen Unis für sowas 
einführendendes Material.

Hier z.B. des Physik Grundpraktikum des Uni Jena:
https://cms.rz.uni-jena.de/bin/page/index.php?id=1100&site=paf&lang=de

Autor: 116c5bf24e (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann vielleicht konkreter: Ich habe ein Reihe an Daten. Daraus 
berechne ich eine lineare Approximation und erhalte die 
Standardabweichung der Parameter - soweit so gut.

Jetzt habe ich aber mehrere Reihen, erhalte am Ende mehrere Werte für 
die Parameter und jeweils dazu gehörig die Standardabweichung. Wie komme 
ich davon jetzt auf die Gesamtabweichung? Mittelwerte der jeweiligen 
Abweichungen bilden?

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
116c5bf24e schrieb:
> Jetzt habe ich aber mehrere Reihen, erhalte am Ende mehrere Werte für
> die Parameter und jeweils dazu gehörig die Standardabweichung. Wie komme
> ich davon jetzt auf die Gesamtabweichung? Mittelwerte der jeweiligen
> Abweichungen bilden?

Tippe da auf Multivariante Regression soweit alle Daten Quantitativer 
Art sind!

Autor: Zitronen F. (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fehlerrechnung ist beilaeufig zur Physik.
Einfach diesen Stoff wieder anschauen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Otto Bersuch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Max
Klasse, so eine tolle Erklärung hätte ich während meines Studiums 
gebraucht. Habe damals die Fehlerrechnung nie verstanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.