Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik P89C51RC2 12Clock mod


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris G. (Firma: keine) (schweiz)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe einen alten P89C51RC2 µP von Phillips. Nach kurzem rumraten 
warum mein Programm nicht läuft bin ich auf den Trichter gekommen, dass 
der µP in diesem "6 Clock Mode" läuft. das will ich aber nicht:(
leider lässt sich das Datenblatt aber nicht darüber aus wie ich den 12 
Clock Mode einstelle. So wie ich das verstehe lässt sich das 
softwareseitig auch gar nicht einstellen sondern das muss man 
hardwaremäßig machen.

ich lass jetzt für den Anfang meinen Timer einfach 2 mal durchlaufen, 
was mein Timing Problem einigermaßen behebt, aber glücklich bin ich 
damit nicht.

weiß jemand aus der Community zufällig wie man mit diesem antiquierten 
µP arbeitet?

beste grüße und vielen Dank im voraus

Schweiz

PS: sollte ich einfach nur zu blöd sein die richtige Stelle im 
Datenblatt zu finden wäre ein Hinweis super nett. Sich über mich lustig 
machen darf man aber trotzdem

von Achim S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> So wie ich das verstehe lässt sich das
> softwareseitig auch gar nicht einstellen sondern das muss man
> hardwaremäßig machen.

Richtig: du brauchst einen Programmer, der dir diese Option anbietet. 
Wenn du den nicht hast wäre es ggf. eine Option, den Quarz auf deiner 
Platine gegen einen halb so schnellen einzutauschen, wenn du deinen Code 
nicht anpassen willst.

von Peter D. (peda)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der AT89C51RC2 von Microchip sollte kompatibel sein und bei dem kann man 
das mit dem X2-Bit im CKCKON0 zur Laufzeit umschalten.

von Thomas (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich richtig erinnere kann man die Timer Clocks unabhängig von 
der CPU Clock einstellen. Du kannst die Timer also so einstellen, als 
wenn das ein 12 clocker wäre. Damit hast du dann dass gleiche Verhalten 
wie bei einem normalen 51er nur eben mit der doppelten 
Ausführungsgeschwindikeit.

Thomas

von Chris G. (Firma: keine) (schweiz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Vielen Dank für die konstruktiven Vorschläge.

>den Quarz auf deiner Platine gegen einen halb so schnellen einzutauschen, wenn 
>du deinen Code nicht anpassen willst.

Die Lösung mit einem 6 MHz Quarz habe ich auch schon in betracht 
gezogen.

>Wenn ich mich richtig erinnere kann man die Timer Clocks unabhängig von
>der CPU Clock einstellen. Du kannst die Timer also so einstellen, als
>wenn das ein 12 clocker wäre.

das klingt sehr interessant und ich werde mal nachforschen

>Der AT89C51RC2 von Microchip sollte kompatibel sein und bei dem kann man
>das mit dem X2-Bit im CKCKON0 zur Laufzeit umschalten.

diesen habe ich tatsächlich auch vorrätig aber aus unerfindlichen 
Gründen (machen wir uns nichts vor -> Bedienerfehler) hab ich diesen 
nicht zum laufen bekommen.

Vielen Dank. Sollte ich noch was herausfinden poste ich die Lösung.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> diesen habe ich tatsächlich auch vorrätig aber aus unerfindlichen
> Gründen (machen wir uns nichts vor -> Bedienerfehler) hab ich diesen
> nicht zum laufen bekommen.

Für die Atmel 8051 mußt Du Flip nehmen.

von Chris G. (Firma: keine) (schweiz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
ist zwar schon etwas her aber es ich wollte trotzdem noch schreiben was 
die Lösung war.

Die Einstellung des X2 mode ist im programmierprogramm möglich. In 
meinem Fall ein Programmer von HiLo Systems. es war so trivial wie nur 
möglich. Die Hex file  in den Buffer geladen und in der config ein 
Häkchen bei enable X2 mode gesetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.